Hörspiel

Katzenzungen: Hörspiel über Hyänen, Flamenco und Drachen

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Es beginnt damit, dass sich eine Frau sich in eine Tüpfelhyäne verwandelt. Unterdessen kündigt ein mysteriöser Brief den Tod von 60 Personen an, welche nach und nach auf geheimnisvolle Art und Weise spurlos verschwinden. Während eines Literaturkränzchens kommt es zu ein seltsamen Flamenco-Vorführung. Und eine weitere Frau muss sich mit der Tatsache auseinandner setzen, dass sich in ihren Brustkorb ein Drache eingenistet hat.

Die Theater- und Hörspielregisseurin Judith Lorentz (Rico, Oskar und die Tieferschatten) hat die fantastischen, geheimnisvollen und zum Teil gruseligen Ideen der Autorin Irmgard Maenners als Hörspiel umgesetzt. Die absurden und unheimlichen Geschehnisse in Katzenzungen sind im gewöhnlichen Alltag der Menschen angesiedelt, doch immer wieder wird die Realität durch absurde Wendungen in Frage gestellt.

In den Hörspiel sind Anna Thalbach (Krabat), Axel Wandtke (Hotel Lux), Stefan Kaminski (Synchronsprecher von Jared Leto in Suicide Squad), Regina Lemnitz (Synchronstimme von Whoopi Goldberg), Cathlen Gawlich (Synchronstimme von Elizabeth Banks), Britta Steffenhagen (deutsche Stimme von F.R.I.D.A.Y. in Avengers: Age of Ultron) und Alexander Khuon (You are Wanted) zu hören.

Deutschlandfunk Kultur sendet das Hörspiel aus dem Jahr 2006 am 23. Januar von 21.30 bis 22.30 Uhr.

Gruselserie: Europa veröffentlicht neue Folgen

Dracula, Frankenstein, Riesenspinnen, Werwölfe, Horrorameisen, Mumien, Todes-Ratten und immer wieder Dracula – so ließe sich die Gruselserie von Autor H. G. Francis kurz zusammenfassen. Das Label Europa hat nun angekündigt die legendäre Reihe aus den 80er Jahren mit neuen Hörspielen fortzusetzen.

Die Gruselserie erschien zwischen 1981 und 1982. Die Dialogbücher hierzu verfasste der 2011 verstorbene Autor H. G. Francis. Zum Bedauern vieler Fans wurde die Reihe nach der Folge "Das Weltraum-Monster" eingestellt. Die alten Geschichten wurden zwar 1987 und 1999 neu aufgelegt und zum Teil durch Horrorhörspiele aus den 70er Jahren ergänzt, aber wirklich Neues gab es seit dem nicht zu hören.

Im März sollen nun die ersten beiden neuen Folgen erscheinen. In der ersten Episode "Polterabend – Nacht des Entsetzens" treibt der Geist der verstorbenen Ehefrau des Bräutigams sein Unwesen. Das zweite Hörspiel "Yeti – Kreatur aus dem Himalaya" klingt nach einer klassischen Monstergeschichte.

Auf dem Hörspielmarkt gibt es für die Neuauflage zurzeit mehrere konkurrierende Reihen, wie Dreamland-Grusel, welche als Hommage an die alte Gruselserie entstand und die damaligen Hörspiele zum Teil fortsetzte.

Geister-Schocker, eine der anderen aktuellen Horrorhörspielreihen hat gerade seine neuen Titel für das zweite Halbjahr 2019 bekannt gegeben. Die Themen dort reichen von der klassischen Gespenstergeschichte bis zur Zombieapokalypse.

Die Infektion: Dreiteiliges Zombiehörspiel auf 1 Live

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Der 1Live wiederholt die dreiteilige Reihe Die Infektion, die zwischen 2010 und 2016 produziert wurde. In den Hörspielen geht es um eine Zombieseuche in Deutschland, welche die Hörer von Köln bis nach Helgoland führt.

Es beginnt in Köln: In die Uniklinik werden immer mehr Patienten eingeliefert, die an den gleichen unerklärlichen Symptomen leiden. Als die Zahl der Toten steigt, wird das Krankenhaus unter Quarantäne gestellt. Aber es ist bereits zu spät: Als die Opfer wieder zu untotem Leben erwachen, breitet sich die Epidemie schnell über die gesamte Stadt aus.

