Arielle

Arielle: Harry Styles lehnt Rolle des Prinz Erik ab

Harry Styles wird nicht in die Rolle von Prinz Erik bei der geplanten Neuverfilmung von Arielle schlüpfen. Wie Variety berichtet, hat sich der Darsteller gegen den Film entschieden und auch die Verantwortlichen von Disney sollen mit der Entscheidung wohl auch leben können. Aktuell wird bereits fleißig nach einem neuen Darsteller gesucht, der die Rolle in der Neuverfilmung übernehmen könnte. Die Entscheidung soll zeitnah erfolgen.

Die titelgebende Hauptrolle in der Neuverfilmung des bekannten Märchens spielt Halle Bailey. Darüber hinaus sind auch Jacob Tremblay (Room) als Fabius und Awkwafina (Ocean's 8) als Scuttle bestätigt. Melissa McCarthy und Javier Bardem befinden sich noch in Verhandlungen. McCarthy könnte Ursula spielen, während Bardem Gespräche für die Rolle von Arielles Vater Triton führt.

Die Regie von Arielle, die Meerjungfrau übernimmt Rob Marshall (Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten, Mary Poppins' Rückkehr). Das Skript stammt von David Magee (Life of Pi, Mary Poppins' Rückkehr). Darüber hinaus ist Komponist Alan Menken bestätigt, der schon die Musik des Disney Trickfilms geschrieben hatte. Bei der Neuauflage wird Menken mit Schauspieler, Komponist, Songwriter und Rapper Lin-Manuel Miranda zusammenarbeiten. Es soll ein neuer Soundtrack entstehen, bei dem es sich um einen Mix aus neuen und bekannten Stücken handelt.

Einen Kinostarttermin gibt es für den Film bisher noch nicht.

Arielle: Javier Bardem in Verhandlungen für die Disney-Neuverfilmung

javier_bardem.jpg

Javier Bardem

Der Cast von Disneys Arielle-Neuverfilmung nimmt langsam Gestalt an. Wie Variety berichtet, befindet sich Javier Bardem in Verhandlungen, um Triton, den Vater der kleinen Meerjungfrau zu spielen. Bardem ist durch eine Vielzahl an Filmen bekannt und war zuletzt unter anderem in der Disney-Produktion Pirates of the Caribbean: Salazars Rache zu sehen.

Die titelgebende Hauptrolle in der Neuverfilmung des bekannten Märchens spielt Halle Bailey. Darüber hinaus sind auch Jacob Tremblay (Room) als Fabius und Awkwafina (Ocean's 8) als Scuttle bestätigt. Melissa McCarthy und Harry Styles befinden sich ähnlich wie Bardem noch in Verhandlungen. McCarthy könnte Ursula spielen, während Styles Gespräche für die Rolle des Prinz Erik führt.

Die Regie von Arielle, die Meerjungfrau übernimmt Rob Marshall (Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten, Mary Poppins' Rückkehr). Das Skript stammt von David Magee (Life of Pi, Mary Poppins' Rückkehr). Darüber hinaus ist Komponist Alan Menken bestätigt, der schon die Musik des Disney Trickfilms geschrieben hatte. Bei der Neuauflage wird Menken mit Schauspieler, Komponist, Songwriter und Rapper Lin-Manuel Miranda zusammenarbeiten. Es soll ein neuer Soundtrack entstehen, bei dem es sich um einen Mix aus neuen und bekannten Stücken handelt.

Einen Kinostarttermin gibt es für den Film bisher noch nicht.

Arielle: Harry Styles soll Prinz Eric spielen

Auch bei Arielle, die Meerjungfrau wird kräftig weiter besetzt. Nach neuesten Meldungen soll sich Harry Styles in frühen Verhandlungen mit Disney befinden. Der einstige Popstar der Boyband One Direction ist als Prinz Eric im Gespräch.

