Zombieland

Sony gibt Startdaten für Zombieland 2 und Bloodshoot bekannt

zombieland.jpg

Zombieland

Die Verantwortlichen von Sony Pictures haben zwei kommenden Projekten offizielle Startdaten gegeben. Zum einen handelt es sich dabei um die Fortsetzung zu Zombieland. Nachdem die Produktion des Films erst in der letzten Woche bestätigt wurde, ist nun auch bekannt, wann der Film in die Kinos kommt. Sony plant einen Release für den 11. Oktober 2019. Damit startet Zombieland 2 fast genau 10 Jahre nach Teil 1.

Für die Fortsetzung konnte Sony Pictures das Erfolgsteam des ersten Teils zusammenbringen. Dies gilt sowohl für vor als auch für hinter der Kamera. So übernehmen erneut Emma Stone, Woody Harrelson, Jesse Eisenberg und Abigail Breslin die Hauptrollen. Als Regisseur ist wie in Teil 1 Ruben Fleischer (Venom) an Bord, das Drehbuch schreiben Autoren Paul Wernick und Rhett Reese (Deadpool).

Darüber hinaus kann sich auch die Comicverfilmung Bloodshoot über ein Startdatum freuen. Die Adaption mit Vin Diesel in der Hauptrolle soll am 21. Februar 2020 in den Kinos starten. In weiteren Rollen sind Toby Kebbell (Planet der Affen: Revolution), Sam Heughan (Outlander), Eiza Gonzalez (Baby Driver), Michael Sheen (Tron Legacy), Talulah Riley (Westworld) und Alex Hernandez zu sehen. Die Regie übernimmt Dave Wilson, das Drehbuch stammt von Eric Heisserer (Arrival). Die Dreharbeiten zu Bloodshoot sollen in Kürze beginnen.

Zombieland 2: Drehstart für Anfang 2019 geplant

zombieland.jpg

Zombieland

Lange hat sie auf sich warten lassen, nun soll es tatsächlich passieren: Wie der Hollywood Reporter berichtet, sind die Dreharbeiten zur Fortsetzung von Zombieland für Januar 2019 geplant. In den Kinos soll der Film dann im Oktober des Jahres anlaufen, genau zehn Jahre nach Teil 1.

Für die Fortsetzung konnte Sony Pictures erneut das Erfolgsteam des ersten Teils zusammenbringen. Dies gilt sowohl für vor als auch für hinter der Kamera. So übernehmen erneut Emma Stone, Woody Harrelson, Jesse Eisenberg und Abigail Breslin die Hauptrollen. Die Rückkehr der Darsteller war lange Zeit eines der Hauptprobleme der Fortsetzung. Stone, Eisenberg und Harrelson haben volle Terminkalender, was die Sache problematisch machte.

Aber auch die Herren hinter der Kamera sind seit dem Erfolg von Zombieland gefragt. Regisseur Ruben Fleischer inszenierte beispielsweise zuletzt für Sony die ComicverfilmungVenom. Die Autoren Paul Wernick und Rhett Reese können sich über mangelnde Arbeit ebenfalls nicht beschweren. Unter anderem schrieben sie die beiden Kinoerfolge Deadpool und Deadpool 2. Für Zombieland 2 haben sich alle drei nun aber wieder Zeit genommen. Wernick und Reese schrieben erneut die Vorlage, Fleischer wird den Film inszenieren.

Zombieland 2: Fortsetzung der Horrorkomödie geplant

zombieland.jpg

Zombieland

Zehn Jahre und eine missglückte Amazon-Serien-Adaption hat es zwar gedauert, aber mit höchster Wahrscheinlichkeit bringt das Jahr 2019 die langerwartete Fortsetzung der Zombiekomödie Zombieland mit sich. Das ließen die beiden Drehbuchautoren Rhett Reese und Paul Wernick in einem Interview auf der Pressetour zur Comicbuchadaption Deadpool 2 verlauten. Und nicht nur das: auch die gesamte Originalbesetzung könnte wieder mit von der Partie sein. Hierzu gehören: Jesse Eisenberg, Emma Stone, Woody Harrelson und Abigail Breslin.   

