Avengers

Marvel's Avengers: Square Enix und Crystal Dynemics veranstalten Live-Stream zum Spiel

Marvel's Avengers

Marvel's Avengers

Square Enix und Crystal Dynemics geben neue Einblicke in ihr aktuelles Projekt Marvel's Avengers. Im Rahmen eines Live-Streams mit dem Titel War Table möchten die Entwickler heute Abend das Kampfsystem und den Koop-Modus genauer vorstellen. Dazu gehören mit hoher Wahrscheinlichkeit auch neue Gameplay-Szenen.

Der Live-Stream soll nicht das einzige Event sein. In den kommenden Wochen werden laut Square Enix noch weitere Shows folgen, bevor Marvel's Avengers am 4. September erscheint. Ursprünglich war der Release bereits für Mai geplant, musste aber verschoben werden. Trotz der aktuellen Corona-Kriese, zeigen sich die Entwickler aber optimistisch, dass der Termin im September gehalten werden kann.

Wer den Live-Stream verfolgen möchte, kann das heute Abend ab 19:00 Uhr auf den offiziellen Kanälen auf Twitch und YouTube tun.

Marvel's Avengers wird für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One erscheinen. Außerdem soll das Spiel auch auf die PS5 und die Xbox Series X gebracht werden, die Ende des Jahres erscheinen. Das Upgrade von einer Version für eine der älteren Konsolen ist dabei kostenlos.

Marvel-Comic-Kritik: Avengers - Der letzte Kampf

Avengers Comic.jpg

Avengers Der letzte Kampf

Die größte Herausforderung für einen Comic-Autor, der auf Superhelden spezialisiert ist, dürften die Team-Titel sein. Also jene Reihen, in denen mehrere Weltenretter gleichzeitig im Fokus stehen. Denn hier sind stets Geschichten gefordert, die Gründe dafür liefern, warum es mehrerer Erdenbeschützer bedarf, um das irdische oder intergalaktische Gleichgewicht  wiederherzustellen. Und das wiederum bedeutet, dass man die zumeist titelgebenden Protagonisten auch allesamt in Aktion erleben können muss, wenn man die Treuesten der Treuen nicht verärgern will. Dass man im Sinne der übergeordneten Universumskontinuität darauf achten sollte, dass das Erzählte nicht im Widerspruch zu den in den Solo-Heften präsentierten Abenteuern steht, versteht sich eigentlich von selbst - was nicht heißt, dass auch immer so verfahren wird.

Wenn eine Ausgabe überdies den Schriftzug “Avengers“ ziert, ist die Erwartungshaltung der Fans mittlerweile (verständlicherweise) ungleich größer als noch vor einigen Jahren. Die Rächer, wie besagte Heldenvereinigung hierzulande einst genannt wurde, gehören schließlich inzwischen zu den absoluten Popkulturschwergewichten, weshalb besagte Erwartungshaltung in Bezug auf deren Panel-Einsätze vielleicht nicht so hoch ist wie bei dem neuesten MCU-Ableger, aber doch höher als bei anderen Serien, die man im Comic-Laden seines Vertrauens finden kann. Wenn auf dem Cover eines XXL-Paperbacks zudem Avengers - Der letzte Kampf zu lesen ist, liegt die Vermutung nahe, dass dies bei vielen direkt Endgame-Assoziationen auslöst.

Mögen die Spiele beginnen …

Tatsächlich unterscheiden sich Film und Comic in vielerlei Hinsicht, dies muss allerdings nicht zwangsläufig gegen das eine und für das andere Medium sprechen. Dass mit Al Ewing oder Mark Waid zwei von Marvels absoluten Topautoren gemeinsam ihre Idee von einer Schlacht epischen Ausmaßes in die Tat umsetzen durften, die von Zeichnern wie Paco Medina oder Kim Jacinto außerdem bildgewaltig umgesetzt wurde, spricht in jedem Fall nicht gegen No Surrender respektive Der letzte Kampf. Sie basiert auf einer an sich recht simplen Ausgangssituation: Die Erde wird Schauplatz eines intergalaktischen Wettstreits zweier mächtiger Kontrahenten und die Cape- und/oder Maskenträger werden unfreiwillig gewissermaßen zu einer Art dritten Partei, die zwischen die Fronten gerät. Ihre einzige Option besteht letztlich darin, selbst Teil des Spiels zu werden.

