Doctor Who

Doctor Who: Dreharbeiten mit Ncuti Gatwa als neuer Doctor starten im Herbst

ncuti_gatwa_doctor_who.jpg

Im Mai erfolgte die Ankündigung, dass Ncuti Gatwa als der neue Doctor in Doctor Who zu sehen sein wird. The Hollywood Reporter berichtet nun, dass die Dreharbeiten mit Gatwa in diesem November starten soll. Es ist aber weiterhin unbekannt, wann die Folgen mit dem neuen Doctor starten werdne. Mit einem Drehstart im November dürfte davon auszugehen sein, dass die neuen Folgen vermutlich nicht vor 2024 zu sehen sein werden.

Abschied von Bernard Cribbins

Die BBC gab heute bekannt, dass der Schauspieler Bernard Cribbins im Alter von 93 Jahren verstorben ist. Der Darsteller war in unzähligen Rollen zu sehen. imdb beispielsweise listet ihn für 122 Projekte als Schauspieler. Für seine Verdienste um die Kunst wurde er im Jahr 2011 Officer of the Order of the British Empire (OBE). Er war seit dem Jahr 1955 mit Gillian McBarnet verheiratet, die im Oktober 2021 verstarb. Das Paar hatte keine Kinder. 

Cribbins wurde am 29. Dezember 1928 in Oldham, Lancashire geboren. Gemeinsam mit seinen zwei Schwestern und seinen Eltern Ethel und John wuchs er in bescheidenen Verhältnissen auf. Mit 13 Jahren verließ Cribbins die Schule und fand kleine Jobs am Theater.

Im Jahr 1956 erfolgte sein erster Auftritt in einer Produktion am Londoner West End. Im Jahr 1963 gelang ihn mit seinen Singles Hole In The Ground und Right Said Fred, für deren Produktion George Martin, der anschließend The Beatles verpflichtete, sogar ein Chart-Erfolg in Großbritannien. Beide Lieder schafften den Sprung in die Top 10. In der Fernsehadaption für Die Wombles war Cribbins in den Jahren 1973 bis 1975 als Erzähler zu hören, weiterhin hatte er einen legendären Auftritt an der Seite von John Cleese in Fawlty Towers

Seinen ersten Auftritt im Whoniverse hatte der Darsteller im Jahr 1966 in dem Film Daleks' Invasion Earth 2150 A.D.. Cribbins war in der Rolle des Tom Campbell zu sehen, der in dieser Produktion ein Companion des Doctors war. Den Doctor verkörperte damals Peter Cushing.

Im Jahr 2008 kehrte Cribbins dann für einer seiner bekanntesten Rollen in das Whoniverse zurück. Er verkörperte als Wilfred Mott den Großvater von Donna Noble, die von Catherine Tate gespielt wurde. Wilfred sollte sich im Verlauf der Staffel als Schlüsselfigur für das Schicksal des zehnten Doctors, dargestellt von David Tennant, entpuppen.

Russel T Davies, aktueller Showrunner von Doctor Who, nahm via Instagram Abschied:

Bernard Cribbins (1928-2022) Ich liebe diesen Mann. Ich liebe ihn. Das ist er als Snout in A Midsummer Night's Dream. Hast du Lust, ein bisschen Shakespeare zu spielen, Bernard? " Zeig mir das Drehbuch." Er kannte jeden! Er erzählte von den Beatles und David Niven, und wie er einmal auf einer Party auf der Treppe saß und mit T. H. White Vogelstimmen imitierte. Dann fügte er hinzu: "Letzte Woche sagte ich zu Ashley Banjo..." Er liebte es, in Doctor Who mitzuspielen. Er sagte: "Die Kinder nennen mich auf der Straße Opa! Sein erster Drehtag war mit Kylie Minogue, aber alle Augen, sogar die von Kylie, waren auf Bernard gerichtet. Er hatte für alle Fälle einen Koffer voller Requisiten dabei, darunter ein Gummihuhn. Und was für ein Schauspieler. Oh, wirklich, was für ein wunderbarer Schauspieler. Wir haben ihn einmal zu den TV Choice Awards mitgenommen und ihn allein nach oben geschickt, um den Preis abzuholen, und der ganze Saal stand auf und jubelte ihm zu. Das ist eine schöne Erinnerung. Er rief an und sagte: 'Ich habe eine Idee! Wie wäre es, wenn ich einen Dalek mit einer Paintball-Pistole angreife?!' Okay, Bernard, drin war es! Er liebte Gill von ganzem Herzen; er erwähnte sie in jeder Unterhaltung, die wir je hatten. Eine Liebesgeschichte für die Ewigkeit. Ich bin so glücklich, ihn gekannt zu haben. Danke für alles, mein alter Soldat. Eine Legende hat die Welt verlassen.