Zombieland verhalf den beiden Autoren und Regisseur Rubin Fleischer zu einem großen Erfolg. Für Reese und Wernick folgten die Drehbücher zum ersten Deadpool-Film, zum Alien-Abklatsch Life und natürlich zu Deadpool 2. Neben der Fortsetzung zur Zombiekomödie sollen noch ein Michael-Bay-Film namens Six Underground, die Brettspiel-Adaption Clue und ein Film mit Chris Pratt in der Hauptrolle und dem aussagekräftigen Titel Cowboy Ninja Viking folgen. Darüber hinaus ist eine Youtube-Red-Serie mit dem Titel Wayne geplant. 

Über mangelnde Arbeit können sich die beiden Autoren also nicht beschweren. Der erste Zombieland-Film kombinierte typische Genre-Tropen mit cleverem Humor und unterhaltsamer Action sowie einem unvergesslichen Bill-Murray-Gastauftritt. Nebenbei spielte der Film 102,4 Millionen Dollar bei einem Produktionsbudget von 23,6 Millionen Dollar ein. Ob sich ein solcher Erfolg nach so langer Zeit wiederholen lässt, bleibt abzuwarten. Das zehnte Jubiläum der Horrorkomödie scheint jedoch ein guter Zeitpunkt zu sein, um einen Versuch zu wagen.   

Zombieland 2: Das Drehbuch ist fertig - Budget wird zum Problem der Fortsetzung

zombieland.jpg

Zombieland

Über sieben Jahre sind mittlerweile vergangen, seitdem die Zombie-Komödie Zombieland weltweit in den Kinos lief. Die Hoffnung auf eine Fortsetzung haben viele Fans schon lang, doch wirkliche Fortschritte scheint es nicht zu geben. So kündigte Sony auf der CinemaCon 2016 zwar offiziell einen zweiten Teil an, seit der Enthüllung des Filmlogos gibt es allerdings keine Neuigkeiten.

In einem Interview mit Comicbook.com äußerten sich jetzt die beiden Autoren Rhett Reese und Paul Wernick (Deadpool, Life) zum Stand der Dinge. Ihren Aussagen zufolge ist der Film immer noch in Entwicklung, wobei das Skript mittlerweile fertig zu sein scheint. Paul Wernick zufolge liegt das Problem aber vor allem an der gestiegenen Bekanntheit der Darsteller.

"Wir versuchen, den Film zu machen. Alle vier Hauptdarsteller haben das Skript gelesen und lieben es. Reuben (Fleischer, Regisseur von Teil 1 Anm. d. Red.) ist ebenfalls wieder dabei. Schwierig sind nur die Vertragsverhandlungen mit den Darstellern. Der Cast besteht nun aus Superstars. Wir haben den ersten Teil für 20 Millionen gemacht. Nun steht das Studio vor der Aufgabe, ein Budget zu finden, dass für den Film Sinn macht und gleichzeitig die Darsteller ihrem Wert entsprechend zu bezahlen."

Vor allem Emma Stone und Jesse Eisenberg sind mittlerweile deutlich bekannter als noch vor sieben Jahren. Stone gewann erst in diesem Jahr einen Oscar und dürfte dementsprechend teuer sein. Trotz dieser Schwierigkeit wollen Rhett Reese und Paul Wernick aber nicht nachlassen. Wie Reese erklärte, gehen die beiden Autoren Sony-Chef Tom Rothman mittlerweile regelmäßig auf die Nerven.

"Wir sehen Tom Rothman regelmäßig und nerven ihr bei jeder Gelegenheit. Er ruft mittlerweile schon "Lasst mich in Ruhe mit Zombieland". Wir nerven ihn auf die selbe Weise, wie wir Fox mit Deadpool genervt haben. Wir lassen nicht locker. Wir wollen Zombieland 2 sehen."