Mit dem Grandmaster (En Dwi Gast), der - verkörpert von Jeff Goldblum - auch schon auf den Kinoleinwänden weltweit zu bewundern war, und dem Challenger, also zwei der legendären Elders of the Universe, bekommen es die Erdenbeschützer jedenfalls mit Gegnern zu tun, die zweifellos Thanos-Niveau haben. Während im Marvel Cinematic Universe jedoch die eine große violette Bedrohung dem Äquivalent zu DCs Justice League gegenüberstand, ist im extradicken Sammelband die Rollenverteilung bei Weitem nicht so eindeutig. Denn im Prinzip müssen die Avengers sich gegen die beiden Ältesten durchsetzen, während diese an sich nur daran interessiert sind, über den jeweils anderen zu triumphieren. Nicht unterschlagen werden darf an dieser Stelle aber, dass die Weltraumgranden (absolut standesgemäß) nicht selbst in den Ring steigen, sondern über eigene Teams verfügen, die sie für sich kämpfen lassen: Der Grandmaster setzt sein Vertrauen auf die von ihm rekrutierte Lethal Legion, eine etwas willkürlich zusammengewürfelt anmutende Gruppe intergalaktischer Bösewichte, wohingegen der Challenger die Black Order, die Popkulturbegeisterte eigentlich mit Thanos verbinden dürften, ins Rennen schickt.

Dies macht in zweierlei Hinsicht Sinn: Zum einen ist so gewährleistet, dass der Heldengroßeinsatz plausibel erscheint. Und zum anderen kann die Truppe dann wiederum ebenfalls so aufgeteilt werden, dass es nicht Seite für Seite „knallt“, sondern die Handlung auch auf interessante Weise vorangetrieben werden kann. Wer sich allerdings bereits auf ein Wiedersehen mit Iron Man, Black Widow oder dem (männlichen) Thor gefreut hatte, sollte besser zu einer anderen Lektüre greifen. Gerade Neueinsteigern sei gesagt, dass die cineastische und die gezeichnete Marvel-Wirklichkeit nicht immer in Einklang zu bringen sind - allein schon deshalb, weil beide Medien unterschiedlichen Gesetzmäßigkeiten folgen. Im Comic-Bereich etwa können die Händler in den USA normalerweise wöchentlich oder zweiwöchentlich ihre Regale mit neuem Lesefutter für ihre Kunden auffüllen. Nur: Damit diese auch zuschlagen wollen, braucht es natürlich echte Highlights - gerade auch angesichts der vielen Reihen (mit teilweise ähnlichem thematischen Schwerpunkt), gegen die es sich durchzusetzen gilt.

Alles ein wenig anders – aber gut

Das Haus der Ideen setzte - insbesondere in den vergangenen zwei Jahrzehnten - mit Vorliebe auf Events, um wieder und wieder auf sich aufmerksam zu machen. Unter anderem hatten diese (logischerweise) nachhaltige Status-quo-Veränderungen zur Folge: Beispielsweise schlüpften diverse neue Heroen in alte Kostüme oder um konkret zu werden: Wer sich in der jüngeren Vergangenheit ein Spider-Man-, Iron-Man-, Captain-America- oder Thor-Heft zugelegt hat, dem konnte es passieren, dass sich die enthaltenen Geschichten nicht um die üblichen Verdächtigen drehten. Während Sam Wilson (Falcon) in Der letzte Kampf jedoch längst nicht mehr den Schild trägt, mit dem Steve Rogers mittlerweile wieder für Furore sorgt, entdeckt man einen gewissen Hammer weiterhin in Jane Fosters Händen, die als (weiblicher) Thor Teil der Avengers ist. So oder so geht es hier aber nicht in erster Linie um die Stars aus der ersten Reihe. Auch die Mutantenfraktion muss ohne Wolverine, Professor X, Magneto, Jean Grey oder Cyclops auskommen. Rogue und Beast sind noch die prominentesten Vertreter der X-Men. Das ist allerdings eindeutig auch so gewollt.

