Wonder Woman 2

Wonder Woman 1984: HBO Max veröffentlicht die Eröffnungsszene

Wonder Woman 1984.jpg

Wonder Woman 1984

Im Vorfeld des amerikanischen Starts von Wonder Woman 1984 hat HBO Max die Eröffnungsszene des Films veröffentlicht. Die Fortsetzung startet am 25. Dezember in den US-Kinos und gleichzeitig auch über den Streaming-Dienstes HBO Max verfügbar sein.

In Deutschland sollte Wonder Woman 1984 eigentlich am 23. Dezember in die Kinos kommen. Aufgrund der Corona-Krise und dem aktuellen Lockdown ist dies nun aber nicht mehr möglich. Bisher hat sich Warner Bros. noch nicht dazu geäußert, wie das Studio plant, den Film hierzulande zu veröffentlichen. In der Regel ist Sky der Partner des Studios bei Produktionen, die exklusiv für HBO und HBO Max entstanden sind. Der Pay-TV-Sender hat aber noch keine Veröffentlichung von Wonder Woman 1984 angekündigt.

In der Fortsetzung kommt es zu einem Wiedersehen von Steve Trevor und Diana Prince, wobei die beiden in den 80er-Jahren erneut aufeinandertreffen. Über die Unterstützung dürfte sich die Amazone aber sicherlich nicht beklagen, immerhin bekommt sie es in der Fortsetzung gleich mit zwei Gegenspielern zu tun: Maxwell Lord, ein erfolgreicher Geschäftsmann und Ex-Soldat mit telepathischen Fähigkeiten sowie Dr. Barbara Minerva, die zu Cheetah wird.

Wie schon beim ersten Teil übernahm Patty Jenkins auch bei Wonder Woman 1984 die Regie. Die Dreharbeiten fanden in Washington, Virginia, Großbritannien, Spanien und den Kanarischen Inseln statt. Neben den bereits etablierten Hauptdarstellern Gal Gadot und Chris Pine stoßen unter anderen Pedro Pascal (The Mandalorian) als Maxwell Lord und Kristen Wiig (Ghostbusters) als Dr. Minerva neu zum Cast hinzu.

Wonder Woman 1984: Weiterer Trailer zur Fortsetzung veröffentlicht

Wonder Woman 1984.jpg

Wonder Woman 1984

Im Zuge der CCXP hat Warner Bros. noch einmal einen neuen Trailer zu Wonder Woman 1984 veröffentlicht. Die Vorschau fällt mit knapp einer Minute zwar nicht sonderlich umfangreich aus, dafür gibt es aber ein paar neue Szenen zu sehen.

Wonder Woman 1984 kommt am 25. Dezember in die amerikanischen Kinos und erscheint gleichzeitig auch beim Streaming-Anbieter HBO Max. Da der Dienst hierzulande nicht verfügbar ist, ist aktuell immer noch unklar, wie Warner Bros. mit der Comicverfilmung in Deutschland verfahren wird.

Eigentlich sollte der Film am 23. Dezember in die deutschen Kinos kommen. Aufgrund der Corona-Krise ist dies jedoch nicht mehr möglich. Bei anderen HBO-Max-Produktionen ist Sky der Partner des Streaming-Anbieters in Deutschland. Bisher wurde allerdings noch nicht verkündet, ob Sky hierzulande den Film ebenfalls an Weihnachten zeigen wird. Auch einen anderen Kinostarttermin hat Warner Bros. nicht bekannt gegeben.

Wie schon beim ersten Teil übernahm Patty Jenkins auch bei Wonder Woman 1984 die Regie. Die Dreharbeiten fanden in Washington, Virginia, Großbritannien, Spanien und den Kanarischen Inseln statt. Neben den bereits etablierten Hauptdarstellern Gal Gadot und Chris Pine stoßen unter anderen Pedro Pascal (The Mandalorian) als Maxwell Lord und Kristen Wiig (Ghostbusters) als Dr. Minerva neu zum Cast hinzu.

