Tenet

Kinostart von Christopher Nolans Tenet erneut verschoben

Tenet.jpg

Tenet

Der geplante Kinostart von Christopher Nolans Tenet wird noch einmal verschoben. Nachdem Warner Bros. vor ein paar Wochen bereits eine Verschiebung vom 16. auf den 30. Juli vornahm, verzögert sich der Start nun um zwei weitere Wochen. Aktuell planen die Verantwortlichen, Tenet am 12. August in die amerikanischen Kinos zu bringen.

Wie sich die Sache hierzulande gestaltet, ist bisher noch unklar. Der 12. August ist ein Mittwoch, was normalerweise weder in Deutschland noch in den USA ein typischer Kinostarttag ist. Daher ist es also durchaus möglich, dass Warner den Film auch in Deutschland auf den Termin legt. Bleibt man dagegen beim klassischen Donnerstagsstart, würde es am 13. August losgehen.

Grundsätzlich dürfte aber auch der neue Termin nicht in Stein gemeißelt sein. Gerade in den USA ist in vielen Bundesstaaten immer noch keine Entspannung in Hinblick auf die Corona-Krise in Sicht, was sich natürlich auch auf die Kinos auswirkt. Sollte der Film tatsächlich am 12. August anlaufen, dann plant Warner nach eigenen Aussagen eine längere Laufzeit als normalerweise üblich. Dies soll dem Publikum die Möglichkeit geben, den Film auch etwas später zu sehen, wenn sich die Situation entspannt hat.

Tenet: Christopher Nolan ist wohl der Grund für die kurze Verschiebung

Tenet.jpg

Tenet

Ende vergangener Woche verschob Warner Bros. wie erwartet Christopher Nolans neuen Film Tenet. Allerdings fiel die Verschiebung mit nur zwei Wochen deutlich kürzer aus, als von vielen im Vorfeld prognostiziert. So soll der Film immer noch im Juli in den Kinos anlaufen, eine Tatsache, die aufgrund der langsam abebbenden Corona-Krise weiterhin ein Risiko für das Filmstudio darstellt.

Ein neuer Bericht der New York Times bringt nun ein paar Hintergründe. So sind die Filmstudiobosse in Hollywood durchaus ungeduldig und wollen möglichst schnell wieder Filme in die Kinos bringen. Niemand will jedoch der erste sein, der seinen Fuß ins Wasser steckt, um dann eventuell eine finanzielle Katastrophe zu erleiden.

Im Falle von Tenet war es jedoch Christopher Nolan, der sich gegen eine Verschiebung aussprach. Warner Bros. hätte den Film vermutlich gern deutlich länger verschoben, Nolans Meinung hat jedoch einiges an Gewicht. Entsprechend soll Tenet nun zwar später aber immer noch im Juli in die Kinos kommen. Hierzulande fällt der Startschuss am 31. Juli.

Nach der Verschiebung von wäre Tenet nach aktuellem Stand nun nicht mehr der erste große Blockbuster, der nach der Entspannung in der Corona-Krise in die Kinos kommt. Stattdessen übernimmt diese Aufgabe jetzt Disneys Mulan. Dessen Kinostart ist aktuell für den 23. Juli geplant. Es bleibt allerdings abzuwarten, ob Disney nicht auch noch einen Rückzieher macht. In vielen US-Städten, darunter auch Los Angeles und New York, sind die Kinos immer noch geschlossen und es nicht absehbar, ob sich diese Situation in einem Monat ändern wird.

Warner Bros. verschiebt Tenet, Wonder Woman 1984, Matrix 4 und Godzilla vs Kong

Wonder Woman 1984.jpg

Wonder Woman 1984

Dass Warner Bros. eine Verschiebung von Christopher Nolans nächstem Film Tenet plane, hatte sich bereits angedeutet. Nun hat das Filmstudio tatsächlich einen neuen Starttermin verkündet, allerdings fällt die Verschiebung deutlich kürzer aus, als vielfach angenommen wurde. Während der Film ursprünglich am 17. Juli in die US-Kinos kommen sollte, ist nun der 31. Juli der neue Kinostart. Unklar ist aktuell noch, inwiefern die Verschiebung auch auf den deutschen Markt zutrifft.

Im Zuge der Verschiebung von Tenet hat Warner Bros. auch gleich ein paar weitere Anpassungen vorgenommen. So wird auch das neue Abenteuer von Wonder Woman nicht mehr wie bisher geplant im August in den Kinos anlaufen. Der neue Termin für Wonder Woman 1984 ist stattdessen nun der 2. Oktober.

