Wonder Woman 2

Wonder Woman 1984: Robin Wright kehrt für die Fortsetzung zurück

wonder-woman-groupshot.jpg

 LISA LOVEN KONGSLI as Menalippe, GAL GADOT as Diana, CONNIE NEILSEN as Hippolyta and ROBIN WRIGHT as Antiope in Warner Bros. Pictures' "Wonder Woman," a Warner Bros. Pictures release.

Es gibt weitere Neuigkeiten zur Besetzung der Fortsetzung von Wonder Woman. In einem Interview mit dem Porter Magazin erklärte die Schauspielerin Robin Wright (Forrest Gump), dass sie für Wonder Woman 1984 wieder die Rolle der Antiope übernehmen wird.

Aufgrund der Ereignisse des ersten Teils wird spekuliert, dass es sich bei den Szenen mit Antiope um Rückblenden handeln wird. Zurzeit ist die Schauspielerin noch damit beschäftigt, die letzte Staffel der Serie House of Cards abzudrehen.

Über die Handlung der Fortsetzung ist bisher noch nicht allzu viel bekannt. Wonder Woman 1984 wird allerdings einen Zeitsprung in die 1980er-Jahre machen. Gal Gadot schlüpft nach Batman v Superman, Wonder Woman und Justice League zum vierten Mal in das Kostüm der Amazone. Auch Chris Pine (Star Trek) soll in der Fortsetzung mit dabei sein, wobei ähnlich wie bei Wright nicht klar ist, wie sein Auftritt ausfallen wird.

Neu dabei sind hingegen Kristen Wiig (Ghostbusters), Natasha Rothwell (Insecure), Pedro Pascal (Game of Thrones) und die indische Schauspielerin Soundarya Sharma. Wobei nur bei Wiig bekannt ist, dass sie die Rolle von Wonder Womans Erzfeindin Dr. Barbara Minerva alias Cheetah übernehmen soll. Die Regie führt bei Wonder Woman 1984 wieder Patty Jenkins.

Der Kinostart ist für November 2019 geplant.

Wonder Woman 1984: Soundarya Sharma stößt zum Cast

wonderwoman_large.jpg

Gal Gadot als Wonder Woman

Die Besetzung von Wonder Woman 1984 wächst weiter an. Jetzt wurde bekannt, dass die indische Schauspielerin Soundarya Sharma zum Cast des DC-Superhelden-Flms stößt. Welche Rolle sie dort genau übernehmen wird, ist bisher allerdings noch unbekannt. Sharma war bisher lediglich in den indischen Produktionen wie Meeruthiya Gangsters und Ranchi Diaries zu sehen.

Für den zweiten Wonder-Woman-Film wird Gal Gadot nach Batman v Superman, Wonder Woman und Justice League zum vierten Mal in die Rolle der Amazone schlüpfen. Auch Chris Pine (Star Trek) soll in der Fortsetzung mit dabei sein, wobei nicht klar ist, wie sein Auftritt ausfallen wird.

Neu dabei sind hingegen Natasha Rothwell (Insecure), Pedro Pascal (Game of Thrones) und Kristen Wiig (Ghostbusters). Nur bei Wiig ist bereits bekannt, dass sie Wonder Womans Erzfeindin Dr. Barbara Minerva alias Cheetah spielen wird.

Die Regisseurin Patty Jenkin sieht Wonder Woman 1984 nicht als Fortsetzung im engeren Sinne, sondern als eigenständigen Film. Über die Handlung ist bisher noch nicht allzu viel bekannt. Der Film wird allerdings einen Zeitsprung in die 1980er-Jahre machen.

Der Kinostart ist bisher für November 2019 geplant.

Wonder Woman 84: Erstes Foto von Pedro Pascal

wonder_woman_1.jpg

Wonder Woman

Regisseurin Patty Jenkins hat ein weiteres Bild aus der Fortsetzung von Wonder Woman veröffentlicht. Zu sehen gibt es dieses Mal einen ersten Blick auf Pedro Pascal. Der Darsteller, der durch Serien wie Game of Thrones oder Narcos bekannt wurde, ist einer der Neuzugänge im Cast des Films. Wen genau Pascal in Wonder Woman 84 aber spielen wird, enthüllte Jenkins mit der Aufnahme nicht.