Denn diese Miniserie ermöglicht es zahlreichen Charakteren, zu denen selbst Kenner spontan nur wenig einfallen würde, wieder einmal (oder erstmals so richtig) von sich reden zu machen, zum Beispiel Citizen V alias Roberto da Costa, Lightning alias Miguel Santos oder Wonder Man alias Simon Williams. Die Autoren gehen gar so weit, dass sie nahezu alle Wendepunkte von vermeintlichen No-Names herbeiführen lassen, wodurch auch langjährige Comic-Sammler keinesfalls Gefahr laufen, sich zu langweilen. Ebenjene Momente sind darüber hinaus gut platziert und maßgeblich dafür verantwortlich, dass das auf den insgesamt 396 Seiten Erzählte sehr rund und in sich stimmig daherkommt - immer unter der Voraussetzung, dass man akzeptieren kann, dass selbst die Stars (Captain Marvel, Black Panther oder Vision), die mitwirken, mehrheitlich kaum Einfluss auf den Verlauf des Geschehens nehmen.

Fazit

Avengers - Der letzte Kampf spielt einerseits in einer Art luftleerem Raum und enthält gleichzeitig andererseits einige Szenen, die für die weitere Zukunft aller Marvel-Helden von entscheidender Bedeutung sind. Deswegen ist es auch sehr unwahrscheinlich, dass diejenigen, die sich einmal auf dieses Mammutwerk eingelassen haben, es zeitig wieder beiseitelegen - allein die enorm detaillierten Zeichnungen und die äußerst gelungene Kolorierung zwingen einen förmlich dazu, zu blättern und zu blättern und zu blättern …

Jessica Jones, Santa Clarita Diet, Marvel's The Avengers - Die März-Highlights bei Netflix

jessica_jones_1.jpg

Jessica Jones Staffel 2

Netflix hält für seine Zuschauer im März einiges parat. Wir haben die Highlights des kommenden Monats für euch zusammengestellt.

Pünktlich zum Weltfrauentag am 8. März startet die Staffel 2 von Jessica Jones. Jessica ringt immer noch mit den Dämonen ihrer Vergangenheit. Während der Suche nach dem Ursprung ihrer Kräfte muss sie sich zudem mit einem mysteriösen Mörder auseinandersetzen. 

Auch mit Santa Claria Diet geht es am 23. März weiter. Die neuen Folgen knüpfen direkt an Staffel 1 ein. Sheila und Joel versuchen, sich an Sheilas Untoten-Dasein anzupassen; ebenso versuchen sie aber, weiterhin den Schein der geordneten Vorortlebens aufrecht zu erhalten und nicht als Monster dazustehen.

Die Verschwörung in Designated Survivor ist beängstigender denn je. Ein hitzköpfiger Anwalt stößt zu Präsident Kirkmans Belegschaft. Agent Wells tut sich derweil mit einem britischen Spion zusammen. Staffel 2 startet am 1. März, die neuen Folgen erscheinen wöchentlich.

Ebenfalls ab 1. März ist Staffel 3 von Gotham bei Netflix verfügbar. 

Wer sich vor dem Kino-Start von Avengers: Infinity War am 26. April etwas auf Stand bringen möchte, hat ab dem 1. März ausreichend Gelegenheit: Marvel's The Avengers, Guardians of the Galaxy, The Return of the First Avenger sowie Thor: The Dark Kingdom stoßen ergänzend zu Iron Man, Iron Man 2, Iron Man 3 und Captain America: Civil War zu Netflix hinzu.

Natalie Portman ist in gleich zwei Filmen zu sehen. Am 12. März startet Annihilation unter dem deutschen Titel Auslöschung. In den Film geht es um eine Expedition von fünf Frauen, die eine geheimnisvolle Zone an der amerikanischen Küste erkunden sollen. Zuvor ist Black Swan ab 1. März auf Netflix verfügbar.

Letztendlich kommen auch Anime-Fans nicht zu kurz. Gleich drei Serien starten im März. Den Anfang macht am 2. März B: The Beginning. Die Serie handelt von Wissenschaftler, die "neue Menschen" züchten und hoffen, damit universalen Frieden zu schaffen. Dann wird die neue Spezies allerdings von einer bösen Gemeinschaft entführt, die ganz andere Pläne hat. 

A.I.C.O. Incarnation startet am 9. März. Zwei Jahre nach der Katastrophe, die nur als "The Burst" bekannt ist, macht Teenager Aiko eine bedeutende Entdeckung. Sie versucht herauszufinden, was passiert ist und setzt alles daran, die Menschheit zu retten.

