Krypton

Krypton: Syfy setzt die Serie nach Staffel 2 ab

Schlechte Nachrichten für alle Fans von Krypton. Die Verantwortlichen des amerikanischen TV-Senders Syfy haben sich dafür entschieden, die Serie nicht weiter fortzusetzen. Wie Deadline berichtet, ist nach der 2. Staffel Schluss. Damit ist das Staffelfinale, das am 14. August ausgestrahlt wurde, auch gleichzeitig die letzte Folge der Serie.

Neben Krypton hat Syfy auch die Pläne für ein Spin-off rund um die Figur Lobo zu den Akten gelegte. Der Charakter feierte in der Serie in Staffel 2 sein Debüt und es gab Pläne, ihn anschließend auf eigene Abenteuer zu schicken. Auch dies hat sich nun erledigt. Ganz ausgeschlossen ist es allerdings nicht, dass Krypton doch noch fortgesetzt wird. So ist Warner Bros. aktuell auf der Suche nach einer neuen Heimat. Unter anderem ist ein Wechsel zum hauseigenen Streaming-Dienst DC Universe wohl eine Option.

Die Handlung der Serie konzentrierte sich auf Supermans Großvater Seg-El. Dieser versucht Krypton Hoffnung und Freiheit zu bringen, was im Haus El für große Schwierigkeiten sorgt. Seg-El führt außerdem eine heimliche, weil verbotene Beziehung mit Lyta Zod, Tochter von General Alura Zod.

In den Hauptrollen waren Cameron Cuffe (The Halycon) als Seg-El und Georgina Campbell (Broadchurch) als Lyta Zod, sowie Ann Ogbomo (World War Z), Ian McElhinney (Game of Thrones), Elliot Cowan (Da Vinci's Demons), Wallis Day (Jekyll & Hyde), Rasmus Hardiker (Cockneys vs Zombies) und Aaron Pierre (Britannia) zu sehen.

Krypton: Spin-Off um den intergalaktischen Kopfgeldjäger Lobo in Arbeit

lobo.jpg

Lobo

Während der US-Genresender Syfy erst vor kurzem die beiden Comic-Adaptionen Happy! und Deadly Class auf das Abstellgleis schickte, scheint man hingegen mit dem Superman-Prequel Krypton mehr als zufrieden zu sein. Obwohl die Zuschauer beim Auftakt der 2. Staffel sehr überschaubar waren, scheint der Auftritt des Anti-Helden Lobo (Emmett J. Scanlan) so populär zu sein, dass sich der Sender dazu entschloss dem intergalaktischem Kopfgeldjäger eine eigene Serie zu spendieren. 

Der Charakter zählt dabei zu den stärksten und wohl auch brutalsten Figuren des DC-Universums, der alles Gute verachtet und sich somit gerne mit Superhelden anlegt. Eigentlich auf einem friedvollen Planeten geboren, löschte er seine komplette Spezies aus, nur um der Einzige seiner Art sein zu können. Ausgestattet mit seinem Weltraum-Motorrad und Heavy-Metal-Musik verdient sich der fast unsterbliche Lobo seinen Unterhalt als Kopfgeldjäger und geht dabei keiner Schlägerei aus dem Weg.

In der vorerst als Lobo betitelten Serie soll wieder Schauspieler Emmett J. Scanlan in der Hauptrolle zu sehen sein, während Krypton-Produzent Cameron Welsh für die Drehbücher verantwortlich sein wird. Weitere Details sind aktuell noch nicht bekannt. In der 2. Staffel von Krypton wird Lobo indes erstmal Supermanns Großvater Seg-El und dessen Freunden das Leben schwermachen.

Opa wird's schon richten - Kritik zur Pilotfolge und Folge 1.02 von Krypton

In diesem Jahr feierte Superman seinen 80. Geburtstag - und die Geschichten rund um den Man of Steel sind im Laufe der Jahre in mehreren Filmen und Serien adaptiert worden. Mit Krypton gibt es nun eine neue Serie im Superman-Universum. Sie fungiert jedoch als Prequel und konzentriert sich nicht Superman selbst.

