Suicide Squad 2

Suicide Squad 2: James Gunn in Instagram Q&A

suicide-squad-harley-quinn.jpg

Suicide Squad: Harley Quinn (Margot Robbie)

James Gunn nutzte die derzeitige Pandemie-Situation für ein weiteres Q&A auf Instagram. Der Regisseur ist bekannt dafür, dass er via Social Media im regen Austausch mit seinen Follower steht, auch wenn ihm nicht immer konkrete Informaitonen zu den bevorstehenden Projekten zu entlocken sind.

Im letzten Q&A drehten sich viele Fragen um die bevorstehende Fortsetztung zu Suicide Squad. So informierte Gunn darüber, dass es mit dem Film erstaunlich gut vorangehe. Gerade die Schneidearbeiten würden ihn im aktuellen Lockdown gut beschäftigen. Deswegen sei es auch wahrscheinlich, dass es noch in diesem Jahr einen ersten Blick auf Suicide Squad 2 geben könnte.

Hier ist es wahrscheinlich, dass Gunn sowieso geplant hatte, auf der San Diego Comic-Con einen ersten Teaser zu präsentieren. Er hatte mehrfach angedeutet, dass die Convention in diesem Jahr auf seinen Terminplan gestanden hat - mittlerweile ist die Veranstaltung aufgrund der Corona-Situation jedoch offiziell abgesagt.

Konkret wollte Gunn jedoch nicht werden, als es darum ging, ob die Altersfreigabe das R-Rating erhalten würde. "Abwarten", war seine ausweichende Antwort auf die Frage. Dafür bestätigte er jedoch nochmals, dass er mit den Arbeiten am Film weiterhin voll im Zeitplan läge und die Premiere aufgrund der aktuellen Krise nicht gefährdet sei.

Außerdem enthüllte er, dass die Fortsetzung nicht auf der neuen Comic-Serie beruhe, da er das Drehbuch bereits vorher fertiggestellt hatte. Von der Zeitlinie her soll der Film in dem Jahr spielen, in dem er veröffentlicht wird.

Abschließend sollte Gunn sich zwischen Harley Quinn und dem Joker entscheiden. Die Wahl fiel im leicht:

"Oh, ich liebe den Joker, aber Harley ist eine meiner Lieblingsfiguren, die ich jemals geschrieben haben. Tatsächlich ist sie wohl meine Lieblings-Comicfigur, deren Persönlichkeit schon so gut ausgearbeitet war, bevor ich sie für die Leinwand schreib. Sie ist eine unglaubliche Begleiterin, während man ihre verrückten Aktionen und Dialoge schreibt. Habe ich erwähnt, dass ich sie LIEBE????"

Noch hat Gunn die Antworten noch nicht in seine Story-Highlights bei Instagram geschoben. Über Pink Villa sind jedoch Screenshots der Antworten verfügbar.

Suicide Squad 2 & Guardians of the Galaxy Vol.3: Regisseur James Gunn erwartet keine Verzögerung

Die weltweite Corona-Krise hat auch so einige Filmprojekte getroffen und für Verschiebungen beziehungsweise Verzögerungen gesorgt. Über zwei Filme müssen sich Marvel- und DC-Fans aber wohl keine Sorgen machen. So erzählte Regisseur James Gunn am Wochenende auf Twitter, dass sowohl Suicide Squad 2 als auch Guardians of the Galaxy Vol. 3 voll im Zeitplan liegen und er keine Verschiebungen erwartet.

"Aktuell gibt es keinen Grund, den Starttermin von The Suicide Squad zu verschieben. Wir liegen voll im Zeitplan. Wir hatten viel Glück, dass wir den Dreh bereits abgeschlossen und den Schnitt auf Heimarbeit ausgerichtet hatten, bevor die Quarantäne begann."

Gunn zufolge laufen die Postproduktionsarbeiten auch in der Quarantäne sehr gut. Ein paar Auswirkungen hatte die Corona-Krise allerdings trotzdem auf den Film. Dies betrifft aber vor allem die Veröffentlichung von Promomaterialien wie Poster oder Trailer.

Nach dem Abschluss der Arbeiten an The Suicide Squad kehrt Gunn zurück ins Marvel-Universum und wird sich wieder den Guardians of the Galaxy widmen. Auch hier sieht der Regisseur aktuell keinen Grund, warum es zu Verzögerungen kommen könnte.

In beiden Fällen liegt der Kinostart allerdings auch noch in einiger Ferne. So soll The Suicide Squad am 5. August 2021 in den deutschen Kinos anlaufen, während mit Guardians of the Galaxy Vol.3 nicht vor 2022 zu rechnen ist.