Children of the Whales erzählt die Geschichte von dem Magier und Archivar Chakuro , der weiß, dass er nicht mehr lange leben wird. Doch dann ändert sich alles, als ein Mädchen plötzlich in seine Welt tritt. 

Neu im März | Netflix

Fresh Start: Marvel Comics kündigt weiteren Relaunch an

SPOILER

marvel_fresh_start.jpg

Marvel Comics Fresh Start

Marvel Comics steht vor einem weiteren Relaunch. Wie der amerikanische Comicverlag ankündigte, will man im Mai mit dem Versprechen "Fresh Start" einen neuen Status Quo schaffen. Dabei verspricht Marvel neue Serien, neue Autoren und Zeichner für die verschiedenen Helden und neue Richtungen, die man einschlagen möchte.

Das Thema Relaunch ist für Marvel-Comic-Leser in den vergangenen Jahren zu einem ständigen Begleiter geworden. Seit 2012 hat der Verlag jährlich unter verschiedenen Titeln einen kleinen Neustart gewagt. So gab es Marvel NOW!, All-New Marvel NOW!, Avengers NOW!, All-New, All-Different Marvel, Marvel NOW! 2.0 und zuletzt Marvel Legacy. Der Erfolg des jeweiligen Relaunches war jedoch immer nur von kurzer Dauer und die Verkaufszahlen der Comics sanken. Zudem gab es immer wieder Kritik der Fans, dass Marvel seine bekannten Helden durch vielfältigere Figuren ersetzte. Anstatt jedoch neue Charaktere zu erschaffen, steckte man sie einfach in bekannte Kostüme, was nicht immer auf Gegenliebe stieß.

Mit Fresh Start soll nun wieder alles anders werden. Unter anderem hat mit C.B. Cebulski ein neuer Chefredakteur die Geschicke des Verlags übernommen, während man in Dan Buckley auch gleich einen neuen Verleger gefunden hat. Die beiden Herren sollen Marvel Comics nun wieder an alte Erfolge anknüpfen lassen.

Rein inhaltlich hat der Verlag bisher lediglich zwei Serien bekannt gegeben. Am interessantesten dürfte Avengers sein, welches das Flagschiff des Relaunches darstellt. Die neue Serie von Autor Jason Aaron und Zeichner Ed McGuinness soll 18 Mal im Jahr erscheinen, aber gleichzeitig auch die einzige Avengers-Reihe bleiben. Zuletzt erschienen mit Reihen Avengers, New Avengers, Uncanny Avengers oder Secret Avengers eine Vielzahl von Avengers-Comics, was nun erst einmal der Vergangenheit angehört.

Eine weitere Veränderung ist die gemeinsame Rückkehr von Thor, Captain America und Iron Man in das Aufgebot der Avengers. Die drei Herren sind erstmals seit Jahren wieder im Team vereint. Unterstützt werden sie zunächst von Captain Marvel, Black Panther, Ghost Rider (Robbie Reyes), She-Hulk und Doctor Strange. Diese Helden können sich aber im Laufe der Veröffentlichung immer wieder ändern. Lediglich Thor, Captain America und Iron Man gehören fest zum Line-up.

Neben dem Neustart der Avengers erhält auch Venom im Mai eine neue Reihe. Als Autor ist Donny Cates (Doctor Strange, Thanos) aktiv, während Ryan Stegman (Amazing Spider-Man: Renew Your Vows, Uncanny Avengers) zeichnet. Zum Auftakt bekommen es Eddie Brock und der Symbiont mit einem schrecklichen Wesen zu tun, das Tausende von Jahren alt ist.

Avengers #1

MARVEL COMICS 2018: A Fresh Start

Avengers: Standoff! - Neues Comic-Crossover-Event

Nach dem Marvel Reboot All New, All Different steht nun das erste große Avengers-Event für 2016 fest. Die Geschichte mit dem Namen Avengers: Standoff! soll im Frühling des Jahres kommen und sich über verschiedene Reihen erstrecken. Los geht es mit dem Heft Standoff!: Assault on Pleasant Hill Alpha #1 von Autor Nick Spencer und Zeichner Jesus Saiz, das im März erscheint. Anschließend wird die Geschichte in Sam Wilson: Captain America, All-New, All-Different Avengers, Uncanny Avengers, New Avengers und Agents of S.H.I.E.L.D. fortgesetzt.

