Anno 1800

Anno History Collection: Entwickler kündigen neue Sammlung an

Entwickler Blue Byte hat eine neue Collection der Anno-Serie angekündigt. Mit der Anno History Collection haben die Spieler die Möglichkeit, die ersten vier Spiele im Bundle vorzubestellen und einige neue Features zu bekommen.

So erhält das mittlerweile 18 Jahre alte Anno 1503 endlich seinen Multiplayer und eine 4K-Auflösung. Natürlich sind die entsprechenden Addons der einzelnen Titel auch mit dabei. Beispielsweise Anno 1404 Venedig, das den Multiplayer und den Koop-Modus ins Spiel eingeführt hat. Käufer erhalten außerdem alle Soundtracks der Spiele. Außerdem gibt es neue Ornamente für Anno 1800 dazu.

All zu lange müssen die Fans auch nicht mehr auf den Release der Collection warten. Bereits ab dem 26. Juni sollen die Spiele für knapp 40 Euro verfügbar sein. Vorbestellbar ist die Sammlung aktuell aber nur über den Ubisoft Store. Käufe über Steam und den Epic Store sind derzeit noch nicht möglich. Wer kein Interesse an der gesamten Collection hat, kann die gewünschten Titel auch einzeln erwerben.

Anno 1800: Blue Byte veröffentlicht erste Details zum Update 8

Anno 1800

Anno 1800

Mit Reiche Ernte und dem Update 8 stehen Anno 1800 in nicht allzu ferner Zukunft zwei große Anpassungen bevor. In einem aktuellen Entwickler-Blog verrät das Team von Blue Byte nun erste Details, die mit dem Update kommen werden.

Eine der wohl wichtigsten Änderungen ist die Anpassung der Kartengenerierung. Bisher kann es passieren, dass bestimmte Fruchtbarkeiten auf Karten gar nicht vorkommen. Das soll mit Update 8 nicht mehr passieren. Auch an der Balance soll geschraubt werden. Ressourcen wie Kupfer und Zink werden gleichmäßiger verteilt sein.

Der Produktivitätsbuff, den Spieler durch die Zeitung bekommen können wird ebenfalls etwas angepasst. Statt bisherige Buffs wie Item- Elektrizität- und andere Buffs mit dem Zeitungsbuff zu multiplizieren, wird dieser nun nur noch addiert. Genauere Details dazu und zu den weiteren Änderungen finden sich im offiziellen Entwicklerblog von Anno 1800.

Zum DLC Reiche Ernte gibt es bisher noch keine neuen Details und auch ein konkreter Release-Termin fehlt noch. Beides wird aber sehr wahrscheinlich in Kürze folgen.

Anno 1800: Entwickler kündigen einen zweiten Season Pass mit drei neuen DLCs an

Anno 1800

Anno 1800

Anno 1800 bekommt auch im Jahr 2020 neue Inhalte. In einem Twitch-Livestream haben die Entwickler einen zweiten Season Pass angekündigt, mit dem drei neue DLCs erscheinen sollen. Die sollen neben einer echten Anno-Tradition auch ein Stück von Anno 1404 und eine landwirtschaftliche Erweiterung beinhalten.

Den Anfang macht der DLC Paläste der Macht. Ubisoft setzt damit die Tradition aus den ersten drei Anno-Teilen fort. Wie der Name bereits vermuten lässt, bringt der DLC die modularen Palastbauten zurück, mit denen die Spieler ihre Städte verschönern und ihren Reichtum zur Schau stellen können.

Der zweite DLC bringt die Industrialisierung auch in die Landwirtschaft. Mit Reiche Ernte halten Traktoren Einzug in das Spiel, mit dem die Spieler ihre Felder bewirtschaften und so den Ertrag steigern können. Ob diese Traktoren zu größeren Produktionsketten gehören, ist zwar noch unklar, jedoch recht wahrscheinlich.

Der dritte DLC ist Land der Löwen und bringt, wie schon Die Passage des ersten Season Pass, eine ganz neue Region. Und die könnte direkt aus dem Serien-Klassiker Anno 1404 stammen, denn es geht zurück in den Orient beziehungsweise auf einen südlichen Kontinent. Der DLC wird vermutlich eine neue Story-Kampagne im Gepäck haben. Die Entwickler sprechen von einem umstrittenen Herrscher namens Keteman, mit dem sich die Spieler verbünden. Durch ein neues Bewässerungssystem soll die Wüste fruchtbar gemacht werden. Land der Löwen wird außerdem neue Gebäude, Produktionsketten, Bevölkerungsstufen und Quests beinhalten.