Viel mehr spielt Krypton rund 200 Jahre vor der Geburt Kal-Els und konzentriert sich auf Seyg-El (Cameron Cuffe), den Großvater von Superman. Val-El, das Oberhaupt des Hauses El, wird von der korrupten Regierung des Hochverrats für schuldig befunden und exekutiert. Sämtlicher Privilegien beraubt erziehen Ter-El und Charys-El ihren Sohn Seg in den Slums der Unterklasse der Mehrklassengesellschaft.

Die Handlung setzt 14 Jahren nach der Exekution Val-Els sein. Seg ist mittlerweile ein junger Mann, der sich mit dubiosen Tätigkeiten sein Geld in den Slums verdient. Dort trifft er auf einen Fremden, der sich als Zeitreisender entpuppt. Adam Strange (Shaun Sipos), so sein Name, warnt Seg vor eine Bedrohung und erzählt ihm von seinem Enkel Kal-El, der auf der Erde als Superman bekannt ist. Seg weiß jedoch nicht, ob er Adam so recht Glauben schenken kann - und dann ist da auch noch sein Gerechtigkeitssinn, der das, was seiner Familie angetan worden ist, rächen möchte.

Ein lebensbejahendes Schwarz

So weit - so ungefähr die Handlung der ersten beiden Folgen von Krypton, die die Weichen für die weitere Handlung stellen. Kenner des Superman-Universums werden sich in dem Gewirr der auf sie einprasselnden Namen umgehend zurechtfinden. Gelegenheitsgucker könnten anfangs aber vermutlich Schwierigkeiten haben, jede Figur der Serie sofort einordnen zu können. Nach einer rasanten Einstiegsfrequenz, die die Ereignisse um Val-El thematisiert, fährt das Tempo von Krytpon aber ein wenig zurück und nimmt sich die Zeit, das Setting der Serie zu erklären. Schnell ist klar, dass ein Leben in der Unterklasse kein Zuckerschlecken ist. Ebenso schnell ist aber auch klar, dass ein Posten in den Sagitari, einer Eliteeinheit, die weder Gnade kennt noch gewährt und für Recht und Ordnung sorgt, ebenso kein Zuckerschlecken ist. Alles in einem also kein leichtes, lustiges Leben.

Unterstrichen wird die Stimmung wie es sich für so eine düstere Prämisse gehört mit einer ebenso düsteren grau-schwarzen Ausstattung. Die Häuser sind dunkel. Die Kleidung variiert von weniger Schwarz über Schwarz zu wirklich schwarzem Schwarz. Krypton meint es offenbar erst, schließlich sind eine Bedrohung und Korruption kein Kindergeburtstag.

Man gebe eine Prise Witz und einen Schuss Liebe hinzu

Aber will das Publikum wieder etwas sehr Ernstes und Düsteres aus dem DC-Universum sehen? Glücklicherweise hat Serienschöpfer David S. Goyer, der unter anderem mit für die Drehbücher von Man of Steel und Batman v Superman verantwortlich zeichnete, einen anderen Weg gewählt.

Denn Krypton bekommt von Goyer noch eine Schuss Witz. Seg zur Seite steht nämlich der Kneipenbesitzer Kem (Rasmus Hardiker), der stets einen passenden Spruch auf Lager hat. Und zum Glück sind diese Sprüche selten platt, sondern überraschen mit einem gut platzierten Schmunzeln in dem Momenten, in denen die Serie sonst zu sehr ins Dramatische abgleiten droht. Ebenso zur Situationskomik bei trägt die Figur das Adam, immerhin ist er Seg seiner Zeit wörtlich um einiges voraus; außerdem hebt sich Adam auch optisch ab, was Krypton für leichtere Momente nutzt.

