Arrowverse-Crossover

Arrowverse: Erstes Bild von Pariah im neuen Crossover von Arrow, The Flast & Supergirl ab

Tom Cavanagh hat schon eine Reihe von Rollen in seiner Zeit bei The Flash gespielt und auch im kommenden Arrowverse-Crossover Crisis on Infinite Earths wird er erneut eine neue Figur darstellen. So wurde nun durch KSiteTV ein erstes Bild veröffentlicht, das den Darsteller als Pariah zeigt.

Cavanagh gehört seit der ersten Episode von The Flash im Jahr 2013 zu Arrowverse. Damals spielte er den Wissenschaftler Harrison Wells, der sich allerdings später als der Reverse-Flash Eobard Thawne herausstellte. In den folgenden Staffeln war der Darsteller dann wiederholt in unterschiedlichen Versionen von Wells zu sehen, dazu zählen beispielsweise Earth-2s Harry Wells und der exzentrische Sherloque Wells.

Pariah war ein wichtiger Bestandteil des Comicevents Crisis on Infinite Earths, das 1985 veröffentlicht wurde. Er stammt von einer alternativen Erde, die allerdings aufgrund seiner Experimente durch den Anti-Monitor zerstört wurde. Anschließend war er gezwungen, die Zerstörung weiterer Versionen der Erde mit anzusehen.

Im neuen Crossover des Arrowverse, das mit Arrow, The Flash, Legends of Tomorrow, Supergirl und Batwoman erstmals fünf Serien umfasst, können sich die Fans auf eine ganze Reihe von bekannten und neuen Figuren freuen. So gibt es beispielsweise ein Wiedersehen mit Tom Welling und Erica Durance, die ihre Rollen als Clark Kent und Lois Lane aus Smallville wieder aufnehmen. Darüber hinaus ist auch Tyler Hoechlin erneut als Superman zu sehen, während Brandon Routh ebenfalls eine Inkarnation des bekannten Helden spielt.

Erstmals wird es im Zuge von Crisis on Infinite Earths auch zu einem Aufeinandertreffen der Arrowverse-Figuren mit den Charakteren aus der Serie Black Lightning kommen. Eine Episode der Serie selbst ist aber kein Bestandteil des Crossovers. Einen Eindruck davon, wie viele Figuren auf die Fans im Zuge des Events warten, gibt zudem ein kürzlich veröffentlichtes Setfoto, das bei den Kollegen von TVLine zu finden ist.

Der Startschuss für Crisis on Infinite Earths fällt am 8. Dezember in Supergirl. Danach geht es am 9. und 10. Dezember in Batwoman und The Flash weiter, bevor das Event eine Pause einlegt. Die Auflösung der Geschichte erfolgt dann am 14. Januar in Arrow und The Flash.

Crisis in Infinite Earths Pariah

zusätzlicher Bildnachweis: 
© The CW

Arrowverse: Neue Darsteller und erstes Bild von Rouths Superman im neuen Crossover von Arrow, The Flash & Supergirl

Der Cast rund um das kommenden Arrowverse-Crossover Crisis on Infinite Earths nimmt langsam beachtliche Ausmaße an. Wie Entertainment Weekly berichtet, wird Osric Chau eine größere Rolle in dem Event spielen. Chau ist unter anderem durch Supernatural bekannt, wo er in 18 Folgen als Kevin Tran zu sehen war.

Im Arrowverse schlüpft Chau in die Rolle von Ryan Choi, ein Physikprofessor, der an der Ivy Town University arbeitet. Im Zuge des Events wird er aus seinem scheinbar normalen Leben herausgerissen und es stellt sich heraus, dass er in der Krise eine wichtige Rolle zu spielen hat.

Chaus Rolle ist mehreren Gründen interessant ist. In den Comics übernimmt die Figur nach dem Verschwinden von Ray Palmer die Identität von The Atom. Dieser wird in Legends of Tomorrow von Brandon Routh gespielt. Routh wird die DC-Serie jedoch im Laufe der 5. Staffel verlassen, sodass sich die Frage stellt, ob Chau auch im Arrowverse langfristig der neue The Atom wird.

