Mission Impossible 7

Mission: Impossible 7 - Dreharbeiten in Italien gestoppt

Die Dreharbeiten zu Mission: Impossible 7 müssen eine ungewollte Pause einlegen. So gab das Studio Paramount bekannt, dass die Kameras aufgrund des Corona-Virus zunächst einmal nicht weiter laufen werden. Eigentlich war ein dreiwöchiger Dreh in Venedig geplant.

Nachdem es in Norditalien aber kürzlich zu einem Ausbruch des Corona-Virus kam, hatte die örtliche Regierung viele öffentliche Großveranstaltungen und Versammlungen größerer Gruppen untersagt. Aus Sicherheitsgründen werden viele Cast- und Crewmitglieder daher auch nicht vor Ort auf eine Fortführung der Dreharbeiten warten, sondern sind auf dem Heimweg zu ihren Familien. Wann der Dreh fortgesetzt werden kann, ist aktuell nicht absehbar. In Italien hatten sich zuletzt über 220 Menschen mit dem Virus angesteckt. Sieben sind bisher an der Krankheit gestorben.

Mit Mission: Impossible 7 und 8 wird Paramount gleich zwei weitere Fortsetzungen zur erfolgreichen Actionreihe in die Kinos bringen. Die Regie übernimmt erneut Christopher McQuarrie. Der Regisseur inszenierte auch schon die beiden Vorgängerfilme und wird nun zum dritten und vierten Fall bei einem Mission: Impossible auf dem Regiestuhl Platz nehmen.

Neben Tom Cruise können sich die Fans über Rückkehr der Darsteller Rebecca Ferguson, Simon Pegg, Ving Rhames und Vanessa Kirby freuen. Als Neuzugänge sind bisher Hayley Atwell, Nicholas Hoult, Pom Klementieff und Shea Whigham bestätigt. Zudem wird es ein Wiedersehen mit Henry Czerny geben, der im ersten Mission: Impossible Ethan Hunt als Eugene Kittridge das Leben schwer machte.

Mission: Impossible 7 soll am 23. Juli 2021 in den US-Kinos starten. Der achte Film folgt dann etwas über ein Jahr später, und zwar am 5. August 2022.

Mission: Impossible 7 soll drei spektakuläre Stuntszenen bieten

Die Mission-Impossible-Reihe ist nicht nur eines der erfolgreichsten Action-Franchises der vergangenen Jahre, sie hat sich auch durch ihre spektakulären Stunts einen besonderen Ruf erworben. Dies liegt auch an Hauptdarsteller Tom Cruise, der es sich in der Regel nicht nehmen lässt, die gefährlichen Szenen selbst zu drehen. So absolvierte er in Mission: Impossible – Fallout beispielsweise mehr als 100 HALO-Sprünge aus über 10.000 Metern Höhe und lieferte sich eine Helikopterverfolgungsjagd.

Auch in Mission: Impossible 7 will man den Zuschauer anscheinend wieder mit ähnlichen Stunts in die Kinosessel bannen. So sprach Regisseur Christopher McQuarrie kürzlich im Empire Podcast über die Pläne für den Film, die anscheinend drei außergewöhnliche Stuntszenen beinhalten.

"Wir haben uns drei abgedrehte Dinge überlegt, die mir extrem Angst machen und welche die Helikopter-Jagd wie ein Kinderspiel wirken lassen. Tom trainiert und ruft mich an, um zu beschreiben, was er gerade so treibt. Dann lache ich und jubel aber sobald ich aufgelegt habe, will ich mich eigentlich übergeben. Er trainiert unglaublich intensiv gerade."

Neben Tom Cruise können sich die Fans über Rückkehr der Darsteller Rebecca Ferguson, Simon Pegg, Ving Rhames und Vanessa Kirby freuen. Als Neuzugänge sind bisher Hayley Atwell, Nicholas Hoult, Pom Klementieff und Shea Whigham bestätigt. Zudem wird es ein Wiedersehen mit Henry Czerny geben, der im ersten Mission: Impossible Ethan Hunt als Eugene Kittridge das Leben schwer machte.

Mission: Impossible 7 soll am 23. Juli 2021 in den US-Kinos starten. Der achte Film folgt dann etwas über ein Jahr später, und zwar am 5. August 2022.

Mission: Impossible 7 & 8 - Vanessa Kirby kehrt zurück

In Mission: Impossible 7 und 8 soll es ein weiteres Wiedersehen für Ethan Hunt und seine Verbündeten geben. So wird Vanessa Kirby erneut in der Actionreihe mit von der Partie sein. Die Rückkehr der Darstellerin wurde im Zuge eines Interviews mit dem Glamour Magazine UK bestätigt.

Kirby stieß in Mission: Impossible – Fallout erstmals zum Franchise und spielte die Rolle der Alanna Mitsopolis aka White Widow, die sie wohl auch wieder in dem neuen Zweiteiler übernehmen wird. Zuletzt war Kirby in Fast & Furious: Hobbs & Shaw zu sehen.

