Avatar 2

Avatar: The Way of the Water - Neue Details zur Rückkehr von Stephen Lang

avatar-stephen-lang.jpg

Stephen Lang in Avatar (2009)

Nachdem das Empire Magazin zuletzt bereits genauere Blicke auf die Rollen von Sigourney Weaver und Kate Winslet im kommenden Avatar: The Way of the Water gewährten, hat das Magazin nun auch ein paar Details zur Rückkehr von Stephen Lang enthüllt. Lang spielte im ersten Avatar die Rolle des Miles Quaritch und wird diese auch in der Fortsetzung wieder aufnehmen.

Viele Fans haben sich dabei die Frage stellen, wie der ehemalige Soldat die zwei großen Pfeile in seiner Brust am Ende des ersten Films überlebt hat. Tatsächlich ist wohl nur der Körper von Quaritch gestorben, während sein Bewusstsein in einen Avatar überführt werden konnte. Wie genau die Figur nun in ihrem neuen Körper aussieht, zeigt ein erstes Bild, das am Wochenende veröffentlicht wurde.

Der neue Körper von Quaritch sorgt nicht nur dafür, dass er im zweiten Teil von Avatar wieder mit von der Partie sein kann, er soll in allen geplanten vier Filmen als Antagonist und Gegenspieler fungieren. Dabei arbeitet er auch weiter für die Resources Development Administration, die nun erneut nach Pandora zurückkehrt.

Im Zuge ihrer Rückkehr hat die RDA im zweiten Film eine neue Stadt namens Bridgehead gebaut, von der aus man nun die Meere Pandoras ausbeutet. Gleichzeitig setzt das Unternehmen jetzt sogenannte Recombinants ein. Hierbei handelt es sich um Avatare, in die man Erinnerungen von menschlichen Soldaten eingepflanzt hat. Dazu hat die RDA auch eine moderne 3D-Drucker-Fabrik mitgebracht, in der man praktisch jede Waffe herstellen kann.

Avatar: The Way of the Water soll am 14. Dezember in die deutschen Kinos kommen.

Avatar: The Way of the Water - Erster Blick auf Sigourney Weaver in neuer Rolle

Avatar 2 The Way of Water.jpg

Avatar 2 The Way of Water

Nicht wenige dürfte die Ankündigung, dass Sigourney Weaver in Avatar: The Way of the Water mitspielt, verwundert haben. Immerhin stirbt ihre Figur der Dr. Grace Augustine im Verlauf der Handlung von Avatar – Aufbruch nach Pandora. Das Empire Magazine gewährt nun einen exklusiven Blick auf Weaver in der Fortsetzung und enthüllt damit, dass die Darstellerin nicht in ihre ursprüngliche Rolle zurückkehrt.

Vielmehr übernimmt Weaver die Rolle von Kiri. Diese ist die jugendliche Adoptivtochter von Jake, dargestellt von Sam Worthington und Neytiri, dargestellt von Zoe Saldana. Im Interview mit dem Empire Magazine erklärt Weaver dazu:

Ich glaube, wir erinnern uns alle ziemlich genau daran, wie wir uns als Jugendliche gefühlt haben. Ich jedenfalls schon. Ich war 1,70 m oder 1,80 m groß, als ich 11 war. Ich hatte das starke Gefühl, dass Kiri sich die meiste Zeit über unbeholfen fühlen würde. Sie ist auf der Suche nach dem, was sie ist. Ich war begeistert, diese Herausforderung von Jim zu bekommen.

Die Handlung der Fortsetzungen von Avatar konzentriert sich auf die Geschichte der Sully-Familie und darauf, was man machen muss, um seine Familie zu beschützen. Jake und Neytiri werden gezwungen, mit ihrer Familie ihr Heim zu verlassen. Sie machen sich auf und erkunden die verschiedenen Regionen von Pandora. Die Figuren werden nach Angaben der Macher einige Zeit auf und auch im Wasser verbringen, wodurch die Unterwasserwelt von Pandora, passend zum Titel, eine wichtige Rolle spielen werde.

In Avatar: The Way of the Water wird es neben Sigourney Weaver, Sam Worthington und Zoe Saldana ein Wiedersehen mit Joel David Moore, Dileep Rao, Stephen Lang und Matt Gerald geben. Neu im Cast sind neben Kate Winslet unter anderem Edie Falco, Cliff Curtis, Michelle Yeoh, Vin Diesel, Jemaine Clement und Oona Chaplin.