Neben seiner Rolle als Atom ist Brandon Routh zudem in Crisis on Infinite Earths als Superman zu sehen. Er spielt damit nach Superman Returns zweiten Mal die Rolle des berühmten Helden. Mittlerweile wurde auch ein erstes Bild von Routh in seinem Kostüm veröffentlicht. Die Figur soll von der Kingdom-Come-Version Supermans inspiriert sein und scheint keine Verbindung zu dem Film von 2006 zu haben.

Neben Routh werden auch Tyler Hoechlin und Tom Welling in dem Event Versionen von Superman beziehungsweise Clark Kent spielen. Für Welling ist es eine Rückkehr zu seiner Smallville-Zeit, wobei auch Erica Durance ihre Rolle als Lois Lane wieder aufnimmt. Einen ersten Vorgeschmack auf das Wiedersehen hat die Darstellerin nun selbst auf Instagram veröffentlich. Während Welling und Durance erneut ihre Rollen spielen, müssen die Smallville-Fans auf einen Auftritt von Michael Rosenbaum verzichten. Der Darsteller lehnte das Angebot für eine Rückkehr ab.

Die Smallville-Darsteller sind allerdings nicht die einzigen DC-Veteranen, die in Arrowverse-Crossover alte Rollen wieder aufnehmen. Wie TVLine berichtet, ist auch Ashley Scott in dem Event mit von der Partie. Scott war in der kurzlebigen DC-Serie Birds of Prey im Jahr 2002 als Helena Kyle aka Huntress zu sehen. Diese wird sie auch in Crisis on Infinite Earths spielen.

Los geht es mit Crisis on Infinite Earths am 8. Dezember in Supergirl. Danach setzen Batwoman und The Flash die Handlung am 9. und 10. Dezember fort, bevor die Fans mit einer kleinen Pause leben müssen. Das Finale findet dann am 14. Januar in Legends of Tomorrow und Arrow statt.

Smallville-Darsteller Michael Rosenbaum sagt dem kommenden Crossover von Arrow, The Flash & Supergirl ab

Mit Tom Welling und Erica Durance können sich die Fans von Smallville auf eine Wiedervereinigung im kommenden Arrowverse-Crossover Crisis on Infinite Earths freuen. Die Darsteller werden erneut als Clark Kent und Lois Lane zu sehen sein, Rollen, die sie über Jahre in der DC-Serie gespielt haben.

Vor diesem Hintergrund gab es natürlich die Hoffnung, dass mit Michael Rosenbaum vielleicht noch ein weiterer Darsteller für das Event in seine alte Smallville-Rolle schlüpft. Rosenbaum spielte über sieben Staffeln die Figur des Lex Luthor.

Die Frage nach einem erneuten Auftritt wurde dem Darsteller anscheinend auch selbst in den vergangenen Tagen wiederholt gestellt, weshalb Rosenbaum nun auf Twitter selbst eine Meldung zum Stand der Dinge veröffentlichte. Diese ist für Fans allerdings nicht wirklich positiv.

"Freunde, viele habe mir getweetet und mich gefragt, ob ich auch im Infinite Crossover dabei bin. Ich kann euch gar nicht sagen, wie viel mir das bedeutet. Ich will ehrlich mit euch sein. Warner Bros. hat meinen Agenten Freitagnachmittag kontaktiert, als ich gerade in Florida war, um meinen Großvater im Altenheim zu besuchen. Ihr Angebot: Kein Skript. Keine Idee, was ich machen soll. Keinen Plan, wann die Dreharbeiten stattfinden. Praktisch kein Geld. Und vor allem: Wir brauchen sofort eine Antwort. Meine Reaktion war einfach: Nein Dank. Ich denke, ihr könnt verstehen warum. Ich hoffe, das beantwortet alle eure Fragen."

Trotz der Absage von Michael Rosenbaum dürfte es Crisis on Infinite Earths nicht an Figuren mangelnd. Mit Arrow, The Flash, Supergirl, Legends of Tomorrow und Batwoman nehmen erstmals fünf Serien an dem jährlichen Event teil, was es zum größten in der Geschichte des Arrowverse macht. Darüber hinaus ist auch die Rückkehr von Tyler Hoechlin bestätigt, der einen von mindestens drei Superman-Inkarnationen spielen wird, die es in dem Event zu sehen gibt.