Suicide Squad: Drehstart für Teil 2

Die Dreharbeiten für den zweiten Teil von Suicide Squad haben offiziell begonnen. Dies bestätigte Regisseur James Gunn und veröffentlichte ein Bild mit ihm und einem Teil des Hauptcasts.

Es handelt sich nicht um eine Fortsetzung, sondern eine Art Reboot. Für das erneute Zusammentreffen der DC-Schurken arbeitete Gunn an einem vollkommen neuen Drehbuch mit. Er wird auch die Regie übernehmen, ehe er für Guardians of the Galaxy 3 zu Marvel zurückkehrt.

In Suicide Squad 2 wird nur ein Teil der bisherigen Darsteller erneut zu sehen sein. Viola Davis (Amanda Waller), Margo Robbie (Harley Quinn), Jay Courtney (Captain Boomerang) und Joel Kinnaman (Rick Flag) sind wieder mit von der Partie. Zu ihnen gesellen sich unter anderen Taika Waititi, Nathan Fillion, Idris Elba, Peter Capaldi, Michael Rooker, Sean Gunn, John Cena, David Dastmalchian (MacGyver), Pete Davidson (Saturday Night Live), Storm Reid (Euphoria), Jennifer Holland (Brightburn) und Flula Borg (Pitch Perfect).

Am 6. August 2021 soll Suicide Squad 2 in die Kinos kommen.

 

The Suicide Squad: Regisseur James Gunn veröffentlicht Cast-Liste

suicide-squad-harley-quinn.jpg

Suicide Squad: Harley Quinn (Margot Robbie)

Zum Reboot von Suicide Squad gab es bereits die eine oder andere Casting-Meldung - kurz vor Produktionsstart kündigte Regisseur James Gunn weitere Darsteller für The Suicide Squad an.

Via Twitter veröffentlichte er eine Cast-Liste, die insgesamt 24 Namen umfasst. Im Text des Tweets deutete er mit einem "Don't get too attachad (Gewöhnt euch nicht zu sehr an sie)" an, dass vermutlich nicht alle Figuren das Ende des Films erleben werden.

Einige Darsteller waren schon vorab bekannt. Bereits im Frühling wurde verkündet, dass Idris Elba mit von der Partie ist; eigentlich sollte er Will Smith als Deadshot ersetzen, Warner Bros. hat sich mittlerweile aber dagegen entschieden, sodass Elba eine neue Figur spielen wird.

Ebenfalls bekannt war die Verpflichtung von Peter Capaldi, Taika Waititi, Nathan Fillion, Flula Borg, Michael Rooker, Daniela Melchior, David Dastmalchian, John Cena sowie den Rückkehrern Joel Kinnaman, Jai Courtney, Viola Davis und Margot Robbie.

Am 23. September startet die Produktion des Reboots. Gunn inszeniert den Film nach seinem Drehbuch, über die Handlung ist bis dato noch nichts bekannt. Der Kinostart ist für den 6. August 2021 geplant.

Suicide Squad 2: Taika Waititi für eine Rolle im Visier

what-we-do-in-the-shadows.jpg

Vampirwohnung mit blutiger Deko

Nach der gestrigen Verpflichtung von Schauspieler Nathan Fillion für die Suicide-Squad-Fortsetzung folgt heute die nächste Ankündigung für den Cast der Comic-Verfilmung. Demnach steht der Filmemacher und Schauspieler Taika Waititi (Jojo Rabbit, The Mandalorian) aktuell in Verhandlungen, um eine noch unbekannte Rolle in dem Film zu spielen.

Es wird vermutet, dass es sich dabei um die Vertonung eines Charakters handeln könnte; genauso wie er es zuletzt mit dem Thor-Kumpanen Korg in Thor: Ragnarök und Avengers: Endgame tat. Bereits vor seinem Einstieg ins Marvel Cinematic Universe als Regisseur des letzten beziehungsweise des kommenden Thor-Films Love and Thunder zählte Waitit zum Cast des Green-Lantern-Films von 2011.

Der Comedian und Schauspieler Steve Agee (Superstore) wurde zuletzt als Stimme des Charakters King Shark verpflichtet, während sich der restliche Cast aus Idris Elba (Fast & Furious: Hobbs & Shaw), Flula Borg (Pitch Perfect 2), John Cena (Bumblebee) sowie Daniela Melchior als Ratcatcher und David Dastmalchian als Polka-Dot Man zusammensetzt. Ein Wiedersehen soll es hingegen mit Jai Courtney, Joel Kinnaman, Viola Davis und Margot Robbie geben, die erneut ihre Rollen aus dem ersten Film aufnehmen werden.

