Mehr Spieler

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Mikro-FoMo

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Willkommen zur neuen Folge Mehr Spieler im neuen Jahr 2023! Max und Johannes hatten es letztes mal schon angekündigt: In dieser Folge geht es darum, warum Spiele immer länger werden und immer mehr Inhalt haben, obwohl sie es vielleicht gar nicht brauchen.

Denn das durchschnittliche AAA-Spiel veranschlagt sich selbst gerne mal mit 20 bis 30 Stunden Spielzeit, bei Open-World-Titeln steigt das gerne um den Faktor 10. Doch wer hat bitte 200 Stunden oder mehr Zeit, in nur ein Spiel zu investieren? Die eigentliche Zielgruppe – Menschen jenseits der 30 mit geregeltem Einkommen und genug Geld, um es für Videospiele auszugeben – eher weniger, haben viele von denen doch meist eine anstrengende Arbeit und/oder Familie.

Die hohe Spielzeit ist auch eine Konsequenz davon, dass sich Rollenspiel-Elemente in beinahe jedem größeren Spiel finden – und damit auch Mechanismen wie Auto-Leveling oder an die Spieler*innenstufe gebundener Fortschritt. Oft wird das Vorankommen so an das Absolvieren diverser Nebenaufgaben oder (noch schlimmer!) Minispiele geknüpft, was meistens wenig Spaß macht, aber dafür schön viel Zeit frisst.

Daneben diskutieren Max und Johannes auch weitere Mechanismen und Beispiele für ausufernde Spiele.

Hinterlasst uns gerne einen Kommentar oder tretet mit uns in Verbindung unter @maxwellmoebius, @maxgehtzugrunde oder natürlich @RobotsDragons.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und FoMo

PODCAST

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Es ist Weihnachtszeit: Zeit, um die Familie(n) zu sehen und/oder dabei entspannt ein paar Videospiele zu spielen. Zeit auch, um zurückzublicken auf das vergangene Jahr und zu reflektieren: woran hatte ich Spaß, welche Spiele waren eher meh?

Daher finden sich zum Jahresende gerne diverse Bestenlisten und nicht zuletzt auch *räusper* Awardshows. Doch für gewöhnlich gleichen sich diese Listen immer ziemlich und unterscheiden sich allerhöchsten mal darin, wo welches Spiel auftaucht – die Titel an sich bleiben meist gleich. Dieses Jahr 2022 war das „Spiel des Jahres“ entweder God of War: Ragnarök oder Elden Ring.

Der ununterbrochene Strom von Spielen und der ständige Kampf um die Aufmerksamkeit der Konsument*innen – also uns! – sorgt dann auch für das Phänomen der sogenannten Fear of Missing Out, kurz FoMo. Die Angst, etwas zu verpassen, ist nicht neu, aber dank sozialer Medien und dem Überangebot an, nun ja, allem, ist sie umso akuter. Wir leben zunehmend in einer, dank diverser Algorithmen, angeblich auf unseren individuellen Geschmack angepassten Informationswelt, uns fehlt oft ein gemeinsames Referenzwerk  oder -Medium. Jede*r liest die Nachrichten, die ihr oder ihm gefallen.

Und daher haben wir Angst, etwas zu verpassen. Auf Steam erscheinen monatlich eine Vielzahl an kleinen Spielen, die alle bald nach Veröffentlichung in der Bedeutungslosigkeit versinken – außer, man hat Glück und wird der Indie-Hit der nächsten zwei Wochen. Viele Spiele, so hat es der Mensch hinter Momiji Studios auf Twitter mal ausgerechnet, machen aber während ihrer gesamten Laufzeit gerade mal ungefähr 4 000 Euro (umgerechnet) – erschreckend wenig. Sie werden schlicht verpasst.

Was macht das mit uns? Darüber versuchen Max und Johannes nachzudenken und können dabei sogar auf ihr Wissen aus dem lang zurückliegenden Studium zurückgreifen. Aber keine Angst, die Diskussion wird nicht zu akademisch.