Garniert wird die Serie dann noch mit einer Prise verbotene Liebe. Seg liebt Lyta-Zod (Georgina Campbell). Lyta liebt Seg. Aber so wirklich lieben dürfen sich beide nicht, immerhin gehört Lyta den Sagitari an und ist eigentlich mit Dev-Em (Aaron Pierre) verlobt. Also lieben sie sich heimlich. Damit das Ganze dann auch nicht zu simpel ist, wird Seg nebenbei auch noch Nyssa-Vex (Wallis Day), der Tochter der führenden Magistrat, versprochen. Klingt nach viel Drama, kommt aber zum Glück nicht prominent platziert daher und fügt sich damit passend in das Erzähltempo der Serie ein.

Das Wichtigste an einer Serie ist jedoch das Ensemble. Für Krypton hat man gerade mit Cameron Cuffe eine gute Wahl für die Hauptrolle gefunden. Cuffe hat die Ausstrahlung, die sich der Zuschauer für den Großvater Supermans erhofft, und zeigt bereits in der Pilotfolge die verschiedenen Facetten Segs. Besonders positiv fällt hierbei auf, dass ein rachsüchtiger Seg sehr viel weniger klischeebehafteter wirkt also so manch andere Figur in anderen Franchises. Cuffe hat sich hier weniger für die Hau-Drauf-Darstellung, sondern mehr für eine leise und damit subtilere Darstellung entschlossen.

Fazit

Die ersten beiden Folgen Krypton sind überraschend kurzweilig und bieten gerade für Nicht-Experten im Superman-Franchise einen guten Einstieg, um etwas über die Vorgeschichte des Hauses El und Krypton zu erfahren. Kenner des Man of Steels bekommen dazu noch einige Easter Eggs präsentiert. In den USA scheint Krypton sein Publikum gefunden zu haben, Syfy hat im Mai diesen Jahres eine zweite Staffel bestellt, die im nächsten Jahr ausgestrahlt werden soll.

Im deutschen Fernsehen startet Krypton heute um 20.15 Uhr mit der Doppelfolge auf Syfy. Anschließend wird jeden Donnerstag um 21 Uhr die neue Folge ausgestrahlt, die Folge der Vorwoche wird vorab um 20.15 Uhr wiederholt.

Krypton: Emmett J. Scanlan spielt den Kopfgeldjäger Lobo

UPDATE

lobo.jpg

Lobo

Da die 2. Staffel von Krypton im kommenden Jahr auf Sendung gehen wird, braucht es für die neuen Episoden natürlich auch einen weiteren Gegenspieler für Seg-El (Cameron Cuffe), Supermans-Großvater. Diesen fand man bereits vor einiger Zeit in Lobo, welcher nun mit Emmett J. Scanlan besetzt wurde.

Der irische Schauspieler, der dank seinen Engagement in der Serie Constantine beziehungsweise Marvels Guardians of the Galaxy bereits Erfahrung mit der Comic-Materie hat, schlüpft somit in die Rockerstiefel des außerirdischen Kopfgeldjägers. Dieser wuchs eigentlich auf einem friedlichen Planeten auf - doch Lobo, was übersetzt etwas so viel bedeutet "Der, der deine Gedärme verschlingt und es genießt", war schon von Geburt an anders.

Um noch einzigartiger zu sein, löschte er sein gesamtes Volk aus und machte sich danach mit seinem Weltraum-Motorrad auf, um als Kopfgeldjägers durch das All zu ziehen. Dabei geht er keiner Schlägerei aus dem Weg; was für jemanden mit ausgewöhnlicher Stärke und Regenerationsfähigkeit kein Problem darstellt.

In den neuen Episoden wird es Seg-El auch auf andere Planeten als seine Heimat Krypton verschlagen. Bei seinen Reisen wird er auch wieder auf Doomsday sowie den parasitären Androiden Brainiac (Blake Ritson) treffen, dessen Herkunft auch behandelt werden soll.

Ein Startdatum für die 2. Staffel gibt es aktuell noch nicht. Hierzulande startet hingegen ab dem 18. Oktober die 1. Staffel auf Syfy.

