Spider-Man Homecoming 3

Spider-Man: No Way Home - Tom Holland bestätigt Vertragsende nach Teil 3

spider-man_jwd_2.jpg

Spider-Man: Far From Home Scene Still

Aktuell laufen in Atlanta die Dreharbeiten zum 3. Spider-Man-Film namens Spider-Man: No Way Home. In einem Gespräch mit dem Collider enthüllte Hauptdarsteller Tom Holland nun, dass nach Abschluss der Dreharbeiten sein Vertrag mit den Marvel Studios und Sony Pictures erfüllt sei.

"[Spider-Man 3] wäre der letzte [in meinem Vertrag]. Also habe ich ihnen immer gesagt, dass ich - falls sie mich zurück wollten - sofort wieder dabei wäre. Ich habe es jede Minute genossen, ein Teil dieser unglaublichen Welt zu sein. Es hat mein Leben zum Besseren verändert, ich habe das Glück, hier zu sein. Falls sie mich wieder möchten, werde ich da sein, falls sie es nicht möchte, werde ich als sehr, sehr glückliche Person in den Sonnenuntergang schreiten, da es eine unglaubliche Reise war."

Und auch zur künftigen Zusammenarbeit von Marvel und Sony äußerte Holland sich - immerhin half er vor knapp zwei Jahren bei der Einigung zwischen den Studios.

"So wie ich das verstanden habe, ist die Einigung zwischen den Studios schon geschehen. Ich denke nicht, dass sie wieder in denselben Schlamassel geraten, wie es der Fall war, als wir ... war das Spider-Man 2? ... gemacht haben. Far from Home war gerade rausgekommen, und dann geschah diese ganze Sache zwischen Sony und Marvel. Ich vermute, die beiden Studios haben das geklärt, und ich denke nicht, dass es da künftig ein Problem geben wird. Allerdings bin ich nur der Schauspieler und war in dem Prozess lediglich Teil einiger Telefonate. Aber ich vermute, dass sie gern miteinander arbeiten, dass sie einen Weg gefunden haben, wie es für beide Studios nützlich ist. Ich bin irgendwie das Kind in der Mitte, das zwischen den Eltern steht, wenn sie sich streiten (lacht)."

Neben Tom Holland, Jacob Batalon und Zendaya kommt es im nächsten Spider-Man-Abenteuer auch zu einem Wiedersehen mit Benedict Cumberbatch als Doctor Strange. Darüber hinaus sollen auch Jamie Foxx und Alfred Molina mit von der Partie sein, die erneut Electro und Doctor Octopus spielen werden. Beide Darsteller machten in früheren Inkarnationen der Spider-Man-Filme dem Titelhelden das Leben schwer. Damit jedoch nicht genug, Gerüchten zufolge sind auch die beiden früheren Spider-Man-Darsteller Tobey Maguire und Andrew Garfield mit an Bord. Offiziell bestätigt wurde bisher allerdings nur der Auftritt von Jamie Foxx.

Spider-Man: No Way Home soll noch vor Weihnachten in den Kinos starten.

 

Spider-Man 3: Video kündigt den offiziellen Titel der Fortsetzung an

spider-man_jwd_1.jpg

Spider-Man: Far From Home Scene Still

Es gab heute bereits erste Bilder zum mittlerweile dritten Spider-Man-Film zu sehen. Die Darsteller Tom Holland, Jacob Batalon und Zendaya ließen es sich nicht nehmen, über den potentiellen Filmtitel zu scherzen - zur Auswahl standen in den Instagram-Postings Spider-Man: Phone HomeSpider-Man: Home-Wrecker oder Spider-Man: Home Slice.

Über den offiziellen Twitter-Kanal zum Film ist mit einem Video, das Tom Hollands Fähigkeit, unbeabsichtigt zu spoilern, aufs Korn nimmt, nun der offizielle Titel angekündigt: Das neue Abenteuer wird als Spider-Man: No Way Home in den Kinos starten.

Neben den erwähnten Tom Holland, Jacob Batalon und Zendaya kommt es im nächsten Spider-Man-Abenteuer auch zu einem Wiedersehen mit Benedict Cumberbatch als Doctor Strange. Darüber hinaus sollen auch Jamie Foxx und Alfred Molina mit von der Partie sein, die erneut Electro und Doctor Octopus spielen werden. Beide Darsteller machten in früheren Inkarnationen der Spider-Man-Filme dem Titelhelden das Leben schwer. Damit jedoch nicht genug, Gerüchten zufolge sind auch die beiden früheren Spider-Man-Darsteller Tobey Maguire und Andrew Garfield mit an Bord. Offiziell bestätigt wurde bisher allerdings nur der Auftritt von Jamie Foxx.

