Podcast

TrekCheck - Der Podcast zu Star Trek: Discovery 2.13

Wie erwartet gehen die Meinungen zu Star Trek: Discovery 2.13 mal wieder sehr auseinander. Doch Johannes, Nele und Stefan gefiel "Süße Trauer" mitunter sehr - in unterschiedlicher Ausprägung. Und obwohl wir uns einig waren, dass Space-Klappleitern albern sind, fanden wir sie halt auch cool und denken viel laut darüber nach.

Neben jeder Menge Liebesbekundungen für Anson Mount (ja, Nele hat diesmal nochmal deutlich höheren Redebedarf) und gemeinsamen Herzchenaugen für Raumschiffdinge kommen wir zwar hier und da auf Abwege, finden aber doch immer wieder den Weg zurück und philosophieren über die Zukunftsfrage von sowohl der Brückencrew als auch der Serie Star Trek: Discovery an sich.

Anders als Richtung Finale der ersten Staffel ist diesmal nicht ganz so klar, wo und wann man enden wird. Gesichert ist: Eine dritte Staffel ist bereits fest bestellt.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und die Anthem-Entwicklung

PODCAST

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Ein Eklat! Schrecklich! Nicht auszudenken! Und denkt denn niemand an die Kinder? Jason Schreier von Kotaku hat mit seinem Bericht zu Anthem und den Unebenheiten auf dem Weg zu dessen Entstehung ordentlich Staub aufgewirbelt. Dass das Bioware und EA nicht wirklich schmeckt, ist klar. Das Bioware und EA Verantwortung zu tragen haben und journalistische Arbeit wie von Schreier praktiziert begrüßenswert ist, sollte auch klar sein.

Über beides wollen Johannes und Max natürlich sprechen und doch darf aus unserer Sicht ein Thema nicht unter den Tisch fallen: der "Outrage" um das Thema herum. Zwar schreibt Polygons Ben Kuchera, dass die Presse nicht Biowares Feind ist, aber diese Aussage ist in heutigen Zeiten naiv. Heutzutage ist jeder kleine Blogger gewissermaßen Journalist und auch Influencer wie Angry Joe werden als eine Art Nachrichtenquelle oder zumindest als Meinungsmacher wahrgenommen.

Kritik ist wichtig, aber sie sollte auch konstruktiv sein. Es ist jedermanns gutes Recht sich aufzuregen, aber wir beobachten auch am Fall Anthem, dass viel Schadenfreude und destruktive Energie am Start ist. Wir glauben, dass das auch besser geht und hoffen, dass ihr uns helft, unsere negative Energie in positive und konstruktive Kritik umzuwandeln. Ja, ja, wir ekligen Positiv-Typen. Keine Sorge… wir meckern auch wieder viel.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und eine laufwerklose Zukunft

PODCAST

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Das Laufwerk: lange Zeit treuer Begleiter alles Spieler – wenn man Modulschächte auch dazu zählt. Erst mit floppigen Scheiben, dann mit harten Scheiben, dann mit harten, runden, spiegelnden Scheiben und schließlich, naja, ohne Scheiben. Mehr und mehr ersetzen digitale Spieleverkäufe die physischen, mit Packung und Scheibe und so. Laut einer Meldung von Eurogamer betrug die Anzahl der digitalen Spieleverkäufe 2018 in Großbritannien rund 80 Prozent. Wobei hier der Schwerpunkt meist auf dem PC liegt, viele Konsolenspieler bevorzugen die analogen Packungsvariante.

Zumindest noch, denn wir erinnern uns: Bereits als die PS4 und Xbox One angekündigt wurden, hieß es, Sony und Microsoft wollten auf physische Laufwerke verzichten. Nach einem Backlash der Spieler wurde darauf doch verzichtet. Nur: die Zeiten haben sich gewandelt und ist vielleicht jetzt der Punkt erreicht, wo ein Verzicht auf Laufwerke sogar auf Zustimmung stößt? Max hat da ein Gerücht gehört, dass Sony versucht, ein System zu entwickeln, mit dem man auch digitale Spiele gebraucht kaufen kann. Wenn es sich allerdings um dieses Gerücht handelt, so ist es bereits widerlegt.

Doch das eliminiert nicht den Punkt unserer Fragestellung und so verbringen Max und Johannes zwanzig Minuten damit, über mögliche neue Konsolen zu spekulieren und ob es noch Laufwerke braucht oder nicht. Was denkt ihr? Seid ihr eher der Packungstyp oder mögt ihr es lieber digital und schnell? Schreibt uns in die Kommentare!

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

TrekCheck - Der Podcast zu Star Trek: Discovery 2.11

PODCAST

Star Trek: Discovery 2.11 ist schon irgendwie gut. Aber berührt nicht. Meh, aber positives meh? So ist der TrekCheck diese Woche ein klein wenig eine begleitende Selbsthilfegruppe zur Meinungsfindung.