Wir wünschen euch ein paar entspannte Feiertage und hören uns im nächsten Jahr. Dann kommt vielleicht auch Harold Halibut raus, das Spiel, an dessen Namen sich Johannes nicht mehr erinnern konnte, das aber weiter sehr hübsch und interessant aussieht.

Bis dahin alles Gute! Hinterlasst uns gerne einen Kommentar oder tretet mit uns in Verbindung unter @maxwellmoebius, @maxgehtzugrunde oder natürlich @RobotsDragons.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Schleichen in Ritterrüstungen

PODCAST

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Da sind wir wieder: Zwei junge Männer, Herren, Väter, Verzweifelte, die gerne Videospiele spielen, aber zunehmend mit ihren Alltagspflichten ausgelastet sind. Gerne würden wir die weite Welt der Videospiele dort draußen erkunden, aber zunehmend haben wir den Eindruck: Die Spiele wollen das nicht.

Denn der Trend zum Bombast und Langatmigkeit setzt sich fort. Scheinbar alle größeren aktuellen Spiele sind irgendwas mit Open World und ganz viel zu tun, wobei das "zu tun" sich oft als relativ sinnlos entpuppt. Hinzu kommt die offensichtliche Einförmigkeit: Open World, Crafting, Schleichen, Multiplayer und vielleicht dazu noch ein Echtgeld-Marktplatz – das beschreibt sowohl die AAA-Titel der letzten Jahre als auch neue Spiele wie Blight: Survival, dessen Pre-Alpha-Gameplay-Vertical-Slice-Trailer vor kurzem erschien.

Die genannten Elemente finden sich alle im Trailer wieder – was Max und Johannes zur Frage führt, warum sie dieses ja eigentlich nett anzuschauende und vom Setting her ansprechende Spiel überhaupt spielen sollen. Schließlich war alles irgendwie schonmal da.

Warum also setzen uns Publisher und Entwickler*innen immer wieder alten Wein in neuen Schläuchen vor und verkaufen uns Konsumierenden das ganze als das eine Spiel, das uns nun die erlösende Daddel-Beschäftigung bringen wird? Das Problem ist am Ende auch: Spiele müssen letztlich nur gekauft werden, nicht gespielt.

Was denkt ihr? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar oder tretet mit uns in Verbindung unter , oder natürlich .

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags wenn wir damit fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Live-Service-Videospiele und Hunger

PODCAST

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Es gibt da diese Essens-Metapher im Zusammenhang mit Marktwirtschaft: Da wird von Konsumhunger gesprochen, aber auch von einem "gesättigten" Markt. Nur geht es da ja meist nicht darum, ob das, was hergestellt wird, auch tatsächlich gegessen, also konsumiert, wird – sonder nur darum, dass es gekauft wird.

So ähnlich kennen wir alles das wahrscheinlich von unserem Videospielkonsum, Stichwort Pile of Shame: Die allermeisten Spiele, die wir kaufen, spielen wir gar nicht, geschweige denn, dass wir sie durchspielen. Und fast monatlich erscheint mindestens ein Titel, den man laut Presse gespielt haben muss – nur fehlt den meisten von uns wahrscheinlich die Zeit dafür.

Zumal hinzu kommt: Viele Spiele – darüber haben Max und Johannes in diesem Format schon oft gesprochen – sind sehr lang, brauchen einen hohen zwei bis sogar dreistelligen Spielzeitbetrag und arten dann in so etwas wie Arbeit aus. Live-Service-Spiele, wie das zuletzt gestartete Overwatch 2, hämmern dann noch den Nagel in den Sarg der eigenen Freizeit: Wir sollen derlei Spiele beinahe exklusiv spielen, schließlich bietet die Unterstützung als Live Service ständig Neues, andauernde Anreize, zum Controller oder der Maus zu greifen und seine Zeit wegzudaddeln.