Damit wäre er bei der Neuauflage der Gegenpart von Halle Bailey (Grown-ish, Chloe x Halle) als Arielle. Fest stehen auch schon Jacob Tremblay (Room) als Fabius und Awkwafina (Ocean's 8) als Scuttle. Melissa McCarthy soll Ursula spielen, allerdings ist dies noch nicht fest bestätigt.

Rob Marshall (Into the Woods) führt die Regie nach einem Drehbuch von David Magee (Life of Pi). Beide haben zuletzt bereits gemeinsam an Mary Poppins' Rückkehr für Disney gearbeitet. Wie auch schon beim Trickfilm kommt die Musik abermals von Disney-Veteran Alan Menken. Der Soundtrack soll sowohl aus bekannten, aber auch neuen Stücken bestehen. Dafür holte sich Menken das Multitalent Lin-Manuel Miranda mit an Bord.

Wann die Realverfilmung von Arielle, die Meerjungfrau ins Kino kommt, ist noch unbekannt.
 

Arielle: Halle Bailey spielt die Hauptrolle in der Disney-Neuverfilmung

Disney hat seine Arielle für die geplante Neuverfilmung des Zeichentrickklassikers gefunden. Wie das Studio bekannt gab, wird die 19-jährige Halle Bailey in die Rolle der Meerjungfrau schlüpfen. Bailey ist unter anderem durch die Serie Grown-ish bekannt, zudem bildet sie gemeinsam mit ihrer Schwester Chloe das R&B-Duo Chloe x Halle.

Neben Halle Bailey gehören Jacob Tremblay und Awkwafina zum Cast des Films. Tremble wird die Rolle von Fabius (in der englischen Originalfassung Flounder) übernehmen, währen Awkwafina die Figur Scuttle spielt. Darüber hinaus befindet sich Melissa McCarthy in Verhandlungen für die Rolle der Ursula.

Die Regie von Arielle, die Meerjungfrau übernimmt Rob Marshall (Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten, Mary Poppins' Rückkehr). Das Skript stammt von David Magee (Life of Pi, Mary Poppins' Rückkehr). Darüber hinaus ist Komponist Alan Menken bestätigt, der schon die Musik des Disney Trickfilms geschrieben hatte. Bei der Neuauflage wird Menken mit Schauspieler, Komponist, Songwriter und Rapper Lin-Manuel Miranda zusammenarbeiten. Es soll ein neuer Soundtrack entstehen, bei dem es sich um einen Mix aus neuen und bekannten Stücken handelt.

Einen Kinostarttermin gibt es für den Film bisher noch nicht.

Arielle: Melissa McCarthy in Verhandlungen für die Disney-Neuverfilmung

Mit seiner Strategie, die eigenen Zeichentrickklassiker im neuen Gewand in die Kinos zu bringen, feiert Disney seit ein paar Jahren einige Erfolge. Entsprechend ist es keine Überraschung, dass das Studio dem Konzept treu bleibt. Einer der kommenden Filme wird eine Neuauflage von Arielle sein.

Einen konkreten Starttermin für die Neuverfilmung gibt es noch nicht, dafür wurde jetzt eine erste Darstellerin bekannt, die in Arielle zu sehen sein könnte. Wie Variety berichtet, befindet sich Melissa McCarthy in Verhandlungen. McCarthy, die unter anderem für Filme wie Ghostbusters bekannt ist und dieses Jahr für Can You Ever Forgive Me? für den Oscar als beste Hauptdarstellerin nominiert wurde, soll Ursula spielen und Arielle das Leben schwer machen.

Die Regie des Films übernimmt Rob Marshall (Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten, Mary Poppins' Rückkehr). Das Skript stammt von David Magee (Life of Pi, Mary Poppins' Rückkehr). Darüber hinaus ist Komponist Alan Menken bestätigt, der schon die Musik des Disney Trickfilms geschrieben hatte. Bei der Neuauflage wird Menken mit Schauspieler, Komponist, Songwriter und Rapper Lin-Manuel Miranda zusammenarbeiten. Es soll ein neuer Soundtrack entstehen, bei dem es sich um einen Mix aus neuen und bekannten Stücken handelt.