Regisseurin Maja Vrilo (Hawaii Five-O) lieferte eine actionlastige Folge ab. Zudem konnten sich die Autoren Alan McElroy (Vampire Diaries, “On Obol for Charon”) und Brandon Schultz bei “Der Zeitsturm” auf eine Haupthandlung konzentrieren und mussten sich nicht wie ihre Vorgänger mit viel zu viel Exposition herumschlagen.

Evil-AI-Control macht aus Leland einen Pseudo-Borg-Prototyp mit Terminator-Vibes. Culber ist wieder Arzt im Dienst, Georgiou hat ihre Nieten verloren, Admiral Cornwell ist dem charakterfressenden Schwarzen Loch an Bord der Discovery zum Opfer gefallen. Spock ist ein Bruder. Burnham hat gleich mehrere Mütter. Und das Spheren-Archiv hat teilweise die Kontrolle über die Discovery.

Stefan, Nele und Johannes probieren diesmal vor allem, sich nicht all zu sehr in den Zeitlinien zu verlieren. Nebenbei wird mit Pock und Spike noch die Idee für eine animierte Comedy-Serie über die Nachtcrew der Enterprise gepitcht. Dafür ohne Eichhörnchen. Und wir entschuldigen uns bei Polen. Es war nicht so gemeint. Wirklich.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Apple Arcade

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Google hat mit Stadia vorgelegt, Apple zieht mit Arcade nach. Der von Tim “Apple” Cook geleitete Konzern breitet sein “Services”-Angebot aus. Wenngleich mit scheinbar weniger Eigeninitiative als Google ist Apples Engagement ein weiteres Zeichen dafür, dass Videospiele sich als Mainstream-Medium festgespielt haben. Mehr über Apple Arcade erfahrt ihr bei uns (und in den Quellen unter dem Artikel, natürlich).

Was Apple Arcade für Videospiele bedeuten kann oder ob Apple sich nur mehr auf einen eingespielten Gewinnkanal stützen möchte, schauen wir uns genauer an. Ändert Google den Mobil- oder den stationären Markt oder ist mit dem Einstieg Apples endgültig das Abo-Zeitalter gekommen und wir werden bald keine einzelnen Titel mehr kaufen?

Zumindest ist weiter Bewegung in der Branche. Wir hoffen nur, dass die Richtung einigermaßen stimmen wird. Was glaubt ihr?

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Googles Stadia

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Hui, das kam zwar mit Vorankündigung, aber doch überraschend: Google hat auf der Games Developer Conference 2019 seine Videospiele-Plattform Stadia angekündigt. Geplant ist eine Art Netflix für Videospiele. Das nehmen Max und Johannes zum Anlass, über den bisherigen Kenntnisstand zu reden und zu spekulieren, ob der Service auch in Deutschland zur Blüte reifen kann.

Denn dank fehlendem Breitbandausbau und dergleichen ist Deutschland immernoch ein bisschen ausgebremst, was die Datengeschwindigkeit angeht. Aber das ist ein anderes Thema und noch ist überhaupt nicht klar, ob Stadia hierzulande Ende Dezember starten wird: Angekündigt ist bisher nur die USA, Großbritannien, Kanada und „Teile Europas“. Ob Deutschland zu diesem Teil gehört – wer weiß?

Google hat eine einstündige Präsentation gehalten, die ihr auf Youtube nachschauen könnt. Erste Berichte und Analysen findet ihr in unserer Zusammenfassung der Zusammenfassungen, inklusive einer Zusammenfassung der Zusammenfassungen der Zusammenfassungen.

Aber wie steht es mit euch? Was ist eure Einschätzung zu Googles neuer Idee? Hat das Potential und wenn ja, wieviel? Was glaubt ihr, wird das Bezahlmodell sein? Hinterlasst uns einen Kommentar!

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der power-pünktliche Podcast über Videospiele und Spielejournalismus

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Manchmal ist so wenig los, dass der Gurkentag (hört euch doch Johannes’ Erklärung an. Max dachte, er stirbt gleich) Autoren packt und sie Unsinn schreiben lässt. Unsinn wie dass der Sekiro-Launch-Trailer ganz hervorragend ist, ihr ihn aber bloß nicht gucken solltet.

Das ist nicht nur ein bescheuerter Vorschlag, sondern bedeutet auch, dass ihr die meisten Games-Seiten meiden solltet, da viele Beiträge sich um bloße Ankündigungen drehen. Aber bevor Max sich im Rage-Modus verliert, wirft Johannes’ berechtigterweise einen Begriff ein: SEO.