Für die beiden Fortsetzungen, die beiden im Abstand von einem Jahr in die Kinos kommen sollen, konnte Paramount das Erfolgsteam von Mission: Impossible – Rogue Nation und Mission: Impossible: Fallout wieder vereinen. Tom Cruise spielt erneut die Hauptrolle, während Christopher McQuarrie die Drehbücher schreibt und anschließend auch die Inszenierung übernimmt.

Darüber hinaus können sich die Fans sehr wahrscheinlich über Rückkehr der Darsteller Rebecca Ferguson, Simon Pegg und Ving Rhames freuen. Als Neuzugänge sind bisher Hayley Atwell, Nicholas Hoult, Pom Klementieff und Shea Whigham bestätigt. Zudem wird es ein Wiedersehen mit Henry Czerny geben, der im ersten Mission: Impossible Ethan Hunt als Eugene Kittridge das Leben schwer machte.

Mission: Impossible 7 soll am 23. Juli 2021 in den US-Kinos starten. Der achte Film folgt dann etwas über ein Jahr später, und zwar am 5. August 2022.

Mission: Impossible 7 - Bekanntes Gesicht aus Teil 1 kehrt zurück

Nachdem die Mission-Impossible-Reihe inzwischen immer mehr - manchmal subtil, manchmal weniger subtil - mit Rückbezügen und Anspielungen auf die alten Filme gespickt ist, kommen nun anscheinend auch alte Besetzungsmitglieder zurück.

Neben dem Hauptprotagonisten Ethan Hunt (Tom Cruise) selbst, war es vor allem der beliebte Computerexperte Luther Stickell (Ving Rhames), der in jedem der bisherigen sechs Filme einen mehr oder weniger großen Auftritt hatte. Nun kündigte Autor und Regisseur der letzten beiden und nächsten beiden Mission-Impossible-Filme Christopher McQuarrie via Twitter an, dass auch der aus dem ersten Film bekannte Ethan-Hunt-Antagonist Eugene Kittridge (Henry Czerny) zumindest in einem der kommenden Filme wieder auftaucht.  

Neben seiner Rolle im ersten Mission-Impossible-Film spielte Henry Czerny auch in Filmen wie Der Eissturm, Der Exorzismus von Emily Rose, Das A-Team - Der Film und Ready or Not - Auf die Plätze, fertig, tot und Serien wie Die Tudors, Falling Skies, Revenge, Quantico und Sharp Objects mit. 

Der siebte Film soll am 23. Juli 2021 in den US-Kinos starten. Teil 8 ist für den 5. August 2022 geplant.

Mission: Impossible 7 - Nicholas Hoult ist der neue Gegenspieler von Ethan Hunt

Tolkien.jpg

Tolkien

Der Cast der beiden Fortsetzung zu Mission: Impossible nimmt weiter Gestalt an. So enthüllte Regisseur Christopher McQuarrie auf Instagram, dass sich Nicholas Hoult dem Ensemble der beiden Filme angeschlossen hat. Hoult ist unter anderem durch seine Darstellung des Hank McCoy beziehungsweise Beast in den X-Men-Filmen bekannt. Zudem spielte er zuletzt den Schriftsteller J.R.R. Tolkien im Biopic Tolkien. In Mission: Impossible 7 wird er höchtwahrscheinlich Ethan Hunt als neuer Gegenspieler das Leben schwer machen.

Für die beiden Fortsetzungen, die beiden im Abstand von einem Jahr in die Kinos kommen sollen, konnte Paramount das Erfolgsteam von Mission: Impossible – Rogue Nation und Mission: Impossible: Fallout wieder vereinen. Tom Cruise spielt erneut die Hauptrolle, während Christopher McQuarrie die Drehbücher schreibt und anschließend auch die Inszenierung übernimmt.

Darüber hinaus können sich die Fans sehr wahrscheinlich über Rückkehr der Darsteller Rebecca Ferguson, Simon Pegg und Ving Rhames freuen. Als Neuzugänge sind bisher Hayley Atwell, Pom Klementieff und Shea Whigham bestätigt.

Mission: Impossible 7 soll am 23. Juli 2021 in den US-Kinos starten. Der achte Film folgt dann etwas über ein Jahr später, und zwar am 5. August 2022.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Say, @nicholashoult, care to raise a little hell?

Ein Beitrag geteilt von Christopher McQuarrie (@christophermcquarrie) am

Mission: Impossible 7 & 8 - Shea Whigham stößt zum Cast

Shea Whigham stößt zum Cast von Mission: Impossible 7 und 8. Das Casting gab Regisseur Christopher McQuarrie selbst über Twitter bekannt. Welche Rolle der Darsteller in den beiden Fortsetzungen spielen wird, ist aktuell nicht bekannt.

Whigham konnte sich in den vergangenen Jahren über mangelnde Arbeit nicht beschweren. So spielte er beispielsweise in den Serien Fargo, Agent Carter oder Broadwalk Empire mit und war er auch immer wieder auf der Kinoleinwand zu sehen. Zu seinen letzten Werken gehörten unter anderem Kong: Skull Island, Star Trek Beyond, Bad Times at the El Royale, Joker und First Man.