Aber was macht das mit uns? Max und Johannes sprechen darüber, wie sinnvoll und nachhaltig diese Form des Spielekonsums ist und ob wir überhaupt, bei soviel Angebot, noch Hunger auf’s Spielen haben (können).

Was denkt ihr? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar oder tretet mit uns in Verbindung unter @maxwellmoebius, @maxgehtzugrunde oder natürlich @RobotsDragons.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags  wenn wir damit fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und den Abschied von Stadia

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Wer uns länger zuhört, der weiß, dass wir von Mehr Spieler bereits mehrmals über das Streaming von Spielen über das Internet oder einfacher Cloud Gaming unterhalten haben. Dabei waren Max und Johannes meist eher skeptisch denn angetan, schließlich hatte bis zur Ankündigung von Googles Cloud Gaming Service Stadia das Ganze noch eher technische Probleme.

Gemeinhin heißt es ja von Stadia, dass die Technik überzeugen kann, aber bei der Ankündigung 2019 machte das Vertriebssystem stutzig. Und da sich daran nichts änderte, überrascht es unsere beiden Moderatoren auch kaum, dass sich Google seine Stadia Anfang 2023 einstellen wird.

In Mehrspieler blicken wir diese Woche also zurück auf die knapp vier Jahre sowie die Technik des Cloud Gaming im Allgemeinen. Wird das überhaupt eine (absehbare) Zukunft haben? Wir versuchen im Podcast, diese Fragen zu beantworten. Nach unserer Aufnahme erschien dann auch noch ein Artikel von IGN zum Thema, den wir euch sehr ans Herz legen möchten, da er unsere Einschätzung zum Teil unterstützt.

Was denkt ihr? Hat Cloud Gaming noch eine Zukunft oder ist die Marktnische schlicht zu klein? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar oder tretet mit uns in Verbindung unter @maxwellmoebius, @maxgehtzugrunde oder natürlich @RobotsDragons.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags wenn wir damit fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Comfy Games

PODCAST

mehr_spieler_logo_violett-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Ihr kennt das wahrscheinlich genauso gut wie wir: Man redet stundenlang über ein bestimmtes Thema, manchmal nur ein besonderes Wort. Und dann, Tage später, stellt ihr fest: Wir haben die ganze Zeit das falsche Wort benutzt.

So geht es uns jetzt, wo wir diesen Podcast veröffentlichen wollen. Denn Max und Johannes haben jetzt fast eine halbe Stunde über Comfy Games gesprochen – Aufhänger dieses Gesprächs war aber eine Folge von Yahtzee Croshaws Extra Punctuation über Cozy Games. Argh! Die Schande.

Ganz so schlimm ist das aber nicht, denn unsere beiden Stimmakrobaten halten sich nicht so wirklich an die ohnehin nicht offizielle Genrebezeichnung für Spiele, in denen es eher ruhig und entspannt zu geht; also Titel wie Stardew Valley, Unpacking, Stray, Spirit Farer und dergleichen. Stattdessen meinen wir mir Comfy Games eher Spiele, die uns aus Sicht der Spielenden betrachtet, Wohlfühlfaktoren haben. Dazu können auch Open-World-Titel zählen, oder ein lineares Actionspiel, ein tolles Rollenspiel, eine gemächliche Aufbaustrategie – wonach euch eben der Sinn steht.

Insofern ist unser vermeintlicher Fehler auch gar nicht schlimm, sondern erweitert die Diskussion um Cozy Games um einen weiteren Aspekt (finden wir jedenfalls).

Was denkt ihr? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar oder tretet mit uns in Verbindung unter @maxwellmoebius, @maxgehtzugrunde oder natürlich @RobotsDragons.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags wenn wir damit fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und die Gamescom des Jahres 2022

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Jedes Jahr im Sommer nehmen sich Max und Johannes ein bisschen vom Games-Trubel frei und machen eine Sommerpause von Mehr Spieler. Jedes Jahr im Spätsommer fangen die beiden dann wieder an, aufzunehmen und entschuldigen sich meistens dafür, dass die Sommerpause so lange gedauert hat.