Irgendwie müssen die Seiten sich finanzieren. Meist passiert das über Werbung und damit diese Geld abwirft, braucht es Klicks. Also sei die SEO-Angel ausgepackt und der Klick-Köder angebracht, um ein wenig Schotter einzusacken. Das ist eine traurige Realität. Was es für Alternativen gibt und was wir uns vom Spiele-Journalismus häufiger wünschen, hört ihr hier.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und AAA-Singleplayer

PODCAST

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Die Spiele-Designerin Amy Hennig ist eine von viel zu wenig Frauen in der Spieleindustrie. Mit Venturebeat hat Hennig über ihre Arbeit an den Uncharted-Spielen gesprochen und dabei darauf aufmerksam gemacht, dass Spiele wie das erste Uncharted heute schwer vor einen großen Publisher zu rechtfertigen wären. Das sei auch der Grund, so Hennig, warum EA das bei Visceral geplante Star-Wars-Spiel zugunsten von mehr Live-Services abgesagt hätte.

Wir von Mehr Spieler wollen das zum Anlass nehmen, über die Möglichkeiten von großen Einzelspielertiteln zu sprechen – Wird es sie noch geben oder wird alles nur noch Open-World-Online-Live-Services-Battle-Royale-Loot-Shooter-Creed-Cry? Alles nimmt unsere kleine Sendung dann einen Schwung ins Spekulative und am Ende landen wir beim für und wider eines simulationistischen Ansatzes bei Offenen Welten.

Was denkt ihr? Findet ihr, Live-Services sind eine willkommene Innovation im Spiele-Sektor oder seid ihr da skeptisch? Wollt ihr mehr oder weniger Simulation in euren offenen Welten? Kommentiert und diskutiert!

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Bioware

PODCAST

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Ballern, die Maggi-Würze der Videospielindustrie: wenn Entwicklern und Publishern nicht einfällt, wie sie den Massenmarkt beliefern können, dann wird geballert. Im Ersten Weltkrieg, im Zweiten Weltkrieg, im Weltraum, in der Metro und in vielen, vielen Fantasy-Settings.

An dieser Entwicklung wollen wir gar nicht rütteln, da sie ungefähr so tiefgreifend wie die Frage ist, warum so viele Spiele auf “kämpfen und töten” als Spielerlebnis aus sind. Vielmehr fragen sich Johannes und Max… WARUM LÄSST EA BIOWARE (MAL WIEDER) EINEN SHOOTER ENTWICKELN?

Johannes und Max mögen Bioware als Studio für interaktive Geschichten sehr, aber spätestens mit Anthem kam die Frage auf, ob Bioware seit den Baldur’s-Gate-Spielen noch Spiele entwickelt hat, die wirklich gutes Gameplay hatten. Vom schwammigen Schießen in Mass Effect zum Press X to MAGIC in Dragon Age: Inquisiton hat sich Bioware nie mit Ruhm bekleckert.

Mit viel Lore, aber ohne eine packende Hauptstory, die überhaupt zum Erkunden der Hintergründe einlädt, ist Anthem nach außen hin genau die Art von austauschbarem Ergebnis geworden, die wir befürchtet haben. Kommt mit der Mehr-Spieler-Crew auf Spurensuche und helft uns herauszufinden, wo Bioware, EA und viele andere Vertreter der Videospielindustrie vom rechten Weg abgekommen scheinen.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Mundpropagnda

PODCAST

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Es ist nicht so, dass es keine Nachrichten gäbe, über die wir berichten könnten, zum Beispiel die Massenentlassungen bei Activision Blizzard. Doch die sind eine Konsequenz der fragwürdigen Anreizsysteme im wirtschaftlichen System, in dem Videospiele produziert werden. Nichts also, worüber wir erstens nicht schon ausführlich immer wieder gesprochen und dem wir zweitens etwas zuzufügen hätten.

Viel interessanter finden wir es daher, nochmal auf den Start von Apex Legends zu schauen. Der hatte kein Marketing, wenig Vorberichterstattung und lief insgesamt unter dem Radar. Trotzdem ist das Spiel ein zumindest moderater Erfolg, dass wir darüber reden ist nur ein Zeichen dafür. Werbetechnisch im Kontrast dazu stehen Titel wie Kingdom Hearts 3 oder Red Dead Redemption 2, die mit viel Trara in die Welt gebracht wurden.

Wäre es da nicht besser, auch aufgrund des verändernden Medienkonsums jüngerer Generationen, mehr auf Mundpropaganda zu setzen? Viele Millionen Menschen schauen lieber Streamer*innen zu, anstatt dem linearen Fernsehen zu folgen – warum also nicht mehr mit diesen Leuten kooperieren?

Max und Johannes diskutieren diese Fragen und fühlen sich dabei zunehmend alt.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Pages

Subscribe to RSS - Podcast