The Mandalorian

The Mandalorian: Neue Details zu den Figuren der Star-Wars-Serie

Auf der Disney-Convention D23 Expo wurde erstmals ein Trailer zur kommenden Star-Wars-Serie The Mandalorian gezeigt. Wirklich viel verriet der Trailer zum Inhalt allerdings nicht, dafür konnte man zumindest ein paar der Hauptfiguren in Aktion sehen. Entertaiment Weekly hat nun ein paar weitere Details zu den verschiedenen Figuren veröffentlicht, die in The Mandalorian im Mittelpunkt stehen werden.

Der titelgebende Hauptcharakter wird von Pedro Pascal gespielt und soll auch einen tatsächlich Namen haben. Dieser wird aber noch geheim gehalten. Dafür ist bekannt, dass der Mandalorian als Kopfgeldjäger arbeitet und seine Missionen in der Regel allein erledigt. Zudem soll er eine sehr enge Beziehung zu seiner Ausrüstung pflegen.

Darsteller Giancarlo Esposito wird in der Serie als Moff Gideon zu sehen sein. Die Moffs waren einst als Gouverneure für das Imperium aktiv, sind nun aber auf sich allein gestellt. Moff Gideon ist ein lokaler Warlord, der nicht nur immer noch über eine stattliche Armee verfügt, sondern auch sehr ambitioniert ist.

Cara Dune, gespielt von Gina Carano, ist ein ehemaliger Shock Trooper, die nun als Söldnerin ihren Lebensunterhalt verdient. Im Galaktischen Bürgerkrieg kämpfte sie auf der Seite der Rebellion.

Carl Weathers spielt die Rolle des Greef Carga. Bei der Figur handelt es sich um den Anführer der Kopfgeldjägergilde. Er bittet den Mandalorian zu Beginn der Serie um die Erfüllung eines Auftrages, den niemand sonst annehmen möchte.

Zuletzt gibt es noch den Droiden IG-11, der in der englischen Originalversion von Taika Waititi gesprochen wird. IG-11 ist ein Kopfgeldjägerdroide und hat oft das Problem, dass er mit dem berühmten Modell IG-88 verwechselt wird.

Die Veröffentlichung von The Mandalorian erfolgt gemeinsam mit dem Start des Streaming-Dienstes Disney+ am 12. November.

The Mandalorian | Official Trailer | Disney+ | Streaming Nov. 12

The Mandalorian: Erster Trailer und neues Poster zur Star-Wars-Serie

UPDATE

Update: Mittlerweile hat Disney auch den ersten Trailer zur Serie veröffentlicht.

Originalmeldung

An diesem Wochenende findet in Anaheim die Disney-Convention D23 Expo statt. Im Vorfeld der Con hat Disney nun ein erstes Poster zur kommenden Star-Wars-Serie The Mandalorian veröffentlicht. Es wird auch erwartet, dass es im Zuge der Veranstaltung einen Trailer zu sehen gibt. So findet in der Nacht zum Samstag ein Disney+-Panel statt, auf dem Disney sehr wahrscheinlich Ausblicke auf die kommenden Serien seines neuen Streaming-Dienstes bietet.

Die Serie soll sieben Jahre nach Die Rückkehr der Jedi-Ritter spielen. Im Mittelpunkt wird eine Gruppe vollkommen neuer Charakter stehen, die sich weit außerhalb der Zuständigkeit der Neuen Republik in Abenteuer stürzen. Hauptcharakter ist der titelgebende Mandalorianer. Einzige Info zur Figur ist bisher die Tatsache, dass es sich um einen Einzelkämpfer handeln soll. Die Hauptrolle spielt Pedro Pascal (Narcos, Game of Thrones). In weiteren Rollen werden Gina Carano (Deadpool) als die ehemaligen Rebellin Kara Dune, Carl Weathers als Kopfgeldjäger Greef Maga sowie Werner Herzog, Nick Nolte und Giancarlo Esposito zu sehen sein.