Paläste der Macht wird bereits ab dem 24. März erhältlich sein. Wann die anderen DLC veröffentlicht werden, ist allerdings noch unklar. Mehr Informationen finden sich im Twitch-Stream der Entwickler und im Trailer.

Anno 1800: Season 2 Pass Trailer | Ubisoft [NA]

Anno 1800: Blue Byte stellt das Spiel eine Woche lang gratis zur Verfügung

Anno 1800

Anno 1800

Mit Die Passage erscheint das mittlerweile 6. Update für Anno 1800. Im Zuge von Patch 6.0 möchte Entwickler Blue Byte aber auch die Community von Anno vergrößern und bietet das Spiel zu diesem Zweck eine Woche lang gratis zur Probe an.

Wer bisher also seine Zweifel daran hatte, ob Anno 1800 das richtige Spiel für sie oder ihn ist, kann das jetzt völlig gratis herausfinden. Allerdings schränkt Blue Byte die Spielerfahrung etwas ein. Wie schon in der Beta können Testspieler maximal die dritte Bevölkerungsstufe erreichen. Die beiden letzten Stufen Handwerker und Ingenieure stehen nur beim Kauf des Spiels zur Verfügung.

Dafür sind aber bereits alle Änderungen und Verbesserungen der bisher erschienenen Updates enthalten – inklusive Update 6. Das heißt, dass Spieler auch den Koop-Modus ausprobieren und sich mit einem Partner in das Spiel schwingen können. Leider ist auch dieses Feature mit einer Einschränkung verbunden. Denn der Koop-Modus der Testversion ist nur mit anderen Testversionen kompatibel. Spiele über Voll- und Testversion hinweg sind also nicht möglich.

Trotzdem lohnt sich der Blick ins Spiel allemal. Die kostenlose Woche beginnt am 11. Dezember um 14:00 Uhr und endet am 18. Dezember um 18:00 Uhr. Wer sich beim Spielen dazu entscheidet, das Spiel kaufen zu wollen, hat während dieser Woche auch die perfekte Gelegenheit dazu. Denn sowohl im Epic Store, als auch auf Uplay ist Anno 1800 in diesem Zeitraum 55 Prozent reduziert. Mehr Informationen zur Free-Week finden sich im offiziellen Anno-Forum.

Anno 1800: Entwickler veranstalten Live-Stream zum DLC Die Passage

Anno 1800

Anno 1800

Entwickler Blue Byte schickt Anno 1800 in die mittlerweile 6. Runde. Mit dem großen Update 6.0 erscheint der DLC Die Passage und bringt erneut eine Reihe neuer Inhalte ins Spiel. Genau diese Inhalte sollen in Form von Spielszenen im nächsten großen Live-Stream des Entwicklerteams gezeigt werden. 

Am 27. November von 17 bis 19 Uhr möchte das Team das Update selbst für sich sprechen lassen: 

"Da Bilder mehr als tausend Worte sprechen, warten wir bereits nächste Woche mit einem neuen AnnoCast Live-Stream auf, um euch die neuen Inhalte live in Aktion zu zeigen"

Neben den Spielszenen wird das Team aber auch Fragen aus der Community beantworten. Mit Die Passage sollen unter anderem der Koop-Modus und das Statistiksystem ins Spiel Einzug halten. Hinzu kommt eine Arktis-Region inklusive neuer Produktionsketten. 

Ein konkreter Release-Termin für den DLC steht bisher noch nicht fest. Sicher ist aber, dass Patch 6.0 und Die Passage irgendwann im Dezember veröffentlicht werden sollen. Alle bisher bekannten offiziellen Informationen zum Patch finden sich übrigens auf der offiziellen Anno-Union-Website.

Anno 1800: Koop-Modus wird erst mit Patch 6.0 spielbar sein

Anno 1800

Anno 1800

In Anno 1800 soll nach längerer Pause in der Seriengeschichte auch wieder der Koop-Modus in das Aufbauspiel Einzug halten. Bisher ist dieser aber noch nicht verfügbar. Im aktuellen Entwicklerblog äußerte sich das Developer Team nun dazu, wann Anno diesen Modus spendiert bekommt.

Der Koop-Modus wird erst mit Patch 6.0 spielbar sein. Wann genau dieses Update erscheint, geben die Entwickler nicht an. Aus der bisherigen Vergangenheit des Spiels, lässt sich aber erahnen, dass es noch eine Weile dauern wird. Denn die bisherigen Patches erschienen fast ausschließlich gemeinsam mit den DLCs.