Doctor Who: Christopher Eccleston bestätigt seine Rückkehr zum 60th-Anniversary-Special

Die Jubiläums-Specials von Doctor Who zählen nicht nur zu den beliebtesten Episoden, sondern auch zu denen, in denen die Macher versuchen, den Zuschauern den größtmöglichen Fanservice zu bieten. So hat es bereits Tradition, dass in diesen Episoden meist mehr als nur eine Inkarnation des Doctors zu sehen ist. Wie nun Christopher Eccleston selbst bekannt gab, wird auch er im Jubiläum zum 60-jährigen Bestehen von Doctor Who mit dabei sein:

"Ich habe etwas ganz Besonderes für den 60. Jahrestag gemacht und für mich ging es darum, mit diesem unglaublichen Schauspieler, einem unglaublichen Menschen namens David Warner, zu arbeiten."

Das Statement stammt von Ecclestons Auftritt auf der diesjährigen FedCon, wo er dem Publikum nicht nur einige Details über das Projekt erzählte, sondern auch von seinem Co-Star David Warner (Star Trek VI: Das unentdeckte Land) schwärmte.

"Ich glaube, das 60. ist mein Favorit. Ihr werden noch warten müssen, aber das Warten wird sich lohnen, denn David Warner ist außergewöhnlich, und wenn irgendein Schauspieler den Doctor hätte spielen sollen, dann wäre es David gewesen."

Der Emmy-Preisträger ist kein Unbekannter im Doctor-Who-Franchise und war so bereits in der Episode Kalter Krieg der 7. Staffel vor der Kamera zu sehen. Auch ist er seit 2003 auch immer wieder in den Hörbüchern rund um Doctor Who in den verschiedensten Rollen zu hören ist. Eccleston wiederum verkörperte die neunte Inkarnation des Doctors und war maßgeblich für den Erfolg der Neuauflage im Jahr 2005 verantwortlich. 

Weitere Darsteller des Specials sind Neil Patrick Harris (Matrix Resurrections) sowie David Tenannt (Good Omens), die 10. Inkarnation des Doctors und Catherine Tate (The Office), die ihn als Donna Noble in der Tardis begleitete. Mit Bernard Cribbins (Inspector Barnaby), Jacqueline King (Doctors), Karl Collins (Black Mirror) und Yasmin Finney (Heartstopper) sind zudem auch Donnas Mutter Sylvia, ihr Großvater Wilfred sowie ihr Ehemann Shaun und deren gemeinsame Tochter Rose dabei.

Das Special soll genau am 60. Jahrestag von Doctor Who auf BBC ausgestrahlt werden. Das Drehbuch hierzu stammt von Russel T. Davies, der die Nachfolge von Chris Chibnall als neuer beziehungsweise alter Showrunner übernimmt. Jodie Whittaker hingegen wird in diesem Herbst ihren Abschied von der Serie nehmen. Die nächste Inkarnation des Doctors wurde bereits mit Ncuti Gatwa (Sex Education) bestätigt.

Doctor Who: Neil Patrick Harris übernimmt Rolle im 60th-Anniversary-Special

Am 23. November 2023 feiert Doctor Who den 60. Geburtstag. Und wie bereits zum 50. Geburtstag wird es auch für dieses Jubiläum eine Sonderfolge geben. Nun erfolgte die Ankündigung, dass Neil Patrick Harris (How I Met Your Mother, Eine Reihe betrüblicher Ereignisse) in diesem Special eine Rolle übernehmen wird. 

Showrunner Russel T. Davies erklärte:

Es ist mir eine große Ehre, unsere Studiotüren für den großartigen Neil Patrick Harris zu öffnen... aber wen, warum, was spielt er? Das müsst ihr einfach abwarten. Aber ich verspreche Euch, das, was wir gerade drehen, ist der absolute Hammer. Vorsicht, Doctor!