In Mission: Impossible 7 und 8 ist der Darsteller nun der dritte Newcomer. Zuvor waren bereits Hayley Atwell und Pom Klementieff als Neuzugänge verkündet worden. Auch in diesen Fällen gibt es aber noch keine konkreten Informationen zu den jeweiligen Rollen.

Für die beiden Fortsetzungen, die beiden im Abstand von einem Jahr in die Kinos kommen sollen, konnte Paramount das Erfolgsteam von Mission: Impossible – Rogue Nation und Mission: Impossible: Fallout wieder vereinen. Tom Cruise spielt erneut die Hauptrolle, während Christopher McQuarrie die Drehbücher schreibt und anschließend auch die Inszenierung übernimmt. Zudem wird auch die Rückkehr der Darsteller Rebecca Ferguson, Simon Pegg und Ving Rhames erwartet.

Mission: Impossible 7 soll am 23. Juli 2021 in den US-Kinos starten. Der achte Film folgt dann etwas über ein Jahr später, und zwar am 5. August 2022.

Mission: Impossible 7 und 8: Pom Klementieff für Fortsetzungen besetzt

Regisseur Christopher McQuarrie eröffnete auf Instagram, dass die Schauspielerin Pom Klementieff (Guardians of the Galaxy 2, Avengers: Infinity War) im siebten und achten Teil von Mission: Impossible mitspielen wird. Die aus mehreren anderen Rollen, aber auch aus Marvel-Filmen bekannte Hayley Atwell und selbstverständlich Hauptdarsteller Tom Cruise wurden bereits für die beiden Sequels bestätigt.

Die Filme sollen 2021 und 2022 in die Kinos kommen. McQuarrie bestätigte außerdem auf Instagram, dass Klementieff eine Art Femme-Fatale-Figur darstellen soll. Darüber hinaus ist noch nichts über ihre Rolle oder über die Story der beiden Fortsetzungen bekannt.     

Neben ihren Marvel-Auftritten spielte die französische Schauspielerin in Spike Lees Oldboy-Remake von 2013 mit. Außerdem ist sie im Netflix-Superheldenfilm Thunder Force Teil einer Besetzung, zu der auch Octavia Spencer und Melissa McCarthy gehören. Ferner verkörpert sie in Guardians of the Galaxy Vol. 3 wieder die Rolle der Mantis. Neben den Neuzugängen der Mission: Impossible-Reihe werden in den Fortsetzungen auch wieder Rebecca Ferguson, Simon Pegg und Ving Rhames auftreten.  

Nachdem der letzte Film des Franchises namens Mission: Impossible – Fallout ein großer Erfolg für das Paramount-Studio darstellte, darf Regisseur und Autor Christopher McQuarrie auch die nächsten beiden Filme schreiben und inszenieren. Als Autor arbeitete er bereits am Drehbuch zum vierten Film mit dem Zusatztitel Ghost Protocol. Mit Rogue Nation übernahm er erstmals das Regie-Ruder bei der Reihe. Das Produktionsunternehmen Skydance Media, das auch mit Ghost Protocol zum ersten Mal am Franchise arbeitete, produziert die beiden kommenden Fortsetzungen.

Mission: Impossible 7 - Hayley Atwell in der Fortsetzung

Hayley Atwell schließt sich dem Cast von Mission: Impossible 7 an. Regisseur und Autor Christopher McQuarrie enthüllte die Verpflichtung selbst über Instagram, was Atwell anschließend ebenfalls über die Social-Media-Plattform bestätigte. Die Darstellerin ist unter anderem durch ihre Rolle der Peggy Carter in Marvels Cinematic Universe bekannt.

Für Mission: Impossible 7 und 8, die beiden im Abstand von einem Jahr in die Kinos kommen sollen, konnte Paramount das Erfolgsteam von Mission: Impossible – Rogue Nation und Mission: Impossible: Fallout wieder vereinen. Tom Cruise spielt erneut die Hauptrolle, während Christopher McQuarrie die Drehbücher schreibt und anschließend auch die Inszenierung übernimmt.

Die beiden verbindet mittlerweile eine langjährige Arbeitsbeziehung, die 2008 mit McQuarries Arbeit am Drehbuch zu Operation Walküre - Das Stauffenberg-Attentat begann. McQuarrie schrieb und inszenierte auch den Actionthriller Jack Reacher und schrieb am Drehbuch zum Science-Fiction-Film Edge of Tomorrow - Live. Die. Repeat mit. Seit seiner Arbeit am Film Mission: Impossible - Rogue Nation ist er zum Standardregisseur des Franchise geworden, nachdem die Regisseure und der Filmstil zuvor mit jedem Teil gewechselt haben.

Mission: Impossible 7 soll am 23. Juli 2021 in den US-Kinos starten. Der achte Film folgt dann etwas über ein Jahr später, und zwar am 5. August 2022.

Subscribe to RSS - Mission Impossible 7