Mit Die Passage – dem dritten DLC – wäre dann vermutlich auch ein passender Zeitpunkt, um den Koop-Modus zu veröffentlichen. Auch der DLC hat noch keinen konkreten Veröffentlichungstermin. Bisher war nur bekannt, dass im Winter 2019 damit zu rechnen sei.

Für einige Glückliche bietet sich aber trotzdem in Kürze die Möglichkeit, einen ersten Blick in den Koop-Modus zu werfen. Vom 23. bis zum 29. September veranstaltet Blue Byte einen Langzeittest, der besonderes Augenmerk auf die Performance und die Verbindung legen soll. Mehr Informationen dazu finden sich im aktuellen Entwicklerblog.

 

Anno 1800: Blue Byte veröffentlicht neue Informationen zum Botanica-DLC

Anno 1800

Anno 1800

In einem neuen Blogeintrag hat das Anno-Entwicklerteam Informationen zum Botanica-DLC veröffentlicht. Im Mittelpunkt des DLCs steht der Botanische Garten, durch den die Spieler ihre Städte durch jede Menge Grünflächen ergänzen können:

"Der Garten kommt mit einer Vielzahl von floralen Sets aus aller Herren Länder, die ihr in neuen dekorativen Gartenmodulen ausstellen könnt, sowie einer Reihe an neuen Ornamente für die unter euch, die ihren inneren Expressionisten ausleben wollen."

Insgesamt umfasst der DLC 21 verschiedene botanische Module, ein neues Gewächshaus und außerdem elf neue Ornamente, inklusive Blumenbeete und Heckenfiguren. Diese Ornamente dienen als Verbindungsstücke der einzelnen Module. Auch für Spieler, die den DLCs nicht erworben haben, gibt es eine neue Möglichkeit, ihre Städte zu verschönern. Mit dem fünften Update kehren die Plaza-Fließen zurück ins Spiel.

Botanica bringt außerdem 59 neue Pflanzenitems. Komplettiert ein Spieler ein Set, erhält er dafür bestimmte Fruchtbarkeiten für diejenige Insel, auf der der Garten steht. Damit erhalten die Gärten einen strategischen Aspekt für die Produktionsketten einer Insel.

Der DLC bringt natürlich noch jede Menge weiterer Neuerungen ins Spiel, wie beispielsweise den Musikpavillion, aus dem die Lieder früherer Anno-Teile zu hören sind. Wer mehr Einblicke ins das Add-on erhalten will, findet den gesamten Blogeintrag auf der offiziellen Website der Entwickler. Außerdem startet das Entwicklerteam heute um 16:30 Uhr ein Live-Stream auf Twitch, in dem die Inhalte auch live vorgeführt werden.

ANNO 1800™ : GAMESCOM 2019 NEW CONTENT TRAILER

Anno 1800: Entwickler sprechen über Bugfixes in Patch 3.2

Anno 1800

Anno 1800

Im offiziellen Entwickler-Blog auf Anno Union gibt es Neuigkeiten zum Update 3.2 für Anno 1800. Genauer gesagt zu den Bugfixes, die der Patch beinhalten wird. Denn große Neuerungen wird es laut der Entwickler innerhalb der 3er-Patches nicht mehr geben. Stattdessen werde man sich der Fehler annehmen, die von der Community gemeldet wurden. So etwa einige fehlerhafte Kampagnenquests. Darüber hinaus wolle man auch den Desync im Multiplayer reduzieren.

Einen konkreten Release-Termin für das Update gibt es zwar noch nicht, dafür aber ein paar Hinweise auf den nächsten Conten-Patch Nummer 4:

"Mit der Veröffentlichung des aktuellsten Game Update 3.1 haben wir die Arbeit an weiteren Verbesserungen des Spiels fortgesetzt. Im Laufe des Jahres wird Anno 1800 um eine Reihe von weiteren Game Updates und Season Pass DLC's, aber auch freien Spielinhalten, wie zum Beispiel dem Koop-Modus und dem Statistik Zentrum, bereichert werden. Dabei dürft Ihr Euch außerdem noch auf die eine oder andere Überraschung freuen.

Natürlich seid Ihr ganz heiß auf Informationen darüber, wann die Jagd nach verlorenen Schätzen endlich starten kann oder Ihr mit Euren Freunden zusammen ein riesiges Imperium verwalten könnt. Mit der Anno Union haben wir uns dazu entschieden mit Eurem Feedback das Spiel zu gestalten und nun zu verbessern. Mit den unzähligen Forenbeiträgen und den Spieldaten aus der Community zu arbeiten, verlangt dabei natürlich etwas Zeit und Aufmerksamkeit von uns. Die Reise hat erst begonnen und ein so umfangreiches Spiel verdient alle Liebe, damit Anno 1800 mit Euch zusammen weiter wachsen kann."

