Xbox

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Tentpole Games

PODCAST

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Im Englischen steht IP für Intellectual Property, im deutschen wird das Ganze meist mit dem schlichten Begriff „Marke“ übersetzt. Wenn also Max im Eingang dieser Sendung seine These aufstellt, dass die neuen Konsolen nicht dazu führen werden, dass wir mehr neue IPs bekommen, dann meint er damit: Wir werden weniger neue Spielemarken im Angebot finden.

Stattdessen sehen Max und Johannes eher ein Wiederkäuen der immer gleichen Titel, wie es Ubisoft mit seinen großen Titeln Far Cry, Assassin’s Creed oder Watchdogs vormacht. Führt das ganze vielleicht sogar zu einem großen Crash wie damals 1983 bis 1985?

Grund für unsere These und unsere Überlegungen ist eine kürzlich erschienene Demo der nunmehr fünften Unreal Engine, die mit noch besseren Texturen und tollerer Beleuchtung aufwartet – die aber noch mehr Arbeit von den Entwicklerinnen und Entwicklern brauchen. Außerdem lief die Gameplay-Demo von Ghost of Tsushima über unsere Monitore, die ebenfalls die Detailverliebtheit der Umgebung zeigt. Die muss jedoch sprichwörtlich erst erarbeitet werden.

Aber ist der Aufwand auch wirklich gerechtfertigt? Werden Videospielprojekte nicht einfach zu groß, dass sie noch von einem nur mittelgroßen Studio gestemmt werden können? Und was hieße das für uns Spielerinnen und Spieler? Hört uns zu, wie diesen Fragen versuchen, auf den Grund zu gehen.

Natürlich interessiert uns auch eure Meinung! Schreibt uns einen Kommentar oder twittert uns unter , und natürlich .

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Datenströme

PODCAST

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Wie wir von Mehr Spieler nicht müde werden zu betonen gibt es uns schon eine ganze Weile und man daher schön verfolgen, die manche Themen immer und immer wieder in die Spielenachrichten gespült werden. Zuletzt ist das die Ansage von Microsoft-Gaming-Chef Phil Spencer, der mit der neuen Konsole Xbox Series X nicht etwa Sony oder Nintendo als Konkurrent auffassen will, sondern Amazon und Google. Warum genau, das weiß nur er wirklich.

Geht es da um Spiele-Streaming? Geht es um die Spielestudios, die Amazon und Google in petto haben? Geht es um den enttäuschenden Start von Googles Stadia oder um Amazons noch überhaupt gar nicht offenbares Spieleangebot?

Max und Johannes gehen jedenfalls davon aus, dass es um Facetten des Streaming geht, und wir versuchen kurz und präzise darzulegen, warum die Ansage von Phil Spencer eher ein PR-Gag ist als eine ernst gemeinte Kampfansage an Google und Amazon. Denn während der Internetversand-Riese noch gar kein Spiel – geschweige denn eine Plattform – angekündigt hat, wird beim Start der Google Stadia klar, dass es neben technischen Limitationen auch die Frage gibt: Für wen soll so ein Spiele-Streaming denn attraktiv sein? Dazu holen wir noch Apple und seine Apple-Arcade-Angebot in die Diskussion.

Was denkt ihr? Ist Streaming wirklich die Zukunft der Videospiele?

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und die nächste Generation der Konsolen

PODCAST

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Bevor wir zur unserem Thema aus der letzten Woche zurückkehren und über die technologischen Fortschritte im Konsolenbereich reden, eine kleine Spoilerwarnung: Spult zu 4:05 Minuten, um zum heutigen Thema zu gelangen, OHNE dass ihrMax' wilde Kingdom-Hearts-Fantheorie hören müsst. Auch wenn das Thema ein wirklich schöner Einheizer für uns und die Frage ist, was wir uns technisch von der neuen Konsolengeneration erhoffen.