Nach dem Ausbruch der Epidemie fliehen die Überlebenden mit einem Hubschrauber von Köln nach Helgoland. Auch dort müssen sie sich gegen untote und lebende Mitmenschen, in Form eines wahnsinnigen Schönheitschirurgen und eines eines fanatischen Predigers, zu Wehr setzen. Hinzu kommen gefährliche Stürme und die knapper werdenden Nahrungsvorräte.

Die Regie führt Annette Kurth, die schon Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde als Hörspiel adaptierte. In den drei Hörspielen sind unter anderen Luise Helm (Synchronsprecherin von Scarlett Johansson), Tim Seyfi (Wer früher stirbt ist länger tot), Lars Rudolph (Das kalte Herz), Udo Schenk (Synchronstimme von Gary Oldman), Martin Brambach (Oh Boy), Alexander Hauff (In weiter Ferne, so nah!), Florian Lukas (Grand Budapest Hotel), Thomas Balou Martin (Die Köpfe von Apex) und Janina Sachau (Das Hochzeitsvideo) zu hören.

1Live sendet Die Infektion am Donnerstag den 17. Februar von 23 bis 0 Uhr. Die Infektion II – Die Insel und Die Infektion III - Das Boot folgen an den drauf folgenden Donnerstagen zur selben Sendezeit. Alle drei Teile stehen im Anschluss im WDR-Hörpielspeicher zum Nachhören zur Verfügung.

Meister und Margarita: Hörspiel nach dem Roman von Michail Bulgakow

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Der Meister und Margarita schildert, wie der Teufel mit einigen Hilfsdämonen in das sowjetische Moskau kommt. Als Zauberkünstler Voland sorgt der Teufel für einiges Aufsehen, sein Hauptinteresse gilt aber dem Mietshaus Sadowaja 302b. Dort in der Wohnung Nr. 50 will der Teufel einen Ball feiern, für den er die verheiratete Margarita verhext und zur Ballkönigin macht.

Zum Dank darf sie wieder mit ihren einstigen Geliebten zusammen sein - ein geistig verwirrter Schiffsteller, der sich selbst nur der Meister nennt und in einer Moskau Klinik für psychische Kranke lebt. Aus dieser komplexen Handlung entsteht eine Satire, die sich kritisch mit der Bürokratie, Überwachung und Lebenswelt der Stalin Diktatur auseinandersetzt.

Der russische Schriftsteller Michail Bulgakow schrieb ab 1928 zwölf Jahre an seinen wohl bekanntesten Roman Der Meister und Margarita. Das Buch erschien aber erst 1960 zwanzig Jahre nach Bulgakows Tod und wurde von der sowjetischen Zensur stark gekürzt.

In dem Hörspiel aus dem Jahr 2014führte Klaus Buhlert Regie. In den Hauptrollen sind Theaterschauspieler Michael Rotschopf, Manfred Zapatka (Der große Bellheim), Valery Tscheplanowa (Speed Racer), Karl Markovics (Die Vermessung der Welt), Milan Peschel (Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer), Dietmar Bär (Tatort) und Margit Bendokat (Herr Lehmann) zu hören.

Bayern 2 sendet die erste von zwölf Folgen am 13. Januar von 15.05 bis 16 Uhr. Danach steht Meister und Margarita als Podcast im Hörspiel Pool zur Verfügung. Die weiteren elf Teile folgen dann jeweils Sonntags zur selben Sendezeit.

Märchen, Aliens und Piraten: Fantastische Hörspieltipps für die Feiertage

die_drei_sonnen.jpg

Die drei Sonnen

Nachdem der WDR die Trisolaris-Trilogie von Cixin Liu mit Der dunkle Wald bereits im Oktober fortgesetzt hat, fehlen diese Weihnachten die großen fantastischen Hörspiele im Programm der Radiosender. Immerhin können sich Freunde klassischer Abenteuergeschichten freuen: Der Hessische Rundfunk sendet über die Feiertage die prominent besetzte Adaption von Robert Louis Stevensons Die Schatzinsel aus dem Jahr 2014.