Auf vertraute Namen setzen Marvel und Sony auch hinter der Kamera. Jon Watt, der bereits die beiden Vorgänger inszenierte, wird auch beim dritten Film wieder die Regie übernehmen. Zudem kehren mit Chris McKenna und Erik Sommers die Drehbuchautoren von Spider-Man: Far from Home zurück. 

Spider-Man: No Way Home soll noch vor Weihnachten in den Kinos starten.

Spider-Man 3: Erste Bilder aus dem Marvel-Film veröffentlicht

spider-man_jwd_3.jpg

Spider-Man: Far From Home Scene Still

Die Darsteller Tom Holland, Jacob Batalon und Zendaya haben auf Instagram und Twitter die ersten Bilder zum kommenden dritten Spider-Man-Film in Marvels Cinematic Universe veröffentlicht. Zudem ließ es sich das Trio auch nicht nehmen und enthüllte auch gleich (scherzhaft) drei Titel für den Film. Bei Namen wie Spider-Man: Phone Home, Spider-Man: Home-Wrecker und Spider-Man: Home Slice dürfte bezweifelt werden, dass sich darunter der tatsächliche Name von Spider-Man 3 verbirgt. Die Instagram-Bilder finden sich hier und hier.

Neben den erwähnten Tom Holland, Jacob Batalon und Zendaya kommt es im nächsten Spider-Man-Abenteuer auch zu einem Wiedersehen mit Benedict Cumberbatch als Doctor Strange. Darüber hinaus sollen auch Jamie Foxx und Alfred Molina mit von der Partie sein, die erneut Electro und Doctor Octopus spielen werden. Beide Darsteller machten in früheren Inkarnationen der Spider-Man-Filme dem Titelhelden das Leben schwer. Damit jedoch nicht genug, Gerüchten zufolge sind auch die beiden früheren Spider-Man-Darsteller Tobey Maguire und Andrew Garfield mit an Bord. Offiziell bestätigt wurde bisher allerdings nur der Auftritt von Jamie Foxx.

Auf vertraute Namen setzen Marvel und Sony auch hinter der Kamera. Jon Watt, der bereits die beiden Vorgänger inszenierte, wird auch beim dritten Film wieder die Regie übernehmen. Zudem kehren mit Chris McKenna und Erik Sommers die Drehbuchautoren von Spider-Man: Far from Home zurück. In den Kinos soll der potenzielle Spider-Man: Phone Home, Spider-Man: Home-Wrecker oder Spider-Man: Home Slice kurz vor Weihnachten anlaufen.

Spider-Man 3: Zendaya bestätigt scheinbar Alfred Molina als Doctor Octopus

spider-man_jwd_3.jpg

Spider-Man: Far From Home Scene Still

Geheimniskrämerei wird bei Marvel groß geschrieben. Das Studio lässt sich nur wenig Informationen zu den anstehenden Projekten entlocken. So ist bis dato auch nicht sehr viel über Spider-Man 3 bekannt. Jedoch hält sich nach der Verpflichtung von Jamie Foxx, der in seine Rolle als Electro zurückkehrt, dass es auch ein Wiedersehen mit Alfred Molina als Doctor Octopus geben wird. Molina spielte die Rolle erstmals in Spider-Man 2, dem zweiten Teil der Sam-Raimi-Reihe.

In dem Format "Actor on Actor" von Variety bestätigte Zendaya, die erneut als Michelle „MJ“ Jones zu sehen sein wird, indirekt, dass Alfred Molina an Spider-Man 3 beteiligt ist. Ihre Gesprächspartnerin Carey Mulligan erzählte von dem Film An Education, in dem sie gemeinsam mit Molina zu sehen war, und erzählt, welch wundervolle Person er sei. Zendaya bekräftigt dies und ergänzt, dass er sehr nett sei.

Selbstverständlich ist dies keine offizielle Bestätigung, es scheint jedoch als hätte Zendaya sich mehr oder weniger verplappert. Spider-Man 3 wäre das einzige Projekt, für das sie Molina getroffen haben könnte.