Los geht es mit Crisis on Infinite Earths am 8. Dezember in Supergirl. Danach setzen Batwoman und The Flash die Handlung am 9. und 10. Dezember fort, bevor die Fans mit einer kleinen Pause leben müssen. Das Finale findet dann am 14. Januar in Legends of Tomorrow und Arrow statt.

Smallville-Wiedervereinigung im kommenden Crossover von Arrow, The Flash & Supergirl

Die DC-Fans, die seit Jahren die Comicadaptionen des Senders The CW verfolgen, können sich auf eine Smallville-Wiedervereinigung freuen. Nachdem vor ein paar Tagen bereits bestätigt wurde, dass Tom Welling seine Rolle als Clark Kent beziehungsweise Superman im kommenden Arrowverse-Crossover Crisis on Infinite Earths wieder aufnimmt, ist nun bekannt, dass auch Erica Durance zurückkehrt. Durance war in Smallville von Staffel 4 bis 10 in der Rolle der Lois Lane zu sehen. Im kommenden Crossover erfahren die Smallville-Fans nun, was die beiden Figuren fast zehn Jahre nach dem Serienende treiben.

Tom Welling war zuletzt in der 3. Staffel von Lucifer zu sehen, wo er Lieutenant Marcus Pierce beziehungsweise die biblische Figur Kain spielte. Es war seine erste große Serienrolle seit dem Ende von Smallville im Jahr 2011. Erica Durance war dagegen in den vergangenen Jahren deutlich beschäftigter. Sie spielte von 2012 bis 2017 die Hauptrolle in der Serie Saving Hope. Zudem ist sie seit 2017 in Supergirl als Alura Zor-El zu sehen.

Das diesjährige Crossover der DC-Serien soll so groß wie noch nie zuvor werden. Mit Arrow, The Flash, Legends of Tomorrow, Supergirl und Batgirl umfasst das Event gleich fünf Serien. Zudem sind auch Gastauftritte aus der DC-Serie Black Lightning angekündigt, deren Figuren damit erstmals im Arrowverse zu sehen sein werden.

Mit Tom Welling, Brandon Routh und Tyler Hoechlin können sich die Zuschauer zudem auf den Auftritt von mindestens drei Inkarnationen von Superman freuen. Hoechlin war in den vergangenen Jahren bereits mehrfach als Superman im Arrowverse zu sehen und spielte die Rolle auch in dem letzten Crossover Elseworlds. Brandon Routh spielte Superman dagegen nur einmal im Kino im Jahr 2006 in Superman Returns. Im Arrowverse gehört der Darsteller eigentlich zum Cast von Legends of Tomorrow, wo er als Ray Palmer aka The Atom zu sehen ist.

Das Event startet in den USA am 8. Dezember mit Supergirl. Anschließend geht es mit Batwoman und The Flash am 9. und 10. Dezember weiter. Am 14. Januar 2020 endet Crisis on Infinite Earth schließlich mit den beiden hintereinander gezeigten Folgen von Arrow und Legends of Tomorrow. Im Falle von Arrow wird das Event zudem den Abschied von Oliver Queen einläuten. Die Serie kommt Anfang 2020 nach insgesamt acht Staffeln zu ihrem Ende. Die Eventfolge ist gleichzeitig auch die drittletzte Episode der Serie.

Arrowverse: Smallvilles Tom Welling kehrt als Superman zurück

"Ich sei, gewährt mir die Bitte, In eurem Bunde der Dritte!" - die Crossover-Folge des Arrowverse wird zum Treffen der Supermen. Nach Tyler Hoechlin und Brandon Routh wurde nun auch Tom Welling angekündigt, der einst in Smallville den Superhelden gab. 

