Akte X: Chris Carter spricht über einen dritten Kinofilm

Akte X-PosterAkte X-Erfinder und Produzent Chris Carter ist immer noch offen für ein drittes Abenteuer von Mulder und Scully auf der Leinwand. Gegenüber dem amerikanischen Empire-Magazin erklärt Carter, dass er bereits die passende Idee hat und zur Mythologie der Serie zurückkehren wolle. Die Entscheidung liegt allerdings beim Filmstudio 20th Century Fox.

Die Kolonisierung der Erde durch Außerirdische, am 22. Dezember 2012, liegt mittlerweile in der Vergangenheit. Dieser Umstand soll nicht ignoriert werden.

Alle Beteiligten der Serie wären an einem Revival interessiert.

Der letzte Film Akte X: Jenseits der Wahrheit (2008) floppte gewaltig an der Kinokasse. 20 Millionen US-Dollar hat der Film in den USA eingespielt, weitere 47 Millionen auf dem Rest des Planeten.

Zum Vergleich. Der erste Akte X-Kinofilm hat 1998 auf dem Höhepunkt des X-Hypes fast 200 Millionen Dollar eingenommen.

In der Zwischenzeit dreht Carter für Amazon erstmal einen Pilotfilm für eine postapokalyptische Serie namens The After, zu dem er auch das Drehbuch verfasst hat. Details dazu gibt jedoch noch keine.

Akte X: Der Film
Originaltitel:
X-Files: The Movie
Kinostart:
19.06.98
Laufzeit:
121 min
Regie:
Rob Bowman
Drehbuch:
Chris Carter, Frank Spotnitz
Darsteller:
David Duchovny, Gillian Anderson, Mitch Pileggi, William B. Davies, Martin Landau
Schwarze Blut, das aus der töten Kreatur austritt, sammelt sich und kriecht am Körper des Wilden hinauf.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.