Es bleibt abzuwarten, wie es mit Zombieland 2 weitergeht. Am 27. März startet wieder einmal die CinemaCon. Vielleicht gibt es schon am Montag auf dem Sony-Panel Neuigkeiten.

Die Autoren von Zombieland schreiben am Drehbuch zum Nachfolger

zombieland.jpg

Zombieland

Gute Nachrichten für Fans von Untoten und Zombie-Clowns: Ein Nachfolger zum 2009 erschienen Zombieland scheint immer wahrscheinlicher zu werden. Im Rahmen der AMC-Sendung „Geeking Out" bestätigten die Autoren von Zombieland, Paul Wernick und Rhett Reese, dass sie am Drehbuch zu einem Nachfolger säßen.

Die beiden kündigten ebenfalls an, sich mit Woody Harrelson treffen zu wollen, um die grobe Handlung mit ihm zu besprechen. Alle Beteiligten seien sehr motiviert. Heißt das, dass es auch ein Wiedersehen mit den Darstellern Jesse Eisenberg, Emma Stone und Abigail Breslin geben wird, die ebenfalls Hauptrollen im Film spielten? Zumindest Jesse Eisenberg hatte Anfang des Jahres gesagt, dass er bei einem Nachfolger gerne dabei wäre.

Die Chancen für eine Realisierung von Zombieland 2 stehen zudem nicht schlecht. Produzent Sony hatte im April ein erstes Logo des Films geteasert und mit dem Drehbuch zu Deadpool haben Wernick und Reese einen großen Erfolg gefeiert. Anscheinend geht es jetzt darum, die Schauspieler aus dem Ursprungsfilm wieder an einen Tisch zu bekommen.

Außerdem enthüllten Wernick und Reese in der Sendung, dass sie die berühmte Szene mit Bill Murray eigentlich für Patrick Swayze geschrieben haben, der allerdings 2009 an Bauspeicheldrüsenkrebs verstarb. Stattdessen hätten die Autoren die Rolle auch Sylvester Stallone, Kevin Bacon, Mark Hamill und Jean-Claude Van Damme angeboten, bevor Woody Harrelson den Kontakt zu Bill Murray herstellte.

Einen Veröffentlichungstermin für Zombieland 2 gibt es noch nicht.

Jesse Eisenberg hätte nichts gegen einen Nachfolger zu Zombieland

zombieland.jpg

Zombieland

Zuerst Drehbuchautoren Rhett Reese und Paul Wernick, jetzt auch Columbus-Darsteller Jesse Eisenberg: Beide würden gerne einen Nachfolger zur Zombiekomödie von 2009 sehen. Jesse Eisenberg wurde von Entertainment Weekly zu seinen Filmprojekten Batman v Superman: Dawn of Justice befragt, dabei kam die Sprache auch auf ein mögliches Zombieland 2. Eisenberg würde gerne mitmachen, sagt er, aber der Film müsste einfach "passen":

Ja, ich würde [Zombieland 2] sehr gerne machen. Ich weiß, dass sie das schon seit einer Weile versuchen, hinzubekommen und ich weiß, dass sie versuchen herauszufinden, was genau [im Film] passieren wird. Aber das ist einer von diesen Filmen, die, sobald sie herauskommen, einfach nach einem Nachfolger rufen. [...] Alles geschieht in dieser etwas seltsamen, erschaffenen Welt und in ihr gibt es dieses Ensemble von interessanten Charakteren, von denen man gerne mehr sehen würde. Ich hoffe sehr, dass es passiert und ich glaube jeder wäre froh, daran mitzuarbeiten - und das ganze auch gut wird. Es ist ein seltsam beliebter Film, also muss einfach alles stimmen. Manche Nachfolger muss man nicht passend hinbekommen, aber bei dieser Art von Film muss es passen, denn die Leute mögen ihn aus persönlichen Gründen, auch wenn es eine Zombiekomödie ist.