Das diesjährige Arrowverse-Event soll so groß werden wie noch nie zu vor und hat sich zudem mit Crisis on Infinite Earths einen in Comic-Kreisen prominenten Titel ausgesucht. Es ist bekannt, dass neben der Mutterserie Arrow auch Supergirl, The Flash, Legends of Tomorrow und Batwoman an dem Event teilnehmen. Letztere Serie geht im Herbst neu an den Start, nachdem die titelgebende Hauptfigur im vergangenen Jahr im Zuge des Crossovers erstmals zu sehen war.

Hoechlin gibt im Arrowverse seit mehreren Jahren den Superman. Hingegen spielte Brandon Routh den Helden nur einmal im Jahr 2006 in Superman Returns. Im Arrowverse gehört der Darsteller eigentlich zum Cast von Legends of Tomorrow. In Crisis on Infinite Earths wird Routh nun sowohl Ray Palmer als auch Clark Kent spielen. Da ist Tom Welling mit dem prominenten roten Cape vertrauter - über zehn Staffeln hinweg war er der Hauptdarsteller in der Superman-Serie Smallville, die von 2001 bis 2011 lief. 

Das Event startet in den USA am 8. Dezember mit Supergirl dann Batwoman und The Flash am 9. und 10. Dezember. Am 14. Januar 2020 endet Crisis on Infinite Earth schließlich mit den beiden hintereinander gezeigten Folgen von Arrow und Legends of Tomorrow.

Black Lightning und Kevin Conroy als Verstärkung für das Arrowverse angekündigt

Es tut sich viel im CW-DC-Universe, auch Arrowverse genannt. Arrow startet bald seine letzte Staffel, dafür stößt Batwoman zum Serienuniversum hinzu, welches gelegentlich gleich über mehrere Universen verteilt Menschenleben rettet und gegen Superbösewichte kämpft. CW Präsident Mark Pedowitz gab außerdem bekannt, dass der Sender noch mehr DC-Helden zum Arrowverse in der TV-Saison 2020 bis 2021 hinzufügen wird.

Das bevorstehende Crisis-on-Infinite-Earths-Crossover schließt auch Figuren aus der Superheldenserie Black Lightning mit ein, wie Hauptdarsteller Cress Williams bestätigte. Die Serie um den Lehrer/Superhelden und seine Familie, operierte bisher eher separat von den restlichen CW-Figuren des Arrowverse.   

Darüber hinaus kehrt ein alter Bekannter der Batman-Saga für das Crossover zurück: Kevin Conroy, der Bruce Wayne beziehungsweise seinem Alter Ego Batman in der beliebten animierten Batman-Serie von 1992 bis 1995, in diversen darauf folgenden Animationsfilmen und in zahlreichen Videospielen die Stimme lieh, darf zum ersten Mal eine reale, aber auch alternde Version des Milliardärs und dunklen Ritters spielen. 

Das Event startet mit entsprechenden Episoden von Supergirl, Batwoman und The Flash, die jeweils am 8., 9. und 10. Dezember diesen Jahres in den USA zu sehen sein werden. Am 14. Januar 2020 geht es schließlich mit Arrow- und Legends-of-Tomorrow-Episoden weiter.  

Tyler Hoechlin & Brandon Routh spielen Superman im diesjährigen Crossover von Arrow, The Flash & Supergirl

Superman.jpg

Superman in Supergirl

Im kommenden Arrowverse-Crossover Crisis on Infinite Earths können sich die Fans auf eine doppelte Ladung Superman freuen. Wie Deadline berichtet, werden Tyler Hoechlin und Brandon Routh jeweils das berühmte Cape überstreifen. Hoechlin war in den vergangenen Jahren bereits mehrfach als Superman im Arrowverse zu sehen und spielte die Rolle auch in dem letzten Crossover Elseworlds.

Brandon Routh spielte Superman dagegen nur einmal im Kino im Jahr 2006 in Superman Returns. Im Arrowverse gehört der Darsteller eigentlich zum Cast von Legends of Tomorrow, wo er als Ray Palmer aka The Atom zu sehen ist. In Crisis on Infinite Earths wird Routh nun sowohl Ray Palmer als auch Clark Kent spielen. Allerdings ist noch unklar, in welcher Episode des Crossovers welcher Superman zu sehen ist.