Inhaltlich dreht sich Avengers: Standoff! um eine auf den ersten Blick unscheinbare und abgelegene Gemeinde mit dem Namen Pleasant Hill. Als die Bewohner des Ortes jedoch eines Tages plötzlich zu revoltieren beginnen, werden S.H.I.E.L.D. und die Avengers zur Hilfe gerufen. Schnell stellt sich heraus, dass in der Gemeinde nicht alles mit rechten Dingen zugeht und in den Schatten ein dunkles Geheimnis lauert.

Marvel Comics: Leak enthüllt das komplette Line-up des All-New-All-Different-Relaunches

SPOILER

marvel.jpg

Marvel-Logo

Es leakt mal wieder im Hause Marvel. Nachdem beim letzten Mal mit dem Trailer zu Avengers: Age of Ultron die Filmabteilung betroffen war, hat es nun den Comic-Bereich erwischt. Im Netz ist eine komplette Liste des kommenden Comic-Relaunches All New All Different aufgetaucht. Die veröffentlichten Cover stammen aus einem Preview-Magazin und wurden mittlerweile bestätigt. Demnach startet Marvel nach dem aktuellen Großevent Secret Wars im Herbst mit 44 neuen Serien. Hier ein Überblick über die kommenden Reihen inklusive der englischen Tagline und dem Cover (Anklicken für Vollbild). Bisherige Artikel zu bereits bekannten Serien wurden für zusätzliche Informationen jeweils direkt verlinkt.

Carnage #1
Autor: Gerry Conway Zeichner: Mike Perkins
“Descent into madness…”

Venom: Spaceknight #1
Autor: Robbie Thompson Zeichner: Ariel Olivetti
“Sometimes a hero needs a little space…”

Ultimates #1
Autor: Al Ewing Zeichner: Kenneth Rocafort
“Ultimate problems need Ultimate solutions.”
Das Team scheint aus Black Panther, Spectrum, Blue Marvel, Miss America and Captain Marvel und anscheinend auch Galactus Galactus zu bestehen.

Web Warriors #1
Autor: Mike Costa Zeichner: David Baldeon
“Defending the Spider-Verse”
Spider-Man: India, Spider-Ham, Spider-Gwen, Spider-Man Noir, Anya Corazon und Spider-UK dürften Bestandteil der Serie sein.

Spider-Man 2099 #1
Autor: Peter David Zeichner: Will Sliney
“Smack to the future.”

Spider-Woman #1
Autor: Dennis Hopeless Zeichner: Javier Rodriguez
“Parent by day. Hero by night.”

Daredevil #1
Autor: Charles Soule Zeichner: Ron Garney
“The devil’s apprentice”
Es scheint, als würde sich Gambit nach Secret Wars Daredevil anschließen.

Howling Commandos of S.H.I.E.L.D. #1
Autor: Frank Barbiere Zeichner: Brent Schoonover
“To fight the monsters of the world…We need the monsters of the night!”
Das Team der Commandos setzt sich aus Hit-Monkey, Man-Thing, Werewolf by Night, einem untoten Jasper Sitwell, Manphibian und Dum Dum Dugan zusammen. Dazu könnten noch ein paar weitere Figuren stoßen.

Amazing Spider-Man #1
Autor: Dan Slott Zeichner: Giuseppe Camuncoli
“Your friendly neighborhood just got bigger.”

Spider-Man #1
Autor: Brian Michael Bendis Zeichner: Sara Pichelli
“Welcome to the Marvel Universe, Miles Morales. Hope you survive the experience!”
Siehe hier.

Ant-Man #1
Autor: Nick Spencer Zeichner: Ramon Rosanas
“Once a criminal…?”

Silk #1
Autor: Robbie Thompson Zeichner: Stacey Lee
“The Sinister Silk”

Uncanny Avengers #1
Autor: Gerry Duggan Zeichner: Ryan Stegman
“Fighting for Humanity, Inhumanity, Mutants…and Deadpool”
Das Team besteht aus Spider-Man, Quicksilver, Brother Voodoo, Steve Rogers, Rogue, Human Torch, Deadpool und einer noch unbekannten Dame.

Uncanny X-Men #1
Autor: Cullen Bunn Zeichner: Greg Land
“Bigger threats require more threatening X-Men.”
In Magnetos Helm spiegeln sich Psylocke, Mystique, Fantomex und Sabretooth.