Ähnlich wie im letzten Animationsfilm Spider-Man: A New Universe werden die verschiedenen Inkarnationen von Spider-Man im nächsten MCU-Abenteuer wohl mit parallelen Universen erklärt. Dabei dürfte vermutlich auch Doctor Strange eine Rolle spielen, denn auch Benedict Cumberbatch ist in dem Film mit von der Partie. Marvel-Chef Kevin Feige hat bereits bestätigt, dass die Handlung von dem Film Auswirkungen auf die Handlung von Doctor Strange in the Multiverse of Madness haben wird.

Die Comicverfilmungen 2021: Spider-Man 3, Black Widow, The Suicide Squad und der Snyder-Cut

Black Widow 1.jpg

Black Widow

Zugegeben in der aktuellen Zeit über Kinostartdaten zu schreiben, ist ein relativ riskantes Unterfangen. Trotzdem wollen wir in diesem Jahr nicht mit der Tradition brechen und einen Blick auf die Comicverfilmungen wagen, die uns im nächsten Jahr erwarten.

Marvel-Fans mussten 2020 tatsächlich erstmals seit längerer Zeit ohne einen neuen Eintrag im MCU auskommen. Im Jahr 2021 dürfte es dagegen wieder einiges an Nachschub geben. Gleich vier neue MCU-Filme sind aktuell das nächste Jahr angekündigt. Den Anfang macht Black Widow, die am 6. Mai ihr erstes Soloabenteuer erleben soll.

Danach ist es an der Zeit für ein paar neue Gesichter in der Welt von Marvel. Für den 8. Juli ist das erste Abenteuer von Shan-Chi angekündigt, welches den Namen Shang-Chi and The Legend of the Ten Rings tragen wird. Am 4. November dürfen dann die Eternals erstmals auf der Leinwand in Erscheinung treten. Abgeschlossen wird das Marvel-Jahr im Kino dann aber wieder mit einem vertrauten Helden. Spider-Man schwingt sich am 3. Dezember für sein drittes Soloabenteuer durch die weltweiten Kinos.

Abseits des MCU werden die Helden von Marvel zudem mit zwei weiteren Filmen aus dem Haus Sony im Kino vertreten sein. Auch hier handelt es um Produktionen, die eigentlich schon im Jahr 2020 in die Kinos kommen sollten, aufgrund der Corona-Krise aber verschoben wurden. Den Anfang macht Morbius am 18. März, der die Filmwelt, die Sony rund um Venom aufbauen möchte, erweitern soll.

Venom selbst wird zudem ebenfalls im Jahr 2021 in die Kinos zurückkehren. Der zweite Film, der den Namen Venom 2: Let There Be Carnage trägt, wurde dabei von Andy Serkis inszeniert und wird das Leinwanddebüt des ikonischen Spider-Man-Gegenspielers Carnage zeigen. Angekündigt hat Sony den Film für den 24. Juni.

Auch die DC-Fans können sich 2021 wieder auf neue Abenteuer ihrer Helden freuen. Dazu gehört auch Wonder Woman, deren zweiter Film in den USA und vielen anderen Ländern an Weihnachten bereits erschienen ist. In Deutschland scheint sich Warner Bros. aktuell etwas unschlüssig zu sein, wie und wann der Film veröffentlicht werden soll. Ziemlich sicher dürfte er aber 2021 kommen.

Darüber hinaus feiert das Suicide Squad seine Rückkehr auf die Kinoleinwand. Suicide Squad 2 wurde von James Gunn, dem Regisseur von Guardians of the Galaxy, inszeniert und ist wohl eher ein Reboot als eine Fortsetzung. In die deutschen Kinos kommt der Film am 5. August.

Wohl keinen Kinostart aber trotzdem eine Veröffentlichung im Jahr 2021 erhält zudem der Snyder-Cut von Justice League. Die vierstündige Fassung des Films wurde bisher nur exklusiv für den Streaming-Dienst HBO Max angekündigt. Auch wenn der Streaming-Dienst in Deutschland nicht verfügbar ist, dürfte der Film ziemlich sicher auch seinen Weg zu uns finden.

Doctor Strange in the Multiverse of Madness: Spider-Man 3 soll Auswirkungen auf die Handlung haben

Doctor Strange 2.jpg

Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Zwar gab es im Rahmen des Disney Investor Day großen Details zu Spider-Man 3, zu dem die Dreharbeiten bereits angelaufen sind, jedoch ließ sich Marvel-Chef entlocken, dass die Handlung von dem Film Auswirkungen auf die Handlung von Doctor Strange in the Multiverse of Madness haben wird. Mit weiteren Informationen hielt sich Feige jedoch wie üblich bedeckt.