Statt immer größeren Welten wünschen wir uns zum einen flüssige Spielerlebnisse, aber eben auch lebendige und nachvollziehbare. Ein Schlüsselwort hierfür ist “narrative Lego”, eine Idee von Bioshock-Macher Ken Levine. Levine hat einst auf der GDC 2014 ein Konstrukt vorgestellt, dass die Mikro- und Makro-Passionen aller Spielcharaktere in der Welt in den Mittelpunkt rückt. Heißt: nicht nur ihr als Spieler habt Ziele, Sehnsüchte, Routinen und Abneigungen, sondern wirklich alle Charaktere im Spiel, um euch in eine Spiel-Umwelt zu werfen, deren Fortschreiten sich organisch und nachvollziehbar gestaltet.

Klingt verkopft? Ist es nur vom Prinzip. Wenn ihr uns von Mehr Spieler rund zwanzig Minuten gebt, tratschen wir mit euch über eine mögliche Zukunft der Videospiele und was uns daran so fasziniert.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und neue Technik

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Willkommen im neuen Jahr 2020! Dem Jahr des Raytracings, der immer größeren offenen Welten, des fünfmonatigen Crunches und des technischen Übermuts! Okay, irgendwie startete diese Einleitung zu unserer neuen Folge Mehr Spieler doch etwas negativer als erhofft.

Dabei könnte man sich auf viele Dinge freuen. Allerdings eröffnete das Jahr auch mit zwei Verschiebungen: Sowohl Final Fantasy VII Remake als auch Cyberpunk 2077 verschieben sich um ein paar Wochen, im Falle von Cyberpunk 2077 sogar um ein paar viele Wochen: vom April in den September. Max und Johannes überlegen gemeinsam, ob die immer größer werdenden offenen Welten nicht mit ein Grund sein könnten, dass diese Verschiebungen (so üblich sie auch sind) immer häufiger werden.

Klar: die neuen Konsolen Playstation 5 und XBOX SERIES X (gefühlt muss man diesen Namen ja immer von einer Bühne herunter brüllen) bieten mit neuer Technik auch neue Möglichkeiten – aber müssen diese Möglichkeiten auch immer in einer noch größeren offenen Welt bestehen? Kein Wunder, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dann ungesunde Überstunden schieben müssen, wie es im Falle von Cyberpunk 2077 der Entwickler CD Projekt Red angekündigt hat.

Wir von Mehr Spieler schieben für euch jedenfalls gerne Überstunden, weil wir diesen Podcast mit Leidenschaft machen! Und fallen damit natürlich in dieselbe Logikfalle wie viele junge Menschen in der Spieleindustrie. Nur dass wir keine Wahl haben, noch bezahlt uns niemand dafür. Schon seit sieben Jahren nicht. Aber wie dieser Podcast mit Bezahlung aber ohne Leidenschaft aussähe, will auch niemand wissen, schon gar nicht Max und Johannes.

Egal! Viel Spaß bei der neuen Folge Mehr Spieler!

Mehr Spieler: Der etwas verspätete Podcast über Videospiele und den verflixten Hype

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Zwei Dinge vorab: Wir von Mehr Spieler bitten um Entschuldigung für eine ungewollt lange Winterpause und eine verspätete Episode, die mit The Game Awards und der Xbox Series X nicht mehr ganz aktuell ist. Außerdem ist die Qualität nicht so knusprig wie sonst. Dafür haben sich Max und Johannes beim Inhalt wieder reingehängt.

Das Thema Hype bleibt dagegen nicht nur brandaktuell, sondern begleitet uns alle schon unser gesamtes Gamer-Leben. Es geht in dieser Folge bis zu Age Of Empires 2 zurück und unsere beiden Hosts konfrontieren sich mit ihren eigenen Erwartungen, die gerne mal zu großer Enttäuschung führten.

Mit ein paar Ideen zu größerem Games-Genuss und einer positiven Hype-Interpretation versuchen wir das vergangene Jahr nachträglich optimistisch zu verabschieden. 2020 ist eine solch unwirkliche Zukunftszahl, dass dieses Jahr hoffentlich utopisch schön und nicht dystopisch deprimierend verläuft.