Nach 3.2 werde die Arbeiten am großen Inhalts-Patch 4 fortgesetzt. Einige der im Blog angesprochenen Neuerungen kennen die Spieler bereits. Zum Season Pass gehören beispielsweise drei kostenpflichtige Downloads. Der Koop-Modus und das Statistik-Zentrum werden aber kostenlos für alle sein. Alle Informationen zum kommenden 3.2er Patch und weitere Neuigkeiten finden sich natürlich im offiziellen Entwickler-Blog.

Anno 1800: Erfolgreiche Release-Woche mit neuem Verkaufsrekord für Blue Byte

Anno 1800

Anno 1800

Mit Anno 1800 hat Entwickler Blue Byte den mittlerweile siebten Teil der Anno-Reihe veröffentlicht. Und der kommt richtig gut an. In einer Pressemeldung gaben Ubisoft und Blue Byte bekannt, dass sich Anno 1800 bereits in der ersten Wochen nach Release viermal so häufig verkauft hat, wie der Vorgänger Anno 2205. Der kommerzielle Erfolg des Spiels ist also schon einmal gesichert.

Passend zur ersten Woche hat das Entwicklerteam eine Statistik zu sechs verschiedenen Bereichen im Spiel veröffentlicht – inklusive einer kleinen Danksagung. Besonders auffallend: Trotz beinahe 3.3 Million besiedelter Inseln wurde der Endgame-Bau Weltausstellung erst knapp 16.000 Mal errichtet.

"Anno 1800 war eine unglaubliche Reise für alle, die bei Ubisoft Blue Byte arbeiten und wir sind sehr glücklich zu sehen, dass die Spieler den Titel mögen. Seit der Ankündigung des Spiels hat uns die Community von Anno 1800 über unsere Community-Plattform Anno Union unzählige nützliche Rückmeldungen gegeben und uns so geholfen, ein hervorragendes Spiel zu veröffentlichen. Wir fühlen uns privilegiert, eine der engagiertesten Communities der Videospielindustrie zu haben. Nach diesem großartigen und erfolgreichen Launch konzentrieren wir uns nun ganz auf die bestmöglichen Post-Launch-Inhalte für Anno 1800 und wir können es kaum erwarten, mehr zu zeigen."

Der weitere Fahrplan für Anno 1800 steht also fest. Aber schon jetzt loben Community und die Presse das Spiel. Auf der Website Metacritic erreicht Anno 1800 7.9 Punkte. Die Fachpresse vergibt im Schnitt 81 von 100 Punkten.

Wie genau es mit Anno 1800 weitergeht, erklären die Entwickler unter anderem im Trailer zum Season Pass, der sich unter diesem Artikel findet.

ANNO 1800 SEASON PASS-TRAILER Ubisoft [DE]

Anno 1800: Entwickler verraten Details zur Kampagne

Anno 1800

Anno 1800

Kurz vor dem Start der Open-Beta von Anno 1800 hat Entwickler Blue Byte einen neuen Blog veröffentlicht, in dem es um die Kampagne von Anno 1800 geht. Die wird das Schicksal einer einzelnen Familie in den Vordergrund rücken, die in einer Zeit, in der die Aristokratie immer mehr Macht verliert und neue Technologien die Welt verändern, ihren Weg sucht.

Inspiriert wurde die Geschichte laut Entwicklern von Werken wie Der Graf von Monte Cristo. Die Familie befindet sich nach dem Tod des Vaters am Abgrund. Der Spieler verliert das Erbe und muss gemeinsam mit seiner Schwestern Hannah und seinem Freund Aarhant ein neues Reich aufbauen. Nebenbei gilt es, die Mysterien um den Tod des Vaters aufzuklären und den Ruf der Familie wiederherzustellen.

Insgesamt wird es vier Kapitel geben, die als eine Art Tutorial für den Spieler dienen. Über alle vier Missionen hinweg werden grundlegende Konzepte des Spiels erläutert. Darüber hinaus gibt die Kampagne Hintergrundinformation zur damaligen Zeit. Nachdem eine Mission erfolgreich abgeschlossen wurde, übernimmt der Spieler seinen Fortschritt und seine Stadt in die nächste Mission. Nach Kapitel 4 wird die Kampagne außerdem automatisch zu einem Endlosspiel.

Die erste Mission kann bereits in der Open-Beta gespielt werden, die am 12. April startet. Am 16. April erscheint Anno 1800 dann offiziell für den PC. Mehr Informationen zur Kamapgne gibt es übrigens im offiziellen Entwickler-Blog.

Pages

Subscribe to RSS - Anno 1800