Darüber hinaus verschiebt das Studio auch seinen kommenden Monsterfilm Godzilla vs. Kong. Dieser hätte ursprünglich schon im März anlaufen sollen, bevor sich Warner im vergangenen Herbst dazu entschied, den Film auf November 2020 zu verschieben. Auch dieser Termin ist nun aber wieder Geschichte. Stattdessen müssen sich die Godzilla- und Kong-Fans nun bis zum 21. Mai 2021 gedulden.

Wem dieser Termin bekannt vorkommen, der hat vermutlich auf dem Schirm, dass an dem Tag eigentlich Matrix 4 in den Kinos anlaufen sollte. Auch hier nehmen die Verantwortlichen von Warner Bros. nun aber eine Terminanpassung vor. Hintergrund sind die Verzögerungen bei den Dreharbeiten, die aufgrund der Corona-Krise unterbrochen werden mussten. Entsprechend verschiebt Warner Matrix 4 auch gleich um ein ganzes Jahr auf 1. April 2022.

Bei den genannten Termin handelt es sich bisher nur um US-Startdaten. Wann genau die jeweiligen Filme in Deutschland anlaufen sollen, dürfte zeitnah bekannt gegeben werden.

Tenet: Verschiebung von Christopher Nolans nächstem Film zunehmend wahrscheinlicher

Tenet.jpg

Tenet

Nicht nur in Deutschland auch in anderen Ländern öffnen immer mehr Kinos wieder ihre Pforten und auch erste Neustarts laufen langsam wieder an. In den nächsten Wochen handelt es sich dabei allerdings um eher kleine Namen, eine Tatsache, die sich mit Christopher Nolans Tenet Mitte Juli ändern sollte. Der Sci-Fi-Action-Thriller gilt als der erste große Neustart seit der Krise und ist eine Hoffnung vieler Kinobetreiber.

Ein neuer Bericht von Collider legt nun allerdings nahe, dass Warner Bros. den Kinostart doch noch verschieben könnte. In der Kolumne, die sich vor allem darum dreht, ob in den USA in der aktuellen Phase (sowohl wegen Corona als auch den landesweiten Protesten) überhaupt ein großer Film wie Tenet in den Kinos anlaufen sollte, geht der Autor auch darauf ein, dass das Studio seinen Quellen zufolge, bereits eine Verschiebung beschlossen hat.

Hauptproblem ist aktuell vor allem die Tatsache, dass man noch keinen neuen Termin für den Film gefunden hat. Einen guten Starttermin in den kommenden Monaten zu finden, ohne andere Projekte zu verschieben oder es mit großer Konkurrenz aufzunehmen, erweist sich als schwierig für Warner. Inwiefern sich die Aussagen als korrekt herausstellen, dürfte sich in den nächsten Wochen zeigen. Sollte das Studio tatsächlich eine Verschiebung planen, wird diese nicht mehr lange auf sich warten lassen. Nach aktuellem Stand ist Tenet aber immer noch für den 16. Juli in Deutschland angekündigt.

Tenet: Neuer TV-Trailer zum Sci-Fi-Thriller von Christopher Nolan

Tenet.jpg

Tenet

Nachdem kürzlich ein neuer ausführlicher Trailer zu Christopher Nolans kommenden Sci-Fi-Thriller Tenet erschienen ist, hat Warner Bros nun noch einmal nachgelegt. So veröffentlichte das Studio einen ersten TV-Spot für den Film, der auch ein paar neue Ausschnitte enthält.

Der Kinostart von Tenet dürfte von vielen in Hollywood und auf der ganzen Welt mit Spannung verfolgt werden. Der Film, der am 16. Juli in den Kinos anlaufen soll, ist der erste große Blockbuster-Start, seitdem die Corona-Krise weltweit für Kinoschließungen und Filmverschiebungen gesorgt hat.

Bei Tenet übernimmt Christopher Nolan nicht nur die Regie, er hat auch das Drehbuch selbst geschrieben. Der Film wird als internationaler Spionage-Thriller beschrieben, wobei auch eine Zeitreisenkomponente eine Rolle zu spielen scheint. Passend zum Setting fanden die Dreharbeiten in insgesamt sieben Ländern statt. Wie mittlerweile typisch für Nolan setzte der Regisseur beim Dreh auf einen Mix aus IMAX-Format und 70mm Film.