Unter der Regie von Leonhard Koppelmann (Sartana – noch warm und schon Sand drauf) sind unter anderen Udo Wachtveitl (Tatort München), Max von der Groeben (Fack ju Göhte), Sylvester Groth (Deutschland 83), Ulrich Noethen (Oh Boy), Thomas Fritsch (ehemaliger Erzähler Die drei ???) und Matthias Habich (Duell – Enemy at the Gates) zu hören.

HR 2 Kultur sendet das Abenteuerhörspiel vom 23. bis 26. Dezember jeweils von 14.04 bis 15.15 Uhr.

Wer diese Weihnachten dennoch nicht auf Science-Fiction- und Fantasy-Hörspiele verzichten will, sollte sich das Angebot der Radiosender im Internet genauer anschauen. Viele Produktionen stehen dort in den Mediatheken immer noch zum Nachhören zur Verfügung.

Jules Verne war ein Meister darin, Abenteuergeschichten mit Science-Fiction zu vermischen. Auf der Website von MDR Kultur lässt sich das zweiteilige Hörspiel 20.000 Meilen unter dem Meer herunterladen, welches im November gesendet wurde. Zwei weitere Science-Fiction-Klassiker sind in den Mediatheken von SWR 2 (Kurt Vonneguts Schlachthof 5 oder der Kinderkreuzzug) und MDR Kultur (Der Unbesiegbare von Stanislaw Lem) zu finden.

Etwas realistischer ist der Ansatz des Radiofeature First Contact, welches als Podcast auf Bayern 2 zu finden ist. Die fiktive Nachrichtensendung wandelt auf den Spuren von Orson Wells Hörspielklassikers Der Kriege der Welten und berichtet über die Entdeckung eines unbekannten Flugobjekts in der Umlaufbahn der Erde.

Als Podcast stellt HR 2 die Hörspielreihe Märchen und Verbrechen von Viviane und Leonhard Koppelmann bereit. In der Serie lösen die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm fünf Kriminalfälle, die eng mit ihren Märchen, wie Schneewittchen oder Der Wolf und die sieben Geißlein, verbunden sind.

Der Schweizer Radiosender SFR 2 Kultur hat dieses Jahr die Hörspieladaption der Comicreihe Donjon von Lewis Trondheim und Joann Sfar fortgesetzt. Vertont wurden diesmal fünf Comics der Nebenreihe Donjon Parade, die man hier anhören kann.

Und im WDR-Hörspielspeicher stehen noch die Genrehörspiele Xanadu, Eifelgeist, Running Wild, Futur III, Captain Berlin vs. Dracula, Nacht und Neumond, NeuNuernberg, G.A.S. Die Trilogie der Stadtwerke und Der dunkle Wald zum befristeten Download zur Verfügung.

Die Enden der Parabel: SWR2 vertont Thomas Pynchons Roman

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

2018 geht zu Ende und es gibt vermehrt Ankündigungen auf Projekte für das kommende Jahr. So gab auch der Radiosender SWR 2 bekannt, dass er Die Enden der Parabel von Thomas Pynchons vertonen wird – allerdings soll das Hörspiel erst 2020 gesendet werden.

Das liegt vor allen an der Länge der Adaption. Das Hörspiel basiert auf Pynchons dritten Roman und soll insgesamt eine Laufzeit von 15 Stunden haben. Damit würde es sich in die großen fantastischen Radiohörspiele wie Der Herr der Ringe, Otherland und zuletzt die Vertonung der Trisolaris-Trilogie von Cixin Liu einreihen.

Die Enden der Parabel wäre kürzer auch nicht umzusetzen. Der Autor ist für sehr umfangreiche und extrem verschachtelte Romane bekannt. Pynchon beschränkt sich nicht auf eine Handlung, sondern montiert die Geschichten unterschiedlicher Protagonisten parallel. Dabei greift er auf Stilmittel verschiedener Genres zurück, gerne auch auf Science-Fiction-Elemente. Die Handlung seines über tausend Seiten dicken Roman lässt sich schwer zusammenfassen. Im Kern geht es um den Start einer V2-Rakete, ein geheimes NS-Weltraumprojekt und andere Verschwörungen.