Wonder Woman 84 macht einen deutlichen Zeitsprung und wird in den 80er Jahren spielen. Für die Fortsetzung wird Gal Gadot zum vierten Mal in die Rolle der kampfstarken Amazon schlüpfen. Neu sind der schon angesprochene Cast Pedro Pascal und Natasha Rothwell. In beiden Fällen gibt es aber keine Informationen über die Figuren, die sie spielen werden. Für die Rolle der Gegenspielerin wurde Kristen Wiig (Ghostbusters) verpflichtet. Sie wird die Figur der Cheetah spielen. Zudem ist auch Chris Pine erneut an Bord, der seine Rolle als Steve Trevor wieder aufnimmt.

Die Regie übernimmt wie schon im ersten Teil Patty Jenkins. Das Drehbuch zum Film stammt von Dave Callaham, Jenkins und Geoff Johns. Die Kameras für die Fortsetzung laufen seit dem 13. Juni. Der Kinostart ist für November 2019 geplant.

Wonder Woman 1984: Natasha Rothwell stößt zum Cast

wonder_woman_3.jpg

Wonder Woman

Seit dem 13. Juni laufen die Dreharbeiten zu Wonder Woman 1984. Heute nun wurde bekannt, dass Natasha Rothwell eine Rolle in dem Film übernehmen werden. In welchen Charakter Rothwell, die vor allem bekannt als Kelli in Insecure ist, schlüpfen wird, ist jedoch unklar. 

Denn bislang ist über Wonder Woman 1984 noch nicht allzu viel bekannt. Der Film wird einen Zeitsprung in die 1980er-Jahre machen. In der vergangenen Woche erklärte Regisseurin Patty Jenkins während des Warner-Panels auf der San Diego Comic-Con, dass sie selbst in den 80ern aufgewachsen sei und diese Zeit ihr eigenes Aussehen und Gefühl hätte. Zudem zeigten die 80ern die Menschheit in ihren besten und schlechtesten Zeiten. Damit könnte die Regisseurin sich darauf beziehen, dass der Kalte Krieg zum Hauptthema des Films werden könnte.

Fest steht ebenfalls, dass Chris Pine seine Rolle als Steve Trevor wieder aufnimmt. Auf der SDCC erklärte Jenkins auch, dass man vorab nicht enthüllen würde, warum Steve auch in der Fortsetzung zu sehen ist. Dies sei ein wichtiger Teil des Films.

Der Cast zum Film, den die Regisseurin nicht als Fortsetzung im engeren Sinne, sondern als eigenständigen Film sieht, wird vervollständigt von Gal Gadot in der Titelrolle sowie Kristen Wiig als Barbara Minerva.

Der Kinostart für Wonder Woman 1984 ist für November 2019 geplant.

Wonder Woman 2: Patty Jenkins sieht den Film nicht als Fortsetzung an & weitere Neuigkeiten von der Comic-Con

wonder_woman_1.jpg

Wonder Woman

Seit dem 13. Juni laufen die Dreharbeiten zu Wonder Woman 1984, und Warner Bros. ließ es sich im Rahmen des heutigen Panels auf der San Diego Comic-Con nicht nehmen, einen kleinen Ausblick auf das zu geben, was von dem Film zu erwarten ist.

Anwesend auf der Convention waren neben Regisseurin Patty Jenkins Gal Gadot, die Wonder Woman zum mittlerweile vierten Mal spielt und Chris Pine, der seine Rolle als Steve Trevor wieder aufnimmt. Im Panel erklärte Jenkins auch, dass man vorab nicht enthüllen würde, warum Steve Trevor auch in der Fortsetzung zu sehen ist. Dies sei ein wichtiger Teil des Films.

Ebenso erklärte sie, warum der Film einen Zeitsprung in das Jahr 1984 macht. Sie selbst sei in den 80ern aufgewachsen. Diese Zeit hätte ihr eigenes Aussehen und Gefühl. Zudem zeigten die 80ern die Menschheit in ihren besten und schlechtesten Zeiten. Damit könnte die Regisseurin sich darauf beziehen, dass der Kalte Krieg zum Hauptthema des Films werden könnte.