Die Hauptrollen spielen John David Washington (BlacKkKlansman), Robert Pattinson (Twilight), Elizabeth Debicki (Widows), Dimple Kapadia (Fugly), Aaron Taylor-Johnson (Avengers: Age of Ultron), Michael Caine (The Dark Knight Rises) und Kenneth Branagh (Dunkirk).

Christopher Nolan gehört spätestens seit der Dark-Knight-Trilogie zu den bekanntesten und erfolgreichsten Regisseuren in Hollywood. Zuletzt brachte Nolan den Weltkriegsfilm Dunkirk in die Kinos. Die Produktion lief im Sommer 2017 an und spielte weltweit 526 Millionen Dollar ein. Zudem wurde Nolan für seine Arbeit an Dunkirk erstmals für einen Oscar als bester Regisseur nominiert.

TENET - Upcoming TV Spot | Esquire

Tenet: Neuer Trailer zum Action-Thriller von Christopher Nolan

Tenet.jpg

Tenet

Warner Bros hat einen neuen Trailer zur Tenet veröffentlicht. Die Vorschau fällt mit fast drei Minuten relativ umfangreich aus und bietet einige Einblicke in den neuen Film von Christopher Nolan. Tenet wird der erste große Blockbuster, der seit dem Beginn der weltweiten Corona-Einschränkungen in die Kinos kommen wird. In Deutschland plant Warner Bros. den Kinostart für den 16. Juli und hat nach aktuellem Stand keine Absichten, diesen zu verschieben.

Bei Tenet übernimmt Christopher Nolan nicht nur die Regie, er hat auch das Drehbuch selbst geschrieben. Der Film wird als internationaler Spionage-Thriller beschrieben, wobei auch eine Zeitreisenkomponente eine Rolle zu spielen scheint. Passend zum Setting fanden die Dreharbeiten in insgesamt sieben Ländern statt. Wie mittlerweile typisch für Nolan setzte der Regisseur beim Dreh auf einen Mix aus IMAX-Format und 70mm Film.

Die Hauptrollen spielen John David Washington (BlacKkKlansman), Robert Pattinson (Twilight), Elizabeth Debicki (Widows), Dimple Kapadia (Fugly), Aaron Taylor-Johnson (Avengers: Age of Ultron), Michael Caine (The Dark Knight Rises) und Kenneth Branagh (Dunkirk).

Christopher Nolan gehört spätestens seit der Dark-Knight-Trilogie zu den bekanntesten und erfolgreichsten Regisseuren in Hollywood. Zuletzt brachte Nolan den Weltkriegsfilm Dunkirk in die Kinos. Die Produktion lief im Sommer 2017 an und spielte weltweit 526 Millionen Dollar ein. Zudem wurde Nolan für seine Arbeit an Dunkirk erstmals für einen Oscar als bester Regisseur nominiert.

TENET - NEW TRAILER

TENET - Neuer Trailer

Tenet: Neue Bilder zum nächsten Film von Christopher Nolan

Tenet.jpg

Tenet

Christopher Nolans neuestes Werk Tenet soll eigentlich im Juli in die deutschen Kinos kommen. Ob dies tatsächlich passiert, wird sich zeigen. Trotzdem hat Warner Bros. nun ein paar neue Aufnahmen aus dem Film veröffentlicht. Es handelt sich um mehrere Filmbilder, die ein paar neue Einblicke gewähren. Der aktuell geplante Kinostart für den Film ist in Deutschland am 16. Juli.

Bei Tenet übernimmt Christopher Nolan nicht nur die Regie, er hat auch das Drehbuch selbst geschrieben. Der Film wird als internationaler Spionage-Thriller beschrieben, wobei auch eine Zeitreisenkomponente eine Rolle zu spielen scheint. Passend zum Setting fanden die Dreharbeiten in insgesamt sieben Ländern statt. Wie mittlerweile typisch für Nolan setzte der Regisseur beim Dreh auf einen Mix aus IMAX-Format und 70mm Film.

Die Hauptrollen spielen John David Washington (BlacKkKlansman), Robert Pattinson (Twilight), Elizabeth Debicki (Widows), Dimple Kapadia (Fugly), Aaron Taylor-Johnson (Avengers: Age of Ultron), Michael Caine (The Dark Knight Rises) und Kenneth Branagh (Dunkirk).