Die Inszenierung übernahm erneut James Cameron, der auch das Drehbuch gemeinsam mit Josh Friedman geschrieben hat. Avatar 2 und 3 wurden zusammen am Stück abgedreht und kommen Weihnachten 2022 und Weihnachten 2023 in die Kinos. Teil 4 und 5 sollen nach aktuellen Planungen 2025 und 2027 folgen.

Avatar: The Way of the Water - Neues Foto zeigt Kate Winslets Charakter

Avatar 2 The Way of Water.jpg

Avatar 2 The Way of Water

Das Empire Magazin hat ein neues Foto aus Avatar: The Way of the Water veröffentlicht. Die Aufnahme zeigt erstmals Kate Winslet, die in dem Film in die Rolle von Ronal schlüpft. Die Figur führt gemeinsam mit Cliff Curtis' Tonowari einen Stamm der Na'vi an, der in den Tiefen der Meere von Pandora lebt. Sie ist zudem schwanger, was sie jedoch nicht davon abhält, gemeinsam mit ihrem Stamm in den Kampf zu ziehen, um diejenigen zu schützen, die sie liebt.

Die Handlung der Fortsetzungen von Avatar konzentriert sich auf die Geschichte der Sully-Familie und darauf, was man machen muss, um seine Familie zu beschützen. Jake und Neytiri werden gezwungen, mit ihrer Familie ihr Heim zu verlassen. Sie machen sich auf und erkunden die verschiedenen Regionen von Pandora. Die Figuren werden nach Angaben der Macher einige Zeit auf und auch im Wasser verbringen, wodurch die Unterwasserwelt von Pandora, passend zum Titel, eine wichtige Rolle spielen werde.

In Avatar: The Way of the Water wird es neben Sam Worthington und Zoe Saldana ein Wiedersehen mit Joel David Moore, Dileep Rao, Stephen Lang, Matt Gerald und Sigourney Weaver geben. Neu im Cast sind neben Kate Winslet unter anderem Edie Falco, Cliff Curtis, Michelle Yeoh, Vin Diesel, Jemaine Clement und Oona Chaplin.

Die Inszenierung übernahm erneut James Cameron, der auch das Drehbuch gemeinsam mit Josh Friedman geschrieben hat. Avatar 2 und 3 wurden zusammen am Stück abgedreht und kommen Weihnachten 2022 und Weihnachten 2023 in die Kinos. Teil 4 und 5 sollen nach aktuellen Planungen 2025 und 2027 folgen.

Avatar: Avatar: The Way of Water - Disney veröffentlicht Teaser-Trailer zu Teil 2

Avatar 2 The Way of Water.jpg

Avatar 2 The Way of Water

Wer sich Doctor Strange in the Multiverse of Madness im Kino angesehen hat, hat schon einen Blick draufwerfen dürfen. Nun hat Disney aber auch offiziell den Teaser-Trailer zu Avatar: The Way of Water veröffentlicht. Der Clip bietet neben einem Wiedersehen mit Pandora auch einen Blick auf Unterwasserwelt Pandoras. 

Die Handlung der Fortsetzungen von Avatar konzentriert sich auf die Geschichte der Sully-Familie und darauf, was man machen muss, um seine Familie zu beschützen. Jake und Neytiri werden gezwungen, mit ihrer Familie ihr Heim zu verlassen. Sie machen sich auf und erkunden die verschiedenen Regionen von Pandora. Die Figuren werden nach Angaben der Macher einige Zeit auf und auch im Wasser verbringen, wodurch die Unterwasserwelt von Pandora, passend zum Titel, eine wichtige Rolle spielen werde.

In Avatar 2 wird es neben Sam Worthington und Zoe Saldana ein Wiedersehen mit Joel David Moore, Dileep Rao, Stephen Lang, Matt Gerald und Sigourney Weaver geben. Neu im Cast sind neben Kate Winslet unter anderem Edie Falco, Cliff Curtis, Michelle Yeoh, Vin Diesel, Jemaine Clement und Oona Chaplin.

Die Inszenierung übernahm erneut James Cameron, der auch das Drehbuch gemeinsam mit Josh Friedman geschrieben hat. Avatar 2 und 3 wurden zusammen am Stück abgedreht und kommen Weihnachten 2022 und Weihnachten 2023 in die Kinos. Teil 4 und 5 sollen nach aktuellen Planungen 2025 und 2027 folgen.