In dem Hörspiel wirken unter anderen Bibiana Beglau (Die Stille nach dem Schuss), Felix Goeser (Russendisko), Franz Pätzold (Werk ohne Autor), Corinna Harfouch (Das Parfum), Wolfram Koch (Tatort), Jens Harzer (Babylon Berlin) und Manfred Zapatka (Todesspiel) mit.

Die Aufnahmen zum Hörspiel haben im Dezember bereits begonnen. Nach der Ausstrahlung 2020 auf SWR 2 soll Die Enden der Parabel auch auf CD erscheinen.

Die letzten Jedi und Solo – A Star Wars Story: Neue Star-Wars-Hörspiele

Das Universal-Hörspiellabel Folgenreich hat erst kürzlich die beiden Kinofilme Star Wars: Das Erwachen der Macht und Rogue One: A Star Wars Story als Hörspiele herausgebracht. Nun folgen mit Star Wars: Die letzten Jedi und Solo – A Star Wars Story zwei neue Adaptionen. Damit sind nun alle aktuellen Star-Wars-Filme als Hörspiele erhältlich.

Die Umsetzung der Star-Wars-Hörspiele entstand in Zusammenarbeit von Lucasfilm Ltd. und Walt Disney Records. So sind in Star Wars: Die letzten Jedi und Solo – A Star Wars Story wieder die deutschen Synchronstimmen der US-Schauspieler, die Originalfilmmusik und Soundeffekte zu hören.

Anders als in den Filmen führt Joachim Kerzel (Synchronstimme von Dustin Hoffman und Jack Nicholson sowie Erzähler bei den John-Sinclair-Hörspielen der Edition 2000) als Erzähler durch die Geschichten. Kerzel übernahm diese Rolle schon bei den Hörspielen zu Star Wars Episode I bis VII sowie bei der Rogue-One-Adaption.

Folgenreich adaptierte außerdem bereits die Star-Wars-Bücher Labyrinth des Bösen und Dark Lord: Der Aufstieg des Darth Vader von James Luceno, die mittlerweile nicht mehr zum Kanon gehören. Auch dort griff man auf die bekannten Synchronstimmen, Soundeffekte und Musik der Filme sowie Kerzels Dienste als Erzähler zurück.

Poke: Hörspiel über geheimnisvolle Todesfälle im Cyberspace

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Karōshi bezeichnet in Japan den plötzlichen Tod am Arbeitsplatz. Diese Todesfälle treten meisten im stressigen Arbeitsalltag von Großstädtern auf. Deswegen ist schon sehr ungewöhnlich, als in der kleinen norwegischen Siedlung Oost mehrere Fälle von Karōshi auftreten. Die Bewohner des abgelegenen Landstrichs verbringen einen Großteil ihres Lebens online.

Kommissar Brenner von der Suchtaufsichtsbehörde wurde eigentlich wegen zu vieler Überstunden ein Erholungsurlaub verordnet. Doch der Tod einer jungen Frau in Brenners Nachbarschaft bereitet diesen Plänen schnell ein Ende. Oost ist komplett eingeschneit und abgeschnitten, somit bleib als zuständiger Ermittler nur Brenner.

Bei der Toten handelt es sich vermutlich um ein weiteres Opfer von Karōshi, die allerdings noch ihren Datenhelm trägt. Der Kommissar sieht sich deswegen die letzten Lebensstunden der Toten online an. Dabei stößt er immer wieder auf den mysteriösen Namen Poke.

In dem Hörspiel Poke sind unter anderen Claudia Urbschat-Mingues (Synchronstimme von Angelina Jolie und Jennifer Connelly), Fabian Gerhardt (Dogs of Berlin), Vadim Glowna (Steiner – Das Eiserne Kreuz), Maximilian von Pufendorf (Crazy), Heike Warmuth (Effi Briest) und Marc Bischoff (Lola rennt) zu hören. Die Regie führte Thomas Leutzbach, der auch das Hörspiel Angriff der Terror-Zombies inszenierte. Geschrieben wurde Poke von Evrim Sen und Denis Moschitto, die zusammen bereits den Roman Hackerland herausbrachten.