Bereits seit längerem bekannt ist, dass WandaVision die Grundlage für Doctor Strange in the Multiverse of Madness bilden wird. Aufgrund dessen ist Elisabeth Olsen ab Dezember bei den Dreharbeiten dabei. Hier bestätigte Feige außerdem, dass Dreharbeiten aktuell in London laufen. 

Die Fortsetzung wird als "erster Horrorfilm des Marvel Cinematic Universe" beschrieben. Neben Benedict Cumberbatch in der Titelrolle gibt es auch ein Wiedersehen mit Chiwetel Ejiofor als Mordo geben. Rachel McAdams soll angeblich in ihre Rolle als Dr. Christine Palmer zurückkehren. Hier steht eine offizielle Bestätigung seitens Marvel jedoch noch aus.

Eine Veränderung wird es aber auf dem Regiestuhl geben. Sam Raimi (Spider-Man) tritt die Nachfolge von Scott Derrickson, der sich nach kreativen Differenzen von der Produktion verabschiedete. Autor Michael Waldron, der auch für das Drehbuch von Loki verantwortlich zeichnet, war für die komplette Überarbeitung des Skripts zuständig.

Spider-Man 3: Alfred Molina, Tobey Maguire und Andrew Garfield sollen für den Marvel-Film zurückkehren

spider-man_jwd_1.jpg

Spider-Man: Far From Home Scene Still

Im nächsten Spider-Man-Abenteuer scheint es zu einem großen Treffen der Generationen zu kommen. Nachdem bereits bestätigt wurde, dass Jamie Foxx noch einmal eine Inkarnation von Electro spielt, berichtet der Hollywood Reporter nun, dass es auch ein Wiedersehen mit Alfred Molina als Doctor Octopus geben wird. Molina spielte die Rolle erstmals in Spider-Man 2, dem zweiten Teil der Sam-Raimi-Reihe.

Damit jedoch noch nicht genug. Einem Bericht von Collider zufolge können sich die Fans wohl auch auf Auftritte von Tobey Maguire und Andrew Garfield freuen. Die beiden Darsteller spielten die letzten beiden Inkarnationen von Spider-Man, bevor Tom Holland das berühmte Kostüm übernahm.

Wie Collider berichtet, ist Andrew Garfield bereits an Bord, während die Verhandlungen mit Tobey Maguire noch laufen. Auch soll es mit Kirsten Dunst eine weitere Rückkehr aus der Raimi-Ära geben. Die Darstellerin würde erneut als MJ Watson zu sehen sein. Vor diesem Hintergrund erscheint es nicht unwahrscheinlich, dass auch Emma Stone wieder mit von der Partie ist. Die Darstellerin spielte in der Amazing-Spider-Man-Reihe an der Seite von Andrew Garfield.

Ähnlich wie im letzten Animationsfilm Spider-Man: A New Universe werden die verschiedenen Inkarnationen von Spider-Man im nächsten MCU-Abenteuer wohl mit parallelen Universen erklärt. Dabei dürfte vermutlich auch Doctor Strange eine Rolle spielen, denn auch Benedict Cumberbatch ist in dem Film mit von der Partie.

In die Kinos kommen soll der bisher noch titellose Film im Dezember 2021.

Spider-Man 3: Tom Holland zum Start der Dreharbeiten in Atlanta

Tom Holland scheint sich über Langeweile nicht beklagen zu können. Nachdem er in der vergangenen Woche die Dreharbeiten zu Uncharted beendet hatte, ist der Darsteller nun in Atlanta angekommen, um mit den Dreharbeiten zu Spider-Man 3 zu beginnen.

Der Darsteller teilte in seinen Instagram-Stories ein Video von seiner Ankunft und konnte seine Vorfreude schlecht zügeln:

"Wir sind gerade in Atlanta gelandet. Es ist Zeit für Spider-Man 3, auf geht's!"

Im bisher noch titellosen Film wird Tom Holland zum sechsten Mal in die Rolle von Peter Parker aka Spider-Man schlüpfen. Dabei schwingt er nun auch weiterhin durch das MCU. Nachdem Disney und Sony zunächst keine Einigung über eine weitere Zusammenarbeit erzielen konnten, sollte Spider-Man eigentlich in das Filmuniversum von Sony wechseln, das rund um Filme wie Venom und Morbius gebaut wird. Dann konnte aber doch noch ein gemeinsamer Konsens gefunden werden. Da Disney nun den nächsten Spider-Man zu 25 Prozent finanziert und entsprechend 25 Prozent der Einnahmen erhält, bleibt alles beim Alten.