Weder Gal Gadot noch Patty Jenkins sehen diesen Film als Fortsetzung im engeren Sinne, sondern als eigenständige Geschichte. Jenkins bestätigte, dass sie einen völlig neuen Film erschaffen möchte.

Exklusiv auf der Convention zu sehen gab es einen kleinen Clip, der jedoch auch nur für die Convention bestimmt war und später nicht offiziell veröffentlicht wird. Zu sehen ist Wonder Woman, wie sie in einem Einkaufszentrum ein Kind rettet. Der Clip wird als sehr bunt und mit 80er-Atmosphäre beschrieben.

Der Kinostart von Wonder Woman 1984 ist für November 2019 geplant.

Wonder Woman 2: Erstes Foto von Kristen Wiig

wonder_woman_1.jpg

Wonder Woman

Die Dreharbeiten zu Wonder Woman 1984 laufen offiziell und auch die ersten Bilder zur Fortsetzung haben ihren Weg schon ins Netz gefunden. Die neueste Aufnahme stammt von Kristen Wiig. In dem von Regisseurin Patty Jenkins veröffentlichten Bild ist die Darstellerin in ihrer Rolle der Barbara Minerva zu sehen. Minerva wird sich im Laufe des Films in Wonder Womans Gegenspielerin Cheetah verwandeln.

Wonder Woman 1984 macht einen deutlichen Zeitsprung und wird in den 80er Jahren spielen. Für die Fortsetzung wird Gal Gadot zum vierten Mal in die Rolle der kampfstarken Amazon schlüpfen. Neu im Cast ist Pedro Pascal (Game of Thrones, Narcos), der eine bisher noch unbekannte Rolle spielen wird. Für die Rolle der Gegenspielerin wurde die schon angesprochene Kristen Wiig (Ghostbusters) verpflichtet. Zudem ist auch Chris Pine erneut an Bord, der seine Rolle als Steve Trevor wieder aufnimmt.

Die Regie übernimmt wie schon im ersten Teil Patty Jenkins. Das Drehbuch zum Film stammt von Dave Callaham, Jenkins und Geoff Johns. Die Kameras für die Fortsetzung laufen seit dem 13. Juni. Der Kinostart ist für November 2019 geplant.

Wonder Woman 2: Weiteres Bild der titelgebenden Heldin

wonder_woman_1.jpg

Wonder Woman

Nachdem in der vergangenen Woche die Dreharbeiten zur Fortsetzung von Wonder Woman begonnen haben und auch gleich zwei erste Bilder erschienen sind, wurde nun ein weiteres Foto aus dem Film veröffentlicht. Zu sehen ist Hauptdarstellerin Gal Gadot in ihrem bekannten Kostüm.

Wonder Woman 84 macht einen deutlichen Zeitsprung und wird in den 80er Jahren spielen. Für die Fortsetzung wird Gal Gadot zum vierten Mal in die Rolle der kampfstarken Amazon schlüpfen. Neu im Cast ist Pedro Pascal (Game of Thrones, Narcos), der eine bisher noch unbekannte Rolle spielen wird. Für die Rolle der Gegenspielerin wurde Kristen Wiig (Ghostbusters) verpflichtet. Sie wird die Figur der Cheetah spielen. Zudem ist auch Chris Pine erneut an Bord, der seine Rolle als Steve Trevor wieder aufnimmt.

Die Regie übernimmt wie schon im ersten Teil Patty Jenkins. Das Drehbuch zum Film stammt von Dave Callaham, Jenkins und Geoff Johns. Die Kameras für die Fortsetzung laufen seit dem 13. Juni. Der Kinostart ist für November 2019 geplant.

Wonder Woman 2

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Warner Bros.

Wonder Woman 2: Erstes Bild von Gal Gadot

wonder_woman_1.jpg

Wonder Woman

Nachdem Regisseurin Patty Jenkings gestern ein erstes Bild aus der Fortsetzung von Wonder Woman veröffentlicht, das die Rückkehr von Chris Pine bestätigte, durfte anschließend auch Hauptdarstellerin Gal Gadot einen kleinen Ausblick auf den Film zeigen. Sowohl Gadot als auch Jenkings nutzten bei ihren Tweets den Titel Wonder Woman 84, was wohl der offizielle Titel des Films sein wird.