Deutschlandfunk sendet das Hörspiel von am 1. Dezember von 0.05 bis 1.00 Uhr.

Lost in Space: Hörspielserie Who Dunnit lässt die Hörer im All ermitteln

Who_Dunnit_Lost_Space.jpg

Who Dunnit Lost Space

Das Hörspiellabel WinterZeit Audiobooks bringt unter anderen die Genreserien Raumschiff Promet, Twilight Mysteries und Das schwarze Auge heraus. Aber auch im Krimibereich ist das Label mit Pater Brown, den Eifel-Krimis und mehreren Sherlock-Holmes-Reihen gut aufgestellt. Nun folgen mit dem neuen Projekt Who Dunnit – Dem Mörder auf der Spur!  Krimis, bei denen die Hörer aktiv mitraten müssen.

Pro Folge gibt es je zwei ungefähr 30-minütigen Fälle, deren Lösung sich nicht auf der CD befindet. Wenn der Hörer meint, den Täter zu kennen, loggt er sich auf der WinterZeit-Homepage ein. Dort muss er ein paar Fragen zum Krimi beantworten und kann, wenn er mit seiner Ermittlung richtig lag, etwas gewinnen.

Who Dunnit bietet keine Fälle im Stil klassischer Agatha-Christie-Krimis mit einsamen Landhäusern, mysteriösen Gärtnern und einer Vielzahl von Verdächtigen. Viel mehr wagt man sich auch in andere Genres vor und lässt den Hörer in der ersten Folge "Lost in Space" in den Weiten des Universums ermitteln. Einen ersten Eindruck gibt es in einer Hörprobe.

In der Folge "Lost in Space" sind Sanam Afrashteh (Synchronstimme von Gal Gadot), Felix Spieß (Synchronstimme von Ben Rappaportc in Mr. Robot), Christin Marquitan (Synchronstimme von Famke Janssen), Klaus-Peter Grap (Synchronstimme von Michael Shanks in Stargate SG-1), Axel Malzacher (Synchronstimme von David Hewlett in Stargate Atlantis) und Tom Jacobs (Sprecher der Perry-Rhodan-Hörbücher) zu hören.

Die Veröffentlichungen der ersten Folge ist für das erste Halbjahr 2019 vorgesehen.

Der Unbesiegbare: Hörspiel nach einer Geschichte von Stanislaw Lem

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Das Superraumschiff Der Unbesiegbare wird zum Planeten Regis III beordert, da die Besatzung des dort gelandeten Raumschiffs sich nicht mehr meldet. Am Planeten angekommen müssen der Kommandant Horpach und sein Stellvertreter Rohan festellen, dass die Kondor äußerlich unversehrt ist, es drinnen aber deutliche Spuren von Verwüstungen gibt.Von der Besatzung ist niemand mehr am Leben.

Horpach und sein Team stehen vor einem Rätsel, da Regis III keine feindliche Lebewesen beherbergt. Als sie auf nur millimetergroße Maschinenwesen stoßen, kommen sie der Lösung - aber auch der Gefahr - langsam näher.

Stanislaw Lems Roman der Der Unbesiegbare erschien erstmals 1964. Der polnische Autor schrieb neben Science-Fiction-Geschichten auch theoretische Texte über Science Fiction und Kybernetik. Am bekanntesten dürfte aber sein Science-Fiction-Roman Solaris aus dem Jahr 1961 sein, der 1971 von A. Tarkowski und 2002 erneut von S. Soderbergh verfilmt wurde.

Die Regie bei Der Unbesiegbare führte Oliver Sturm, der auch schon das Science-Fiction-Hörspiel Karneval der Alligatoren nach einer Vorlage von James Graham Ballard inszenierte. Zu hören sind unter anderen Hanns Jörg Krumpholz, Udo Schenk, Mira Partecke, Felix von Manteuffel und Leslie Malton.

MDR Kultur sendet das Hörspiel am 26. November von 22.00 bis 23.30 Uhr.

Pages

Subscribe to RSS - Hörspiel