WONDER WOMAN 1984 - CCXP :60

Wonder Woman 1984: Neuer internationaler TV-Spot veröffentlicht

Wonder Woman 1984.jpg

Wonder Woman 1984

Warner Bros. Hong Kong hat einen neuen TV Spot zu Wonder Woman 1984 veröffentlicht. Der Clip zeigte einige neue Bilder, die sich unter anderem auf Dianas Amazonen-Training in Themyscira konzentrieren.

In der Fortsetzung kommt es zu einem Wiedersehen von Steve Trevor und Diana Prince, wobei die beiden in den 80er-Jahren erneut aufeinandertreffen. Über die Unterstützung dürfte sich die Amazone aber sicherlich nicht beklagen, immerhin bekommt sie es in der Fortsetzung gleich mit zwei Gegenspielern zu tun: Maxwell Lord, ein erfolgreicher Geschäftsmann und Ex-Soldat mit telepathischen Fähigkeiten sowie Dr. Barbara Minerva, die zu Cheetah wird.

Wie schon beim ersten Teil übernahm Patty Jenkins auch bei Wonder Woman 1984 die Regie. Die Dreharbeiten fanden in Washington, Virginia, Großbritannien, Spanien und den Kanarischen Inseln statt. Neben den bereits etablierten Hauptdarstellern Gal Gadot und Chris Pine stoßen unter anderen Pedro Pascal (The Mandalorian) als Maxwell Lord und Kristen Wiig (Ghostbusters) als Dr. Minerva neu zum Cast hinzu.

In der vergangenen Woche gab Warner Bros. bekannt, dass der Film in den USA parallel im Kino und bei HBO Max starten wird. Unklar ist aktuell noch, wie Warner Bros. die Situation außerhalb der USA handhaben wird. In Deutschland ist Wonder Woman 1984 für einen Kinostart am 23. Dezember angekündigt. Aktuell sind allerdings die Kinos hierzulande geschlossen, sodass eine Veröffentlichung eher unwahrscheinlich ist. Gleichzeitig ist HBO Max in Deutschland aber nicht verfügbar.

Typischerweise fungiert Sky als Partner für Filme und Serien des Streaming-Dienstes und des Senders HBO. Ob dies auch bei Wonder Woman 1984 der Fall sein wird, dürfte sich in den kommenden Tagen zeigen.

《神奇女俠1984》全新映期

Wonder Woman 1984: Warner kündigt zeitgleichen Start im Kino und bei HBO Max an

Wonder Woman 1984.jpg

Wonder Woman 1984

Es hatte sich angedeutet, nun ist es offiziell, Warner Bros. wird Wonder Woman 1984 an Weihnachten nicht nur in die Kinos bringen, sondern auch gleichzeitig bei HBO Max veröffentlichen. Der Film soll in den USA ab dem 25. Dezember ebenfalls bei dem Streaming-Dienst verfügbar sein, wobei keine zusätzlichen Kosten anfallen sollen.

Unklar ist aktuell noch, wie Warner Bros. die Situation außerhalb der USA handhaben wird. In Deutschland ist Wonder Woman 1984 für einen Kinostart am 23. Dezember angekündigt. Aktuell sind allerdings die Kinos hierzulande geschlossen, sodass eine Veröffentlichung eher unwahrscheinlich ist. Gleichzeitig ist HBO Max in Deutschland aber nicht verfügbar.

Typischerweise fungiert Sky als Partner für Filme und Serien des Streaming-Dienstes und des Senders HBO. Ob dies auch bei Wonder Woman 1984 der Fall sein wird, dürfte sich in den kommenden Tagen zeigen.

In der Fortsetzung kommt es zu einem Wiedersehen von Steve Trevor und Diana Prince, wobei die beiden in den 80er-Jahren erneut aufeinandertreffen. Über die Unterstützung dürfte sich die Amazone aber sicherlich nicht beklagen, immerhin bekommt sie es in der Fortsetzung gleich mit zwei Gegenspielern zu tun: Maxwell Lord, ein erfolgreicher Geschäftsmann und Ex-Soldat mit telepathischen Fähigkeiten sowie Dr. Barbara Minerva, die zu Cheetah wird.