Oster-Aktion von Disney: Filme als Download günstig verfügbar

Mit einer Oster-Aktion bietet Disney aktuell viele Filme zum günstigen Preis als Download an. Vom 19. März bis zum 10. April 2018 ist eine üppige Auswahl für knapp sieben Euro bei Amazon, iTunes und bei Google Play verfügbar.

Erhältlich sind unter anderem die Animationfilme von Disney selbst wie Zoomania, Die Schöne und das Biest (1991), Baymax, Die Eiskönigin, König der Löwen, Das Dschungelbuch (1967), Rapunzel, Die kleine Meerjungfrau, Ralph Reichts, Schneewittchen, Dornröschen, Peter Pan, Alice im Wunderland, Aladdin, Küss den Frosch, Cinderella, Susi und Strolch, Bolt ‐ Ein Hund für alle Fälle, Planes, Tarzan, Herkules, Mulan, Pocahontas (1995), 101 Dalmatiner, Lilo & Stitch und Dumbo.

Ebenso gibt es die komplette Reihe von Fluch der Karibik, Die Schöne und das Biest (2017), Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln, Eliott, der Drache, Das Dschungelbuch (2016), Cinderella (2015), Maleficent (2014), Alice in Wonderland (2010), Die phantastische Welt von Oz, Mary Poppins (1964), A World Beyond, Saving Mr. Banks und Lone Ranger.

Pixar ist mit Cars 3: Evolution, Findet Dorie, Findet Nemo, Arlo und Spot, Das grosse Krabbeln, Cars, Alles steht Kopf, Die Unglaublichen, Monster AG, Monster Uni, Wall‐E, Toy Story, Merida, Cars 2, Ratatouille und Oben dabei.

Hol Dir jetzt die besten Disney Filme für jeden Moment | Disney HD

Arielle: Rob Marshall aussichtsreichster Regie-Kandidat

Mit Arielle plant Disney in den kommenden Jahren einen weiteren seiner Trickfilmklassiker als Realverfilmung erneut in die Kinos zu bringen. Die Inszenierung des Films soll einem Bericht von Deadline zufolge Rob Marshall übernehmen. Der Regisseur von Filmen wie Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten, Chicago oder Into the Woods ist demnach der Wunschkandidat des Studios.

Marshall möchte sich für seine Entscheidung aber bis nach Weihnachten Zeit nehmen. Demnach will der Regisseur in den kommenden Tagen erst einmal das Drehbuch zum Film genau studieren und anschließend die Weihnachtsfeiertage abwarten.

Das Skript zur Neuverfilmung stammt von Jane Goldman (Kingsman: The Golden Circle). Darüber hinaus ist Komponist Alan Menken bestätigt, der schon die Musik des Disney Trickfilms geschrieben hatte. Bei der Neuauflage wird Menken mit Schauspieler, Komponist, Songwriter und Rapper Lin-Manuel Miranda zusammenarbeiten.

Arielle, die Meerjungfrau läutete für Disney 1989 die Renaissance des abendfüllenden Animationsfilms ein, auf den moderne Klassiker wie Die Schöne und das Biest, Aladdin oder König der Löwen folgten. In den nächsten Jahren stehen bereits jede Menge Realverfilmungen der Disney-Zeichentrickfilme auf dem Programm, darunter Dumbo, Mulan, Winnie Pooh, Pinocchio, sowie Neuinterpretationen, Ableger und Fortsetzungen wie Cruella, Peter Pan, Tinkerbell, Maleficent 2 und Jungle Book 2.