Für sein neues Serienprojekt kann Favreau finanziell aus dem Vollen schöpfen. So soll der Regisseur für die zehn Episoden über ein Budget von 100 Millionen Dollar verfügen. Zudem konnte er sich auch die Dienste einige namenhaften Regisseure sichern. Den Auftakt legen Lucasfilm und Favreau die Hände von Dave Filoni, einem Star-Wars-Animationsveteranen, der auch schon an an Star Wars: The Clone Wars und Star Wars Rebels gearbeitet hat. Die weiteren Folgen werden von Deborah Chow (Jessica Jones), Rick Famuyiwa (Dope) und Bryce Dallas Howard (Solemates) inszeniert. Zudem gehört auch Taika Waititi zum Regie-Ensemble. Der Regisseur ist vor allem aufgrund von Thor: Tag der Entscheidung bekannt.

Die Veröffentlichung von The Mandalorian erfolgt gemeinsam mit dem Start des Streaming-Dienstes Disney+ am 12. November.

Star Wars: The Mandalorian

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Lucasfilm

The Mandalorian | Official Trailer | Disney+ | Streaming Nov. 12

Jon Favreau plant eine düstere Stimmung für die Star-Wars-Serie The Mandalorian

The Mandalorian

The Mandalorian

Im Zuge der morgigen D23-Konferenz von Disney, in der auch Neuigkeiten über den vom Medienriesen geplanten Streaming-Dienst Disney+ erwartet werden, wird es auch Informationen zur Star-Wars-Serie The Mandalorian geben. Der kreative Kopf hinter der Serie, Jon Favreau, gab dazu dem Branchenmagazin The Hollywood Reporter ein Interview.

Favreau wurde gefragt, wie sich der starke Einsatz von Computergrafiken auf die Serie auswirken würde, schließlich hätten Fans schlechte Erinnerungen an Episode I bis III. Der Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler antwortete, dass seine Arbeit auf der von George Lucas aufbauen würde und sich die Technologie weiter entwickelt habe. Außerdem strebe er eine ganz eigene Stimmung für die Serie an:

„Falls es ihnen aufgefallen ist: Die Hauptfigur von The Mandalorian hat einen bestimmten Look, das Raumschiff hat eine bestimmte Größe, die Maßstäbe sind im Einklang mit der ursprünglichen Trilogie. Ich will nicht nur die Ästhetik der ersten Trilogie einfangen, sondern die des ersten Films. Nicht nur des ersten Films, sondern des ersten Akts des ersten Films. Wie war es auf Tatooine? Was geschah dort in der Cantina? Das hat mich seit meiner Kindheit fasziniert, und ich mag die Idee eines dunkleren, durchgedrehteren Star Wars, diese Spur von Mad Max in Star Wars.“

Star Wars sei zudem eine wichtige Marke für Disney, so das Interview weiter. Daher laste auch viel Druck auf dem Erfolg der Serie. Für John Favreau ist das allerdings eher eine Chance, seine Version von Star Wars zu erzählen:

„Außerdem: Disney+ entsteht gerade und es gibt nun die Gelegenheit eine Geschichte zu erzählen, die größer als Fernsehen ist, aber auf der nicht dieselben Erwartungen lasten, wie zu den großen Weihnachts-Veröffentlichungen, was auch nicht die Art von Star Wars ist, die aus mir heraus kommt. Die Art von Star Wars, zu der ich inspiriert bin, sind kleinere Sachen mit neuen Charakteren.“

Gut möglich, dass Jon Favreau damit eine sinnvolle Strategie fährt. Denn die Diskussionen um die Episoden VII und VIII sowie die verhaltenen Reaktionen auf Solo: A Star Wars Story haben gezeigt, dass der Umgang Disneys mit seiner Marke Star Wars nicht immer glücklich war – was vielleicht auch dem zwangsweise epischen Fokus der Geschichte geschuldet ist.

Die Serie soll sieben Jahre nach Die Rückkehr der Jedi-Ritter spielen. Im Mittelpunkt wird eine Gruppe vollkommen neuer Charakter stehen, die sich weit außerhalb der Zuständigkeit der Neuen Republik in Abenteuer stürzen. Hauptcharakter ist der titelgebende Mandalorianer. Einzige Info zur Figur ist bisher die Tatsache, dass es sich um einen Einzelkämpfer handeln soll. Die Hauptrolle spielt Pedro Pascal (Narcos, Game of Thrones). In weiteren Rollen werden Gina Carano (Deadpool) als die ehemaligen Rebellin Kara Dune, Carl Weathers als Kopfgeldjäger Greef Maga sowie Werner Herzog, Nick Nolte und Giancarlo Esposito (Breaking Bad) zu sehen sein.
 