Für die Fortsetzung von Wonder Woman wird Gal Gadot zum vierten Mal in die Rolle der kampfstarken Amazon schlüpfen. Neu im Cast ist Pedro Pascal (Game of Thrones, Narcos), der eine bisher noch unbekannte Rolle spielen wird. Für die Rolle der Gegenspielerin wurde Kristen Wiig (Ghostbusters) verpflichtet. Sie wird die Figur der Cheetah spielen. Zudem ist auch Chris Pine erneut an Bord, der seine Rolle als Steve Trevor wieder aufnimmt.

Die Regie übernimmt wie schon im ersten Teil Patty Jenkins. Das Drehbuch zum Film stammt von Dave Callaham, Jenkins und Geoff Johns. Die Kameras für die Fortsetzung laufen seit dem 13. Juni. Der Kinostart ist für November 2019 geplant.

Wonder Woman 2: Chris Pine kehrt zurück

wonder_woman_3.jpg

Wonder Woman

Chris Pine ist in Wonder Woman wieder mit von der Partie. Die Regisseurin Patty Jenkins höchstpersönlich gab über Twitter bekannt, dass der Darsteller die Rolle des Steve Trevor aus dem ersten Film wieder aufnimmt. Das Foto ist auch gleichzeitig die erste Aufnahme von dem Film.

Steve Trevor war am Ende des ersten Films scheinbar bei einer Explosion ums Leben gekommen. Wie so oft in Filmen und Serien gilt jedoch die Tatsache, dass man mit Todesmeldungen vorsichtig sein sollte, solange man keinen Leichnam gesehen hat. Und gerade in der Welt der Comics ist selbst dies kein Grund, dass eine Figur nicht doch wieder ins Leben zurückkehrt. Wie genau es Steve Trevor aber im Film in die 80er Jahre verschlägt, ist aktuell unbekannt.

Für die Fortsetzung von Wonder Woman wird Gal Gadot zum vierten Mal in die Rolle der kampfstarken Amazon schlüpfen. Neu im Cast ist Pedro Pascal (Game of Thrones, Narcos), der eine bisher noch unbekannte Rolle spielen wird. Für die Rolle der Gegenspielerin wurde Kristen Wiig (Ghostbusters) verpflichtet. Sie wird die Figur der Cheetah spielen.

Die Regie übernimmt wie schon im ersten Teil Patty Jenkins. Das Drehbuch zum Film stammt von Dave Callaham, Jenkins und Geoff Johns. Der Kinostart ist für November 2019 geplant.

Wonder Woman 2: Neuer Schriftzug deutet Handlungsjahr der Fortsetzung an

wonder_woman_1.jpg

Wonder Woman

DC Entertainment Chief Creative Officer Geoff Johns und Regisseurin Patty Jenkins haben einen ersten Vorgeschmack auf die Fortsetzung von Wonder Woman veröffentlicht und dabei wohl auch das Setting des Films bestätigt. Johns veröffentlichte auf Facebook ein Bild, das den Slogan WW 84 zeigt. Es erscheint wahrscheinlich, dass die Fortsetzung im Jahr 1984 spielt. So gab es im Vorfeld schon mehrfach Meldungen und Gerüchte, dass die Geschichte von Wonder Woman 2 vor dem Hintergrund des Kalten Krieges angesiedelt ist.

Für die Fortsetzung von Wonder Woman wird Gal Gadot zum vierten Mal in die Rolle der kampfstarken Amazon schlüpfen. Neu im Cast ist Pedro Pascal (Game of Thrones, Narcos), der eine bisher noch unbekannte Rolle spielen wird. Für die Rolle der Gegenspielerin wurde Kristen Wiig (Ghostbusters) verpflichtet. Sie wird die Rolle der Cheetah spielen.

Die Regie übernimmt wie schon im ersten Teil Patty Jenkins. Das Drehbuch zum Film stammt von Dave Callaham, Jenkins und Geoff Johns. Der Kinostart ist für den November 2019 geplant.

Gepostet von Geoff Johns am Freitag, 1. Juni 2018

Pages

Subscribe to RSS - Wonder Woman 2