Update: Nach der gestrigen Ankündigen veröffentlichte man nun auch ein erstes Bild von Scanlan in seiner Rolle des rücksichtslosen Kopfgeldjägers Lobo.

Krypton: Lobo übernimmt den Schurken-Part in Staffel 2

lobo.jpg

Lobo

Auch der Cast der Serie Krypton fand sich gestern in den Hallen der San Diego Comic-Con wieder und stand den dortigen Gästen Rede und Antwort. Nachdem die ein oder andere Frage beantwortet wurde, gab man schließlich auch einen kleinen Ausblick auf die neuen Episoden und verriet zumal gleich den Hauptgegenspieler für die 2. Staffel: Lobo  

Hinter dem Namen, welcher in etwa mit "Der, der deine Gedärme verschlingt und es genießt" übersetzt werden kann, verbirgt sich der letzte Bewohner des friedlichen und paradiesischen Planeten Czarnia. Doch anders als dessen Bewohner war Lobo bereits von Geburt an ein äußerst brutaler Zeitgenosse. Im Alter von sechzehn Jahren entschloss er sich schließlich dazu, sein komplettes Volk zu töten, sodass er sein Ziel einzigartig zu sein, endlich erreicht.

Seither streift er mit einer Vorliebe für Leder, Nieten und Heavy-Metal-Musik auf seinem Weltraum-Motorrad durch das Universum und verdient sich sein Geld als Kopfgeldjäger. Dank seiner übermenschlichen Stärke und seiner angeborenen Heilungsfähigkeiten ist er dabei immer auf der Suche nach der nächsten Prügelei.

Welche Inkarnation des Charakters auf Krypton zu sehen sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Ebenfalls welcher Schauspieler in dessen Rockerstiefel schlüpfen wird. Des Weiteren soll der Einstand des Charakters in Krypton die Grundlage für einen Solo-Film bilden, der laut letzten Informationen von Michael Bay inszeniert werden soll.

Zuvor bringt allerdings die bevorstehenden Zerstörung Kandors das Publikum auf weitere Planeten des Universums. Auch soll in der zweiten Staffel wieder Braniac (Blake Ritson) und die Killermaschine Doomsday zu sehen sein, während man auch versucht die kryptonischene Kultur und Religion zu ergründen. Unter anderem wird man dem Ursprung des Götter-Duos Nightwing und Flamebird auf den Grund gehen, die bereits in der ersten Staffel leicht angedeutet wurden.

Während die erste Staffel bereits in den USA ausgestrahlt wurde, wird Krypton diesen Oktober seine Deutschlandpremiere feiern. Wann allerdings mit der zweiten Staffel rechnen ist, liegt derzeit noch in den Sternen.

San Diego Comic-Con 2018: Überblick über die wichtigsten Panels am Samstag & Sonntag

aquaman-1.jpg

Aquaman

Der gestrige Freitag von der San Diego Comic-Con hielt einiges parat. So gab es zu The Walking Dead einen langen Trailer zu Staffel 9, den ersten Trailer zu Staffel 2 von Star Trek: Discovery, den wie erwartet ersten Trailer zu Glass, immerhin ein neues Poster zu Bumblebee, die Ankündigung einer Staffel 2 von Cloak & Dagger, eine ganze Reihe neuer Spider-Man-Inkarnationen, die Weltpremiere von Castle Rock und einige Neuigkeiten zu DuckTales.

Damit aber noch nicht genug – auch das Wochenende hält das eine oder andere Highlight parat. Wir haben die wichtigsten Panels wieder für euch zusammengestellt:

Samstag, 21. Juli 2018

10.30 Uhr (19.30 Uhr) Warner Brothers Theatrical

Das Panel des Studios gehört mit Sicherheit zu den am meist erwarteten Veranstaltungen auf der diesjährigen Comic-Con. Bestätigt hierfür ist der erste Trailer zu Aquaman. Das Panel dauert zwei Stunden, konkrete Gäste sind jedoch nicht angekündigt. Es ist aber davon auszugehen, dass Jason Mamoa mit weiteren Darstellern aus Aquaman teilnehmen wird. Gerüchten zufolge könnte es auch Neuigkeiten zu Wonder Woman 2, Phantastische Tierwesen 2, Godzilla 2 und Shazam geben.