Und seit 2009 findet jedes Jahr in Deutschland die Gamescom statt und wir von Mehr Spieler berichten darüber. Meist jedoch aus der Ferne, denn außer Max hat es keiner unserer beiden Sprechenden mehr als einmal dorthin geschafft. Das ist aber nicht unbedingt schlimm, wie in dieser Folge festgestellt wird, denn die Frage, die sich auch jedes Jahr wieder stellt lautet: Für wen ist diese Gamescom eigentlich gedacht?

Denn so richtig ist das schon seit Jahren nicht mehr klar. Will die Gamescom die E3 ablösen? Dafür ist sie zu sehr als Publikumsmesse konzipiert und bietet zu wenig Austauschmöglichkeiten für Entwickelnde und Publisher. Will sie eine Art europäische PAX sein? Dafür gibt es zu wenig Möglichkeiten zu spielen und zu wenig Community-Aktionen. So bleibt die Gamescom in erster Linie eine Werbemesse für die Videospiele-Industrie, inklusive von Videospielfernen Industrien, die versuchen, eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen.

Hinzu komm das umgarnen der Veranstalter von diversen Streamer*innen, die aber gerne mal für Drama sorgen.

Was denkt ihr? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar oder tretet mit uns in Verbindung unter @maxwellmoebius, @maxgehtzugrunde oder natürlich @RobotsDragons.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele von SquareEnix

PODCAST

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Was ist das denn? Es ist Donnerstag spät abends und Mehr Spieler erscheint? Äh ja, aber wir können das erklären!

Müssen wir aber nicht! Sondern überlassen euch einfach diese neue Folge Mehr Spieler, in der Max und Johannes den Entwickler und Publisher Square Enix. Als Squaresoft war das japanische Unternehmen für einige der Klassiker der Super-Nintendo-JRPGs verantwortlich, allen voran natürlich die Final-Fantasy-Reihe, daneben auch die Secret-of-Mana-Reihe und natürlich das beste Spiel aller Zeiten, Chrono Trigger (Diskussionen bitte per Twitter oder in den Kommentaren).

Mit diesen Titeln feierte Squaresoft, ab 2003 dann Square Enix, große internationale Erfolge. Mit Marken wie Hitman, Tomb Raider oder Deus Ex versuchte die Aktiengesellschaft seine internationale Präsenz weiter auszubauen, brach dieses Vorhaben aber anscheinend 2022 ab und verkaufte diese prestigeträchtigen Namen wieder – wohl weil sie nicht genug Geld einbrachten, wie Max und Johannes vermuten.

Damit gehört Square Enix natürlich zu den bösen und geldgierigen AAA-Videospielefirmen. Warum für Max und Johannes das Unternehmen trotzdem immer wieder beachtenswerte, scheinbare Nischentitel veröffentlicht und daher mehr als einen Blick wert ist, darüber sprechen unsere Podcast-Power-Produzenten in dieser Folge.

Wir entschuldigen uns übrigens für Johannes’ schlechte Audio-Qualität. Das nächste Mal nimmt er nicht in einer Dose auf, versprochen!

Hinterlasst uns gerne einen Kommentar oder tretet mit uns in Verbindung unter @maxwellmoebius, @maxgehtzugrunde oder natürlich @RobotsDragons.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Final Fantasy, ohne Johannes aber dafür mit Gaststar

PODCAST

mehr_spieler_logo_gelb-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo

Was ist denn hier passiert? Nachdem Max vor kurzem den Games-Happen-Podcast kapern durfte, stand ihm jetzt der Host eben dieses Podcasts zur Seite. Knopey, oder auch Patrick, ist einigen von euch aus einer alten Mehr-Spieler-Folge zu Final Fantasy XIV ein Begriff. Alle anderen kennen ihn hoffentlich bereits durch seinen Podcast oder seine Youtube-Ergüsse. Falls das nicht der Fall ist, ist jetzt wieder ein Zeitpunkt, um einen von Max' treuesten Final-Fantasy-Wegbegleiter kennenzulernen.