Wie schon beim ersten Teil übernahm Patty Jenkins auch bei Wonder Woman 1984 die Regie. Die Dreharbeiten fanden in Washington, Virginia, Großbritannien, Spanien und den Kanarischen Inseln statt. Neben den bereits etablierten Hauptdarstellern Gal Gadot und Chris Pine stoßen unter anderen Pedro Pascal (The Mandalorian) als Maxwell Lord und Kristen Wiig (Ghostbusters) als Dr. Minerva neu zum Cast hinzu.

Wonder Woman 1984: Warner Bros. erwägt Veröffentlichung über HBO Max

Wonder Woman 1984.jpg

Wonder Woman 1984

Eigentlich hätte Wonder Woman 1984 schon längst in den Kinos laufen sollen, aber die globale Pandemie-Situation hat dafür gesorgt, dass der Film diverse Male verschoben wurde. Zuletzt war der Oktober angedacht, bevor der Starttermin dann auf den 23. Dezember geschoben wurde.

Aufgrund der anhaltenden Pandemie-Situation scheint Warner Bros. einem Bericht bei Variety zufolge in Erwägung zu ziehen, den Termin entweder erneut zu verschieben - oder den Film direkt über HBO Max zu veröffentlichen. Quellen zufolge könnte Wonder Woman 1984 dann im Januar über den Streamingdienst zu sehen sein. Sollte sich Warner Bros. noch für einen Kinostart entscheiden, wäre es wahrscheinlich, dass der Starttermin auf den - mittlerweile ohnehin überfüllten - Sommer 2021 rutscht.

Dass HBO Max mittlerweile eine Option für das Studio darstellt, kommt etwas überraschend. Denn Regisseurin Patty Jenkins hatte im Oktober nach per Twitter verlauten lassen, dass die Veröffentlichung bei dem Streamingdienst nicht zur Debatte stünde. Wonder Woman 1984 sei ein Film, der für das Kino gedacht sei, man wolle zudem die Branche unterstützen.

Es bleibt somit spannend, wann und auch wo der Film zu sehen sein wird. Derzeit steht noch der Kinostart am 23. Dezember fest.

Wonder Woman 1984: Neues Featurette zur Comicverfilmung

Wonder Woman 1984.jpg

Wonder Woman 1984

Auch wenn Wonder Woman 1984 nicht wie geplant Anfang Oktober in die Kinos kommt, wurde nun noch einmal ein neues Featurette veröffentlicht. Dieses stammt vom Kosmetikunternehmen Revlon und wirft einen Blick hinter die Kulissen, bei dem gezeigt wird, wie die Produkte des Unternehmens bei den Dreharbeiten zum Einsatz kommen. Dabei melden sich auch Regisseurin Patty Jenkins und Gal Gadot zu Wort.

In der Fortsetzung kommt es zu einem Wiedersehen von Steve Trevor und Diana Prince, wobei die beiden in den 80er-Jahren erneut aufeinandertreffen. Über die Unterstützung dürfte sich die Amazone aber sicherlich nicht beklagen, immerhin bekommt sie es in der Fortsetzung gleich mit zwei Gegenspielern zu tun: Maxwell Lord, ein erfolgreicher Geschäftsmann und Ex-Soldat mit telepathischen Fähigkeiten sowie Dr. Barbara Minerva, die zu Cheetah wird.

Wie schon beim ersten Teil übernahm Patty Jenkins auch bei Wonder Woman 1984 die Regie. Die Dreharbeiten fanden in Washington, Virginia, Großbritannien, Spanien und den Kanarischen Inseln statt. Neben den bereits etablierten Hauptdarstellern Gal Gadot und Chris Pine stoßen unter anderen Pedro Pascal (The Mandalorian) als Maxwell Lord und Kristen Wiig (Ghostbusters) als Dr. Minerva neu zum Cast hinzu.

Der Kinostart von Wonder Woman 1984 wurde kürzlich erneut von Warner Bros. verschoben. Anstatt Anfang Oktober soll der Film nun am 23. Dezember starten.

