The Walking Dead

Chilling Adventures of Sabrina, The Walking Dead, Marvel's Daredevil - Die Oktober-Highlights bei Netflix

Der Herbst hat Einzug gehalten, und Netflix hat sich hierfür gerüstet. Der Oktober steht beim Streaming-Anbieter zum Teil im Zeichen von Halloween und wartet mit Spuk, Magie und Hexen auf. 

Wir haben die Highlights des kommenden Monats für euch zusammengestellt.

Am 26. Oktober startet mit Chilling Adventures of Sabrina die neue Adaption der Archie Comics. Diese Adaption wird einen deutlich anderen Ton als die Sitcom aus den 90er-Jahren anschlagen. Die Rolle der Sabrina Spellman übernimmt Kiernan Shipka. Weitere Darsteller sind Lucy Davis und Miranda Otta als Sabrinas Tanten Hilda und Zelda Spellman sowie Jaz Sinclair als ihre beste Freundin Rosalind und Newcomer Chance Perdomo als ihr Cousin Ambrose. Bronson Pinchot verkörpert den gemeinen Direktor der Baxter High, während Michelle Gomez die Lehrerin Mary Wardell spielt, die eine ganz besonderes Interesse an Sabrina hat.

Die mittlerweile 3. Staffel von Marvel's Daredevil startet am 19. Oktober. Als Vorlage für die Staffel dient unter anderem der Comic-Arc "Born Again". In dieser kommt der Kingpin hinter die Identität von Daredevil und setzt alles daran, seinen Gegner endgültig auszuschalten. Im Zuge der Comicgeschichte trifft Matt schließlich auf seine Mutter. Ein ersten Teaser auf dieses Zusammentreffen gab es im Finale der Serie The Defenders.

Während Staffel 9 von The Walking Dead am 7. Oktober startet, gibt es ab dem 24. Oktober bei Netflix Gelegenheit, sich noch einmal die vergangene Staffel 8 anzusehen.

Ebenfalls ab dem 24. Oktober ist der Sci-Fi-Thriller Arrival mit Amy Adams (Batman v Superman: Dawn of Justice), Jeremy Renner (The Avengers), Forest Whitaker (Rogue One: A Star Wars Story) und Michael Stuhlbarg (Men in Black 3) in den Hauptrollen zu sehen.

Weitere Highlights in chronologischer Reihenfolge sind:

Malevolent - Und das Böse existiert doch (5. Oktober)
Ein Geschwisterpaar verdient Geld damit, paranormale Vorfälle vorzutäuschen. Ein Auftrag in einem verfluchten Haus überrumpelt die beiden und fühlt sich plötzlich zu real an.

The Haunting of Hill House (12. Oktober)
Diese Horror/Drama-Serie ist eine moderne Neuinterpretation von Shirley Jacksons Romanklassiker von 1959.

Errementari: The Blacksmith and the Devil (12. Oktober)
Ein einsamer Schmied befindet sich mitten in einer barbarischen Auseinandersetzung mit dem Teufel, als plötzlich ein kleines Mädchen in sein Leben tritt.

The Seven Deadly Sins: Revival of The Commandments (15. Oktober)
Ihr Königreich wird von Tyrannen erobert. Um es zurückzuerobern, begibt sich die abgesetzte Prinzessin auf die Suche nach einer Gruppe ruchloser Ritter.

Black Lightning: Season 2 (ab. 16. Oktober wöchentlich neue Episoden)
Black Lightning ist zwar noch am Leben, verlor dafür aber seine Superkräfte. Nun muss er seiner Tochter dabei helfen, ihre Fähigkeiten zu nutzen – nur so können sie den Kampf für das Gute fortsetzen.

Haunted (19. Oktober)
Haunted gewährt gruselige Einblicke und lässt Menschen zu Wort kommen, die Zeuge von entsetzlichen, eigenartigen oder übernatürlichen Ereignissen wurden. Die unerklärten Phänomene verfolgen die Menschen ihr ganzes Leben. Von den Produzenten der The-Purge-Serie und Lore. 