Arielle, die Meerjungfrau: Alan Menken komponiert auch die Songs der Realverfilmung

Komponist Alan Menken, der für viele der bekannten Disney-Animationsfilme den Soundtrack komponierte und die Songs schrieb, kehrt für die Realverfilmung von Arielle, die Meerjungfrau (The Little Mermaid) in bekanntes Terrain zurück. Bereits 1989 arbeite Menken am Disney-Zeichentrick-Klassiker und schrieb mit "Ein Mensch zu sein", "Unter dem Meer" oder "Küss sie doch" nicht nur einige der bekanntesten Lieder der Filmgeschichte, sondern gewann dafür auch zwei Oscars.

Nun soll der Komponist bei der geplanten Realverfilmung für die musikalische Untermalung sorgen. Man geht allerdings davon aus, dass zumindest einige Song-Klassiker auch in dem Film vorkommen werden. Arielle, die Meerjungfrau basiert lose auf der Erzählung von Hans Christian Andersen, Disney adaptiert jedoch den eigenen Animationsfilm, der erheblich von der Originalvorlage abweicht.

Außerdem wurde der Schauspieler, Komponist, Songwriter und Rapper Lin-Manuel Miranda (Hamilton) engagiert, der sich mit Menken zusammen um den Soundtrack und die Lieder kümmern soll. Bis die Realverfilmung in die Kinos kommt, wird es jedoch noch eine ganze Weile dauern. Das Projekt hat bisher weder Drehbuchautor oder Regisseur und noch keinen Starttermin.

Arielle, die Meerjungfrau läutete für Disney 1989 die Renaissance des abendfüllenden Animationsfilms ein, auf den moderne Klassiker wie Die Schöne und das Biest, Aladdin oder König der Löwen folgten. In den nächsten Jahren stehen bereits jede Menge Realverfilmungen der Disney-Zeichentrickfilme auf dem Programm, darunter Die Schöne und das Biest, Dumbo, Mulan, Winnie Pooh, Pinocchio, sowie Neuinterpretationen, Ableger und Fortsetzungen wie Cruella, Peter Pan, Tinkerbell, Maleficent 2 und Jungle Book 2.

Disneys Arielle-Film ist nicht zu verwechseln mit einer weiteren Verfilmung des den Hans-Christian-Andersen-Märchens von Regisseurin Rebecca Thomas, mit Chloë Grace Moretz in der Hauptrolle.

The Little Mermaid Lyric Video | Part of Your World | Sing Along

Arielle, die Meerjungfrau: Disney plant Realverfilmung

Der Erfolg der Realverfilmungen von Disney-Zeichentrickfilmen wie Malificent und Cinderella ebnet einer ganzen Flut an weiteren Neuverfilmungen den Weg. Wie Deadline berichtet, zieht der Konzern nun auch eine Realverfilmung zu Arielle, die Meerjungfrau (The Little Mermaid) in Betracht. Das Zeichentrick-Abenteuer aus dem Jahr 1989 läutete für Disney die Renaissance des abendfüllenden Animationsfilms ein, auf den moderne Klassiker wie Die Schöne und das Biest, Aladdin oder König der Löwen folgten.

Erste Gespräche mit namhaften Produzenten gab es bereits. Eine endgültige Entscheidung, ob man Arielle mit einem echten Film ins Rennen schicken wird, steht jedoch noch aus.

Auch bei Universal ist ein Film über die kleine Meerjungfrau in Planung, bei dem man sich direkt an der Märchenvorlage von Hans Christian Andersen orientiert. Disney würde den Animationsfilm adaptieren, der erheblich von der Originalerzählung abweicht.

In den nächsten Jahren stehen bereits jede Menge Realverfilmungen der Disney-Zeichentrickfilme auf dem Programm, darunter Die Schöne und das Biest (siehe Trailer), Dumbo, Mulan, Winnie Pooh, Pinocchio, sowie Neuinterpretationen, Ableger und Fortsetzungen wie Cruella, Peter Pan, Tinkerbell, Maleficent 2 und Jungle Book 2.

Beauty and the Beast Official US Teaser Trailer

Subscribe to RSS - Arielle