Im Interview ging es auch um Favreaus zahlreiche andere Schauplätze, wie die Neuverfilmung von Der König der Löwen, seine verschiedenen Arbeiten für Disney, Netflix, Apple und Amazon, die er unter anderem mit seinem Produktionsstudio Golem Creations realisiert.

Favreau feierte erste Erfolge mit dem Drehbuch zur 1996 entstandenen Komödie Swingers, trat zuletzt als Schauspieler in Spider-Man: Far from Home auf und führte unter anderem Regie bei Iron Man, Iron Man 2 sowie zuletzt Der König der Löwen.

The Mandalorian: All Star Wars Celebration Footage (Best Quality)

The Mandalorian: Arbeiten an Staffel 2 der Star-Wars-Serie haben bereits begonnen

The Mandalorian.jpg

The Mandalorian

Es gibt noch nicht mal einen Trailer für The Mandalorian, doch die Entwicklung der Fortführung ist schon im vollen Gange. Dies bestätigte Jon Favreau in einem Interview mit dem Collider im Rahmen der Pressetour für Der König der Löwen.

Und das kommt nicht von ungefähr. Denn er schreibt nicht nur bereits an der 2. Staffel, sondern sie befindet sich tatsächlich schon in einer frühen Produktionsphase. Ähnlich wie der König der Löwen ist The Mandalorian zwar Live-Action, aber auch CGI-Spektakel. Man nutzt die Epic Games Engine, um im Vordergrund die Darsteller zu filmen und zeitgleich auf der komplett mit Videoleinwandmaterial versehenen Bühne mit Echtzeit-Kamera-Effekten zu arbeiten.

"Aber all das macht es nötig, weit im voraus zu planen, mit der selbem V-Cam-Technik, so dass wir sicher sein können alles zu haben, was wir brauchen. Wenn man nun also das Set von The Mandalorian Staffel 2 besucht, sieht es dem von Der König der Löwen sehr ähnlich."

Die Serie soll sieben Jahre nach Die Rückkehr der Jedi-Ritter spielen. Im Mittelpunkt wird eine Gruppe vollkommen neuer Charakter stehen, die sich weit außerhalb der Zuständigkeit der Neuen Republik in Abenteuer stürzen. Hauptcharakter ist der titelgebende Mandalorianer. Einzige Info zur Figur ist bisher die Tatsache, dass es sich um einen Einzelkämpfer handeln soll. Die Hauptrolle spielt Pedro Pascal (Narcos, Game of Thrones). In weiteren Rollen werden Gina Carano (Deadpool) als die ehemaligen Rebellin Kara Dune, Carl Weathers als Kopfgeldjäger Greef Maga sowie Werner Herzog, Nick Nolte und Giancarlo Esposito zu sehen sein.

"Irgendwie gerade ich immer tiefer in den Disney-Orbit, aber zum Glück ist das alles Kram, den ich liebe. Ich wollte einfach eine Star-Wars-Serie wie The Mandalorian machen und trug die Idee vor - zum Glück waren sie dem gegenüber sehr offen. Ich habe sogar vier Episoden fertig geschrieben, ehe ich überhaupt engagiert war, weil ich selbst als Fan einfach sehen wollte, was aus dieser Geschichte so werden könnte."

Finanziell kann Favreau aus den Vollen schöpfen. Er soll für die zehn Episoden der ersten Staffel über ein Budget von 100 Millionen Dollar verfügen. Zudem konnte er sich auch die Dienste einige namhafter Regisseure sichern. Den Auftakt legen Lucasfilm und Favreau die Hände von Dave Filoni, einem Star-Wars-Animationsveteranen, der auch schon an an Star Wars: The Clone Wars und Star Wars Rebels gearbeitet hat. Die weiteren Folgen werden von Deborah Chow (Jessica Jones), Rick Famuyiwa (Dope) und Bryce Dallas Howard (Solemates) inszeniert. Zudem gehört auch Taika Waititi zum Regie-Ensemble. Der Regisseur ist vor allem aufgrund von Thor: Tag der Entscheidung bekannt.

Die Veröffentlichung von The Mandalorian erfolgt gemeinsam mit dem Start des Streaming-Dienstes Disney+ am 12. November.