Zum 60. Geburtstag in der Serie kehren zudem David Tennant und Catherine Tate in ihre Rollen zurück. Tennant verkörperte die 10. Inkarnation von 2006 bis 2010 und war zudem an der Seite von Matt Smith in dem Special zum 50. Geburtstag zu sehen. Tate hingegen war als Donna Noble in Staffel 4 als Companion des Doctors zu sehen. 

Das Special soll genau am 60. Jahrestag von Doctor Who ausgestrahlt werden. Wieder mit an Bord ist Russel T. Davies. Jodie Whittaker hingegen wird in diesem Herbst ihren Abschied von der Serie nehmen. Als nächste Inkarnation des Doctors ist bereits Ncuti Gatwa bestätigt. Wann die ersten Folgen mit ihm zu sehen sein werden, ist derzeit noch unbekannt.

Doctor Who: David Tennant und Catherine Tate kehren für ein Special zurück

Wie schon Ncuti Gatwa bei seiner Ankündigung als neue Inkarnation des Doctors, so wurde auch die neueste Ankündigung von Doctor Who wieder mit zwei Herzen und einem blauen Kasten auf Twitter enthüllt: Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Serie kehren David Tennant (Good Omens) und Catherine Tate (The Office) zurück.

Zur Rückkehr äußerte sich auch Showrunner Russell T. Davies in einem Statement:

"Sie sind zurück! Und es sieht unmöglich aus - erst kündigen wir einen neuen Doctor an, und dann einen alten Doctor, zusammen mit der wunderbaren Donna, was um alles in der Welt passiert da?  Vielleicht ist dies eine fehlende Geschichte. Oder eine Parallelwelt. Oder ein Traum oder ein Trick oder eine Rückblende. Das Einzige, was ich bestätigen kann, ist, dass es spektakulär werden wird, wenn zwei unserer größten Stars für den Kampf ihres Lebens wieder zusammenkommen."

Als 10. Inkarnation des Doctors verkörperte David Tennant die Rolle von 2006 bis Anfang 2010 und war zuletzt in Der Tag des Doctors, dem Special zum 50-jährigen Jubiläum, mit einem Gastauftritt zu sehen. Catherine Tate hingegen war während der 4. Staffel als Doona Noble die reguläre Begleitung des Doctors (Tennant). Ihre Wege trennten sich, als der Doctor Donnas Gedächtnis löschen musste, damit sie ihn vergisst, um ihr Leben zu retten. Er hinterließ ihrer Familie eine Warnung: Sollte sie sich jemals daran erinnern, wird sie sterben. Aber jetzt, wo sich die beiden wieder gegenüberstehen, stellt sich die große Frage: Was bringt den Doctor und Donna wieder zusammen?

Das Special zum nächsten runden Jubiläum von Doctor Who wird am 23. November 2023 auf BBC ausgestrahlt. Gleichzeitig übernimmt damit auch Russel T. Davies wieder den Posten des Shworunners, welchen er zuletzt zur Tennant-Ära innehatte.

Diesen Oktober wird die dritte und letzte Special-Episode mit Jodie Whittaker als Doctor zur sehen sein, bevor sie nach einer Regeneration das Äußere von Ncuti Gatwa annehmen wird. Während über den Inhalt der Episode noch nichts bekannt ist, wurden mit Janet Fielding und Sophie Aldred auch zwei ehemalige Companion-Darsteller mit einem Gastauftritt angekündigt. Fielding war zwischen 1981 und 1984 als Tegan Jovanka mit dem vierten (Tom Baker) und fünften Doctor (Peter Davison) unterwegs, während Aldred als Teenagerin Ace eine Begleitung des siebten Doctors (Sylvester McCoy) war.

Doctor Who: Ncuti Gatwa ist der neue Doctor

ncuti_gatwa_doctor_who.jpg

Die Spekulationen, wer die Nachfolge von Jodie Whitaker als 14. Inkarnation des Doctors in Doctor Who antritt, haben ein Ende gefunden. Der britische Schauspieler  Ncuti Gatwa (Sex Education) postete heute einen Beitrag auf seinem Instagram-Account, der zwei Herzen und einen blauen Kasten zeigte. Russel T. Davies, der künftig wieder das Ruder bei Doctor Who übernehmen wird, kommentierte den Beitrag mit "The Future is Here". Kurz darauf bestätigte die BBC, dass Ncuti Gatwa der neuen Doctor ist.