Für die Regie sowie die Drehbuchentwicklung verpflichtete man James Gunn (Guardians of the Galaxy), der nach seinem vorrübergehenden Rauswurf bei Marvel, respektive Disney, Zeit für die Konkurrenz von DC Comics hatte. Die Produktion solle nach einer Lesung des Drehbuches Anfang September starten, während man für den US-Start bereits den 6. August 2021 anvisiert hat.

Suicide Squad 2: Nathan Fillion für die Comicverfilmung verpflichtet

Der Cast von Suicide Squad 2 hat einen prominenten Neuzugang bekommen. Wie Deadline berichtet, wird Nathan Fillion im neuen Film von James Gunn eine Rolle spielen. Den Darsteller und den Regisseur verbindet einiges an gemeinsamer Geschichte. So war Fillion beispielsweise in den Gunn-Produktionen Slither und Super zu sehen. Auch in Guardians of the Galaxy spielte er eine Gastrolle. Wen genau Fillion in Suicide Squad 2 darstellen wird, ist noch unbekannt. Es scheint sich aber um mehr als einen Gastauftritt zu handeln.

Zum bisherigen Cast des Films gehören Idris Elba, Daniela Melchior als Rattcatcher, David Dastmalchian als Polka-Dot Man, Flula Borg und John Cena. Darüber hinaus soll es in Suicide Squad 2 auch ein Wiedersehen mit ein paar bekannten Gesichtern geben. Nach aktuellem Stand kehren Jai Courtney, Viola Davis und wohl auch Margot Robbie zurück und nehmen ihre Rollen aus dem ersten Film wieder auf.

Für die Regie und Drehbuchentwicklung konnte Regisseur Warner Bros. James Gunn verpflichten, der im vergangenen Jahr von Disney als Regisseur von Guardians of the Galaxy Vol. 3 entlassen worden war. Mittlerweile hat Disney die Entlassung von Gunn wieder rückgängig gemacht, an seinem Engagement für DC ändert sich aber nichts. So wird der Regisseur zunächst Suicide Squad 2 drehen, bevor er sich Guardians of the Galaxy Vol. 3 widmet. Die Dreharbeiten für die DC-Produktion werden im Sommer starten.

Der Film soll am 6. August 2021 in die Kinos kommen.

Suicide Squad 2: Flula Borg stößt zum Cast

Darsteller Flula Borg, der unter anderem durch die Komödie Pitch Perfect 2 bekannt ist, hat sich dem Cast von Suicide Squad 2 angeschlossen. Wen genau er in dem Film spielen wird, ist noch unklar, es scheint sich aber nicht um ein Mitglied der titelgebenden Antiheldengruppierung zu handeln. Stattdessen soll er wohl den romantischen Partner einer Figur übernehmen.

Zum bisherigen Cast des Films gehören Idris Elba, Daniela Melchior als Rattcatcher, David Dastmalchian als Polka-Dot Man und John Cena. Darüber hinaus soll es in Suicide Squad 2 auch ein Wiedersehen mit ein paar bekannten Gesichtern geben. Nach aktuellem Stand kehren Jai Courtney, Viola Davis und wohl auch Margot Robbie zurück und nehmen ihre Rollen aus dem ersten Film wieder auf.

Für die Regie und Drehbuchentwicklung konnte Regisseur Warner Bros. James Gunn verpflichten, der im vergangenen Jahr von Disney als Regisseur von Guardians of the Galaxy Vol. 3 entlassen worden war. Mittlerweile hat Disney die Entlassung von Gunn wieder rückgängig gemacht, an seinem Engagement für DC ändert sich aber nichts. So wird der Regisseur zunächst Suicide Squad 2 drehen, bevor er sich Guardians of the Galaxy Vol. 3 widmet. Die Dreharbeiten für die DC-Produktion werden im Sommer starten.

Der Film soll am 6. August 2021 in die Kinos kommen.

Joel Kinnaman übernimmt wieder Rolle in Suicide Squad 2

Der schwedischstämmige Schauspieler Joel Kinnaman hat per Instagram bekannt gegeben, in eine alte Rolle zurückzukehren: Kinnaman wird wieder Rick Flag in Suicide Squad 2 spielen. Der Post entstand im Rahmen seines Trainings auf einem Schießstand.

Kinnaman ist dabei momentan recht gefragt: Er bereitet sich momentan nicht nur auf Suicide Squad 2 vor, sondern ist zudem in der Amazon-Serie Hanna zu sehen sowie in der Netflix-Serie House of Cards. Zusätzlich hat Kinnaman noch weitere Filme in Planung. In der zweiten Staffel von Altered Carbon wird der einstige Hauptdarsteller allerhöchstens in Rückblenden auftreten, Anthony Mackie wird statt Kinnaman in die Haut von Takeshi Kovacs schlüpfen.