Gnome Alone (19. Oktober) 
Ein Schüler schließt sich mit lebenden Gartenzwergen zusammen, um kleine Kreaturen aus einer anderen Welt zu stoppen, die alles essen wollen, was ihnen in den Weg kommt. 

Castlevania: Staffel 2 (26. Oktober)
Dracula und seine Legion an Vampiren will die Menschheit aus dem Weg räumen – doch ein ungleiches Trio an Helden stellt sich ihnen in den Weg.

Neu im Oktober 2018 | Netflix

The Walking Dead: Norman Reedus will bis zum Ende der Serie bleiben

In Kürze startet Staffel 9 von The Walking Dead. Bekannt ist bereit, dass Andrew Lincoln, der seit Staffel 1 in die Rolle des Rick Grimes geschlüpft ist, danach aus der Serie aussteigt. Nicht so aber Norman Reedus. 

Reedus tauchte erstmals in Folge der Folge "Tell It to the Frogs" (dt. Titel "Tag der Frösche) auf und hat im Gespräch mit CBR nun davon erzählt, dass er vorhabe,  der Serie bis zu ihrem Ende die Treue zu halten. 

"Ich bin seit Staffel 1 dabei und würde gerne bis zum Ende dabei bleiben. Ich habe so viel Energie in die Serie gesteckt. Für mich wäre es feige, einfach davonzugehen. Jeder Tag ist ein Kampf, auf zig verschiedene Arten. Aber es ist ein Kampf, den ich aufnehme. Meine Familie lebt hier, ich mag mein Leben hier. Ich fahre gerade mit dem Motorrad über die Landstraßen zur Arbeit. Ich habe eine lange, lange Zeit in New York gelebt - wenn ich jetzt wieder in New York bin, möchte ich sofort wieder zurück nach Georgia."

AMC-Chef Josh Sapan berichtete kürzlich von seinen ausgiebigen Plänen, was das Franchise von The Walking Dead betrifft. So soll die Serie noch zehn Jahre weitergehen und anschließend ausgebaut werden - angedacht sind zum Beispiel Spin-offs. Reedus wäre diesem Ansatz jedenfalls nicht abgeneigt:

"Ich möchte ehrliche Geschichten erzählen. Manchmal denke ich, dass die Serie wirklich groß ist. Die Drehbücher sind lang, wir brauchen mehrere Tage zum Drehen. Es ist Arbeit. Es ist hart. Für diese Serie drehen wir Szenen innerhalb einer Stunde, die - falls es ein Film wäre - vier Tage Zeit zum Drehen hätten. Diesen Luxus hat man beim Film. Ich würde die Geschwindigkeit gerne drosseln. Drängt mich nicht; ich hatte gerne ein kurzes Drehbuch und würde es ausdehen. Das würde vermutlich Spaß machen und ehrlich sein. Also ja - wenn es so wäre."

Staffel 9 von The Walking Dead startet am 7. Oktober. Die Handlung geht dieses Mal nicht nahtlos weiter, sondern macht einen Zeitsprung. Nach dem Krieg Negan gegen Rick fügen sich die überlebenden Gruppen zu einer neuen Gemeinschaft zusammen, was Potential für neue Konflikte in sich birgt. In Deutschland erfolgt die Ausstrahlung beim Sender Fox zeitnah zur US-Premiere.

The Walking Dead: Die Auftaktminuten der 9. Staffel schon jetzt online

UPDATE

Ein neuer Anfang - der Titel der Auftaktepisode der neunten Staffel klingt nach dem, was sich viele verbleibende Fans von The Walking Dead wünschen. Schon jetzt kann man die ersten Minuten der ersten neuen Folge online sehen. Wie bereits bei den letzten Trailern kommt auch hier ein wenig das Gefühl aus der Anfangszeit der Serie rüber.