In einem Statement von Gatwa heißt es:

Worte könne nicht beschreiben, wie ich mich fühle. Ich fühle mich zutiefst geehrt, bin überglücklich und habe natürlich auch ein bisschen Angst. Diese Rolle und diese Sendung bedeuten so vielen Menschen auf der ganzen Welt so viel, mich eingeschlossen, und jeder meiner unglaublich talentierten Vorgänger ist mit dieser einzigartigen Verantwortung und diesem Privileg mit größter Sorgfalt umgegangen. Ich werde mich nach Kräften bemühen, dasselbe zu tun. Russell T. Davies ist fast so ikonisch wie der Doctor selbst, und mit ihm zusammenarbeiten zu können, ist ein wahr gewordener Traum. Seine Texte sind dynamisch, aufregend, unglaublich intelligent und strotzen nur so vor Gefahren. Ein metaphorischer Spielplatz für einen Schauspieler. Das gesamte Team hat mich so herzlich aufgenommen und gibt der Serie wirklich sein Herz. Und so sehr es auch beängstigend ist, ich bin mir bewusst, dass ich in eine wirklich unterstützende Familie eintrete. Anders als der Doctor habe ich vielleicht nur ein Herz, aber ich gebe alles für diese Serie.

Davies ergänzte:

Die Zukunft ist da und sie heißt Ncuti! Manchmal kommt ein Talent durch die Tür und ist so hell und kühn und brillant, dass ich einfach nur staunend zurückbleibe und meinen Glückssternen danke. Ncuti hat uns verblüfft, den Doctor in die Hand genommen und die TARDIS-Schlüssel in Sekunden in Besitz genommen. Es ist eine Ehre, mit ihm zu arbeiten, und ein Riesenspaß, ich kann es kaum erwarten, anzufangen. Ich bin mir sicher, dass ihr unbedingt mehr wissen wollt, aber wir halten uns im Moment noch zurück, denn das epische Finale der wunderbaren Jodie steht noch aus. Aber ich verspreche euch: 2023 wird spektakulär!

Teaser Trailer zum finalen Doctor-Who-Special mit Jodie Whittaker

Am gestrigen Sonntag feierte in Großbritannien das Doctor-Who-Special "Legend of the Sea Devils" seine Premiere, das gleichzeitig den vorletzten Auftritt von Jodie Whittaker als Doctor darstellte. Im Zuge der Ausstrahlung wurde zudem auch ein erster Teaser-Trailer zum finalen Special von Whittaker veröffentlicht, mit dem sich die Darstellerin von der Serie verabschiedet.

Einen konkreten Titel oder einen Premieren-Termin hat BBC für die Spezialfolge noch nicht enthüllt, trotzdem bietet der Trailer ein paar spannende Einblicke. So wird es der Doctor wieder einmal mit seinen alten Erzfeinden den Daleks zu tun bekommen. Dabei kann sie aber auch auf die Unterstützung einiger bekannter Figuren setzen. Unter anderem wird es zur Rückkehr von Tegan Jovanka (Janet Fielding) und Sophie Aldred (Ace) kommen. Die Darstellerinnen begleiteten einst den fünften beziehungsweise den siebten Doctor und nehmen ihre Rollen nun nach vielen Jahren wieder auf.

Erwarten können die Fans die Spezialfolge im Herbst, wann es anschließend mit Doctor Who weitergeht, ist noch unklar. So verabschiedet sich neben Whittaker auch Showrunner Chris Chibnall. Dafür Russell T. Davies kehrt zurück und übernimmt erneut das Ruder der Serie. Wer die Nachfolge von Jodie Whittaker antreten wird, ist noch unbekannt.

The Thirteenth Doctor’s Final Adventure | Centenary Special | Doctor Who

Doctor Who: Neuer Trailer zum Osterspecial

Nachdem die BBC in der vergangenen Woche einen Starttermin für das nächste Doctor-Who-Special am Ostersonntag verkündet hat, gibt es nun auch einen ersten Trailer. Die Vorschau zeigt schon einmal einen kleinen Vorgeschmack darauf, was den Doctor und ihre Begleiter am 17. April im Programm der BBC erwartet.