Johannes ist diese Woche verhindert, weswegen Patrick und Max der Frage nachgehen, für wen die Final-Fantasy-Reihe heute noch gedacht ist. Mit dem Action-orientierten Gameplay in XV und der anzunehmenden Steigerung in XVI mitsamt dem Combat Director von u.a. Devil May Cry 5, Ryota Suzuki, scheint von den goldenen Tagen von Final Fantasy VI bis X nicht mehr allzu viel übrig.

Wir gehen der Frage nach, ob es Final Fantasy nicht seit geraumer Zeit im Blut liegt, dass die Spiele sich mehr oder minder radikal verändern. Ob das alteingesessenen Fans schmeckt oder tatsächlich neue Spieler abholt, sind für uns die entscheidenden Fragen. Spätestens mit dem zehnten Teil der Reihe hat Square Enix, vorher Squaresoft, damit begonnen, Fans mit Neuerungen wie einer fehlenden Overworld-Map (Final Fantasy X), einem automatisierten Kampfsystem samt Mittelalter-Star-Wars-Setting (Final Fantasy XII) und so ziemlich allem an Final Fantasy XIII herauszufordern.

Wir fragen uns und euch, liebe Hörer*innen, ob wir Final Fantasy genau aufgrund dieser Änderungen lieben oder wir uns schlicht die "gute, alte Zeit" zurückwünschen.

Hinterlasst uns gerne einen Kommentar oder tretet mit uns in Verbindung unter @maxwellmoebius, @maxgehtzugrunde oder natürlich @RobotsDragons.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Mehr Spieler: Der Podcast über Videospiele und Upcycling

PODCAST

mehr_spieler_logo_blau-1024x1024.jpg

Mehr Spieler Logo


In unserem Podcast aus der letzten Woche hatten wir das Thema schon kurz angeschnitten: Angesichts es Summer Games Fest freut sich Johannes zur Hälfte auf Spieleneuauflagen, Max tendiert momentan ohnehin eher dazu, ihm bekannte Spiele anzuwerfen.

Doch warum sind Neuauflagen (Remaster, Remakes und Fortsetzungen zu alten Spielen wie Streets of Rage oder Turtles in Time) bei uns Spielerenden so beliebt? Ist es pure Nostalgie oder schlicht eine Open-World-Müdigkeit?

Vielleicht, so mutmaßen Max und Johannes, ist es eher eine Sehnsucht nach Genres, die vom großen AAA-Segment nicht mehr bedient werden. Denn schauen wir uns die Spiele genauer an, sehen wir Beat ‘em Ups bzw. Brawler, Strategische Rollenspiele oder Städtebausimulationen. Das sind allesamt Genres, die vom großen Markt nicht mehr bedient werden .

Natürlich könnte man nun hingehen und sagen: Dann spiel doch die alten Spiele. Die sind aber nicht immer zugänglich (z.B. ist das erste Front Mission außerhalb Japans nicht erschienen) und zum Teil heute nicht mehr so gut spielbar. Hier bieten die Neuauflagen und Fortsetzungen die Möglichkeit, die etablierten Spielprinzipien zu nehmen und an heutige Gewohnheiten anzupassen.

Es bleibt natürlich dabei, dass diese Form der Wiederveröffentlichung eine Art Recycling im Videospielbereich ist. Aber da diese Spiele ja meistens eher angereichert werden mit Inhalten und Funktionen, könnte man vielleicht auch von Upcycling sprechen?

Hinterlasst uns gerne einen Kommentar oder tretet mit uns in Verbindung unter @maxwellmoebius, @maxgehtzugrunde oder natürlich @RobotsDragons.

Mehr Spieler ist ein Podcast von darangehtdieweltzugrunde.de über Videospiele. Er erscheint (meistens) Sonntags wenn wir fertig sind auf darangehtdieweltzugrunde.de und auf Robots & Dragons.

Pages

Subscribe to RSS - Mehr Spieler