Nach dem beendeten Negan-Krieg geht The Walking Dead diesmal nicht nahtlos weiter, sondern setzt mit einem Zeitsprung ein. Die überlebenden Gruppierungen fügen sich zu einer neuen Gemeinschaft, verteilt auf mehrere Standorte, zusammen. Das gelingt natürlich nicht reibungslos. Zu viele tiefe Wunden, Mißtrauen und unaufgearbeitete Konflikte liegen in der Luft, auch zwischen einstigen Freunden. Daryl und Maggie bekommen mehr zu tun und auch einige neue Facetten von Negan sollen gezeigt werden.

Für die zentrale Hauptfigur brechen die letzten Tage an: Andrew Lincoln alias Rick Grimes steigt im Lauf der neunten Staffel aus. Allerdings wurde kürzlich bekannt, dass Lincoln bei der Produktion einem Regisseur über die Schulter guckt und eventuell in Zukunft selbst die Regie für einzelne Folgen übernimmt. Lincoln selbst sagt, dass er einfach zu sehr an der Serie und deren Fortbestehen, den Charakteren und Geschichten, hängt.

The Walking Dead  Staffel 9 startet am 7. Oktober. In Deutschland erfolgt die Ausstrahlung beim Sender Fox zeitnah zur US-Premiere

Edit: AMC hat das Video mittlerweile bei Youtube entfernen lassen. Sobald es wieder offiziell verfügbar ist, stellen wir es hier erneut ein.

The Walking Dead: Geht es nach der Pleite von Telltale Games weiter?

Für viele Fans von Telltale Games und auch einige Beobachter der Videospielindustrie kam die Pleite des Entwicklers ziemlich überraschend. Wie am Freitag bekannt wurde, entließ das Studio einen Großteil seiner Angestellten und lässt lediglich eine Rumpfmannschaft in den Büros zurück, die sich wahrscheinlich um die Abwicklung des Unternehmens kümmert.

Unklar ist nun, wie es mit den Spielereihen weiter geht, die Telltale Games noch angekündigt hatte. Vor allem offen ist die Frage, wie die erst letzten Monat gestartete letzte Staffel von The Walking Dead zu Ende gebracht werden soll. Heute erscheint die zweite Episode, aber ob es überhaupt eine dritte oder vierte geben wird, ist ungewiss. Dazu meldete sich gestern das restliche Team von Telltale Games per Twitter. In der kurzen Nachricht hieß es, dass man prüfe, inwiefern man mit Partnern kooperieren könne, um die letzten beiden Episoden von Telltale Games wichtigster Reihe abzuschließen. Man könne allerdings nichts versprechen. Es wäre also durchaus möglich, dass The Walking Dead einen Abschluss findet, je nachdem, wie weit die Arbeiten an den restlichen Episoden fortgeschritten sind. Mit einer größeren Verzögerung wird aber zu rechnen sein.

Wahrscheinlich nie herauskommen werden die zweiten Staffeln beispielsweise der Batman-Telltale-Serie sowie von The Wolf Among Us. Auch das im Juni angekündigte Stranger-Things-Spiel wird nicht bei Telltale Games entstehen. Das machte Netflix in einem Statement deutlich. Man evaluiere andere Möglichkeiten, um Stranger Things in Spieleform zu präsentieren, so zitiert die Webseite Polygon den Streaming-Dienst. Die ebenfalls mit Netflix geplante TV-Serie zum mit Telltale Games geplanten Minecraft: Story Mode befände sich allerdings noch in Entwicklung und werde vom Rumpfteam fertig gestellt, so Netflix.