Avatar: The Way of Water | Official Teaser Trailer

Avatar 2: Disney enthüllt den offiziellen Titel der Fortsetzung

avatar-scene.jpg

Avatar Jake Sully und Nerity

Die Fortsetzung von Avatar hat einen offiziellen Titel. Auf der CinemaCon in Las Vegas gab Disney bekannt, dass der Film den Namen Avatar: The Way of Water tragen wird. Ob die Fortsetzung hierzulande noch einen deutschen Titel bekommt, ist aktuell nicht bekannt. Dafür soll aber bereits in der kommenden Woche der erste Teaser-Trailer erscheinen. Diesen will Disney vor Doctor Strange in the Multiverse of Madness zeigen, die Online-Veröffentlichung ist dann für die übernächste Woche geplant.

Die Handlung der Fortsetzungen konzentriert sich auf die Geschichte der Sully-Familie und darauf, was man machen muss, um seine Familie zu beschützen. Jake und Neytiri werden gezwungen, mit ihrer Familie ihr Heim zu verlassen. Sie machen sich auf und erkunden die verschiedenen Regionen von Pandora. Die Figuren werden nach Angaben der Macher einige Zeit auf und auch im Wasser verbringen, wodurch die Unterwasserwelt von Pandora, passend zum Titel, eine wichtige Rolle spielen werde.

In Avatar 2 wird es neben Sam Worthington und Zoe Saldana ein Wiedersehen mit Joel David Moore, Dileep Rao, Stephen Lang, Matt Gerald und Sigourney Weaver geben. Neu im Cast sind neben Kate Winslet unter anderem Edie Falco, Cliff Curtis, Michelle Yeoh, Vin Diesel, Jemaine Clement und Oona Chaplin.

Die Inszenierung übernahm erneut James Cameron, der auch das Drehbuch gemeinsam mit Josh Friedman geschrieben hat. Avatar 2 und 3 wurden zusammen am Stück abgedreht und kommen Weihnachten 2022 und Weihnachten 2023 in die Kinos. Teil 4 und 5 sollen nach aktuellen Planungen 2025 und 2027 folgen.

Avatar 2: Erstes offizielles Bild zeigt eine neue Figur

avatar-scene.jpg

Avatar Jake Sully und Nerity

Das Magazin Empire hat ein erstes offizielles Bild zu Avatar 2 veröffentlicht. Es zeigt eine neue Figur, bei der es sich um Spider, ein Adoptivkind von Jake und Neytiri zeigt. Spider wurde auf der Militärbasis auf Pandora geboren und war zu klein, um auf die Erde zurückzukehren. 

Produzent Jon Landau erzählt im Gespräch mit Empire:

"Jake nahm ihn auf, aber Neytiri sah ihn immer als einen derjenigen, die ihre Heimat zerstört und ihren Vater getötet hatten. All diese Dynamiken spielen sich also ab. [...] Wir nehmenJake und Neytiri und bauen um sie herum das universellste Thema von allen. Nämlich die Familie. Jake kommt aus der Welt der Menschen, Neytiri aus der Welt der Na'vi. Sie sind also so etwas wie ein modernes gemischtes Paar, das Kinder großzieht, die sich vielleicht weder der einen noch der anderen Welt zugehörig fühlen."

In Avatar 2 wird es neben Sam Worthington und Zoe Saldana ein Wiedersehen mit Joel David Moore, Dileep Rao, Stephen Lang, Matt Gerald und Sigourney Weaver geben. Neu im Cast sind neben Kate Winslet unter anderem Edie Falco, Cliff Curtis, Michelle Yeoh, Vin Diesel, Jemaine Clement und Oona Chaplin.

Die Inszenierung übernimmt erneut James Cameron, der auch das Drehbuch gemeinsam mit Josh Friedman geschrieben hat. Avatar 2 und 3 werden zusammen am Stück abgedreht und kommen Weihnachten 2022 und Weihnachten 2023 in die Kinos. Teil 4 und 5 sollen nach aktuellen Planungen 2025 und 2027 folgen.