The Mandalorian: Neue Bilder aus der Star-Wars-Serie

The Mandalorian.jpg

The Mandalorian

Am Sonntag fand auf der Star Wars Celebration unter anderem auch ein Panel zu der kommenden Star-Wars-Serie The Mandalorian statt. Dabei waren nicht nur die Darsteller und Showrunner Jon Favreau vor Ort, es wurden auch erste Bilder und ein Teaser-Trailer gezeigt. Während letzterer leider nur den Zuschauern vor Ort vorbehalten war, haben es die Bilder auch online geschafft. Sie geben schon einmal einen Eindruck von den Figuren der Serie.

Die Serie soll sieben Jahre nach Die Rückkehr der Jedi-Ritter spielen. Im Mittelpunkt wird eine Gruppe vollkommen neuer Charakter stehen, die sich weit außerhalb der Zuständigkeit der Neuen Republik in Abenteuer stürzen. Hauptcharakter ist der titelgebende Mandalorianer. Einzige Info zur Figur ist bisher die Tatsache, dass es sich um einen Einzelkämpfer handeln soll. Die Hauptrolle spielt Pedro Pascal (Narcos, Game of Thrones). In weiteren Rollen werden Gina Carano (Deadpool) als die ehemaligen Rebellin Kara Dune, Carl Weathers als Kopfgeldjäger Greef Maga sowie Werner Herzog, Nick Nolte und Giancarlo Esposito zu sehen sein.

Für sein neues Serienprojekt kann Favreau finanziell aus dem Vollen schöpfen. So soll der Regisseur für die zehn Episoden über ein Budget von 100 Millionen Dollar verfügen. Zudem konnte er sich auch die Dienste einige namenhaften Regisseure sichern. Den Auftakt legen Lucasfilm und Favreau die Hände von Dave Filoni, einem Star-Wars-Animationsveteranen, der auch schon an an Star Wars: The Clone Wars und Star Wars Rebels gearbeitet hat. Die weiteren Folgen werden von Deborah Chow (Jessica Jones), Rick Famuyiwa (Dope) und Bryce Dallas Howard (Solemates) inszeniert. Zudem gehört auch Taika Waititi zum Regie-Ensemble. Der Regisseur ist vor allem aufgrund von Thor: Tag der Entscheidung bekannt.

Die Veröffentlichung von The Mandalorian erfolgt gemeinsam mit dem Start des Streaming-Dienstes Disney+ am 12. November.

zusätzlicher Bildnachweis: 
© Lucasfilm

The Mandalorian: Werner Herzog spricht über seine Rolle in der Star-Wars-Serie

The Mandalorian

The Mandalorian

Dass Regisseur Werner Herzog in der kommenden Star-Wars-Serie The Mandalorian mit von der Partie sein wird, ist schon länger bekannt. In einem Interview mit Indiewire gab Herzog nun einen kleinen Ausblick auf seine Rolle, die anscheinend nicht sonderlich umfangreich ausfällt. Zudem scheint es sich wohl um einen der Antagonisten der Serie zu handeln.

"Es ist kein Geheimnis mehr, ich habe eine kleine, eine sehr kleine Rolle in The Mandalorian, der Star-Wars-Fortsetzung oder wie du es auch immer nennen möchtest. Ich liebe es, zu schauspielern, weil ich gut auf Leinwand bin, aber nur, wenn ich einen wirklichen Schurken spielen kann."

Die Hauptrolle in The Mandalorian übernimmt Pedro Pascal (Game of Thrones). An seiner Seite werden Gina Carano (Deadpool), Nick Nolte, Werner Herzog, Carl Weathers und Giancarlo Esposito zu sehen sein.

Die Serie von Jon Favreau soll sieben Jahre nach Die Rückkehr der Jedi-Ritter spielen. Im Mittelpunkt wird eine Gruppe vollkommen neuer Charakter stehen, die sich weit außerhalb der Zuständigkeit der Neuen Republik in Abenteuer stürzen. Hauptcharakter ist der titelgebende Mandalorianer. Einzige Info zur Figur ist bisher die Tatsache, dass es sich um einen Einzelkämpfer handeln soll.