All-New Wolverine #1
Autor: Tom Taylor Zeichner: David Lopez
“Best there is at what she does”

All-New X-Men #1
Autor: Dennis Hopeless Zeichner: Mark Bagley
“On a mission to make their own future”
Im Wagen fahren Beast, Cyclops, Angel, Iceman sowie X-23 im neuen Wolverine-Outfit.

Extraordinary X-Men #1
Autor: Jeff Lemire Zeichner: Humberto Ramos
“Still hated. Still feared. Still standing.”
Siehe hier.

Old Man Logan #1
Autor: Jeff Lemire Zeichner: Andrea Sorrentino
“Older. Wiser. Sharper.”

Nova #1
Autor: Sean Ryan Zeichner: Cory Smith
“The family business…”

Karnak #1
Autor: Warren Ellis Zeichner: Gerardo Zaffino
“The flaw in all things”

Hawkeye #1
Autor: Jeff Lemire Zeichner: Ramon Perez
“Hawkeye vs. Hawkeye”

Sam Wilson, Captain America #1
Autor: Nick Spencer Zeichner: Daniel Acuña
“Who do you stand with?”

New Avengers #1
Autor: Al Ewing Zeichner: Gerardo Sandoval
“Avengers Idea Mechanics. We A.I.M. To Help.”
Im Team scheinen sich Songbird, Hawkeye, Wiccan, Hulkling, Squirrel Girl und Sunspot zu befinden.

Illuminati #1
Autor: Josh Williamson Zeichner: Shawn Crystal
“Forever evil.”
Die Illuminati wechseln auf die dunkle Seite und setzten sich nun aus wohl unter anderem aus Hood, Absorbing Man und anscheinend Eric O'Grady/Black Ant zusammen.

Scarlet Witch #1
Autor: James Robinson Zeichner: Kevin Wada
“Seeing red…”

Star-Lord #1
Autor: Sam Humphries Zeichner: Dave Johnson
“Feels like the first time. Feels like the very first time.”

Guardians of the Galaxy #1
Autor: Brian Michael Bendis Zeichner: Valerio Schiti
“The raccoon’s in charge.”
Die Gurdians scheinen sich nun aus Venom, Drax, Rocket, einer weiblichen Star-Lord, Ben Grimm aka das Ding und Groot zusammenzusetzen.

Spider-Gwen #1
Autor: Jason Latour Zeichner: Robbi Rodriguez
“The Secret History of Gwen Stacy and Peter Parker!”
Siehe hier.

Ms. Marvel #1
Autor: G. Willow Wilson Zeichner: Takeshi Miyazawa & Adrian Alphona
“CRUSHED IT.”

Drax #1
Autor: CM Punk mit Cullen Bunn Zeichner: Ed McGuinness
“Best in the galaxy”

Angela: Asgard’s Assassin #1
Autor: Marguerite Bennett Zeichner: Kim Jacinto & Stephanie Hans
“Hel hath a new fury.”

Howard the Duck #1
Autor: Chip Zdarsky Zeichner: Joe Quinones
“Howard, uh, gets a new hat…”

Deadpool #1
Autor: Gerry Duggan Zeichner: Mike Hawthorne
“More Deadpool than you wanted”

Squadron Supreme #1
Autor: James Robinson Zeichner: Leonard Kirk
“Sole survivors of their own worlds, they’ll do ANYTHING to protect this one.”
Siehe hier.

The Mighty Thor #1
Autor: Jason Aaron Zeichner: Russell Dauterman
“The flash may be weak but the thunder is strong.”

Agents of S.H.I.E.L.D. #1
Autor: Marc Guggenheim Zeichner: Mike Norton
“Keeps your friends close and your enemies closer.”

Vision #1
Autor: Tom King Zeichner: Gabriel H. Walta
“A bold new Vision for the Marvel Universe.”

Uncanny Inhumans #1
Autor: Charles Soule Zeichner: Steve McNiven
“The silence is broken.”
Siehe hier.

Contest of Champions #1
Autor: Al Ewing Zeichner: Paco Medina
“When heroes gather…”
Siehe hier.

Captain Marvel #1
Autor: Tara Butters & Michele Fazekas Zeichner: Kris Anka
“Captain Marvel rises.”
Siehe hier.