Neue Setfotos von den Dreharbeiten zu Avatar 2 und 3

avatar-scene.jpg

Avatar Jake Sully und Nerity

Über Twitter postete Regisseur James Cameron zwei Bilder von den Dreharbeiten zu den Nachfolgern des 2009 erschienen Blockbusters Avatar – Aufbruch nach Pandora. Zu sehen ist ein Patroullienboot namens Matador und viel Kameraausrüstung. Im Tweet selbst bestätigt Cameron, dass die Dreharbeiten für dieses Jahr beendet sind.

Doch nächstes Jahr wird es wohl weitergehen – immerhin sind insgesamt fünf Avatar-Filme geplant. Wie Cameron Ende September bekannt gab, ist das Material für Avatar 2, der für Weihnachten 2022 geplant ist, komplett im Kasten, mit Avatar 3 sei man zu „etwa 95 Prozent“ fertig. Da die Filme viel CGI beinhalten, wird deren Bearbeitung aber noch einiges an Zeit in Anspruch nehmen.

Die Handlung der Fortsetzungen konzentriert sich auf die Geschichte der Sully-Familie und darauf, was man machen muss, um seine Familie zu beschützen. Jake und Neytiri werden gezwungen, mit ihrer Familie ihr Heim zu verlassen. Sie machen sich auf und erkunden die verschiedenen Regionen von Pandora. Die Figuren werden nach Angaben der Macher einige Zeit auf und auch im Wasser verbringen, wodurch die Unterwasserwelt von Pandora eine wichtige Rolle spielen werde.

In Avatar 2 wird es neben Sam Worthington und Zoe Saldana ein Wiedersehen mit Joel David Moore, Dileep Rao, Stephen Lang, Matt Gerald und Sigourney Weaver geben. Neu im Cast sind neben Kate Winslet unter anderem Edie Falco, Cliff Curtis, Michelle Yeoh, Vin Diesel, Jemaine Clement und Oona Chaplin.

Die Inszenierung übernimmt erneut James Cameron, der auch das Drehbuch gemeinsam mit Josh Friedman geschrieben hat. Avatar 2 und 3 werden zusammen am Stück abgedreht und kommen Weihnachten 2022 und Weihnachten 2023 in die Kinos. Teil 4 und 5 sollen nach aktuellen Planungen 2025 und 2027 folgen.

Avatar 2: Setfoto zeigt Kate Winslet in Unterwasser-Szene

avatar-scene.jpg

Avatar Jake Sully und Nerity

Zu Avatar 2 gibt es regelmäßig Blicke hinter die Kulissen. Über den offiziellen Twitterkanal zum Film gibt es nun einen ersten Eindruck von Kate Winslet in einer Unterwasserszene.

Für die Dreharbeiten musste Winslet das Apnoetauchen erlernen, wie dem Tweet zu entnehmen ist. In einem Interview mit The Hollywood Reporter erklärte die Darstellerin:

"Für die Rolle in Avatar musste ich das Apnoetauchen erlernen, das war einfach unglaublich. Mein persönlicher Rekord in Atem anhalten liegt bei sieben Minuten und 14 Sekunden, das war ziemlich verrückt."

Die Handlung der Fortsetzungen konzentriert sich auf die Geschichte der Sully-Familie und darauf, was man machen muss, um seine Familie zu beschützen. Jake und Neytiri werden gezwungen, mit ihrer Familie ihr Heim zu verlassen. Sie machen sich auf und erkunden die verschiedenen Regionen von Pandora. Landau hat in Ausblick gestellt, dass die Figuren einige Zeit auf und auch im Wasser verbringen werden und die Unterwasserwelt von Pandora somit eine wichtige Rolle spielen werde.

In Avatar 2 wird es neben Sam Worthington und Zoe Saldana ein Wiedersehen mit Joel David Moore, Dileep Rao, Stephen Lang, Matt Gerald und Sigourney Weaver geben. Neu im Cast sind neben Kate Winslet unter anderem Edie Falco, Cliff Curtis, Michelle Yeoh, Vin Diesel, Jemaine Clement und Oona Chaplin.

Die Inszenierung übernimmt erneut James Cameron, der auch das Drehbuch gemeinsam mit Josh Friedman geschrieben hat. Avatar 2 und 3 werden zusammen am Stück abgedreht und kommen Weihnachten 2022 und Weihnachten 2023 in die Kinos. Teil 4 und 5 sollen nach aktuellen Planungen 2025 und 2027 folgen.