Finanziell kann Favreau aus dem Vollen schöpfen - das Budget für die ersten 10 Episoden soll 100 Millionen Dollar betragen. Zudem konnte er sich auch die Dienste einiger namhafter Regisseure sichern. Den Auftakt legen Lucasfilm und Favreau in die Hände von Dave Filoni, einem Star-Wars-Animationsveteranen, der auch schon an an Star Wars: The Clone Wars und Star Wars Rebels gearbeitet hat. Die weiteren Folgen werden von Deborah Chow (Jessica Jones), Rick Famuyiwa (Dope), Bryce Dallas Howard (Solemates) und Taika Waititi (Thor: Tag der Entscheidung) inszeniert.

Disney produziert die Serie für seinen eigenen Streamingdienst Disney+, der Ende 2019 an den Start gehen soll. Ob The Mandalorian direkt zu Beginn dabei sein wird, ist noch nicht bekannt.

Star Wars: The Mandalorian – Jon Favreau postet weiteres Bild eines altbekannten Droiden

The Mandalorian

The Mandalorian

Unter der Leitung des Regisseurs und Autors Jon Favreau wird bei Lucasfilm mit Star Wars: The Mandalorian derzeit die erste Realserie aus dem Star-Wars-Universum produziert. Via Instagram veröffentlichte Favreau nun ein Foto, das auf ein Widersehen mit einem alten Bekannten schließen lässt – R5-D4.

Der Droide hatte seinen ersten Auftritt bereits in Star Wars: Krieg der Sterne beziehungsweise Episode IV – Eine neue Hoffnung. Ursprünglich wollten die Jawas R5-D4 gemeinsam mit C-3PO an Owen Lars auf Tatooine verkaufen. Nachdem der Motivator des roten Droiden zerstört wurde, nahmen ihn die Jawas im Austausch gegen R2-D2 zurück. So gelangten R2 und C-3PO auch in den Besitz von Luke Skywalker.

Noch ist völlig unklar, was mit R5-D4 und den ebenfalls schon enthüllten und beschädigten Droiden IG-88 in The Mandalorian passieren wird. Zeitlich lässt sich die Handlung der Serie aber zwischen Episode XI und XII einordnen, also bereits nach den Ereignissen auf Tatooine.

Auch die Besetzung der Hauptrolle ist mit Pedro Pascal (Narcos und Game of Thrones) bereits bekannt. Er spielt einen Revolverhelden am Rande der Galaxie. Star Wars: The Mandalorian soll noch in diesem Jahr über den hauseigenen Streaming-Dienst von Disney ausgestrahlt werden. Wann und wo die Serie in Deutschland gesehen werden kann, ist noch unklar.

The Mandalorian: Ludwig Göransson schreibt die Musik der Star-Wars-Serie

The Mandalorian

The Mandalorian

Lucasfilm hat bekannt gegeben, wer den Soundtrack für die neue Star-Wars-Serie The Mandalorian komponieren wird. Wie das Studio erklärte, soll Ludwig Göransson die Musik für die Serie schreiben. Der Schwede ist unter anderem für den Marvel-Film Black Panther bekannt. Darüber hinaus finden sich Creed aber auch Serien wie New Girl oder Community in seiner Vita.

Die Hauptrolle in The Mandalorian übernimmt Pedro Pascal (Game of Thrones). An seiner Seite werden Gina Carano (Deadpool), Nick Nolte, Werner Herzog, Carl Weathers und Giancarlo Esposito zu sehen sein.

Die Serie von Jon Favreau soll sieben Jahre nach Die Rückkehr der Jedi-Ritter spielen. Im Mittelpunkt wird eine Gruppe vollkommen neuer Charakter stehen, die sich weit außerhalb der Zuständigkeit der Neuen Republik in Abenteuer stürzen. Hauptcharakter ist der titelgebende Mandalorianer. Einzige Info zur Figur ist bisher die Tatsache, dass es sich um einen Einzelkämpfer handeln soll.

Finanziell kann Favreau aus dem Vollen schöpfen - das Budget für die ersten 10 Episoden soll 100 Millionen Dollar betragen. Zudem konnte er sich auch die Dienste einiger namhafter Regisseure sichern. Den Auftakt legen Lucasfilm und Favreau in die Hände von Dave Filoni, einem Star-Wars-Animationsveteranen, der auch schon an an Star Wars: The Clone Wars und Star Wars Rebels gearbeitet hat. Die weiteren Folgen werden von Deborah Chow (Jessica Jones), Rick Famuyiwa (Dope), Bryce Dallas Howard (Solemates) und Taika Waititi (Thor: Tag der Entscheidung) inszeniert.