All-New All-Different Avengers #1
Autor: Mark Waid Zeichner: Adam Kubert, Mahmud Asrar
“Earth’s mightiest most dedicated heroes.”

Doctor Strange #1
Autor: Jason Aaron Zeichner: Chris Bachalo
“Some surgery requires a scalpel -- some, an axe.”
Siehe hier.

The Totally Awesome Hulk #1
Autor: Greg Pak Zeichner: Frank Cho
“Who is the Hulk?”
Siehe hier.

A-Force #1
Autor: G. Willow Wilson
“A-Force to be reckoned with…”
Siehe hier.

Invincible Iron Man #1
Autor: Brian Michael Bendis Zeichner: David Marquez
“Upgrade.”
Siehe hier.

Avengers: Infinity War - Autoren gefunden

Mit dem Ausstieg Joss Whedons aus der Avengers-Reihe muss sich Marvel für die beiden Fortsetzungen nach Age of Ultron nicht nur nach neuen Regisseuren umsehen, sondern auch die Stelle des Autors neu besetzen. Dies ist nun geschehen, wobei Marvel seine beiden Wunschkandidaten für das Drehbuch gewinnen konnte. Christopher Markus und Stephen McFeely übernehmen den Job und schreiben die Vorlage für Avengers: Infinity War.

Mit dieser Verpflichtung bleibt Marvel dem Erfolgsteam von Captain America: Winter Soldier treu. Nachdem bereits die beiden Captain-America-Regisseure Anthony und Joe Russo für Avengers: Infinity War ins Boot geholt wurden, folgen nun also auch die Autoren. Christopher Markus und Stephen McFeely waren für die Drehbücher beider Captain-America-Filme verantwortlich und zudem an Überarbeitungen von Thor - The Dark Kingdom beteiligt. Zuletzt schufen sie für Marvel die TV-Serie Agent Carter.

Avengers: Infinity War - Joe und Anthony Russo als Regisseure bestätigt

Was vor ein paar Wochen noch ein inoffizielles Gerücht war, wurde nun durch Marvel offiziell bestätigt. Joe und Anthony Russo werden den Zweiteiler Avengers: Infinity War inszenieren. Die beiden Brüder übernehmen damit das Zepter von Joss Whedon, der sich nach zwei Avengers-Filmen anderen Projekten widmen möchte.

Bevor sich die Russos jedoch an die Arbeit des dritten Avengers-Abenteuer machen können, steht erst einmal der dritte Teil von Captain America an. Nach dem Erfolg von Captain America: Winter Soldier inszenieren die beiden auch die Fortsetzung Captain America: Civil War. Die Dreharbeiten sollen schon bald in Atlanta beginnen, in die Kinos kommt der Film im Mai 2016. Im Anschluss dürfte es für Joe und Anthony Russo jedoch direkt mit dem ersten Teil von Avengers: Infinity War weitergehen. Dieser ist genau zwei Jahre später, im Mai 2018 erscheinen.

Avengers: Age of Ultron - 2 TV-Spots & ein neues Featurette

avengers-2-ultron.jpg

Ultron

Wer immer noch nicht genug gehyped is,t für den Start des zweiten Avengers-Film Age of Ultron, für den hat Marvel ein paar neue Videos parat. Neben zwei neuen TV-Spots gibt es dabei auch ein weiteres Featurette. In diesem kommen einige Darsteller und Regisseur Jos Whedon zu Wort und beschreiben, wie viel Spaß sie bei den Dreharbeiten hatten.

In Marvel's Avengers: Age of Ultron präsentieren sich Iron Man (Robert Downey Jr.), Captain America (Chris Evans), Thor (Chris Hemsworth), Hulk (Mark Ruffalo), Hawkeye (Jeremy Renner) und Black Widow (Scarlett Johansson) zusammen mit ihren weiteren Verbündeten in altgewohnter Marnier, um die Menschheit vor Ultron zu retten - Tony Starks fehlgeleiteter Schöpfung. Der Film startet am 23. April in den deutschen Kinos.

Marvel’s Avengers: Age of Ultron - Re-Assembled - OFFICIAL | HD

Marvel's Avengers: Age of Ultron - TV Spot 3

Marvel's Avengers: Age of Ultron - TV Spot 4

Pages

Subscribe to RSS - Avengers