So steht es momentan um Zombieland 2: Dave Callahan hat sich des Drehbuchs angenommen, die Regie soll wieder Ruben Fleischer führen. Auch Rhett Reese und Paul Wernick haben in ihrem Kommentar zu Zombieland 2 darauf hingewiesen, wie sorgfältig man mit bei Sony mit einem Nachfolger umgeht und ja alles richtig machen wolle. Das heißt wohl auch, dass man die Schauspieler aus Zombieland, Woody Harrelson, Emma Stone, Abigail Breslin und Jesse Eisenberg wieder zusammentrommeln will. Aufgrund der hohen Nachfrage bei diesen Stars könne sich das allerdings als etwas schwierig erweisen.

Zombieland: Eine Fortsetzung ist in Entwicklung, sagen die Drehbuchautoren

zombieland.jpg

Zombieland

Ein kleiner Überraschungshit war Zombieland schon. Der Film befeuerte 2009 den Zombie-Trend in der Popkultur weiter und ein Jahr später war der Höhepunkt der Untotenplage erreicht: The Walking Dead startete auf ABC und läuft bis heute als eine der zugkräftigsten Beiträge zum Thema wandelnde Tote. Wie steht es da eigentlich mit einem Nachfolger zur Zombie-Komödie? Die beiten Autoren von Zombieland, Rhett Reese und Paul Wernick, haben nicht zuletzt dank des großen Erfolgs von Deadpool eigentlich alle Möglichkeiten, ihren bereits geschriebenen Nachfolger zu verfilmen. Was ist da los?

In einem Interview mit dem Podcaster Jeff Goldsmith stehen die beiden Autoren nicht nur Rede und Antwort zu der Entstehung von Deadpool, sondern berichten auch über die Bemühungen um einen Nachfolger für Zombieland. Der sollte kurz nach Veröffentlichung des Films auch entstehen, aber als das Drehbuch fertig war, hatten Regisseur Ruben Fleischer und die Hauptdarsteller Woody Harrelson, Jesse Eisenberg, Emma Stone und Abigail Breslin andere Engagements und nicht viel Interesse, nach Zombieland zurückzukehren. Regisseur Ruben Fleischer sagte noch 2013, dass er nicht an eine Fortsetzung des Stoffes glaube, man die Hoffnung aber nicht aufgeben solle.

In der Zwischenzeit, so berichten Reese und Wernick weiter, hätten sie den Nachfolger als Serie für Amazin Prime angeboten. Es wurde sogar ein Pilotfilm gedreht, allerdings sei es dann nicht zur Abnahme der Serie durch Amazon gekommen. Die Gründe lägen wohl darin, so mutmaßen die beiden Autoren, dass der Streaming-Dienst eine ältere Zielgruppe hätte als der Film und die Serie ansprächen. Daher wäre eine Zombie-Serie nicht passend für das Programme gewesen.

Der letzte Stand um Zombieland 2 gestaltet sich nun so: Ein neuer Autor, Dave Callahan (The Expendables und The Expendables 2), hat sich den Untoten angenommen, Ruben Fleischer soll wieder Regie führen und die Produktion liegt in Sonys Hand. Daran hat sich laut Rhett Reese und Paul Wernick auch wenig geändert. Die gute Nachricht lautet also: Der Film befindet sich noch in der Entwicklung, das Drehbuch wird aktiv weiter entwickelt und Reese sowie Wernick fungieren als ausführende Produzenten. Allerdings würden sich die beiden und Regisseur Fleischer fest vornehmen, nur dann eines Nachfolgers annehmen, wenn er auch "passen" würde. Das zumindest läss hoffen, dass bei Zombieland 2 ein ähnlich unterhaltsames Werk herauskommt, wie sein Vorgänger.