11.00 Uhr (20.00 Uhr), Black Lightning

Wer genau von der DC-Serie an der Convention teilnimmt, ist noch unbekannt. Zu erwarten ist aber auf jeden Fall ein ausgiebiger Ausblick auf Staffel 2.

11.00 Uhr, (20.00 Uhr), The Good Place

Für eine Fragerunde sind die Darsteller Ted Danson, Kristen Bell, William Jackson Harper, Jameela Jamil, D'Arcy Carden und Manny Jacinto anwesend.

12.00 Uhr (21.00 Uhr), Krypton

Über Staffel 1 sprechen die Darsteller Cameron Cuffe, Ann Ogbomo, Wallis Day und Shaun Sipos, die auch einen Ausblick auf Staffel 2 der Serie geben werden.

13.00 Uhr (22.00 Uhr), Manifest

Im Oktober feiert die neue Serie ihre Premiere. Manifest erzählt die Geschichte des Flugs 828 von Montego Ari, der nach einem turbulenten, aber routinierten Flug in New York landet. Allerdings müssen die Passagiere feststellen, dass fünf Jahre vergangen sind – und man sie verschollen glaubte. Robert Zemeckis ist Ausführender Produzent, zum Cast gehören Melissa Roxburgh, Josh Dallas, Athena Karkanis, J. R. Ramirez, Luna Blaise, Jack Messina und Parveen Kaur. Auf der San Diego Comic-Con gibt es eine Special Video Presentation mit einer anschließenden Fragerunde. Wer an dem Panel teilnimmt, ist aktuell noch unbekannt.

14.30 Uhr (23.30 Uhr), The Gifted

Einen ausführlichen Sneak Peek auf Staffel 2 der X-Men-Serie geben Stephen Moyer, Sean Teale, Jamie Chung, Emma Dumont,Blair Redford, Natalie Alyn Lind und Skyler Samuels.

15.30 Uhr (00.30), Supergirl

Neben einer Fragerunde gibt es eine Special Video Presentation zu Staffel 4. Die konkreten Teilnehmer für das Panel sind aktuell noch unbekannt.

16.00 Uhr (01.00 Uhr), The Orville

Seth MacFarlane, Adrianne Palicki, Penny Johnson Jerald und Scott Grimes gewähren exklusive Einblicke auf Staffel 2.

16.15 Uhr (01.15 Uhr), Arrow

Die Teilnehmer für dieses Panel sind zwar noch nicht bekannt, jedoch dürfte damit zu rechnen sein, dass Hauptdarsteller Stephen Amell anwesend sein wird, um einen Ausblick auf Staffel 7 der Serie zu geben.

16.15 Uhr (01.15 Uhr), The Man in the High Castle

Alexa Davalos, Rufus Sewell, Stephen Root und Jason O'Mara werden da sein, um über Staffel 3 der Serie zu sprechen.

17.15 Uhr (02.15 Uhr) Deadpool 2

Deadpool und seine Freunde übernehmen die Hall H für eine Stunde. Die Besucher sollen sich vorbereiten auf schmutzige Witze, das Durchbrechen der vierten Wand, vielleicht mehr Spandex und echte, lebende Einhörner – oder vielleicht auch keine Sagengestalten.

17.15 Uhr (02.15 Uhr), The Purge

Wie sich die Filme zur TV-Serie entwickeln, erzählt Jason Blum gemeinsam mit weiteren Gästen.

17.30 Uhr (02.30 Uhr), Disenchantment

Matt Groening und Netflix geben einen Ausblick auf das, was von der neuen Fantasyserie rund um die dem Alkohol zugeneigten Prinzessin Bean, den Kobold Elfo und Damon Luci zu erwarten ist.

