TrekCheck

TrekCheck - Der Podcast zu Star Trek: Discovery 2.05

PODCAST

Drei Stühle, fünf Meinungen - bei uns sorgen "Die Heiligen der Unvollkommenheit", so der deutsche Titel der Episode 2.05, vor allem für Uneinigkeit. 

"Saints of Imperfection" schließt an das Ende von "An Obol for Charon" an und setzt die zwei offenen Handlungsstränge fort. So befindet sich die Crew der Discovery in einem Rennen gegen die Zeit, um Tilly zu retten. Dabei kommt es auch zu einem Wiedersehen, auf das Staments nicht vorbereitet ist.

Gleichzeitig läuft auch weiterhin die Suche nach Spock. Hier muss die Discovery sich mit ungebetenen Gästen herumschlagen, da die Sektion 31 den Auftrag erhalten hat, den Vulkanier zu finden. Besonders Captain Pike ist davon alles andere als angetan.

Während Nele sich ganz gut unterhalten fühlte, ist Stefan eher sauer und Johannes versucht zu schlichten. Im TrekCheck #6 reden wir entsprechend auch ein wenig über die unterschiedlichen Ansprüche, die an Star Trek: Discovery gestellt werden und wo CBS das Franchise noch so hintreibt. 

Wieder einmal vielen Dank an Jens Dewald für die Musik!

TrekCheck - Der Podcast zu Star Trek: Discovery 2.04

SPOILER
PODCAST

Eine Achterbahn der Gefühle: Neigt man zur Übertreibung, könnte man die zweite Staffel von Star Trek: Discovery so bezeichnen. Nicht nur den Einstieg in die die Staffel, mit mal starken, mal durchschnittlichen und mindestens einer schlechten Folge, sondern auch die Handlung der vierten Episode. Da schwingen wir vom Lachen über Tranlator-Aussetzer hin zu Sorge über Saru bis zu großer Spannung über Tillys Zustand. Und ja, vielleicht auch ein bisschen Herzschmerz, wahlweise wenn Saru seinem Tod ins Auge blickt oder wenn Stamets und Tilly Space Oddity anstimmen.

Aber es gibt natürlich auch ein bisschen etwas zu kritisieren. Aber tatsächlich sind es eher Details, die uns in der fünften Folge unseres Trekcheck-Podcasts stören. Wir fragen uns, ob eine Umweltdiskussion zwischen Stamets und Reeno wirklich sein muss, ob Pike nicht ein bisschen zu draufgängerisch ist und wieviel Kitsch aushaltbar ist.

Nele wird diese Woche dankenswerter Weise von unserer lieben Kollegin Anne vertreten, ist aber nächste Woche wieder dabei. Da alles recht kurzfristig war, konnte Anne leider nicht ihr bestes Mikrofon herauskramen, aber wir hoffen, ihr kommt mit der Aufnahme klar.

Auch an dieser Stelle wieder vielen Dank an Jens Dewald für die Musik.

TrekCheck - Podcast zu Star Trek: Discovery 2.03

PODCAST

Zwei Schritte vor und drei zurück? - Dass die aktuelle Episode von Star Trek: Discovery insbesondere nach dem vielversprechenden Staffelauftakt eher enttäuscht, darüber sind sich Johannes, Stefan und Nele einig. Wenn auch in unterschiedlicher Intensität.

"Point of Light" teilt sich recht strikt in drei Erzählungen auf, die - zumindest innerhalb der Episode - nicht wirklich miteinander verwoben sind. Zum einen gibt es ein Wiedersehen mit L'Rell, Tyler und den Klingonen sowie Philippa Georgiou, zum anderen erfährt die Geschichte rund um Tillys scheinbare Vision inklusive Verbindung zum Sporennetz einen großen Sprung in (zu?) kurzer Zeit. Außerdem wird natürlich das Rätsel rund um Spock erstmal noch ein wenig rätselhafter.

Immerhin hat die klare Trennung der drei Handlungsstränge eine einfache Struktur vorgegegben. Das ist doch auch was Schönes. Und wie immer blicken wir auch diesmal doch hoffnungsvoll und mit Wünschen an die Serienmacher in die Zukunft. Weiter geht es!

TrekCheck - Podcast zu Star Trek: Discovery 2.02

PODCAST

Neuer Montag, neuer Podcast - im dritten TrekCheck sprechen Stefan, Johannes und Nele über Star Trek: Discovery 2.02. Trek-Veteran Jonathan Frakes führte Regie und liefert eine ziemlich klassische Episode ab, bei der definitiv Star-Trek-Stimmung aufkommt. Allerdings sich auch nicht bemüht, ein altes Thema in irgendeiner Form neu zu beleuchten.