Ist Zombieland 2 wieder in Arbeit?

zombieland.jpg

Zombieland

Lange war es still gewesen um eine mögliche Fortsetzung der Zombie-Komödie Zombieland. Nachdem gescheiterten Versuch den Film für die Videoplattform des Online-Händlers Amazon zu adaptieren, hatten vermutlich die wenigstens Fans überhaupt damit gerechnet, dass es doch noch zu einem zweiten Teil kommen könnte. Nun gibt es jedoch Neuigkeiten, die berechtigte Hoffnungen auf Zombieland 2 aufkommen lassen. Das Studio Sony hat mit Dave Callaham einen Drehbuchautor an Bord geholt, der das Skript für das Sequel verfassen soll. Dabei wird Callaham eng mit Ruben Fleischer zusammenarbeiten, der nach Teil 1 auch die Fortsetzung inszenieren soll. Callahams bisherige Arbeiten umfassen unter anderem das Drehbuch zum ersten Teil der Expendables sowie die Story zur kürzlichen Neuverfilmung von Godzilla.

Eine der größten Schwierigkeiten bei Zombieland 2 dürfte die Verfügbarkeit der Darsteller sein. Gerade Jesse Eisenberg und Emma Stone gehören mittlerweile zu den viel beschäftigteren Schauspielern in Hollywood. Informationen über eine mögliche Rückkehr von Jesse Eisenberg, Emma Stone, Woody Harrelson und Abigail Breslin wurden noch keine bekannt gegeben.

Internet-Serien: Rückkehr von Heroes, Zombieland online

Rette die Cheerleaderin, rette die Welt! Das Internet macht's möglich. Microsoft möchte für seinen Streaming-Dienst bei Xbox Live die NBC-Serie Heroes zu neuem Leben erwecken. Genauso wie Amazon, Netflix und andere Internetdienste möchte man mit selbstproduzierter Unterhaltung das Publikum für sich gewinnen. Die Neuauflage soll mit neuen Helden und Geschichten an den Start gehen, Gastauftritte von Darstellern der ersten vier Staffeln sind auch vorgesehen.

Heroes wurde im Februar 2010 nach vier Jahren eingestellt. Nach einer herausragenden ersten Staffel hat die Serie konstant an Qualität und entsprechend auch an Zuschauern verloren.

 

Bei Amazon ist derweil der Pilotfilm für die selbstproduzierte Serienadaption von Zombieland online gegangen und kann kostenlos angesehen werden. Der Pilotfilm kann hier aufgerufen werden, es wird jedoch ein Konto bei Amazon benötigt. Hier ein Trailer zur Serie.

 

zombieland tv series

Amazon plant Zombieland-Serie

Die Zombie-Horror-Comedy Zombieland (2009) wird eine Serie. Nach einigem Hin und Her wird jedoch kein Fernsehsender die Produktion und Ausstrahlung übernehmen, sondern das Internet-Warenhaus Amazon. In Zombieland sehen sich Jesse Eisenberg (Social Network), Woody Harrelson (2012), Emma Stone (The Amazing Spider-Man) und Abigail Breslin (Little Miss Sunshine) im täglichen Kampf ums Überleben nach einer Zombie-Apokalypse. The Walking Dead in lustig. Amazon will Episoden mit einer Länge von je 30 Minuten produzieren, gestreamt wird über die Website. Die Serien-Version von Zombieland bedient sich der Charaktere des Films, führt aber auch einige neue ein.

Amazon ist nicht der erste Internet-Dienst, der in Konkurrenz zu einem "gewöhnlichen" Fernsehsender in den Markt der selbstproduzierten Unterhaltung einsteigt. Das Streaming-Portal Netflix z.B. wird neue Episoden der amerikanischen Comedy-Serie Arrested Development (2003-2006) im Mai exklusiv auf ihrer Seite "senden". Dabei werden alle 14 Folgen dieser neuen Staffel nicht im Wochentakt, sondern mit einem Schlag veröffentlicht.

Subscribe to RSS - Zombieland