Die Zeit für diesen Podcast freizuschaufeln, wird nicht leichter. Aber keine Sorge: Max und Johannes haben weiterhin Bock und kommen auch dieses Jahr zurück. Danke für alle, die weiterhin dran bleiben.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Mittwochs Donnerstags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und Sonntags auf Robots & Dragons.

Microsoft kündigt neue Konsole an: Xbox Series X

Im Rahmen der Verleihung der The Game Awards (offizieller Titel!) hat Microsoft seine neue Konsole offiziell angekündigt. Die bisher unter dem Namen Project Scarlett laufende neue Konsole heißt jetzt Xbox Series X und soll Ende des Jahres 2020 erscheinen. Ein Video begleitete die Ankündigung.

Darin ist zu sehen, dass die Xbox Series X eine für Konsolen eher ungewöhnliche Form besitzen wird: Im Trailer ist sie als aufrecht stehender Quader zu sehen, mit einer Belüftung am oberen Ende sowie einem Laufwerkseingang an der linken Frontseite. Damit erinnert sie ein wenig an einen aufrecht stehenden Desktop-PC. Bisher waren Konsolen meist als liegende Quader mit der langen Seite nach unten konzipiert, erstmals konnte die Playstation 2 hochkant aufgestellt werden, was aber erst im nach hinein auch von Sony offiziell unterstützt wurde.

Microsofts neue Konsole soll natürlich neue technische Möglichkeiten eröffnen. So sei eine 4K-Optik bei 60 Bildern pro Sekunde möglich, außerdem unterstütze die Xbox Series X auch eine 8K-Auflösung. Dabei verlässt sie sich auf einen aktuellen Zen-2-Prozessor von AMD sowie auf eine interne SSD, welche die Ladezeiten verringern soll. Von der direkten Konkurrenz, Sonys Playstation 5, ist ebenfalls bekannt, dass sie mit einer SSD ausgerüstet sein wird.

Daneben hat Microsoft nach eigenen Angaben den Controller neu gestaltet, um ihn „für mehr Leute zugänglich zu machen“, wie es in der Pressemeldung heißt. Wie auch schon zuvor wird der neue Controller auch zu Windows-PCs kompatibel sein.

Außerdem kündigte Microsoft an, dass die neue Xbox Series X abwärtskompatibel zu den bisher erschienenen Konsolen sein werde. Bei der Xbox One war dies noch ein Streitpunkt mit den Fans.

Begleitend zum Trailer der Konsole wurde auch ein Trailer zum Nachfolger von Hellblade: Senua's Sacrifice gezeigt, der die grafische Leistungsfähigkeit der Xbox Series X unterstreichen soll. Das Spiell trägt den Titel Senua’s Saga: Hellblade II.

Über einen Preis zur Veröffentlichung ist nichts bekannt. Und ob der Name Xbox Series X wirklich der beste Namensvorschlag war, wissen wir auch nicht. Aber Scarlett wäre wahrscheinlich etwas einfacher gewesen.

Xbox Series X - World Premiere - 4K Trailer

Senua’s Saga: Hellblade II – The Game Awards 2019 – Announce Trailer (in-engine)

Xbox: Neue Konsole kommt Weihnachten 2020

Microsoft hat erstmals einen ungefähren Veröffentlichungszeitraum für seine neue Konsole bekannt gegeben. Auf der E3-Pressekonferenz in Los Angeles kündigte das Unternehmen die neue Xbox für Weihnachten 2020 an. Einen genauen Termin gibt es bisher noch nicht. Um das Weihnachtsgeschäft optimal auszunutzen, scheint Ende November oder Anfang Dezember 2020 aber wahrscheinlich.