Behind The Scenes of Wonder Woman 1984 | Revlon

Wonder Woman 1984: Neuer japanischer TV-Spot zeigt goldene Rüstung

Wonder Woman 2.jpg

Wonder Woman 84

Zwar hat Warner Bros. den Kinostart in den USA von Wonder Woman 1984 aufgrund der Corona-Pandemie nochmals verschoben, dennoch läuft die internationale Marketing-Maschine weiterhin auf Hochtouren.

Für den japanischen Mark ist nun ein TV-Sport veröffentlicht, der neue Einblicke und vor allem einen Eindruck von der goldenen Rüstung bietet.

In der Fortsetzung kommt es zu einem Wiedersehen von Steve Trevor und Diana Prince, wobei die beiden in den 80er-Jahren erneut aufeinandertreffen. Über die Unterstützung dürfte sich die Amazone aber sicherlich nicht beklagen, immerhin bekommt sie es in der Fortsetzung gleich mit zwei Gegenspielern zu tun: Maxwell Lord, ein erfolgreicher Geschäftsmann und Ex-Soldat mit telepathischen Fähigkeiten sowie Dr. Barbara Minerva, die zu Cheetah wird.

Wie schon beim ersten Teil übernahm Patty Jenkins auch bei Wonder Woman 1984 die Regie. Die Dreharbeiten fanden in Washington, Virginia, Großbritannien, Spanien und den Kanarischen Inseln statt. Neben den bereits etablierten Hauptdarstellern Gal Gadot und Chris Pine stoßen unter anderen Pedro Pascal (The Mandalorian) als Maxwell Lord und Kristen Wiig (Ghostbusters) als Dr. Minerva neu zum Cast hinzu.

Eigentlich hätte Wonder Woman 1984 bereits im August starten sollen, die Corona-Pandemie verhinderte dies jedoch. Der geplante Oktober-Start in den USA ist nun nochmals verschoben worden, dort startet Wonder Woman 1984 am 25. Dezember in den Kinos. Bislang hat das Studio noch nicht kommuniziert, ob auch der deutsche Kinostart verschoben wird.

Wonder Woman 1984: Warner verschiebt den US-Kinostart auf Weihnachten

Wonder Woman 2.jpg

Wonder Woman 84

Nachdem die Gerüchte bereits die Runde gemacht hatten, ist es nun offiziell Warner Bros. verschiebt Wonder Woman 1984 erneut. Statt Anfang Oktober soll der Film nun am 25. Dezember in die amerikanischen Kinos kommen. Hintergrund ist erneut die Corona-Krise und vor allem die Situation in den USA. Nachdem immer noch viele Kinos in den Vereinigten Staaten geschlossen sind, sieht man bei Warner wenig Chancen auf einen finanziellen Erfolg.

Aktuell ist die Verschiebung allerdings nur für die USA bestätigt. Inwiefern Warner die Kinostartpläne hierzulande ebenfalls noch anpasst, wird sich zeigen. Die letzte Warner-Produktion, Christopher Nolans Tenet, schlug sich an den deutschen Kinokassen durchaus beachtlich.

Zudem erklärte das Studio in der Vergangenheit, dass man aufgrund der aktuellen Weltlage vom Konzept des weltweiten Kinostarts abrücken und Entscheidungen je nach Land treffen möchte. Trotz dieser Aussage erscheint aber es doch nicht ganz wahrscheinlich, dass Wonder Woman 1984 hierzulande zwei Monate vor den USA in die Kinos kommt.

Spannend dürfte zudem die Auswirkung auf Dune sein. Auch die Neuverfilmung des Sci-Fi-Klassikers ist eine Produktion von Warner, wobei der Kinostarttermin aktuell für den 18. Dezember angekündigt ist. Bisher hat das Studio noch keine Verschiebung für den Film bekannt gegeben, sie gilt jedoch als sehr wahrscheinlich. Dass Warner Bros. zwei namhafte Blockbuster innerhalb von zwei Wochen in die Kinos bringt, ist nicht realistisch.