Christopher Nolan gehört spätestens seit der Dark-Knight-Trilogie zu den bekanntesten und erfolgreichsten Regisseuren in Hollywood. Zuletzt brachte Nolan den Weltkriegsfilm Dunkirk in die Kinos. Die Produktion lief im Sommer 2017 an und spielte weltweit 526 Millionen Dollar ein. Zudem wurde Nolan für seine Arbeit an Dunkirk erstmals für einen Oscar als bester Regisseur nominiert.

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Warner Bros.

Die Kino-Blockbuster 2020: Ghostbusters, Fast & Furious 9, Tenet & Dune

Ghostbusters.jpg

Ghostbusters 3 Legacy

Das Jahr 2020 steht in den Startlöchern und wird natürlich wieder eine ganze Reihe von Blockbustern bieten. Nachdem wir bereits einen Blick auf die kommenden Comicverfilmungen geworfen haben, dreht sich in diesem Artikel nun alles um die Blockbuster, die ohne eine Comicvorlage auskommen. Wie immer gilt es dabei zu beachten, dass sich Termine auch gern einmal verschieben können. Änderungen sind also immer möglich. Zudem haben einige Filme, wie beispielsweise Bill & Ted 3, noch keine deutschen Starttermine, weshalb sie nicht berücksichtigt wurden.

Der Winter

Eigentlich sollten die 3 Engel für Charlie schon 2019 auf neue Mission gehen, in Deutschland entschied sich der Verleih allerdings dafür, mit dem Film das neue Jahr zu eröffnen und so startet der Reboot hierzulande nun am 2. Januar. Zwei Wochen später feiern dann Will Smith und Martin Lawrence ihre Rückkehr als Bad Boys. Der dritte Teil der Actionreihe, Bad Boys for Life, kommt am 16. Januar in die deutschen Kinos.

Neben 3 Engel für Charlie erhält auch Dr. Dolittle im neuen Jahr eine Neuinterpretation. Die fantastische Reise des Dr. Dolittle, der sich stärker an der Vorlage orientiert und bei dem Robert Downey Jr. die Hauptrolle übernimmt, läuft am 30. Januar an. Wenig später, genau genommen am 13. Februar, ist dann auch Sonic bereit für sein erstes Kinoabenteuer.

Im März beginnt schließlich das Kinojahr für den Disney-Konzern. Zunächst einmal startet mit Onward: Keine halben Sachen am 5. März ein neues Animationsabenteuer von Pixar. Danach geht es am 26. März mit der Neuverfilmung von Mulan weiter.

Der Frühling

Die Monate April bis Juni bleiben relativ überschaubar, was namhafte Kinoneustarts anbelangt. Dies liegt unter anderem auch wieder an der Fußball-Europameisterschaft, die dazu führt, dass der eine oder ander Film hierzulande etwas später anläuft. Los geht es im Frühling aber erst einmal mit dem finalen Auftritt von Daniel Craig als James Bond. Keine Zeit zu sterben kommt am 2. April in die Kinos.

Danach feiert Scooby Doo seine Rückkehr in einem neuen Animationsabenteuer, das am 14. Mai anlaufen wird. Eine Woche später, am 21. Mai, geht es in den Kinos dann wieder actionreich zur Sache, denn es läuft das mittlerweile neunte Abenteuer von Fast & Furious an. Abgerundet wird der Frühling von der Buchverfilmung Artemis Fowl, die eigentlich mal für einen Kinostart in diesem Jahr geplant war. Am 11. Juni soll es nun aber endlich soweit sein.

Der Sommer

Am 12. Juli ist die Fußball-Europameisterschaft vorüber, die Minions wollen aber schon kurz davor auf Zuschauerfang gehen. So soll die Fortsetzung, die den Namen Minions: The Rise of Gru trägt, am 9. Juli in den Kinos anlaufen. Eine Woche später geht es dann am 16. Juli mit einem weiteren Sequel weiter. Im Falle von Top Gun 2: Maverick liegen allerdings mehr als 30 Jahre zwischen Teil 1 und 2.

Am gleichen Tag wie Top Gun 2 soll nach aktuellen Planungen auch Tenet in die Kinos kommen. Bei dem Action-Thriller handelt es sich um das neustes Werk von Regisseur Christopher Nolan. Und auch Dwayne Johnson ist im nächsten Jahr wieder mit einem spaßigen Abenteuerfilm im Kino vertreten. Die Disney-Produktion Jungle Cruise startet am 23. Juli.