Telltale Games belebten das Adventure-Genre für PC und Konsolen neu, als sie 2012 mit The Walking Dead einen großen Erfolg feiern konnten. Das Studio gab es bereits seit 2004 und machte mit Spielen im Universum des Comics Bone von sich reden. Als eines der ersten Unternehmen veröffentlichte es Spiele in einem Episoden-Format, bei dem die Geschichten ähnlich wie in einer Fernsehserie, in Staffeln erzählt wurden. Bereits Anfang des Jahres gab es Gerüchte über finanzielle Schwierigkeiten des Entwicklers, die am Freitag in der Entlassung und effektiven Schließung des Studios mündeten.

Von Dystopie und Utopie: Neuer Teaser zu The Walking Dead Staffel 9

Einige Fans sind mittlerweile ausgestiegen, doch The Walking Dead hält sich dennoch gut aufrecht. Die Serienmacher haben gar schon Pläne für die nächsten zehn Jahre geschmiedet. Erst einmal aber startet Anfang Oktober die mittlerweile neunte Staffel, zu der AMC einen neuen Teaser veröffentlicht hat.

The Walking Dead geht diesmal nicht einfach nahtlos weiter, sondern setzt mit einem Zeitsprung ein. Die überlebenden Gruppierungen fügen sich nach dem Negan-Rick-Krieg zu einer neuen Gemeinschaft zusammen, was natürlich nicht reibungslos funktioniert. Zu viele tiefe Wunden, Mißtrauen und unaufgearbeitete Konflikte liegen in der Luft, auch zwischen einstigen Freunden. Daryl und Maggie bekommen mehr zu tun und auch einige neue Facetten von Negan sollen gezeigt werden. Für die zentrale Hauptfigur brechen die letzten Tage an: Andrew Lincoln alias Rick Grimes steigt im Lauf der neunten Staffel aus.

Neben der alten Darstellerriege stoßen unter anderen Samantha Morton (Harlots) als Alpha, Ryan Hurst (Sons of Anarchy) als Beta, Cassady McClincy (Castle Rock) als Lydia, Nadia Hilker (The 100) als Magna, Lauren Ridloff als Connie, Eleanor Matsuura (Wonder Woman, Into the Badlands) als Yumiko und Dan Fogelman (Phantastische Tierwesen) mit einem bisher unbekannten Charakter dazu.

The Walking Dead  schlurfen ab dem 7. Oktober wieder über die Bildschirme. In Deutschland erfolgt die Ausstrahlung beim Sender Fox zeitnah zur US-Premiere.

The Walking Dead - Season 9 'Dystopia Utopia' Official Teaser (2018)

The Walking Dead: AMC hat Staffeln für die nächsten zehn Jahre geplant

Die 9. Staffel von The Walking Dead steht bereits in den Startlöchern und soll laut Scott M. Gimple – mittlerweile Gesamtverantwortlicher für das Franchise – ein Neuanfang für die Serie werden. Dass dieser Neuanfang ein Erfolg wird, dessen scheint man sich bei AMC recht sicher zu sein. Im Interview mit dem Hollywood Reporter sprach AMC-Chef Josh Sapan über die Zukunft von The Walking Dead.

Bereits jetzt habe man Ideen für weitere 100 Folgen, die auf der Comic-Vorlage von Robert Kirkman basieren. Die aktuellen Pläne sehen vor, dass The Walking Dead noch die nächsten zehn Jahre weitergeht. Dazu soll das TWD-Universum noch ausgebaut werden und neue Spin-offs entstehen.

Die erste Überscheidung der beiden Serien The Walking Dead und Fear the Walking Dead gibt es in der mittlerweile vierten Staffel des Spin-offs, in der Morgan Jones aus der Original-Serie zum Cast von Fear the Walking Dead stößt. Wie genau weitere Spin-offs aussehen könnten, ist aber derzeit noch nicht bekannt.

Im Oktober geht es aber erst einmal mit der 9. Staffel weiter. Die macht ihrerseits einen kleinen Zeitsprung. Mit den Whisperer gibt es außerdem einen neuen Gegenspieler.  In Deutschland startet die 9. Staffel am 8. Oktober.