Wonder Woman 1984 & Dune: Warner Bros. soll über Startterminverschiebung nachdenken

Wonder Woman 1984.jpg

Wonder Woman 1984

Auch wenn in den vergangenen Wochen ein neuer Trailer zu Wonder Woman 1984 und gestern der erste Trailer zu Dune erschienen sind, könnten beiden Filme doch noch einmal verschoben werden. Wie Deadline berichtet, gibt es bei Warner Bros. aktuell Überlegungen Wonder Woman 1984 nicht wie geplant Anfang Oktober in die Kinos zu bringen. Ein Szenario, das sich auch auf Dune auswirken würde.

Hintergrund ist die Tatsache, dass man auf diese Weise Tenet mehr Zeit geben und dem Film keine hausgemachte Konkurrenz schaffen möchte. Der neue Film von Christopher Nolan läuft seit zwei Wochen in den Kinos und konnte bisher 153 Millionen Dollar einspielen. Aufgrund der schwierigen Kinolage scheinen die Verantwortlichen des Studios darauf zu hoffen, dass sich die Zuschauerzahlen nun auf einen längeren Zeitraum verteilen könnten.

Dazu kommt, dass in den USA nach wie vor viele Kinos immer noch geschlossen sind, was die Sache ebenfalls nicht einfacher macht. Dem Bericht von Deadline zufolge könnte Warner Bros. nun Wonder Woman 1984 in den November schieben. Dies würde aber auch dazu führen, dass Dune wahrscheinlich nicht im Dezember anläuft, sondern erst im neuen Jahr.

Unklar ist dabei auch, wie das Studio die Sache in Deutschland bewertet. Hierzulande lief es für Tenet mit bisher mehr als 735.000 Besuchern nicht schlecht. Zudem hatte das Studio angekündigt, dass es sich vom Konzept des weltweit einheitlichen Kinostarts aktuell erst einmal verabschieden möchte und jeden Markt einzeln bewerten will. Es bleibt abzuwarten, wie die Verantwortlichen sich am Ende entscheiden.

Wonder Woman 1984: Offizielle Filmlänge veröffentlicht

Wonder Woman 2.jpg

Wonder Woman 84

Über das Korea Media Ratings Board ist die offizielle Filmlänge von Wonder Woman 1984 veröffentlicht worden. Die Fortsetzung hat eine Laufzeit von 151 Minuten, also 2 Stunden und 31 Minuten, und ist damit zehn Minuten länger als Wonder Woman. Außerdem hat der Film dort die Freigabe "12 und älter" erhalten, was nahelegt, dass der Film in Deutschland die Altersfreigabe ab 12 Jahren erhalten und in den USA als PG-13 eingestuft werden könnte.

In der Fortsetzung kommt es zu einem Wiedersehen von Steve Trevor und Diana Prince, wobei die beiden in den 80er-Jahren erneut aufeinandertreffen. Über die Unterstützung dürfte sich die Amazone aber sicherlich nicht beklagen, immerhin bekommt sie es in der Fortsetzung gleich mit zwei Gegenspielern zu tun: Maxwell Lord, ein erfolgreicher Geschäftsmann und Ex-Soldat mit telepathischen Fähigkeiten sowie Dr. Barbara Minerva, die zu Cheetah wird.

Wie schon beim ersten Teil übernahm Patty Jenkins auch bei Wonder Woman 1984 die Regie. Die Dreharbeiten fanden in Washington, Virginia, Großbritannien, Spanien und den Kanarischen Inseln statt. Neben den bereits etablierten Hauptdarstellern Gal Gadot und Chris Pine stoßen unter anderen Pedro Pascal (The Mandalorian) als Maxwell Lord und Kristen Wiig (Ghostbusters) als Dr. Minerva neu zum Cast hinzu.

Eigentlich hätte Wonder Woman 1984 bereits im August starten sollen, die Corona-Pandemie verhinderte dies jedoch. Derzeit ist vorbehaltlich der Entwicklungen der aktuelle Kinostart für den 2. Oktober vorgesehen.

Pages

Subscribe to RSS - Wonder Woman 2