Für Suicide Squad 2 sind einige Rollen noch in Verhandlung. So soll Michael Rooker (Guardians of the Galaxy) eine Rolle übernehmen, John Cena soll ebenfalls angefragt worden sein. Bekannt sind bisher Idris Elba, Daniela Melchior als Ratcatcher und David Dastmalchian als Polka-Dot Man. Nach aktuellem Stand kehren außerdem Jai Courtney, Viola Davis und wohl auch Margot Robbie in ihre Rollen aus dem ersten Film zurück. Dabei soll Suicide Squad 2 eine Art sanftes Reboot werden.

Regie und Drehbuchentwicklung wird James Gunn übernehmen, der letztes Jahr von Disney als Regisseur des dritten Teils von Guardians of the Galaxy entlassen worden war. Das hat Disney mittlerweile wieder rückgängig gemacht, was Gunn aber nicht von Suicide Sqaud 2 abbringen wird. Die Dreharbeiten für den DC-Film sollen im Sommer diesen Jahres starten. Eine Kinopremiere ist für den 6. August 2021 geplant.

Suicide Squad 2: Michael Rooker in Verhandlungen

Michael Rooker soll sich in Verhandlungen für Suicide Squad 2 befinden. Wie TheWrap berichtet, ist der Darsteller in Gesprächen, um die Rolle von King Shark zu übernehmen. Sollte es zu einer Verpflichtung kommen, wäre der Film eine erneute Zusammenarbeit zwischen dem Darsteller und Regisseur James Gunn. Beide haben in der Vergangenheit mehrere Filme gemeinsam gedreht und auch in den von Gunn produzierten The Belko Experiment und Brightburn war beziehungsweise ist Rooker zu sehen. Ihre bekannteste Zusammenarbeit dürfte sicherlich Guardians of the Galaxy sein, wo Rooker zwei Mal die Rolle des Jondu spielte.

Zum bisherigen Cast des Films gehören Idris Elba, Daniela Melchior als Rattcatcher, David Dastmalchian als Polka-Dot Man und John Cena. Darüber hinaus soll es in Suicide Squad 2 auch ein Wiedersehen mit ein paar bekannten Gesichtern geben. Nach aktuellem Stand kehren Jai Courtney, Viola Davis und wohl auch Margot Robbie zurück und nehmen ihre Rollen aus dem ersten Film wieder auf.

Für die Regie und Drehbuchentwicklung konnte Regisseur Warner Bros. James Gunn verpflichten, der im vergangenen Jahr von Disney als Regisseur von Guardians of the Galaxy Vol. 3 entlassen worden war. Mittlerweile hat Disney die Entlassung von Gunn wieder rückgängig gemacht, an seinem Engagement für DC ändert sich aber nichts. So wird der Regisseur zunächst Suicide Squad 2 drehen, bevor er sich Guardians of the Galaxy Vol. 3 widmet. Die Dreharbeiten für die DC-Produktion werden im Sommer starten.

Der Film soll am 6. August 2021 in die Kinos kommen.

Suicide Squad 2: Daniela Melchior stößt zum Cast

Der Cast von Suicide Squad nimmt weiter Gestalt an. Wie Variety berichtet, ist die Portugiesin Daniela Melchior zum Ensemble des Films gestoßen. Melchior wird die Rolle der Ratchatcher spielen. In den Comics ist diese eine der Gegenspielerinnen von Batman. Gerüchten zufolge soll die Figur im Film im Zusammenhang mit dem noch unbekannten Charakter von Idris Elba stehen.

Neben Elba und Melchior werden auch David Dastmalchian als Polka-Dot Man und John Cena im neuen Suicide Squad zu sehen sein. Darüber hinaus soll es in Suicide Squad 2 auch ein Wiedersehen mit ein paar bekannten Gesichtern geben. Nach aktuellem Stand kehren Jai Courtney, Viola Davis und wohl auch Margot Robbie zurück und nehmen ihre Rollen aus dem ersten Film wieder auf.

Für die Regie und Drehbuchentwicklung konnte Regisseur Warner Bros. James Gunn verpflichten, der im vergangenen Jahr von Disney als Regisseur von Guardians of the Galaxy Vol. 3 entlassen worden war. Mittlerweile hat Disney die Entlassung von Gunn wieder rückgängig gemacht, an seinem Engagement für DC ändert sich aber nichts. So wird der Regisseur zunächst Suicide Squad 2 drehen, bevor er sich Guardians of the Galaxy Vol. 3 widmet. Die Dreharbeiten für die DC-Produktion werden im Sommer starten.

Der Film soll am 6. August 2021 in die Kinos kommen.

Pages

Subscribe to RSS - Suicide Squad 2