Disney produziert die Serie für seinen eigenen Streamingdienst Disney+, der Ende 2019 an den Start gehen soll. Ob The Mandalorian direkt zu Beginn dabei sein wird, ist noch nicht bekannt.

The Mandalorian: Mehrere neue Darsteller für die Star-Wars-Serie

The Mandalorian

The Mandalorian

Disney lässt den Cast von The Mandalorian kräftig weiter wachsen. Neueste Zugänge sind Werner Herzog, Carl Weathers und Giancarlo Esposito. Nach aktuellen Stand soll Pedro Pascal (Game of Thrones) die Hauptrolle übernehmen. Auch Gina Carano (Deadpool) und Nick Nolte gehören zur bereits bekannten Darstellerriege.

Die Serie von Jon Favreau soll sieben Jahre nach Die Rückkehr der Jedi-Ritter spielen. Im Mittelpunkt wird eine Gruppe vollkommen neuer Charakter stehen, die sich weit außerhalb der Zuständigkeit der Neuen Republik in Abenteuer stürzen. Hauptcharakter ist der titelgebende Mandalorianer. Einzige Info zur Figur ist bisher die Tatsache, dass es sich um einen Einzelkämpfer handeln soll.

Finanziell kann Favreau aus dem Vollen schöpfen - das Budget für die ersten 10 Episoden soll 100 Millionen Dollar betragen. Zudem konnte er sich auch die Dienste einiger namhafter Regisseure sichern. Den Auftakt legen Lucasfilm und Favreau in die Hände von Dave Filoni, einem Star-Wars-Animationsveteranen, der auch schon an an Star Wars: The Clone Wars und Star Wars Rebels gearbeitet hat. Die weiteren Folgen werden von Deborah Chow (Jessica Jones), Rick Famuyiwa (Dope), Bryce Dallas Howard (Solemates) und Taika Waititi (Thor: Tag der Entscheidung) inszeniert.

Disney produziert die Serie für seinen eigenen Streamingdienst Disney+, der Ende 2019 an den Start gehen soll. Ob The Mandalorian direkt zu Beginn dabei sein wird, ist noch nicht bekannt.

The Mandalorian: Nick Nolte übernimmt Rolle in Star-Wars-Serie

The Mandalorian

The Mandalorian

Disney setzt sowohl vor als auch hinter der Kamera von Star Wars: The Mandalorian auf namhafte Namen. Als neuer Castzuwachs wurde nun Nick Nolte bekanntgegeben. In welcher Rolle bleibt zunächst jedoch unklar.

Die Serie von Jon Favreau soll sieben Jahre nach Die Rückkehr der Jedi-Ritter spielen. Im Mittelpunkt wird eine Gruppe vollkommen neuer Charakter stehen, die sich weit außerhalb der Zuständigkeit der Neuen Republik in Abenteuer stürzen. Hauptcharakter ist der titelgebende Mandalorianer. Einzige Info zur Figur ist bisher die Tatsache, dass es sich um einen Einzelkämpfer handeln soll.

Nach aktuellen Stand soll Pedro Pascal (Game of Thrones) die Hauptrolle übernehmen. Auch Gina Carano (Deadpool) gehört zur Darstellerriege.

Finanziell kann Favreau aus dem Vollen schöpfen - das Budget für die ersten 10 Episoden soll 100 Millionen Dollar betragen. Zudem konnte er sich auch die Dienste einiger namhafter Regisseure sichern. Den Auftakt legen Lucasfilm und Favreau in die Hände von Dave Filoni, einem Star-Wars-Animationsveteranen, der auch schon an an Star Wars: The Clone Wars und Star Wars Rebels gearbeitet hat. Die weiteren Folgen werden von Deborah Chow (Jessica Jones), Rick Famuyiwa (Dope), Bryce Dallas Howard (Solemates) und Taika Waititi (Thor: Tag der Entscheidung) inszeniert.

Disney produziert die Serie für seinen eigenen Streamingdienst Disney+, der Ende 2019 an den Start gehen soll. Ob The Mandalorian direkt zu Beginn dabei sein wird, ist noch nicht bekannt.

Pages

Subscribe to RSS - The Mandalorian