Die neue Konsole hat nach wie vor noch keinen offiziellen Namen und läuft aktuell unter der Bezeichnung Project Scarlett. Sie soll einen eigenes entwickelten Prozessor haben, der vier Mal stärker sein wird als bei der Xbox One und einen neuen Benchmark für die Performance von Konsolen setzen will. Unter anderem ist Project Scarlett 8K-fähig und, ähnlich wie die kommende PlayStation 5 von Konkurrent Sony, abwärtskompatibel. Zudem verfügt die Konsole über eine der schnellsten SSD-Festplatten auf dem Markt, sodass Ladezeiten auf ein Minimum reduziert werden sollen.

Darüber hinaus kündigte das Unternehmen auch gleich das erste Spiel für die neue Konsole an. So wird Halo Infinite gemeinsam mit Project Scarlett erscheinen. Passend dazu gab es auch gleich einen neuen Trailer zum Spiel zu sehen. Da Microsoft sich dem Crossplattform-Gaming verschrieben hat, kommt Halo Infinite aber nicht nur für die neue Konsole, sondern auch für den PC.

Xbox Project Scarlett - E3 2019 - Reveal Trailer

Halo Infinite - E3 2019 - Discover Hope

Microsoft Project Scorpio - Enthüllungstermin bekanntgegeben

Project Scorpio

Project Scorpio

Microsoft wird immer konkreter, wenn um die Fakten zur neuen Xbox-Version unter dem Namen Project Scorpio geht. So veröffentlichte der Konzern kürzlich einige der finalen Hardware-Teile, die zeigen sollen, zu was die Konsole leistungstechnisch im Stande ist.

Im offiziellen Xbox Blog sprach Xbox-Chef Phill Spencer auch über den offiziellen Enthüllungstermin der neuen Konsole. Auf der diesjährigen E3 in Los Angeles ist es soweit, bestätigte Spencer. Zusätzlich zur Enthüllung veranstaltet Microsoft auf der E3 ein Xbox-Fanfest. Für diese Fanfest wird es insgesamt 500 Tickets geben. Die ersten 400 Karten werden ab Mittwoch, dem 19. April verkauft. Die E3 findet vom 13. bis 15. Juni statt. Alle Details und auch ein FAQ zum Fanfest gibt es auf der offiziellen Seite

Tabelle

Phil Spencer Joins Unlocked, Talks Scorpio - Unlocked 285

Microsoft enthüllt die technischen Daten von Project Scorpio

Gestern stellte Microsoft exklusiv dem Online-Magazin Digital Foundry von Eurogamer.net die technischen Daten seines Project Scorpios vor. Dabei handelt es sich um eine aktualisierte Version der Xbox One, analog zur im November letzten Jahres veröffentlichten Playstation 4 Pro.

Insgesamt versucht Microsoft mit seiner aktualisierten Konsole mehr Leistung zu bieten als der direkte Konkurrent Sony. So setzt das Project Scorpio auf eine stärkere Grafikkarte mit mehr Shader-Einheiten und einer größeren Taktrate jenseits der 1 000 Megahertz. Zudem setzt die aktualisierte Xbox auf zwölf Gigabyte GDDR5-Ram, sollte also schneller auf seinen Speicher zugreifen können als noch die Xbox, die über acht Gigabyte DDR3-Ram verfügte.

Gleichgeblieben ist die Anzahl von acht Rechenkernen auf der CPU, deren Taktrate liegt allerdings etwas höher. Grundlage der CPU ist wie auch bei der Playstation 4 Pro ein AMD-Jaguar-Rechenkern.

Ziel der Leistungsschlacht ist es, eine flüssige 4K-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde zu realisieren, einem Ziel, dem heute nur teure High-End-PCs bei aktuellen Spielen nahe kommen. Laut Microsoft soll es das Project Scorpio gegen Ende des Jahres zu kaufen geben. Über den Preis gibt es keine Aussage seitens des Herstellers, die Quelle Digital Foundry schätzt aber einen Verkaufspreis von 499 US-Dollar.