The Walking Dead: Die offizielle, aber unlogische Timeline von AMC

Mit einem Tweet hat der Sender AMC nun offiziell verraten, wie viele Tage in The Walking Dead seit dem Beginn der Apokalypse verstrichen sein sollen. Und diese Zahl sorgt bei den Fans der Serie für Verwirrung.

Gerade einmal 632 Tage sollen zwischen den Bildern von Rick liegen - keine zwei Jahre also und um es exakt zu sagen 20,78 Monate. Zwar ist bekannt, dass die Figuren in Serien in den seltensten Fälle genauso wie ihre Darsteller altern, aber im Bezug auf die Timeline von The Walking Dead erscheint die Aussage des Senders eher willkürlich.

Nicht nur bei Rick dürften allein vom Bild mehr mal als knappe zwei Jahre dazwischen liegen. Gerade bei den jungen Darstellern wird dies noch deutlicher. Als die Apokalypse ausbrach, war Ricks Sohn Carl zwölf Jahre alt und dürfte jetzt nicht älter als 14 sein. Chandler Riggs, der Carl seit Staffel 1, verkörperte, ist im Laufe von 8 Staffel jedoch deutlich erwachsener geworden, sodass hier die Zeitrechnung von AMC nicht so recht passen mag.

Ebenso verhält es sich mit Judith, die erst nach dem Ausbruch der Apokalypse geboren wurde und somit jünger als 20 Monate sein muss. Realistisch betrachtet dürfte Judith nicht älter als ein bis eineinhalb Jahre alt sein, wirkt in der Serie aber auch älter.

Für die kommende Staffel 9 ist bekannt, dass die Serie diesmal nicht einfach nahtlos weiter geht, sondern mit einem Zeitsprung einsetzt. Genau eineinhalb Jahre sind vergangen, seit Negan besiegt und die Saviors als Verbündete anerkannt wurden. 

Ab dem 7. Oktober geht The Walking Dead weiter, in Deutschland erfolgt die Ausstrahlung wieder beim Sender Fox zeitnah zur US-Premiere.

The Walking Dead: Charakterzentrierter Teaser und Promobilder zur 9. Staffel

Die mittlerweile neunte Staffel von The Walking Dead kommt mit ein paar Veränderungen daher. Bisheriger Showrunner Scott M. Gimpel übergibt den Posten an Angela Kang und übernimmt dafür die Übersicht über die Mutterserie und ihrer (derzeitigen und möglichen) Spin-offs. Auch vor der Kamera kommt es zu einem bedeutsamen Einschnitt: Andrew Lincoln, der von Beginn die zentrale Hauptfigur Rick Grimes spielt, steigt aus und auch weitere Darsteller sollen sich rar machen. Nach dem mehrere Staffeln überspannenden Negan-Kriegs-Plot lässt ein weitererTeaser und zahlreiche neue Promobilder auf wieder eher charakterzentrierte Episoden hoffen.

Die Serie geht diesmal nicht einfach nahtlos weiter, sondern setzt mit einem Zeitsprung ein. Die überlebenden Gruppierungen fügen sich nach dem Negan-Rick-Krieg zu einer neuen Gemeinschaft zusammen, was natürlich nicht reibungslos funktioniert. Zu viele tiefe Wunden, Mißtrauen und unaufgearbeitete Konflikte liegen in der Luft, auch zwischen einstigen Freunden. Daryl und Maggie bekommen mehr zu tun und auch einige neue Facetten von Negan sollen gezeigt werden.

Neben der alten Darstellerriege stoßen unter anderen Samantha Morton (Harlots) als Alpha, Ryan Hurst (Sons of Anarchy) als Beta, Cassady McClincy (Castle Rock) als Lydia, Nadia Hilker (The 100) als Magna, Lauren Ridloff als Connie, Eleanor Matsuura (Wonder Woman, Into the Badlands) als Yumiko und Dan Fogelman (Phantastische Tierwesen) mit einem bisher unbekannten Charakter dazu.