17.45 Uhr (02.45 Uhr), The Flash

Darsteller und Schöpfer der Serie sprechen über die kommende Staffel 5.

18.00 Uhr (03.00 Uhr), Deadly Class

Einen exklusiven Ausblick auf die neue Serie, für die die Russo-Brüder aus Ausführende Produzenten fungieren, geben Benjamin Wadsworth, Benedict Wong, Lana Condor, María Gabriela De Faría, und Luke Tennie.

Sonntag, 22. Juli 2018

10.30 Uhr (19.30 Uhr), Supernatural

Traditionell gehört die Hall H am Sonntagmorgen dem Team von Supernatural, die den anwesenden Fans Fragen beantworten und meist das eine oder andere Video im Gepräck haben.

11.45 Uhr (20.45 Uhr), Riverdale

Beim dritten Besuch auf der San Diego Comic-Con ist die Serie nun in Hall H befördert worden. Die noch nicht näher benannten Gäste stellen sich den Fragen zur Serie.

14.15 Uhr (23.15 Uhr), Legion

Neben den Produzenten Noah Hawley, John Cameron und Jeph Loeb werden Darsteller der Serie für eine Fragerunde und einen Ausblick auf Staffel 3 erwartet.

Krypton: Deutschlandpremiere im Oktober

krypton.jpg

Krypton Logo

Auch in Deutschland wird Krypton als erstes bei Syfy gezeigt. Der hiesige Start der Superman-Prequel-Serie wurde nun für Oktober angekündigt.

Krypton setzt rund 200 Jahre vor der schicksalhaften Geburt von Kal-El alias Superman ein und gibt so viel Spielraum, um den ganzen Planeten und die kryptonische Gesellschaft auszuarbeiten. Die Handlung konzentriert sich auf Supermans Großvater Seg-El. Dieser versucht Krypton Hoffnung und Freiheit zu bringen, was im Haus El für große Schwierigkeiten sorgt. Seg-El führt außerdem eine heimliche, weil verbotene Beziehung mit Lyta Zod, Tochter von General Alura Zod.

In den Hauptrollen sind Cameron Cuffe (The Halycon) als Seg-El und Georgina Campbell (Broadchurch) als Lyta Zod, sowie Ann Ogbomo (World War Z), Ian McElhinney (Game of Thrones), Elliot Cowan (Da Vinci's Demons), Wallis Day (Jekyll & Hyde), Rasmus Hardiker (Cockneys vs Zombies) und Aaron Pierre (Britannia) zu sehen.

In den USA lief schon im Frühjahr die erste Staffel, Syfy hat bereits eine zweite in Auftrag gegeben.

Krypton (Syfy) Trailer HD - Superman prequel series

Krypton: Syfy bestellt 2. Staffel

krypton.jpg

Krypton Logo

Das Superman-Prequel Krypton erhält eine 2. Staffel. Kurz vor dem Staffelfinale am heutigen Mittwoch hat der amerikanische Sender Syfy die Serie offiziell für eine weitere Staffel verlängert. Die neuen Folgen werden im kommenden Jahr Premiere feiern. Der genaue Umfang wurde nicht enthüllt, es steht aber zu erwarten, dass es sich erneut um zehn Episoden handelt.

Krypton setzt rund 200 Jahre vor der schicksalhaften Geburt von Kal-El alias Superman ein und gibt so viel Spielraum, um den ganzen Planeten und die kryptonische Gesellschaft auszuarbeiten. Die Handlung konzentriert sich auf Supermans Großvater Seg-El. Dieser versucht Krypton Hoffnung und Freiheit zu bringen, was im Haus El für große Schwierigkeiten sorgt. Seg-El führt außerdem eine heimliche, weil verbotene Beziehung mit Lyta Zod, Tochter von General Alura Zod.