Das diesjährige Arrowverse-Event soll so groß werden wie noch nie zu vor und hat sich zudem mit Crisis on Infinite Earths einen in Comickreisen prominenten Titel ausgesucht. Es wird erwartet, dass neben der Mutterserie Arrow auch Supergirl, The Flash, Legends of Tomorrow und Batwoman an dem Event teilnehmen. Letztere Serie geht im Herbst neu an den Start, nachdem die titelgebende Hauptfigur im vergangenen Jahr im Zuge des Crossovers erstmals zu sehen war.

Wann genau Crisis on Infinite Earths in diesem Jahr zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt. Typischerweise zeigt der US-Sender The CW das Aufeinandertreffen der Helden meist Ende November beziehungsweise Anfang Oktober.

Batwoman: The CW bestellt Serienpiloten

Batwoman.jpg

Batwoman

Der amerikanische Sender The CW hat offiziell einen Piloten zu Batwoman bestellt. Damit wächst das Serienuniversum des Arrowverse, das aktuell aus Arrow, The Flash, Supergirl und Legends of Tomorrow besteht, um eine weitere Serie an. Einen ersten Eindruck von Batwoman konnten sich die Fans bereits im Dezember machen. Die Heldin hatte ihren ersten Auftritt im Crossoverevent Elseworlds.

Wie im Event übernimmt auch in der Serie Ruby Rose (Orange is the New Black, John Wick: Kapitel 2) die Rolle der Kate Kane aka Batwoman. Kate ist die Cousine von Bruce Wayne, die nach dessen Verschwinden versucht, Recht und Ordnung in Gotham City wieder aufzubauen. Wie ihr Cousin schlüpft sie dafür in eine Fledermausmaske und nimmt die Verbrechensbekämpfung selbst in die Hand.

Den Piloten zu der möglichen Serie schreibt Caroline Dries (The Vampire Diaries). Als Produzenten sind Sarah Schecter (Riverdale), Geoff Johns (Aquaman) und Greg Berlanti (The Flash) an Bord. Ein Showrunner wurde noch nicht bestimmt. Für die Regie sicherte sich The CW die Dienste von David Nutter. Dieser führte beispielsweise schon bei mehreren Folgen von The Flash Regie. Ob die Serie im kommenden Herbst tatsächlich zum Programm von The CW stößt, wird sich nach der Sichtung des Piloten durch die Senderverantwortlichen zeigen.

Elseworlds: Trailer zum Arrowverse-Crossover

Das Crossover-Event von Arrow, The Flash und Supergirl wird von The CW auch dieses Jahr wieder kräftig umworben. So gibt es nach diversen Promobildern und -teasern in den letzten Wochen nun auch einen neuen Trailer zu Elseworlds.

Es wird nicht nur ein Treffen der titelgebenden Superhelden. Unter anderen wird auch Ruby Rose als Batwoman zu sehen sein, was der Auftakt zu einer eigenen Serie sein könnte. So arbeiten die Produzenten des Arrowverse bereits an einer Soloserie rund um Batwoman. Auch gibt es ein ein Wiedersehen mit Tyler Hoechlin als Superman. Dieser bringt für das Event gleich Lois Lane mit, die von Elizabeth Tulloch gespielt wird.

Ebenfalls bestätigt sind Cassandra Jean Amell, die Frau des Green-Arrow-Darstellers Stephen Amell, und Jeremy Davies. Cassandra Jean Amell wird als Nora Fries, der Ehefrau von Mr. Freeze, zu sehen sein, während Jeremy Davies Doctor John Deegan spielt. Neu im Cast ist zudem LaMonica Garrett (Designated Survivor). Der Darsteller wird die Rolle von Mar Novu aka The Monitor übernehmen. Bei der Figur handelt es sich um ein außerirdisches Wesen mit großer Macht.

Elseworlds startet am 9. Dezember im Rahmen von The Flash, gefolgt von Arrow am 10. Dezember und dem großen Finale am 11. Dezember bei Supergirl

Elseworlds | Official Promo | The CW

Subscribe to RSS - Arrowverse-Crossover