Spannend wird es anschließend im August, wenn mit Ghostbusters: Legacy die Fortsetzung der originalen beiden Ghostbusters-Filme in die Kinos kommt. Wie sich die neue Generation bei der Geisterjagd schlägt und wie groß die Gastauftritte der alten Helden ausfallen, erfahren die Fans ab dem 13. August.

Im September geht es dann auf Monsterjagd, da am 3. September die Verfilmung der beliebten Computerspielereihe Monster Hunter anläuft. Zwei Wochen später erzählt The King's Man: The Beginning von den Anfängen der Agentenorganisation Kingsman. Hier ist der Kinostart für den 17. Dezember geplant.

Der Herbst

Die herbstlichen Monate bringen im Kino gleich zwei Animationsfilme aus dem Hause Disney. Den Anfang macht Pixar, die am 1. Oktober Soul in die deutschen Kinos bringen. Im November folgt dann Disney Animations mit Raya and the Last Dragon, der für den 26. November geplant ist.

Der 15. Oktober bringt dagegen Spannung und Horror. So sind für den Tag gleich namhafte Fortsetzungen geplant. Zunächst setzt Kenneth Branagh die Abenteuer von Meister Detektiv Hercule Poirot in Tod auf dem Nil fort, während auch Michael Myers in Halloween Kills wieder morden wird.

Für die Freunde von Action und Zerstörung gibt es ebenfalls zwei interessante Kinostarts im Herbst. Nach einigen Jahren in Entwicklung startet am 29. Oktober das G.I.-Joe-Spin-off Snake Eyes. Zudem kommt es zum großen Aufeinandertreffen zweier Monsterikonen im Kino. Godzilla vs. Kong ist für den 19. November geplant.

Ohne Star Wars und nach der Verschiebung von Avatar auf 2021 stellt sich im Dezember dann schließlich die Frage: Wer wird der große Weihnachtsfilm des Jahres. Kandidaten gibt es gleich mehrere. So hat Sony die Verfilmung der Computerspielereihe Uncharted für den 17. Dezember angekündigt, während am gleichen Tag auch Die Croods 2 in den Kinos anlaufen wird. Eine Woche später, am 23. Dezember, soll dann die große Neuverfilmung des Sci-Fi-Epos Dune starten. Abgerundet wird das Jahr dann durch den Sci-Fi-Actionfilm The Tomorrow War am 31. Dezember, bei dem Chris Pratt die Hauptrolle spielt.

Tenet: Erster Trailer zum neuen Film von Christopher Nolan

Tenet.jpg

Tenet

Warner Bros. hat einen ersten Trailer zu Tenet veröffentlicht. Die Vorschau bietet einen ersten Einblick in die neueste Regiearbeit von Christopher Nolan (The Dark Knight, Inception). Neben dem Trailer gibt es zudem ein erstes Poster. In den deutschen Kinos startet der Film am 16. Juli 2020.

Bei Tenet übernimmt Christopher Nolan nicht nur die Regie, er hat auch das Drehbuch selbst geschrieben. Der Film wird als internationaler Spionage-Thriller beschrieben, wobei auch eine Zeitreisenkomponente eine Rolle zu spielen scheint. Passend zum Setting fanden die Dreharbeiten in insgesamt sieben Ländern statt. Wie mittlerweile typisch für Nolan setzte der Regisseur beim Dreh auf einen Mix aus IMAX-Format und 70mm Film.

Die Hauptrollen spielen John David Washington (BlacKkKlansman), Robert Pattinson (Twilight), Elizabeth Debicki (Widows), Dimple Kapadia (Fugly), Aaron Taylor-Johnson (Avengers: Age of Ultron), Michael Caine (The Dark Knight Rises) und Kenneth Branagh (Dunkirk).

Christopher Nolan gehört spätestens seit der Dark-Knight-Trilogie zu den bekanntesten und erfolgreichsten Regisseuren in Hollywood. Zuletzt brachte Nolan den Weltkriegsfilm Dunkirk in die Kinos. Die Produktion lief im Sommer 2017 an und spielte weltweit 526 Millionen Dollar ein. Zudem wurde Nolan für seine Arbeit an Dunkirk erstmals für einen Oscar als bester Regisseur nominiert.

Tenet Poster

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Warner Bros.

TENET - Official Trailer

TENET - Offizieller Trailer #1 Deutsch HD German (2020)

Pages

Subscribe to RSS - Tenet