Die Episode, die den Namen "Legend of the Sea Devils" trägt, führt den Doctor sowie ihre beiden Begleiter Yaz und Dan in das 19. Jahrhundert nach China. Hier landet das Trio in einem chinesischen Dorf, das von der Piratin Madam Ching bedroht wird. Damit jedoch noch nicht genug, natürlich gibt es auch noch eine außerirdische Bedrohung, welche die Sache erheblich komplizierter macht.

Geschrieben wurde die Episode von Doctor-Who-Showrunner Chris Chibnall und Ella Road. Die Inszenierung übernahm Haolu Wang. Das Special ist die zweite von drei Sonderfolgen, die den Abschluss der Ära Jodie Whittaker bilden sollen. Mit der noch ausstehenden dritten Episode wird die Darstellerin sich von der Serie verabschieden und Platz für einen neuen Doctor machen. Auch Showrunner Chris Chibnall nimmt seinen Hut. Dafür Russell T. Davies kehrt zurück und übernimmt erneut das Ruder der Serie. Wer die Nachfolge von Jodie Whittaker antreten wird, ist noch unbekannt.

Legend of the Sea Devils: TRAILER | Doctor Who

Doctor Who: BBC kündigt das nächste Special für April an

Die BBC hat den Premierentermin des nächsten Doctor-Who-Specials angekündigt. Wie der Sender auf Twitter enthüllte, erscheint die nächste Sonderfolge bereits am 17. April. Wann die Episode auch hierzulande zu sehen sein wird, ist aktuell nicht bekannt. Bisher steht in Deutschland ohnehin noch die Veröffentlichung der 13. Staffel sowie des Neujahrsspecial aus.

Die Episode, die den Namen "Legend of the Sea Devils" trägt, führt den Doctor sowie ihre beiden Begleiter Yaz und Dan in das 19. Jahrhundert nach China. Hier landet das Trio in einem chinesischen Dorf, das von der Piratin Madam Ching bedroht wird. Damit jedoch noch nicht genug, natürlich gibt es auch noch eine außerirdische Bedrohung, welche die Sache erheblich komplizierter macht.

Geschrieben wurde die Episode von Doctor-Who-Showrunner Chris Chibnall und Ella Road. Die Inszenierung übernahm Haolu Wang. Das Special ist die zweite von drei Sonderfolgen, die den Abschluss der Ära Jodie Whittaker bilden sollen. Mit der noch ausstehenden dritten Episode wird die Darstellerin sich von der Serie verabschieden und Platz für einen neuen Doctor machen. Auch Showrunner Chris Chibnall nimmt seinen Hut. Dafür Russell T. Davies kehrt zurück und übernimmt erneut das Ruder der Serie. Wer die Nachfolge von Jodie Whittaker antreten wird, ist noch unbekannt.

Doctor Who: Hugh Grant soll im Rennen um die Hauptrolle sein

Darsteller Hugh Grant soll sich im Rennen um die Rolle des neuen Doctors in Doctor Who befinden. Dies behauptet zumindest die britische Zeitung The Mirror, deren Bericht sich auf eine anonyme Quelle beruft. Sollte sich die Meldung als korrekt herausstellen, dann würde Grant die Nachfolge von Jodie Whittaker antreten, die sich in diesem Jahr von der Serie verabschieden wird.

The Mirror berichtet zudem, dass der neue Showrunner Russell T. Davies wohl große Pläne für seine Rückkehr zu Doctor Who hat. Davies, der die Serie 2005 damals wiederbelebte, will dem Bericht zufolge den Horizont von Doctor Who erweitern und plant wohl sich unter anderem auch an Marvels Cinematic Universe zu orientieren. Demnach soll ein ganzes Franchise rund um den Doctor und wichtige Figuren in seiner Umgebung entstehen. Ähnliches versuchte Davies bereits schon einmal mit Torchwood, wobei die Serie nach vier Staffeln abgesetzt wurde.

Dass der neue Versuch nun mehr Aussicht auf Erfolg haben könnte, soll auch an den veränderten Produktionsbedingungen liegen. So sicherte sich Sony Pictures TV zuletzt an einen größeren Anteil am Produktionsunternehmen Wolf Studios, welches die Serie produziert. Dies soll den Verantwortlichen mehr finanzielle Möglichkeiten geben.

Ein offizielles Statement der Produzenten gibt es zu den Aussagen allerdings nicht.

Pages

Subscribe to RSS - Doctor Who