In "New Eden" ist das mysteriöse rote Signal ist zurück und führt die Discovery in den weit entfernten Beta-Quadranten. Überraschenderweise stößt sie dort nicht nur auf einen erdähnlichen Planeten, sondern entdeckt auch Signale von menschlichen Bewohnern. Ein empfangener Hilferuf sorgt jedoch für Verwunderung: Ein schneller Scan der Oberfläche zeigt, dass die Menschen sehr unterentwickelt, weit vor Warp-Fähigkeit, leben. Irgendwie müssen sie hier doch hingekommen sein, warum gibt es kein Zeichen von moderner Technik? Wie es sich für Oldschool-Trek gehört, ist es für einen Teil der Crew Zeit, sich in Kostüme zu schmeißen, um den fremden Planeten zu erkunden und dem Rätsel auf den Grund zu gehen. Während dessen erkennt die Schiffsbesatzung eine weit größere Gefahr: Der Planet ist bedroht, der nukleare Winter steht kurz bevor - eine schnelle Lösung ist gefragt.

Natürlich gehen wir auf Inhalt der Folge und Darstellung der Charaktere ein, diskutieren aber auch das auftretende Grundsatzthema "Religion und Wissenschaft". Der wiederkehrende rote Engel sowie ein Blick auf die nächsten Episodentitel lässt vermuten, dass dies die Staffel über ein zentraler Punkt bleiben wird.

TrekCheck - Podcast zu Star Trek: Discovery 2.01

PODCAST

Wer unsere Kritik zum Auftakt der 2. Staffel von Star Trek: Discovery gelesen hat weiß, dass Nele sowohl überrascht als auch sehr angetan von "Brother" war. Im Gespräch mit Johannes für den neuen TrekCheck geht es allerdings nicht nur um den erfreulich anderen Ton - im Vergleich zu Staffel 1 -, sondern auch die ein oder andere Grundsatzfrage.

So nehmen wir den Inhalt der Episode rund um Junior-Spock, Burnham, Tilly, Stamets, Reno, Pike, Enterprise, Anomalien, Asteroiden und Co., um uns ein paar generelle Gedanken zu machen. Etwa, ob und wie man die gezeigte Technik sowohl für den Kanon und in unsere heutige Medienwelt passend darstellen könnte. Wir erwähnen die im Kleinen sichtbare Representation von Minderheiten, die in der Geschichte von Star Trek schon immer ihren Platz hatte. Und kamen dann auch noch über Kritik, unterschiedliche Rezeption, Ansichten und Diskussionskultur ins Philosophieren.

Damit waren wir deutlich sprunghafter als die zwar vollegepackte, aber strukturiertere Episode von Discovery. Mal sehen, was uns nächste Woche erwartet. Jonathan Frakes führte die Regie für die noch namenlose Episode 2.02. Ab Freitag bei Netflix, im TrekCheck bei uns am Montagabend. Dann auch hoffentlich wieder mit Stefan, den scheinbar alleine vom Zusehen die Erkältungswelle, die auf der Discovery umgeht, erfasst hat.

Mit vielen liebem Dank an Jens Dewald für Intro und Outro. See you, Space Cowboy!

TrekCheck: Unser neuer Star-Trek-Podcast

PODCAST

Ab Freitag fliegt die Discovery wieder bei Netflix in weitere Abenteuer. Höchste Zeit, sich auf die zweite Staffel von Star Trek: Discovery vorzubereiten. Entsprechend präsentieren wir die erste Ausgabe von TrekCheck - Ein Robots & Dragons Podcast. Ein wenig zurück zu den Wurzeln, schließlich entspringt die Seite aus dem früheren SF-Radio.

Unsere Redakteure Stefan, Nele und Johannes werden nicht nur jede Episode von Star Trek: Discovery beleuchten, sondern auch weitere Vorhaben von CBS bezüglich des Franchises begleiten. Immerhin plant der Sender, den Fans rund ums Jahr neues Futter zu bieten.

Für die erste Ausgabe von TrekCheck haben wir uns noch einmal die erste Staffel angesehen, ziehen ein Fazit und Blicken auf Hoffnungen und Erwartungen für die neuen Folgen. Auch besprechen wir die vier bisher veröffentlichten Episoden der Star Trek: Short Treks.

Wie so oft beim Start eines neuen Podcasts waren wir mehr mit Technik-Schluckauf beschäftigt und müssen uns noch ein wenig weiter eingrooven, sind aber bester Dinge und freuen uns auf intensive Trek-Gespräche. Die nächste Ausgabe erscheint am Montag, den 21. Januar - zum Auftakt der zweiten Staffel von Star Trek: Discovery.

Subscribe to RSS - TrekCheck