Ab dem 7. Oktober geht The Walking Dead weiter, in Deutschland erfolgt die Ausstrahlung wieder beim Sender Fox zeitnah zur US-Premiere

zusätzlicher Bildnachweis: 
© AMC

THE WALKING DEAD Season 9 "Kaleidoscope" Trailer [HD] Andrew Lincoln, Jeffrey Dean Morgan,

The Walking Dead: Cassady McClincy und Ryan Hurst stoßen zum Cast der Serie

Bereits seit längerer Zeit wissen die Fans von The Walking Dead, dass mit Rick-Darsteller Andrew Lincoln und Maggie-Darstellerin Lauran Cohan zwei Schauspieler den Cast von The Walking Dead verlassen werden. AMC hat aber bereits für Nachschub gesorgt und zwei neue Schauspieler für die 9. Staffel unter Vertrag genommen – Cassady McClincy und Ryan Hurst.

Wie der Hollywood Reporter berichtet, wird McClincy die Rolle von Lydia übernehmen, einer angehörigen der Whisperer und Tochter von Alpha (gespielt von Samantha Morton, der Anführerin der Gruppe). In den Comics verlieben sich Carl Grimes und Lydia ineinander und gehen eine Beziehung ein. Mit dem Ableben von Carl in Staffel 8 ist dieser Handlungsstrang natürlich nicht mehr möglich. Bleibt abzuwarten, welche Rolle Lydia in der Serie spielt.

Alphas rechte Hand ist Beta. Die neue Rolle wird von Ryan Hurst verkörpert. Innerhalb der Comics ist Beta ein sehr aggresiver aber Alpha stets höriger Charakter. Beta ist es besonders wichtig, sein Gesicht zu verdecken,da er vor der Zombieapokalypse ein bekannter Baseballer war und nicht erkannt werden möchte. Auch hier muss sich erst noch zeigen, wie die Serienmacher den Charakter aus dem Comic in die Serie einbauen.

THE WALKING DEAD Season 9 Trailer # 2 (NEW 2018) TV Show HD

The Walking Dead: Lauren Cohan spricht über die Gründe ihres Abschieds aus der Serie

MÖGLICHE SPOILER

Bereits vor Beginn der 9. Staffel von The Walking Dead ist bekannt, dass zwei Hauptcharaktere die Serie verlassen werden. Wie genau dieser Abschied aussieht, ist bisher noch unklar. Im Interview mit APNews.com sprach Maggie-Darstellerin Lauren Cohan nun über die Gründe, deretwegen sie sich aus der Serie verabschiedet.

In der Vergangenheit gab es Probleme innerhalb der Gehaltsverhandlungen zwischen AMC und der Schauspielerin. Cohan dementierte allerdings, dass das der Grund gewesen sei. Vielmehr fühle sie sich nach eigenem Angaben innerhalb der Serie zu wohl. Nach acht Jahren als Teil von The Walking Dead brauche sie sowohl privat als auch im Berufsleben eine Veränderung. Aus diesem Grund unterschrieb Cohan auch bei der TV-Serie Whiskey Cavalier.

Die Schauspielerin erklärte außerdem, dass Maggie während der 9. Staffel nicht sterben wird. Ihr soll die Möglichkeit gegeben werden, zu einem späteren Zeitpunkt zurückzukehren und ihren Charakter weiter zu vertiefen. Ob es zu einer solchen Rückkehr kommt, ist derzeit aber unklar.

Spannend bleibt natürlich die Frage, wie Maggie aus der Serie verschwindet. Ab dem 31. Oktober erfahren die Fans mehr, wenn die erste Folge der 9. Staffel von The Walking Dead ausgestrahlt wird.

Pages

Subscribe to RSS - The Walking Dead