Zusätzlich sind Benedict Cumberbatch als Doctor Strange und Jamie Foxx als Electro mit von der Partie.

Nachdem der Film eigentlich für Juli 2021 geplant war, verschob ihn Sony im Sommer ein paar Wochen weiter nach hinten im Kalender. Neuer amerikanischer Kinostarttermin ist der 17. Dezember 2021.

Spider-Man 3: Sony zu den Gerüchten um Tobey Maguire & Andrew Garfield

Mit der Verpflichtung von Jamie Foxx als Electro und Benedict Cumberbatch als Doctor Strange für Spider-Man 3 brodelt die Gerüchteküche rund um die Titelfigur aktuell ordentlich.

Andy Signore von FandomWire brachte mit einer Exklusiv-Meldung den Stein ins Rollen, indem er vermeldete, dass eine Quelle vom Sony ihm verraten hätte, dass man für den neuen Film Tobey Maguire und Andrew Garfield verpflichtet hätte. Maguire hatte die Rolle des Peter Parker in den Jahren 2002 bis 2004 inne, während Garfield die Rolle in den Reboots aus 2012 und 2014 übernahm. 2016 war Tom Holland dann erstmals als Spider-Man zu sehen.

Dem Bericht von Signore nach sollen Maguire und Garfield angeblich im Finale an Hollands Seite auftauchen, um mit ihm gemeinsam gegen die Bösewichte zu kämpfen. Er betont, dass es sich dabei nicht um ein Cameo in einer Abspannszene handeln solle. Vielmehr vergleicht er das Finale mit dem von Avengers: Endgame, für das angeblich vorgesehen wäre, dass Peter Parker auf viele Antagonisten quer durch sämtliche Spider-Man-Filme, die Sony produziert hätte, treffen würde - und auch auf neue Feinde. 

Seitdem kocht die Gerüchteküche formlich über, sodass ET Canada sich direkt an Sony wandte, um ein Statement einzuholen. Die Antwort des Produktionsstudios fiel sparsam aus und gibt noch mehr Anlass zu Spekulation:

"Diese Gerüchte zu Verpflichtungen sind nicht bestätigt."

Damit befeuert Sony die Gerüchte eigentlich, anstatt Ruhe in das Thema zu bringen. Denn als Dementi kann das Statement nicht eingeordnet werden.

Es bleibt somit spannend, ob Signore mit seiner Meldung richtig liegt oder seine Quelle letztendlich nicht verlässlich war.

Spider-Man 3: Benedict Cumberbatch spielt erneut Doctor Strange

doctor-strange-szenenbild.jpg

Doctor Stephen Strange (Benedict Cumberbatch)

Kurz, nachdem am Wochenende bekannt wurde, dass Jamie Foxx im dritten Abenteuer von Spider-Man wieder mit von der Partie ist und erneut als Electro zu sehen sein wird, berichtet der Hollywood Reporter über einen weiteren Castneuzugang. So übernimmt Benedict Cumberbatch wohl erneut die Rolle des Doctor Strange und trifft wieder auf Peter Parker. Offiziell bestätigen wollten Marvel und Sony den Neuzugang bisher aber noch nicht.

Auch in den ersten beiden Filmen war jeweils ein bekannter Charakter aus dem MCU in einer Art Mentorrolle an der Seite von Spider-Man zu sehen. In Homecoming spielte Robert Downey Jr. ein weiteres Mal Tony Stark, während in Far from Home Samuel L. Jacksons Nick Fury die Hilfe des Wandkrabblers benötigte.

Nach aktuellem Stand dürfte Doctor Strange dabei nun noch vor seinem zweiten Soloabenteuer seine MCU-Rückkehr feiern. So ist der dritte Spider-Man aktuell für Dezember 2021 angekündigt, während Doctor Strange and the Multiverse of Madness im März 2022 in die Kinos kommen soll.

Entsprechend dürfte Benedict Cumberbatch wohl auch beide Filme direkt hintereinander drehen. Allerdings wohl in umgekehrter Reihenfolge. Die Dreharbeiten zu Doctor Strange and the Multiverse of Madness sollen noch in diesem Jahr beginnen, während der Dreh für Spider-Man 3 für Anfang 2021 geplant ist.

Pages

Subscribe to RSS - Spider-Man Homecoming 3