Wer eine En-Detail-Analyse inklusive einer Gegenüberstellung der Playstation 4 Pro und des Project Scorpio sowie einer Erklärung von Begriffen wie Teraflops sucht, kann dazu bei den Kollegen der Gamestar vorbeischauen.

Xbox E3: Trailerübersicht der angekündigten Spiele

halo-5.jpg

Master Chief von vorn

Jedes Jahr lädt Microsoft zu seinem Xbox E3 Media Briefing. Heute war es wieder so weit - und herausgekommen sind eine Menge Trailer zu den kommenden Spielen, die wir euch nicht vorenthalten wollen:

Halo 5: Guardians - eine knapp 6,5min lange Demo zum Spiel. Halo 5: Guardians ist ab dem 27. Oktober 2015 erhältlich

In Halo 5: Guardians enthalten ist Halo 5 Warzone. Eine laut Microsoft brandneue Multiplayer-Erfahrung. Halo 5 Warzone ist ebenfalls ab dem 27. Oktober 2015 erhältlich.

Einen ersten Blick gab es auch auf ReCore, einer Zusammenarbeit von Keiji Inafume und Metroid Prime. Der Spieler ist einer der letzten überlebenden Menschen und muss sich mit Robotern verbünden. Ein Veröffentlichtungsdatum steht hierzu noch nicht fest.

Das klassische Rennspiel darf auch nicht fehlen: Forza 6 verspricht 26 Rennstrecken inklusive Regen- und Nachtrennen.

Dark Souls III schlägt das letzte Kapitel der Dark Souls-Reihe auf. Microsoft verspricht den Spieler eine Vielzahl an verschiedenen Settings.

In den Kampf gegen den Terror ziehen die Spieler in dem Multiplayer-Spiel Tony Clancy's Rainbow Six Siege. Die Teams spielen 5 gegen 5 und müssen sich entscheiden, ob sie angreifen oder verteidigen wollen.

Wesentlich bunter geht es schon in Gigantic zu. Ebenfalls im 5 gegen 5-Modus sind die Helden frei auswählbar. Die Beta-Version startet im August 2015.

200.000 Meilen von der Erde entfernt ist das Setting für Tacoma angesiedelt. Das Spiel stammt von den Schöpfern von Gone Home.

Ebenfalls düster präsentiert sich Ashen. In einer Welt ohne Sonnenlicht ist nichts von Bestand - und der Spieler muss diejenigen, denen er vertraut, ins Camp bringen.

Als modernes Märchen präsentiert sich Beyond Eyes. Ziel ist es, das blinde Mädchen Rae auf einer Reise zu begleiten, die ihr Leben verändern wird.

Cuphead präsentiert sich außergewöhnlich. Im Stummfilm-Stil mit passender Musik wagt das Spiel einen Sprung in die Zeit der alten Zeichentrickfilme.

Wieder in den Weltraum geht es mit ION. Ziel des Spiels: Die Schaffung von Lebensräumen im Weltall.

Ein Wiedersehen gibt es auch mit Lara Croft. In Rise of the Tomb Raider ist sie auf der Suche nach dem Geheimnis der Unsterblichkeit.

"Du vergisst niemals dein erstes Spiel!" - mit Rare Replay gibt es die Möglichkeit, im nostalgischen Spielvergnügen zu schwelgen.

Wo leere Rumflaschen im Sand liegen, können Piraten nicht weit sein. Microsoft stellte heute auch Sea of Thieves vor.

Für die abenteuerlustigen Fantasy-Fans ist ebenfalls etwas dabei: Fable Legends.

Die Planung von Microsoft reicht bis ins Jahr 2016 - der Zeitraum ist jedenfalls als Veröffentlichungsdatum für Gears or War im Gespräch.

Es ist also mächtig etwas los im Bereich Xbox. Über die genauen Veröffentlichungstermine der einzelnen Spiele halten wir auch natürlich auf dem Laufenden.

Pages

Subscribe to RSS - Xbox