Avatar 2: Erstes Produktionsfoto zeigt Edie Falco als General Ardmore

avatar-scene.jpg

Avatar Jake Sully und Nerity

Nach vielen Blicken hinter die Kulissen von Avatar 2 gibt es nun einen ersten Blick auf Edie Falco in ihrer Rolle als General Ardmore. Sie ist die neue Kommandantin der Militärorganisation RDA. RDA steht für Resources Development Administration. Die Organisation hat das Monopol über die Ausbeutung Pandoras, insbesondere über den Abbau des Rohstoffs Unobtanium .

Die Handlung der Fortsetzungen konzentriert sich auf die Geschichte der Sully-Familie und darauf, was man machen muss, um seine Familie zu beschützen. Jake und Neytiri werden gezwungen, mit ihrer Familie ihr Heim zu verlassen. Sie machen sich auf und erkunden die verschiedenen Regionen von Pandora. Landau hat in Ausblick gestellt, dass die Figuren einige Zeit auf und auch im Wasser verbringen werden und die Unterwasserwelt von Pandora somit eine wichtige Rolle spielen werde.

In Avatar 2 wird es neben Sam Worthington und Zoe Saldana ein Wiedersehen mit Joel David Moore, Dileep Rao, Stephen Lang, Matt Gerald und Sigourney Weaver geben. Neu im Cast sind neben Falco unter anderem Kate Winslet, Cliff Curtis, Michelle Yeoh, Vin Diesel, Jemaine Clement und Oona Chaplin.

Die Inszenierung übernimmt erneut James Cameron, der auch das Drehbuch gemeinsam mit Josh Friedman geschrieben hat. Avatar 2 und 3 werden zusammen am Stück abgedreht und kommen Weihnachten 2022 und Weihnachten 2023 in die Kinos. Teil 4 und 5 sollen nach aktuellen Planungen 2025 und 2027 folgen.

Avatar 2: Dreharbeiten laut Regisseur James Cameron zu 100 Prozent fertig

avatar-scene.jpg

Avatar Jake Sully und Nerity

Die Dreharbeiten zu Avatar 2 laufen nach der Zwangspause bedingt durch die globale Corona-Pandemie bereits seit Mai wieder. In einem Gespräch, das James Cameron mit Arnold Schwarzenegger im Zuge des 2020 Austrian World Summit führte, gab Cameron nun ein Update zum Stand der Dreharbeiten.

"Covid hat uns wie alle getroffen ... wir haben etwas viereinhalb Produktionsmonate verloren. Als Konsequenz haben wir die Veröffentlichung um mehr als ein Jahr auf den Dezember 2022 geschoben. Das ist bereits bekannt. Das bedeutet jedoch nicht, dass ich ein Extra-Jahr habe, um den Film zu beenden, da wir an dem Tag, an dem wir Avatar 2 abliefern, bereits mit den Fertigstellungsarbeiten an Avatar 3 beginnen werden. Aktuell bin ich in Neuseeland bei den Dreharbeiten. Wir drehen die Reste zum Live-Action und haben noch etwa zehn Prozent übrig. Mit Avatar 2 sind wir zu 100 Prozent fertig, und mit Avatar 3 circa 95 Prozent."

Die Handlung der Fortsetzungen konzentriert sich auf die Geschichte der Sully-Familie und darauf, was man machen muss, um seine Familie zu beschützen. Jake und Neytiri werden gezwungen, mit ihrer Familie ihr Heim zu verlassen. Sie machen sich auf und erkunden die verschiedenen Regionen von Pandora. Landau hat in Ausblick gestellt, dass die Figuren einige Zeit auf und auch im Wasser verbringen werden und die Unterwasserwelt von Pandora somit eine wichtige Rolle spielen werde.

In Avatar 2 wird es neben Sam Worthington und Zoe Saldana ein Wiedersehen mit Joel David Moore, Dileep Rao, Stephen Lang, Matt Gerald und Sigourney Weaver geben. Neu im Cast sind unter anderem Kate Winslet, Cliff Curtis, Edie Falco, Michelle Yeoh, Vin Diesel, Jemaine Clement und Oona Chaplin.

Die Inszenierung übernimmt erneut James Cameron, der auch das Drehbuch gemeinsam mit Josh Friedman geschrieben hat. Avatar 2 und 3 werden zusammen am Stück abgedreht und kommen Weihnachten 2022 und Weihnachten 2023 in die Kinos. Teil 4 und 5 sollen nach aktuellen Planungen 2025 und 2027 folgen.

Pages

Subscribe to RSS - Avatar 2