Die Hauptrollen übernehmen Cameron Cuffe (The Halycon) als Seg-El und Georgina Campbell (Broadchurch) als Lyta Zod, sowie Ann Ogbomo (World War Z), Ian McElhinney (Game of Thrones), Elliot Cowan (Da Vinci's Demons), Wallis Day (Jekyll & Hyde), Rasmus Hardiker (Cockneys vs Zombies) und Aaron Pierre (Britannia).

Krypton: Neues Featurette zeigt Gegenspieler Brainiac

krypton.jpg

Krypton Logo

In knapp einem Monat geht die Superman-Prequel-Serie Krypton bei Syfy USA an den Start. Ein neues Featurette zeigt nun erstmals den Antagonisten Brainiac.

Krypton erzählt die Geschichte des Heimatplaneten von Superman vor der Zerstörung. Die Handlung setzt rund 200 Jahre vor der schicksalhaften Geburt von Kal-El alias Superman ein und gibt so viel Spielraum, um den ganzen Planeten und die kryptonische Gesellschaft auszuarbeiten. Die Serie konzentriert sich auf Supermans Großvater Seg-El. Dieser versucht Krypton Hoffnung und Freiheit zu bringen, was im Haus El für große Schwierigkeiten sorgt.

Hinter dem Projekt steht David S. Goyer (Man of Steel, Batman vs. Superman, The Dark Knight), der zusammen mit Damian Kindler (Sleepy Hollow) auch als Showrunner fungiert.

Blake Ritson (Da Vinci's Demons, Rock'n'Rolla) spielt Brainiac. In den Comics ist er einer der ältesten Erzfeinde von Superman. Wie die Serienmacher im Featurette verkünden, haben sie sich bei der Darstellung des hochintelligenten Alienandroiden stark an der Comicvorlage orientiert.  

In weiteren Rollen werden Cameron Cuffe (The Halycon) als Seg-El und Georgina Campbell (Broadchurch) als Lyta Zod, sowie Ann Ogbomo (World War Z), Ian McElhinney (Game of Thrones), Elliot Cowan (Da Vinci's Demons), Wallis Day (Jekyll & Hyde), Rasmus Hardiker (Cockneys vs Zombies), Aaron Pierre (Britannia), Paula Malcolmson (Ray Donovan) als Charys und Shaun Sipos (Texas Chainsaw Massacre 3D) zu sehen sein.

Krypton startet am 21. März in den USA bei Syfy. Wann und wo die Serie in Deutschland zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.

KRYPTON "Brainiac" Trailer (2018) Superman New Series HD

Krypton: Neuer TV-Trailer zum Superman-Prequel

krypton.jpg

Krypton Logo

Der amerikanische Sender Syfy hat einen neuen TV-Trailer zum Superman-Prequel Krypton veröffentlicht. Die neue Vorschau trägt den Titel "Legacy" und betont noch einmal die Verbindung der Serie zum weltbekannten Superhelden.

Krypton setzt rund 200 Jahre vor der schicksalhaften Geburt von Kal-El alias Superman ein und gibt so viel Spielraum, um den ganzen Planeten und die kryptonische Gesellschaft auszuarbeiten. Die Handlung konzentriert sich auf Supermans Großvater Seg-El. Dieser versucht Krypton Hoffnung und Freiheit zu bringen, was im Haus El für große Schwierigkeiten sorgt. Seg-El führt außerdem eine heimliche, weil verbotene Beziehung mit Lyta Zod, Tochter von General Alura Zod.

Die Hauptrollen übernehmen Cameron Cuffe (The Halycon) als Seg-El und Georgina Campbell (Broadchurch) als Lyta Zod, sowie Ann Ogbomo (World War Z), Ian McElhinney (Game of Thrones), Elliot Cowan (Da Vinci's Demons), Wallis Day (Jekyll & Hyde), Rasmus Hardiker (Cockneys vs Zombies) und Aaron Pierre (Britannia).

Krypton feiert am 21. März in den USA Premiere. Die erste Staffel umfasst 10 Episoden.

Krypton (Syfy) "Legacy" Promo HD - Superman prequel series

Pages

Subscribe to RSS - Krypton